*** Hausmittel-Hexen *** Ohne Medis gesund werden!

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderator: Minchen

Antworten
picoletta

*** Hausmittel-Hexen *** Ohne Medis gesund werden!

Beitrag von picoletta » Do 27. Sep 2007, 18:13

Hi!

freunde nennen mich "kleine hausmittel-hexe" Bild

Wenn jemand krank ist habe ich immer einen kleinen Geheimtipp den man zur Linderung aus der Küche "zusammenbrauen" kann, darum habe ich gedacht einen solchen Tread aufzumachen und Tipps zu sammeln - da man ja während der SS oder der Stillzeit keine Medikamente zu sich nehmen darf.

Auf die Plätze - fertig - los!

Ich freue mich über Tipps/Korrekturen von Euch - MACHT VIELZÄHLIG MIT!

Bild
ACHTUNG! AUF KEINEN FALL ERSETZEN DIESE TIPPS EINEN ARZT-TERMIN! DIESE TIPPS DIENEN LEDIGLICH ZUR LINDERUNG BZW UNTERSTÜTZEN DIE HEILUNG!
Bild

BITTE SENDET MIR DIE TIPPS ODER ANREGUNGEN PER PN ODER ALS ANTWORT AUF DAS TREAD - ICH WERDE VERSUCHEN ALLE DIE LISTE EINZUFÜGEN - HOFFE DIE NEUE ÜBERSICHT GEFÄLLT EUCH!


Anmerkung von swissmom: Wir übernehmen keine Verantwortung über Mittel, die im Forum empfohlen werden.
Zuletzt geändert von picoletta am Di 18. Dez 2007, 21:56, insgesamt 5-mal geändert.

picoletta

Halsweh - Schluckweh

Beitrag von picoletta » Do 27. Sep 2007, 18:18

A

ATEMWEGE
Wenn die Atemwege verschleimt/verstopft sind, kann man eine Schüssel nehmen und darin Orangen- und Zitronenschalen mit kochendem Wasser übergiessen und anschliessend den Dampf inhalieren

APHTEN
Man kann Aphten mit Myrrhetinktur betupfen, das bekommst du in der Apotheke oder Drogerie

B

BLASENENTZÜNDUNG
Um Blasenentzündungen vorzubeugen bzw die Heilung zu unterstützen, nehme ich Cranberry-Saft aus den Reformhaus - dieser ist ziemlich konzentriert und dickflüssig - der Geschmack ist sehr speziell, darum mische ich das ganze in ein Naturejoghurt rein

Noch zwei Ergänzungen:
Cranberry ist nicht Preiselbeere. Cranberry wächst in Amerika und ist irgendwie aber verwandt mit der Europäischen Preiselbeere. Cranberry wirkt aber stärker. Cranberry-Saft gibt es übrigens auch in Coop und Migros. Auch dieser wirkt Wunder (Ich musste in der SS 3 Mal Antibiothika nehmen, danach habe ich mit dem Cranberrysaft begonnen, und keine Blasenentzündung mehr gehabt).

Ebenfalls als vorbeugung bei HWI's (harnweginfektionen) gibt es in der apotheka auch in tablettenform für diejenigen, denen der saft zu sauer ist. (oder evtl. kinder, die nicht so gerne saures haben). in der apotheke aber angeben, wens für kinder ist.

Blasenentzündung: Warum hilft eben Crambeery od. Preiselbeerensaft? Weil diese Beeren extrem viel Vitamin C haben. Vitamin C ist eines der wenigen Vitamine welche Bakterien töten und zudem bei überfluss durch den Urin ausgestossen werden. Es hilft also auch einfach viel Citrone in den Tee oder das Wasser zu pressen und vor allem viel zu trinken. So gelangt ebenfalls viel Vitamin C in die Blase. Mir wurde gesagt, dass die Wirkung von Cranberry darauf beruht, dass dies die Blasenschleimhaut/Oberfläche glättet und so sich die Bakterien schlechter ansiedeln können...Bei Leuten mit chron. Entzündungen sei oft das Problem, dass diese eben so ne aufgerauhte Oberfläche hätten.

