GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Rezepte, Handarbeiten, Färberunden und vieles mehr

Moderator: Minchen

Antworten
jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4917
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von jupi2000 »

Barbamama
Oh doch, das hilft mir schon! Wie macht man denn diese Brennesseljauche? Es geht ja nicht mehr so lange, bis die kommen.

Benutzeravatar
Barbamama79
Member
Beiträge: 488
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 08:18
Geschlecht: weiblich

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von Barbamama79 »

Einfach Brennesseln in einen Kübel füllen und mit Wasser auffüllen. Den Kübel zugedeckt in die Sonne stellen (sofern vorhanden...) und ab und zu mal durchrühren. Die Bernnesseln beginnen dann zu gähren. Nach etwa 2-3 Wochen (je nach Wetter) kann man die Jauche dann verwenden. Es riecht ziemlich unangenehm, daher steht bei uns der Kübel jeweils ganz hinten im Garten ;-)
Brennesseljauche ist auch sehr gut als Dünger.
★ 07/2012
♂ 04/2013
★ 09/2014
♀ 11/2015

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4917
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von jupi2000 »

Barbamama79 hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 12:00
Einfach Brennesseln in einen Kübel füllen und mit Wasser auffüllen. Den Kübel zugedeckt in die Sonne stellen (sofern vorhanden...) und ab und zu mal durchrühren. Die Bernnesseln beginnen dann zu gähren. Nach etwa 2-3 Wochen (je nach Wetter) kann man die Jauche dann verwenden. Es riecht ziemlich unangenehm, daher steht bei uns der Kübel jeweils ganz hinten im Garten ;-)
Brennesseljauche ist auch sehr gut als Dünger.
Danke! Unser Garten ist zum Glück gross und ich kann den Eimer zum Kompost am Ende des Gartens hinstellen. Ich werde das auf jeden Fall ausprobieren!
Eine Frage zur Dosierung der Jauche: spritzt du die Jauche grad so, oder verdünnst du sie? Riecht denn die gespritzte Pflanze nicht nach Jauche? Oder wie muss ich mir das vorstellen?

Benutzeravatar
Barbamama79
Member
Beiträge: 488
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 08:18
Geschlecht: weiblich

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von Barbamama79 »

Ich verdünne die Jauche, aber ich kann dir ehrlich gesagt nicht ein genaues Mischverhältnis angeben. Ich mache das einfach nach Gefühl. Vielleicht so 1:10? Die Pflanzen haben bei uns danach noch nie nach Jauche gerochen, aber ich ernte auch nicht gerade dann, wenn ich damit gespritzt / gegossen habe.
★ 07/2012
♂ 04/2013
★ 09/2014
♀ 11/2015

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1240
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von mysun »

Schön, dass jemand den Thread hoch schubst. Hätte aber ein etwas angenehmeres Thema sein dürfen. :mrgreen:

@läuse
Ich mache da meistens nicht viel. Das Problem erledigt sich oft von selbst (z.B. sind Läuse ja ganz gerne an den frischen, zarten Trieben. Wenn die mal grösser sind sind auch die Läuse weg). Ich hätte nun das gleiche wie Nineli vorgeschlagen. Alternativ kannst du auch die Läuse abwaschen/abwischen und zerquetschen. Natürliche Feinde wären die Marienkäferlarven. Die kann man sich glaub liefern lassen. :wink:
Im Biogartenbuch (von Kreuter) wird noch Brühe (also wie Tee) mit Farn (Rainfarn oder Wurmfarn) oder Wermut vorgeschlagen. Letzteres solltest du in der Apo getrocknet kaufen können. 30g auf 10 Liter Wasser, 10-15Min ziehen lassen. Unverdünnt spritzen.

@brennesseljauche
Setzte ich auch jeden Frühling an, verwende ihn aber nur als Dünger (riecht aber wirklich wie "Gülle"). Giessen damit wird im Fall von Läusen in meinem Biogartenbuch auch empfohlen. Stärkt die Abwehr der Pflanzen.
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4917
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von jupi2000 »

Danke euch!
Ich werde die Jauche auf jeden Fall ausprobieren. Brennesseln und Farn wächst bei mir im Garten. Sehr praktisch, weil so viel ich weiss, Farn geschützt ist und man den nicht einfach im Wald holen darf.
Ich habe mir überlegt, die Brennesseln mal auszugraben, weil man ja keine Brennesseln im Garten hat :mrgreen: . Aber nun bin ich froh, habe ich ihn noch. Man kann sie auch als Gemüse essen. Und Schmetterlingsraupen waren auch dran...