Im Akutfall hab ich schon blutige Blasenentzündungen mit Leinsamen - und (Sandelholz/Teebaum)Öel-Wickeln weggebracht. Gegen die Schmerzen hat mir dann zusätzlich, nebst literweise Blasentee, schon das einfache Panadol/Dafalgan geholfen. Logischerweise immer aufpassen, dass man sowas nicht auf die Nieren "verschleppt" und bei ausstrahlenden Schmerzen oder keiner Besserung zum Arzt!

Dann für mich wichtigste Vorbeugung (und dies sei sehr oft bei vielen Frauen Verursacher einer Cystitis):
Nach dem Sex aufs WC damit die Bakterien rausgespült werden, die durch den Sex in die Harnröhre "hochmassiert" wurden!

Zusätzlich nehme ich morgens, sobald ich etwas spüre oder eben auch nach Sex ein Schuss Essig auf ein Glas warmes Wasser - Das wirkt oft Wunder, wie ich auch schon von vielen anderen gehört und bestätigt bekommen habe....

C

D

DURCHFALL
salzstangen und cola, bananen, karottensuppe

10-20 getrocknete Heidelbeeren im Mund sehr sehr lange zerkaufen und dann schlucken. Hat bei mir immer funktioniert und ich glaube man kann diese auch in der Apotheke/Drogerie kaufen.

„Bei älteren Kindern 1 – 2 Tage Teepause mit Fenchen-, Kamillen- oder Heidelbeertee einschalten. Dies beruhigt den Magen-Darmtrakt. Anschliessend bauen Sie mit Zwieback oder Trockenreis, Rüeblipüree oder gekochten Rüebli und fein geriebenen Äpfeln.

Heidelbeertee wie folgt zubereiten: 2 TL getrocknete Beeren auf ¼ Liter heisses Wasser, 10 Min. ziehen lassen.“

DORNWARZEN
Warze mit einem Haushaltskleber abdecken (so das die Warze keine Luft mehr bekommt)
oder ein stück Bananenschale um die Warze wickeln

DELLWARZEN
Da hab ich Teatreeoil genommen und die jeweiligen Dellwarzen damit betupft. Aber bitte nur die Dellwarze! Die Warzen gehen innert kürzester Zeit weg ( sie trocknen aus) Allerdings sollte man es wirklich mind. 3 mal am Tag machen!

Wirkt super!!

E

ERBRECHEN
"Warme Kamillenwickel beruhigen den Magen. Tränken Sie ein Frottiertuch im Kamillentee und legen Sie es auf den Bauch des Kindes. Mit einem Buch zudecken. Eine Wärmeflasche kann die Wirkung verstärken. Dauer: 1/4 Std., kann nach 1 Std. wiederholt werden."

ERÄLTUNGEN ALLGEMEIN
Milch wärmen, 1 Löffel Honig rein und eine gehackte Knoblauchzehe. Schmeckt eigentlich noch fein und hilft extrem!!!!

F

FIEBER
Um das Fieber zu senken mache ich kalte essigwickel bzw kalte essigsocken: ich nehme einen grossen behälter, ca. 2-3liter Wasser und ca. 1/2 Flasche Essig (am besten normalen, weissen Essig) anschliessend tauche ich kleine frotteetücher oder eben dicke sportsocken ins kalte essigwasser und lege diese über die füsse und die waden - einige minuten wirken lassen und von neuem die tücher eintauchen und wieder auflegen - je nach höhe des fiebers wiederhole ich das ca. 10-20 minuten lang das lässt das fieber doch um einige Grad sinken - und immer viiiieeeellllll trinken! *** ACHTUNG *** Essigwickel/Socken nicht anwenden wenn die Füsse und Waden trotz Fieber kalt sind!


G

GRIPPE/FIEBER
Saft von einer Zitrone nehmen und unter ein Glas heisses Wasser mischen. Dann noch mit ein wenig Zucker süssen (so nimmts der Körper schneller auf) - Wikt eigentlich gleich wie das Neocitran nur ist es natürlich
Aber wichtig ist, HEISS trinken


H

HALSWEH
nehmt eine bratpfanne und salz - gebt das salz in die bratpfanne und wärmt es (keine angst, salz schmilzt nicht wie zucker) - anschliessend nehmt ihr ein halstuch (am besten ein grosses) dass ihr ausbreitet - wenn das salz warm/heiss ist, schüttet es auf das halstuch - jetzt faltet das halstuch so, dass ihr es um den hals wickeln kännt ohne dass das salz rausfällt - am besten einige male falten und an beiden enden gut halten - ACHTUNG wenn ihr es an den hals hält/bindet, dass salz kann sehr heiss sein - um den hals binden und die wärme wirken lassen...