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4917
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von jupi2000 »

So liebe Gärtnerinnen, wann ist denn die beste Zeit um Stangenbohnen zu sähen? Steckt ihr die direkt ins Beet oder setzt ihr sie zuerst auf der Fensterbank in Töpfchen? Ich mache das zum ersten Mal und auf dem Briefchen steht ab Ende Februar?! Ist das nicht zu früh?
Wie macht ihr es um die besten Erträge zu erzielen?

Laila1980
Junior Member
Beiträge: 70
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von Laila1980 »

Ich machs auf der Fensterbank. Geberell gehören sie erst nach den Eisheiligen direkt ausgesät. Ich habs auch schon in April direkt versucht, Resultat war nicht gut... nur einige wenige überlebten und waren sehr mickrig. Seit ichs auf der Fensterbank mache, habe ich super Erträge

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4917
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von jupi2000 »

Laila1980 hat geschrieben:
Mo 2. Mär 2020, 09:20
Ich machs auf der Fensterbank. Geberell gehören sie erst nach den Eisheiligen direkt ausgesät. Ich habs auch schon in April direkt versucht, Resultat war nicht gut... nur einige wenige überlebten und waren sehr mickrig. Seit ichs auf der Fensterbank mache, habe ich super Erträge
Danke dir! Also du steckst die Bohnen jetzt in die Töpfchen?

Piratenmami
Member
Beiträge: 101
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 20:39

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von Piratenmami »

Wenn du die Stangenbohnen vorziehen möchtest, würde ich bis Ende März warten. Ich stecke sie gerne in Jiffypots, gerade wenn sie dann beim Auspflanzen schon etwas grösser sind geht es damit recht gut.

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4917
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von jupi2000 »

Piratenmami hat geschrieben:
Mo 2. Mär 2020, 14:54
Wenn du die Stangenbohnen vorziehen möchtest, würde ich bis Ende März warten. Ich stecke sie gerne in Jiffypots, gerade wenn sie dann beim Auspflanzen schon etwas grösser sind geht es damit recht gut.
Ok, dann warte ich noch bis Ende März. Torftöpfchen kaufe ich aber schon lange nicht mehr :wink: und auch keine Anzuchterde mit Torf.
Aber vielleicht meinst du ja auch Töpfchen aus Plastik. Ich weiss nicht, was für Sorten es von dieser Marke gibt.
Ich habe schon mal so Anzuchtschalen mit leeren WC Papierrollen gesehen. Macht das jemand hier? Funktioniert das?

Laila1980
Junior Member
Beiträge: 70
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von Laila1980 »

Ich nehme jeweils joghurt becherli. Eine nachbarin nimmt für gewisse pflanzen eierkarton. Find ich aber zu wenig tief...

Benutzeravatar
Helena
Plaudertasche
Beiträge: 5551
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von Helena »

Jiffypots sind aus Kokosfasern....

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4917
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von jupi2000 »

Helena hat geschrieben:
Mi 4. Mär 2020, 14:29
Jiffypots sind aus Kokosfasern....
Nicht alle. Im Netz habe ich solche aus Torf gesehen.

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1240
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von mysun »

jupi2000 hat geschrieben:
Mo 2. Mär 2020, 09:07
So liebe Gärtnerinnen, wann ist denn die beste Zeit um Stangenbohnen zu sähen? Steckt ihr die direkt ins Beet oder setzt ihr sie zuerst auf der Fensterbank in Töpfchen? Ich mache das zum ersten Mal und auf dem Briefchen steht ab Ende Februar?! Ist das nicht zu früh?
Wie macht ihr es um die besten Erträge zu erzielen?
Danke, dass du den Thread aus der Versenkung holst!