Honig & Zitrone in ein Glas und mit heissem Wasser aufgiessen - Prost!

Bei Halsweh kann mann auch Schnapswikel machen. Man nehme ein kleines Tuch tränke es mit normalem Schnaps (Obstler) lege es an den Hals und Fixiere es mit einem Halstuch. Hat mir schon sehr viel geholfen, voralem in der SS wo man ja nichts einnehmen soll.

Auch gut gegen Hals- und Schluchweh ist gefrohrener Speck mit einem Tuch um den Hals wickel, soll giftstoffe und Fieber enziehen. Bei mir hat's bis jetzt immer gewirkt. Vosicht ist am anfang zimmlich kalt.

Salbeitee gurgeln. ACHTUNG bei stillenden Mütter: ja nicht schlucken, wirkt abstillend!

Quarkwickel (wirkt bei unserer Familie Wunder Wink ): Nehmen Sie frischen, gekühlten Magerquark und streichen Sie ihn in einer ca. 1cm-dicken Schicht in ein kühles, feuchtes Tuch. Wickeln Sie das Tuch um den Hals. Darüber wickeln Sie ein trockenes Leinentuch und als weitere Schicht noch ein trockenes Frotté- oder Wolltuch. Dieser Wickel sollte nicht länger als 15 Minuten belassen werden. Trocknen Sie danach den Hals ab und umwickeln ihn mit einem trockenen Halstuch. Allenfalls kann dieser Wickel nach einer Stunde wiederholt werden.

Mehrmals täglich ein Teelöffel voll Honig in den Mund nehmen und die goldene Süsse langsam den Hals hinunterrinnen lassen (wirkt auch beim Husten)

oder ein Teelöffel Apfelessig in ein halbes Glas Wasser geben. Ein Mal pro Stunde gurgeln.

Abends vor dem Zu Bett gehen Tuch nass machen gut ausdrücken um den Hals legen und ein Trockenes drüber. Morgens entfernen.
Es ist morgens ganz heiss und entzieht in der Nacht die Entzündung raus.
Bei anfangbeschwerden nützt meist eine Nacht. Wenns schon stärker ist eventuell noch ne Nacht mehr nötig.

HUSTEN
Bei husten eine halbe Zwiebel hacken in eine Tasse stecken und etwa 2 gehäufte EL Zucker darüber streuen. Warten bis der Zucker den Saft aus der Zwiebel gesogen hat und den Zucker-Zwiebel-Saft den es dabei gegeben hat, so pur löffeln.

Zum Einreiben der Brust: Thymian und Fenchelöl (je 25 Tropfen) in 25 ml Sonnenblumen- oder Mandelöl geben. Sie können die Brust mehrmals täglich einreiben, insbesondere vor dem Schlafengehen.

Kartoffelwickel (wirkt bei unserer Familie Wunder Wink ): Kochen und zerdrücken Sie eine Kartoffel. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Kartoffel nicht mehr zu heiss, sondern nur noch warm ist, um Verbrennungen zu vermeiden. Die zerdrückte Kartoffel wird in eine Windel gestrichen und sorgfältig abgedeckt, damit die Haut des Kindes nicht direkt mit der Kartoffel in Berührung kommt. Die Windel wird um die Brust gelegt. Zur Befestigung und Warmhaltung kommt darüber noch ein Frotteetuch. Den Wickel nach ca. 20 Min. entfernen.

Lehmwickel: Rühren Sie den Lehm mit warmem Wasser zu einer dickflüssigen Masse an. Danach verfahren Sie wie beim Kartoffelwickel. Lehm können Sie pulverförmig im Fachhandel kaufen.


Hartnäckiger Husten:
Jeden morgen ein Glas heisses Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone trinken. Hat schon bei vielen meiner Freunde genützt


@Hausmittelchen gegen starken Husten Nachts ( löslich ) Roter Holundersaft als heisses Getränk zusammen mit Honig trinken. Ist sehr süss, wirkt aber wunder!

I

IMMUNSYSTEM STÄRKEN
sandornsaft von weleda

J

K

KOPFSCHMERZEN
Gegen Spannungs- oder normalen Kopfschmerzen hilft mir folgendes Oel das ich aus der Apotheke hole: China Chopfweh Oel
einige Tropfen auf ein Wattepad und an den pochenden Stellen einreiben - ich bin oft im Nacken verspannt und habe daher Kopfschmerzen, dann reibe ich das Oel auch auf die verspannten Partien ein
ACHTUNG - beim Hantieren mit ätherischen oelen während der SS kann Vorsicht nicht schaden - mir wurde empfohlen, diese nicht in der Bauchregion anzuwenden

Gegen Kopfschmerzen trinke ich kalten Kaffee mit einem Schuss Zitrone ohne Zucker!

L

M

MAGENSCHMERZEN
Käsepappeltee trinken

N

O

OHRENSCHMERZEN
Zwibeln schneiden und in der Pfanne leicht andämpfen, hat uns meine Mama immer gemach hatte auch gut seine wirkung gezeigt.

- Legen Sie eine Kartoffel aufs Ohr und binden Sie sie mit einem Baumwolltuch fest.
- Tränken Sie einen Wattebausch mit einigen Tropfen Lavendelöl und stecken Sie in vorsichtig ins Ohr.
- Zwiebelwickel wirken schleimlösend und schmerzlindernd. Hacken Sie eine mittelgrosse Zwiebel klein und geben sie diese auf eine Gaze. Formen Sie nun ein kleines Päcklein und wärmen es auf dem Pfanneninnendeckel über einem Topf mit kochendem Wasser. Legen Sie das warme Päckli auf das Ohr und decken Sie es mit einem Tuch zu.

Bei Ohrenweh Senfmehl-Pulver (in der Apotheke erhältlich) in Haushaltspapier oder Stofftaschentuch einwickeln (flach, ca. 15 auf 15 cm), mit warmem Wasser übergiessen und mit einem Tuch um den Oberarm des gegenüberliegenden Ohres wickeln das schmerzt, so dass das Haushaltspapier wie ein Pflaster auf der Haut liegt. "Einwirken lassen" bis es brennt, rote Stelle mit warmem Wasser abwischen und weg (oder gelindert) sind die Schmerzen

Einen Knoblauchzeh ins Ohr legen (vorteilhaft wenn die Zehe angeschnitten ist). Solange wies geht drin lassen.

P

Q

R

S

SODBRENNEN
Gegen Sodbrennen oder Völlegefühl esse ich jeweils einen Apfel, möglichst KEINEN Granny Smith, die sind zu sauer - rote Aepfel sind basisch und regulieren somit den säurehaushalt im Magen und helfen der Verdauung und somit dem Völlegefühl - ACHTUNG - zu viele Aepfel können zu Blähungen führen

bei sodbrennen: haselnüsse zu einen brei zerkauen und langsam runterschlucken

Gegen Sodbrennen hilft kalte Milch. Oder bei mir haben die kleinen LC1-Fläschli auch sehr gut und schnell gewirkt. (Will keine Werbung machen, ich denke wahrscheinlich wirken alle diese Säfte auf Milchbasis, die gemäss Werbung für eine bessere Verdauung sorgen sollen)

...und jetzt wo's langsam kalt wird, und die marronistände öffnen - auch marroni sind basisch und helfen gegen sodbrennen!

ein paar Mandeln langsam zerkauen und hinunterschlucken. Hatte bei mir während der SS geholfen.

SCHEIDENPILZ
Einen frischen Tampon in Naturejoghurt tunken und einführen - Nach ca. 2 Stunden wechseln - Die Säure im Joghurt hilft, die Scheidenflora wieder herzustellen ***ACHTUNG *** Bitte unbedingt einen Arzt aufsuchen bei einer Scheidenpilz-Infektion!

STIRNHÖHLEN
eine kleine Pfanne mit Leinsamen "bödelen", so viel Wasser reingeben, dass sie knapp bedeckt sind. Aufkochen und köcheln lassen, bis ein schleimiger Brei entsteht. Auf ein Haushaltspapier geben, in ein Nuschi oder ähnliches einwickeln, auf die schmerzende Stelle legen (ACHTUNG: heiss!). Tut uuh gut.