Ich habe schon beides versucht. Ins Freiland sollen die erst im Mai meine ich. Mir sind sie damals in der Erde verfault, weil es danach immer wieder geregnet hat. Es keimten so nur wenige der gesteckten Bohnen. Darauf hin habe ich im Folgejahr in Töpfchen angesäht. Die kamen besser, wurden aber im Beet von den Schnecken heimgesucht. Fazit: Ich werde sie beim nächsten Mal wieder in Topfen ansäen und dann mit so einem Schneckenschutz-Ring auspflanzen.
Was für Töpfchen du nimmst ist zweitrangig würde ich sagen. WC Rollen habe ich noch nie versucht, aber auch schon als Idee gesehen. Die kannst du dann gleich mit pflanzen, verrotten ja in der Erde. Für Bohnen sollten auch grössere Töpfe gehen, dann gleich mehrere Samen rein stecken.
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4917
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von jupi2000 »

Danke! In dem Fall setze ich Ende März meine Bohnen in Töpfchen und dann später nach draussen. Solche Schneckenkrägen habe ich bereits und ich werde sie dann um die Bohnen legen. Danke für den Tip :wink: Ich hoffe, es klappt!

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1240
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von mysun »

Gutes Gelingen!
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

Benutzeravatar
heffalump
Member
Beiträge: 185
Registriert: Fr 18. Dez 2009, 10:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: An der Sonne...meistens :)

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von heffalump »

Liebe Gartenmädels
Ich habe eine Frage und hoffe, jemand weiss das.
Ich habe noch Lauch vom letzten Jahr auf einem Beet. Die waren und sind ziemlich mickrig und ich frage mich nun, ob ich die einfach stehen lassen kann und sie dann vielleicht noch dicker werden? Oder muss ich die Blätter etwas einkürzen? Oder wird das eh nichts mehr?

Sommerzwiebeln hab ich auch noch immer ein paar...aber die kann man wohl nicht mehr ernten?

Herzlichen Dank schon mal.

Gruss
Bild Bild

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2271
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von Nineli »

Schön, dass dieser Thread aus dem Winterschlaf erwacht ist :D


@heffalump
Kann Dir leider nicht helfen wegen Lauch... hab keine Ahnung von Lauch.
Zwiebeln: Würd ich jetzt einfach mal genau anschauen und halt mal eine ernten, öffnen, dran schnuppern :wink: Wenn die prall sind und nicht irgendwie gummig (dann hätten sie wohl gefault), kann man sie wohl brauchen... zumindest würde ich es so machen.



@Zwiebeln säen

Ich habe dieses Mal Zwiebeln zum säen. Hatte ich zwar schon mal vor vielen Jahren und kam nicht gut. Aber bei den Steckzwiebeln ist immer die Auswahl so klein und dann hab ich einen Riesensack und brauche nur wenige für meinen "Mini-Garten" (3 Hochbeete für Gemüse, die sind einfach immer viel zu schnell voll :mrgreen: ).
Sät sonst noch jemand Zwiebeln? Es steht, dass man sie direkt säen kann, sich die Anzucht in Anzuchtschalen aber durchsetzt. Nun hab ich ja so gar kein glückliches Händchen für Anzucht :oops: :oops: :oops: das Zeug kommt mir nie gut, schiesst auf oder wächst nach dem Versetzen nicht gut an... :roll: Aber gestern hab ich jetzt mal kleine Becherchen gefüllt und etwas von den Sämli da reingesät, den Rest säe ich dann direkt ins Hochbeet in ca. 2 Wochen, denke ich. Mal sehen, was draus wird.

Aber ich bin gespannt, ob jemand Erfahrung mit gesäten Zwiebeln hat.

(Und dank dem Lockdown wegen Corona, bin ich jetzt doppelt froh, dass ich Zwiebelsämli bestellt hatte, als ich meine Sämlibestellung machte, denn Steckzwiebeln würd ich ja nun wohl nirgends kaufen gehen können...)

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4917
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: GARTENMÄDELS...auf die nächsten 50 blühenden Seiten!

Beitrag von jupi2000 »

Nineli
Meine Mutter hat heute in der Landi Steckzwiebeln, Saatkartoffeln und Setzlinge gekauft.
Ihr Gärtner, bei dem sie normalerweise ihre Sachen holt, hat nun geschlossen.

Antworten