SCHNUPFEN
aufgeschnittene Zwiebel neben das Bett legen, hilft die Nase zu öffnen (stinkt aber gewaltig...)

Salzwasser "schnupfen": eine Prise Salz in einem Glas handwarmen Wasser auflösen. Mit einer Plastikspritze (natürlich ohne Nadel ) in die Nasenlöcher spritzen oder wenn keine Spritze vorhanden, das Wasser schnupfen (kann ich persönlich nicht...).

- Keine trockene Luft: Befeuchten Sie die Luft mit Dampf oder feuchten Tüchern. Wasserdampf, dem Minze, Kamille oder Lindenblüten zugegeben wurde, ist besonders wohltuend.
- Träufeln Sie mehrmals täglich Nasentropfen aus physiologischer Kochsalzlösung in die Nasenöffnungen. Für Säuglinge und Kleinkinder sillte die Lösung 0.9%ig sein, bei älteren Kindern kann sie 2%ig sein.
- Einige Tropfen der ätherischen Öle wie Thymian, Pfefferminz oder Kamille können auf das Kopfkissen oder in eine Duftlampe gegeben werden. Sie unterstützen die Schleimlösung und beruhigen die Schleimhäute.
- Auch Erkältungsbäder können helfen, die Atemwege zu befreien. Wählen Sie jedoch eine schwache Dosierung, um die zarte Babyhaut nicht unnötig zu reizen.

Bei Schnupfen oder Grippe machen wir ein Senffussbad: Eine Hand voll Senfmehl-Pulver (in der Apotheke erhältlich) in einen Behälter geben, bei dem man beide Füsse reinstellen kann, warmes Wasser darübergiessen, Füsse reinstellen und immer wieder Wasser nachgiessen, bis die Füsse rot sind und brennen ... Das Brennen zieht das Gift raus und ich find es nicht unangenehm!

butter in nasenlöcher und um nase streichen vor dem einschlafen. tönt komisch, wirkt aber wunder

Ich inhaliere heisses Wasser, in welches ich entweder ein Kamillentee-Bütteli reinmache oder ein paar Tropfen Teebaumöl reingemacht habe.

SCHLAFSTÖRUNGEN
Orangenblütentee, Zironenmelissentee, Lindenblütentee


T

U

V

VERSTOPFUNG
Gegen Verstopfung nehme ich jeden Morgen und jeden Abend jeweils 1 Löffel Leinsamen in den Mund und spüle diese mit 1dl Biotta Digest Saft runter

Ich bin mir nicht ganz sicher ob dies in der Schwangerschaft erlaubt ist - Es gibt von Sidroga einen guten Abführtee - den trinke ich Abends (wenns schlimm ist 2 Beutel pro Tasse) und am nächsten Morgen "richtet" sich alles

VERDAUUNG
Kochendes Wasser über ein Loorbeerblatt und Zitronenschale giessen, ziehen lassen und so warm wie möglich trinken.


W

X

Y

Z
ZAHNSCHMERZEN

Eine Nelke in den Mund legen (dortherum wo die Schmerzen sind) wirkt leicht betäubend so das man den Schmerz für eine Weile nicht so spührt.
Zuletzt geändert von picoletta am So 14. Dez 2008, 19:04, insgesamt 19-mal geändert.

picoletta

Halsweh - Schluckweh 2

Beitrag von picoletta » Do 27. Sep 2007, 19:46

ebenfalls sehr nützlich gegen Halsweh ist folgendes Getränk:

Honig & Zitrone in ein Glas und mit heissem Wasser aufgiessen - Prost!

Der Honig wirkt lindernd und desinfizierend, die Zitrone ist ebenfalls desinfizierend

picoletta

(Spannungs-)Kopfschmerzen - Verspannungen

Beitrag von picoletta » Do 27. Sep 2007, 19:55

Gegen Spannungs- oder normalen Kopfschmerzen hilft mir folgendes Oel das ich aus der Apotheke hole:

China Chopfweh Oel

einige Tropfen auf ein Wattepad und an den pochenden Stellen einreiben - ich bin oft im Nacken verspannt und habe daher Kopfschmerzen, dann reibe ich das Oel auch auf die verspannten Partien ein

ACHTUNG - beim Hantieren mit ätherischen oelen während der SS kann Vorsicht nicht schaden - mir wurde empfohlen, diese nicht in der Bauchregion anzuwenden

picoletta

verschleimung der Atemwege

Beitrag von picoletta » Do 27. Sep 2007, 19:58

Wenn die Atemwege verschleimt/verstopft sind kann man eine Schüssel nehmen und darin Orangen- und Zitronenschalen mit kochendem Wasser übergiessen und anschliessend den Dampf inhalieren

Heidi+3

Beitrag von Heidi+3 » Do 27. Sep 2007, 21:06

Bei Halsweh kann mann auch Schnapswikel machen. Man nehme ein kleines Tuch tränke es mit normalem Schnaps (Obstler) lege es an den Hals und Fixiere es mit einem Halstuch. Hat mir schon sehr viel geholfen, voralem in der SS wo man ja nichts einnehmen soll.

Bei Schnupfen kann man auch eine Zwiebel schneiden und über Nacht aufs Nachtischchen stellen. Hilft auch sehr gut, ist aber geschmacksache.

picoletta

Sodbrennen - Völlegefühl

Beitrag von picoletta » Do 27. Sep 2007, 22:56

cool heidi - ich finde es immer toll wenn man solche tipps aus grossmutters nähkästchen austauschen kann!

Gegen Sodbrennen oder Völlegefühl esse ich jeweils einen Apfel, möglichst KEINEN Granny Smith, die sind zu sauer - rote Aepfel sind basisch und regulieren somit den säurehaushalt im Magen und helfen der Verdauung und somit dem Völlegefühl

ACHTUNG - zu viele Aepfel können zu Blähungen führen

:(

Strüffel

Beitrag von Strüffel » Do 27. Sep 2007, 23:59

Bei husten eine halbe Zwiebel hacken in eine Tasse stecken und etwa 2 gehäufte EL Zucker darüber streuen.

Warten bis der Zucker den Saft aus der Zwiebel gesogen hat und den Zucker-Zwiebel-Saft den es dabei gegeben hat, so pur löffeln.

BlackCat0401
Junior Member
Beiträge: 88
Registriert: Di 1. Mai 2007, 20:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rheintal

Beitrag von BlackCat0401 » Fr 28. Sep 2007, 08:12

bei sodbrennen: haselnüsse zu einen brei zerkauen und langsam runterschlucken

durchfall:salzstangen und cola, bananen, karottensuppe

schnäggli27

Re: Halsweh - Schluckweh

Beitrag von schnäggli27 » Fr 28. Sep 2007, 08:27

Finde ich eine gute Idee, dieses Thema.

Bei Halsweh und Husten hilft auch warme Milch mit Honig (zuerst die Milch erhitzen, erst dann den Honig dazugeben und auflösen).
picoletta hat geschrieben:die wärme des salzes und die dämpfe lindern den schmerz und können desinfizierend wirken!
Dies stimmt so nicht ganz. Salz kann als trockenes Salz nicht verdampfen. "Salzdämpfe" ist eigentlich Wasserdampf, bei dem Salzpartikel mitgeschleppt werden (wie z.B. dies auch am Meer der Fall ist. Deshalb werden die Lippen salzig). Salz kann ebenfalls nur desinfizierend wirken, wenn es in direktem Kontakt mit den Krankheitserregern ist, d.h. das Salz müsse also im Hals sein. Von aussen her nützt es nicht desinfizierend. :wink:

Die Wärme hingegen wirkt schon schmerzlindernd. :lol:

picoletta

Beitrag von picoletta » Fr 28. Sep 2007, 08:42

hi schnäggli - vielen dank für deine richtigstellung!

picoletta

Fieber senken

Beitrag von picoletta » Fr 28. Sep 2007, 08:48

Um das Fieber zu senken mache ich kalte essigwickel bzw kalte essigsocken

Bild

ich nehme einen grossen behälter, ca. 2-3liter Wasser und ca. 1/2 Flasche Essig (am besten normalen, weissen Essig) anschliessend tauche ich kleine frotteetücher oder eben dicke sportsocken ins kalte essigwasser und lege diese über die füsse und die waden - einige minuten wirken lassen und von neuem die tücher eintauchen und wieder auflegen - je nach höhe des fiebers wiederhole ich das ca. 10-20 minuten lang das lässt das fieber doch um einige Grad sinken

und immer viiiieeeellllll trinken!
Bild

picoletta

Vorbeugung/UNterstützung gegen Blasenentzündung

Beitrag von picoletta » Fr 28. Sep 2007, 08:55

Um Blasenentzündungen vorzubeugen bzw die Heilung zu unterstützen, nehme ich Cranberry-Saft (Preiselbeeren) aus den Reformhaus - dieser ist ziemlich konzentriert und dickflüssig - der Geschmack ist sehr speziell, darum mische ich das ganze in ein Naturejoghurt rein - Cranberries sollten verhindern dass sich die Bakterien in der Scheidenwand einnisten

So gut wie's geht auf Zucker und alles Süsse verzichten da dies die Bakterien nährt!

picoletta

Verstopfung

Beitrag von picoletta » Fr 28. Sep 2007, 09:00

Gegen Verstopfung nehme ich jeden Morgen und jeden Abend jeweils 1 Löffel Leinsamen in den Mund und spüle diese mit 1dl Biotta Digest Saft runter



Ich bin mir nicht ganz sicher ob dies in der Schwangerschaft erlaubt ist - Es gibt von Sidroga einen guten Abführtee - den trinke ich Abends (wenns schlimm ist 2 Beutel pro Tasse) und am nächsten Morgen "richtet" sich alles

picoletta

Scheidenpilz

Beitrag von picoletta » Fr 28. Sep 2007, 09:05

Einen frischen Tampon in NAturejoghurt tunken und einführen - Nach ca. 2 Stunden wechseln

Die Säure im Joghurt hilft, die Scheidenflora wieder herzustellen


ACHTUNG - Kann jemand sagen ob das während der SS schädlich sein könnte? Ich kann es mir nicht vorstellen aber man kann ja nie wissen!

schnäggli27

Beitrag von schnäggli27 » Fr 28. Sep 2007, 10:57

Naturejoghurt ist sicher nicht schädlich für das Ungeborene. Aber: Ein Scheidenpilz während der Schwangerschaft sollte unbedingt behandelt werden, denn er kann das Risiko für eine Fehlgeburt erhöhen. Drum würde ich hier nicht zu Hausmitteln greifen...

Leinsamen sind hingegen in der SS unbedenklich (nicht mehr als 3x tägl. 1 EL). Auch ist es bei Quellmitteln extrem wichtig, viel zu trinken. Ueberhaupt ist Verstopfung oft ein Problem des zuwenig Trinkens!

Die Stoffe in Preiselbeeren verhindern, dass sich die Bakterien in der Harnröhre festsetzen und nicht an der Scheidenwand :wink: .

picoletta

Beitrag von picoletta » Fr 28. Sep 2007, 11:11

supi schnäggli!

ich werde das noch im ersten beitrag reinschreiben das auf jeden fall keiner dieser tipps den arzt ganz ersetzt!

Der joghurt tampon kann einfach unterstützend wirken und bis zum arzt-termin linderung verschaffen!

schnäggli27

Beitrag von schnäggli27 » Fr 28. Sep 2007, 11:16

ja, als Ueberbrückung ist das mit dem Joghurt sicher kein Problem.

Antje

Beitrag von Antje » Sa 29. Sep 2007, 08:09

ich finde diese thema echt interesant, aber was mich stört ist das ich erst alles durch lesen muss um dann evtl. das richtige zu finden.

viel praktischer wäre es doch wenn man das wie bei den rezepten ordnen könnte. dann kann man direkt unter schnupfen schauen und weiss grad was zu machen ist.

ob das irgendwie machbar ist? :oops:

trotzdem fanke für die vielen tips :lol:

Irlandelfe

Beitrag von Irlandelfe » Sa 29. Sep 2007, 09:26

@Antje
Das ist eine gute IDee.
MAchen kann das die eröffnerin des Threads indem sie den Link zum jeweiligen Thema ins erste Posting nimmt.


Gegen Durchfall
10-20 getrocknete Heidelbeeren im Mund sehr sehr lange zerkaufen und dann schlucken. Hat bei mir immer funktioniert und ich glaube man kann diese auch in der Apotheke/Drogerie kaufen.
Zuletzt geändert von Irlandelfe am Sa 9. Aug 2008, 11:01, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten