Geburtstag Brunch selber organisieren

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Benutzeravatar
heffalump
Member
Beiträge: 179
Registriert: Fr 18. Dez 2009, 10:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: An der Sonne...meistens :)

Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von heffalump » Sa 4. Mai 2019, 15:27

Hallo zusammen!

Bei mir steht dieses Jahr ein runder Geburtstag an. Ich habe meine Geburtstage nie gross gefeiert, darum dachte ich mir, es wäre eine schöne Gelegenheit, neben den engen Freunden auch alte Bekannte wieder mal zu sehen. Ich denke dabei an einen Brunch, so dass die Leute nicht genau zu einer bestimmten Zeit dastehen müssten und man auch Zeit hat, miteinander zu plaudern etc.
Ich gehe von plus/minus 40 Erwachsenen aus und einer Handvoll Kinder.

Ich frage mich nun, ob es machbar ist, den Brunch selbst (natürlich mit einigen Helfern) auf die Beine zu stellen. Catering wird halt schnell sehr teuer. Einen Raum würde ich mieten.
- Ist das vom Arbeitsaufwand her überhaupt möglich?
- Wie viel würde das wohl etwa kosten?

Ich hoffe, dass das vielleicht schon mal jemand gemacht hat und mir evt. Tipps geben könnte.

Bin gespannt!
Bild Bild

Schneefuchs
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 16:24

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von Schneefuchs » Sa 4. Mai 2019, 16:51

Hallo. Wir haben den Geburtstag eines Familienmitglieds gerade gefeiert. Mit 50 Personen. Clubhaus gemietet. Brunch alles selbst gemacht, also durchaus machbar. Wir waren 4 Personen, die den Brunch alleine vorbereiteten.
Mit Rösti, Spiegeleier, verschiedene selbstgemachte Brote, verschiedene selbstgemachte Kuchen, verschiedene Müslis, etc. Selbstgemachte Käse-und Fleischplatten. War sehr sehr schön und hat Spass gemacht das alles vorzubereiten.
Kostenpunkt exklusive Raummiete: weiss nicht mehr ganz genau, aber ungefähr 600.-. Raummiete war 350.-
Lg Schneefuchs

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5704
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von stella » Sa 4. Mai 2019, 17:06

Ich mache jedes Jahr einen Brunch für ungefähr 15 Personen..

Was halt einfach teuer ist, sind die Getränke, vor allem, wenn man noch Champagner ausschenkt.
Bei mir kommt das ganze auf ca. 250 Franken, aber ich mache das Brot nicht selber. Es gibt Joghurt, Lachs, Fleischplatte, Käseplatte, Brötchen, Honig, Confi, Erdbeeren, Früchte, Schoggi, Kuchen, Champagner, Tee, Kaffee, Säfte (eher Premium...)

Vom Raum her gibt es oft bei den Gemeinden schöne Dinge zum Mieten. Hier haben wir einen in einer historischen Gärtneranlage. Die Miete kostet nur 150 Franken für einen Tag. Wenn man bei privat etwas mietet, muss man mit mehr rechnen und die wollen oft dann auch das Catering machen.

Bei meinem letzten Geburi habe ich den Brunch in einem Resti gefeiert. Das kam auf 25 Franken pro Person, exklusive Getränke. War mit Rösti, Speck, Eier, und dann halt das Übliche... Es kommt halt schon teurer, aber dafür hat niemand einen Aufwand.

Vielleicht gäbe es auch noch einen Mittelweg. Viele Bauernbetriebe bieten Brunchen an... Da könnte ich mir vorstellen, dass es unter Umständen günstiger als im Resti ist.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Schneefuchs
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 16:24

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von Schneefuchs » Sa 4. Mai 2019, 17:16

Bauernbetriebe haben wir auch angefragt (Raum Bern/Freiburg). War überrascht, dass es so teuer ist. Vielleicht haben wir auch nur die falschen Betriebe angefragt. Mit unserem selbstgemachten Brunch sind wir definitiv billiger gefahren. Aber stimmt: Der Wein wurde geschenkt, aber wir sind auch nicht gerade die Morgen-Wein-Trinker. 😉

Susanne39
Senior Member
Beiträge: 726
Registriert: Do 12. Mär 2009, 11:25

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von Susanne39 » So 5. Mai 2019, 17:36

Hast du eine Genossenschaft in der Nähe? Die vermieten oft Gemeinschaftsräume zu günstigen Tarifen. Und wenn du eh keine Geschenke willst, bringen die Leute auch gern etwas mit, so dass du weniger Aufwand hast zum Vorbereiten. Ich habe schon viele solche Festli organisiert und finde inzwischen, dass es, wenn man selbst "kocht" und niemand was mitbringt, besser ist, WENIGER verschiedene Sachen anzubieten als viele kleine. Also lieber ein grosser Käse als viele kleine. Sieht auch besser aus.

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2540
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von Drag-Ulj » So 5. Mai 2019, 18:23

Was du natürlich machen könntest, ist ein später Brunch (eher Zmittag) so ab 11.00 Uhr & könntest die Leute günstig verköstigen: grosser Topf mit Chili, Eintopf, Suppe o.ä., dazu Brot und Bier...

Ich würde den Brunch aber vermutlich auch selbst machen 🙈

Benutzeravatar
heffalump
Member
Beiträge: 179
Registriert: Fr 18. Dez 2009, 10:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: An der Sonne...meistens :)

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von heffalump » Mo 6. Mai 2019, 10:07

Hallo zusammen!

Herzlichen Dank für eure Antworten! Hab mich sehr gefreut darüber und bringt mich schon etwas weiter!
Ich hätte einen Raum zum mieten, für lediglich 180.-. Allerdings glaube ich, dass dann das Geschirr und Wärmeplatten etc. nicht dabei sind. Das muss ich noch abklären heute.
Ein Resti hab ich auch angefragt (kein "gehobenes") und dort wäre es auch 25.-/Person ohne Getränke. Bauernhöfe hab ich auch angeschaut, aber die sind oft wirklich auch noch teuer.

An diejenigen, die's schon gemacht haben: wie habt ihr etwa die Mengen kalkuliert?

Zu Susanne39s Input: hab mir auch überlegt, ob man die Gäste fragen könnte, ob sie was fürs Buffet mitbringen wollen. Die Leute, die ich einlade, fänden das bestimmt ok, aber andererseits möchte man ja vielleicht auch mal einfach eingeladen sein. Wie seht ihr das?
Und danke für den Tipp mit den eher weniger Sachen als viele kleine.

Drag-Ulj: ja, hab mir auch schon überlegt, ob wir vielleicht grillieren sollten, statt Brunch. Aber bei dieser Variante müsste halt das Wetter gut sein und das weiss man halt nie zum Voraus...

Also wenn noch jemand seine Senf dazugeben möchte: nur zu ;-)!
Bild Bild

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2173
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von Stella* » Mo 6. Mai 2019, 11:10

Liebe Heffalump :D

Wir haben mal zwei Feste organisiert. An einem gab es Schinken im Brotteig, den wir bei einem Bäcker bestellt haben. Dazu diverse Salate, die wir vorbereitet hatten.

Am anderen Fest haben wir jemanden organisiert, der vor Ort eine Paella gekocht hat - was sehr schön war zum Zuschauen. Zuerst gab es ein Salatbuffet (von ihm zubereitet) und auch das Dessert hat er gemacht. Kann mich aber nicht mehr genau erinnern, was es war. Falls so etwas auch in Frage kommen würde, könnte ich dir die Adresse geben. Wir mussten nur die Tische bereitstellen, tischen und nach dem Fest wieder alles versorgen. Ansonsten wurde alles von ihm erledigt. War für uns super so, denn so konnten alle das Fest geniessen.
Bild

Benutzeravatar
Allegra85
Senior Member
Beiträge: 949
Registriert: Do 5. Feb 2009, 15:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Umgebung Bern

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von Allegra85 » Mo 6. Mai 2019, 11:12

@heffalump
Man könnte bei der Einladung eventuell schreiben, dass du keine Geschenke möchtest, aber man dürfe gerne etwas zum Brunch bringen. Was man dan natürlich etwas kordinieren müsste.
Boy 02/09, Boy 06/11

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2540
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von Drag-Ulj » Mo 6. Mai 2019, 12:16

Heffalump

Ich habe also gaaar nix vom Grillieren gesagt ;)

Es gibt ja auch diese Pizzawagen o.ä., weiss aber nicht, wie es preislich aussieht. Je nachdem wie eng du mit den Leuten verwandt/befreundet bist, würde ich fragen, ob sie was beisteuern können.

Benutzeravatar
heffalump
Member
Beiträge: 179
Registriert: Fr 18. Dez 2009, 10:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: An der Sonne...meistens :)

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von heffalump » So 18. Aug 2019, 22:14

Hallo
Ich hol das Thema mal wieder hoch.
Stand der Dinge: ein Raum ist gefunden, es wird ein Brunch gemacht und wer mag, darf gerne etwas mitbringen. :)

Nun muss ich ans Planen wie viel ich von was anbieten soll. Im Internet finde ich Listen mit Mengenberechnungen usw. Aber das kommt ja auch immer drauf an, was man alles anbietet...

Hat mir noch jemand Tipps?
Z. B. was hattet ihr immer zu viel?
Was lässt sich einfach vorbereiten?
Habt ihr Ideen, was bei Kindern gut ankommt (meine sind nicht so die "salzigen" Esser morgens, darum kenne ich mich da nicht so aus)?
Was gehört für euch absolut zu einem Brunch?

Danke schöööön!
Bild Bild

Hibiskus
Senior Member
Beiträge: 762
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 17:56

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von Hibiskus » So 18. Aug 2019, 22:44

Ich liebe Brunch und allgemein Buffetessen :)
Deswegen sind meine Parties eigentlich immer so, mal mit vielen, mal mit nur wenigen Leuten.

Ich mache es wegen den Mengen meistens so, dass ich von den Sachen, die haltbar sind oder die ich einfrieren kann, eher zuviel bereitstelle und dann noch ein paar wenige Sachen, die rasch gegessen werden müssen.
Also:
- Viiiiel Brot, verschiedene Sorten, allenfalls selbstgemacht (lässt sich super einfrieren/allenfalls verteile
- Diverse Aufstriche. Gonfi, Honig und Nutella in rauen Mengen, das ist haltbar und macht kaum Arbeit. Dann je nach Lust Avocadocrème, Linsensdipp, Hummus, BabaGanoush, Lachsmousse, Schinkencrème, Thonmousse, Pesto, Olivenpaste, je nach Saison gehackte Tomaten mit Basilikum, Salz und Olivenöl, Kräuterquark, etc. Viele Dipps lassen sich problemlos einige Tage vorher schon vorbereiten.
- Anstatt Spiegeleier oder Rührei vor Ort braten würde ich eine spansiche Tortilla machen und in kleine Würfel schneiden. Kann man auch gut einen Tag zuvor machen.
- Verschiedene Käse auf eine grosse Platte zum selber Aufschneiden. Da kann man viel einkaufen und immer wieder auffüllen. Was übrig bleibt, ist noch in der verschweissten Packung und ist noch lange haltbar
- Dazu Früchte- und Gemüseplatten (kommt mit den Dipps zusammen immer super weg)
- Ich mag auch immer noch etwas Süsses, zB. kleine Muffins oder so. Grad auch bei den Kindern sehr beliebt ;)

Ich wünsche dir ein schönes Fest!

Benutzeravatar
Cary2000
Vielschreiberin
Beiträge: 1208
Registriert: Di 25. Jun 2013, 12:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von Cary2000 » Mo 19. Aug 2019, 07:56

@Brunch
Haben wir auch schon gemacht, aber nur für etwa die Hälfte der von dir erwarteten Gäste. ABer kann grundsätzlich bei Hibiskus unterschreiben: Dinge die haltbar sind in grösseren Mengen, Dinge die frisch sein müssen in geringeren. Wir machen bei so vielen Gästen nichts mehr, dass frisch zubereitet wird auf Bestellung (sprich grillieren oder Spiegelei etc.) Sonst steht nämlich eine Person die ganze Zeit am Grill bzw. am Herd. Bei Eierspeisen: Tortilla oder Fritata kam super an bis jetzt.

Käse wie Hibiskus schon geschrieben hat auch eher mehrere kleine vakuumierte Stücke kaufen und zum selbst Abschneiden hinstellen. Ist einfach vorzubereiten und aufzufüllen und sieht hübsch aus. Übrig gebliebene noch verpackte Stücke kann man einfach behalten (oder verschenken, gewisse Gäste nehmen nach solchen Events auch gerne was mit nach Hause so hat man selbst weniger Reste).

Betreffend Müesli haben wir jeweils Flockenmischung, Joghurt, Früchte, Nüsse etc. separat hingestellt und so konnte sich jeder sein Wünschmüesli zusammenstellen.

Bei Kids beliebt: Je nach Alter erstens ein separates Kinderbuffet (auch wenn da praktisch dasselbe drauf ist, fanden sie's toll ein eigenes Buffett zu haben). Beliebt waren da Fruchtspiesse (ist etwas aufwendig drum warens da nicht so viele und nur auf dem Kinderbuffett, bei den Erwachsenenen war's einfach eine Schüssel mit Fruchtsalat neben dem Müesli). Ovo und einen Nuss- oder Schokoladenaufstrich (wir haben immer einem Becker, Nutella find ich furchtbar, aber die Kids haben's ja gern).

Was auch immer gut bei allen Altersstufen ankommt: Bananenbrot. Ist erst noch sehr einfach zu machen und auch gut noch einige Tage haltbar, falls was übrig bleiben sollte.

Viel Spass

Benutzeravatar
heffalump
Member
Beiträge: 179
Registriert: Fr 18. Dez 2009, 10:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: An der Sonne...meistens :)

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von heffalump » Mi 21. Aug 2019, 09:47

Liebe Hibiskus und Cary

Ganz herzlichen Dank für eure Inputs! Ich schätze eure Antworten sehr! Ich habe noch nie so was Grosses organisiert und hab manchmal nicht so viele Ideen, resp. immer das, was man selber mag, aber die Geschmäcker sind ja so verschieden :wink: .

Genau, ich bin inzwischen auch weggekommen von Spiegeleier braten etc. auf Bestellung. Mein Mann meinte zwar, dass er und seine Mutter sich dann um alles kümmern, aber ich möchte nicht, dass sie dann die ganze Arbeit haben und keine Zeit zum plaudern haben.
Wahrscheinlich organisiere ich einen Eierkocher, dann können die Gäste sich selber 3-min- Eier machen, wenn sie wollen.

Pancakes fänd ich noch toll, aber kann man die im Voraus machen und dann kalt hinstellen?

Wie macht ihr die spanische Tortilla? Und wird die dann kalt gegessen?
Bananenbrot? Was ist das?
Her mit den Rezepten :D

Gibt's bei euch jeweils Rösti?

Ah ja, schreibt ihr die Sachen auf dem Buffet jeweils an? Also die etwas ausgefalleren Sachen, z. B. Baba Ganoush?

Kinderbuffet wär auch noch toll, aber ich muss schauen, ob ich dafür Platz habe.
Bild Bild

Bleistift79
Member
Beiträge: 296
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von Bleistift79 » Mi 21. Aug 2019, 23:15

ich bin jeweils im Brunch-Helferteam, da kommen jeweils bis 150Personen Essen.
Wir machen: Garnierte Fleisch & garnierte Käseplatten. 2Sorten Birchermüesli.
2-3 Sorten Konfi, Nutella, Flockli.
Getränke: Kaffee, Orangensaft, Tee & Wasser
sehr beliebt sind Antipasti

Benutzeravatar
naura
Vielschreiberin
Beiträge: 1494
Registriert: Di 8. Aug 2006, 16:13

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von naura » Do 22. Aug 2019, 00:22

Letztes Jahr hatte ich gut 50 Nasen zum Geburi, aber abends..

Pancakes kannst du vorbereiten und wärmen oder warmhalten. Ist aber viel Arbeit für so viele Gäste, würde wohl eher Rührei machen.

Sonst würde ich momentan (hab grad Hunger ;) )

1 veganes und 1 normales Müsli (gross) x
(Hätte ein tolles, spezielles Rezept bei Interesse)
Fotzelschnitten süss
Apfelmus
Rührei
Früchte und Gemüse aufgeschnitten
Erbsenmus x
Hummus x
Auberginendip x
Brote div. x
Fleisch- und Käseplatte x
(Zwischendurch frisch auffüllen, nach Bedarf)
Gonfi, Honig, Butter, Nussmus x
Senf, Mayo
Kartoffeltortillas
Tomaten-Mozzarella-Salat x
Gipfeli x
Säfte x
Tee x
Prosecco x
Kaffeemaschine für frischen Kaffee
Rähmli/Zucker

Alles mit x wären Dinge, die ich auf Anfrage „was soll ich mitnehmen“ verteilen würde. Vieles davon kann vorbereitet werden. Zudem würde ich 3-5 Freunde/Familienmitglieder bitten als Geschenk für Nachschub/Geschirrabräumen etc zu schauen, damit ich die Gäste geniessen kann. Auch ein Aufräumteam. Servietten, Deko nicht vergessen, hilft bei Mietraum der Gemütlichkeit.. evt Musik im Hintergrund, Spiele/Malsachen für die Kids.. bei freier Ankunftszeit daran denken, dass diese Sachen zum Essen dann evt erst spät kommen könnten.

Viel Spass :)
mit Meite (07)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Wir sind da um zu strahlen, wie es die Kinder tun.
Mandela

Benutzeravatar
Cary2000
Vielschreiberin
Beiträge: 1208
Registriert: Di 25. Jun 2013, 12:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von Cary2000 » Do 22. Aug 2019, 08:22

@Frittata:
Ich bin ehrlich gesagt gar nicht sicher, was genau der Unterschied ist zw. Frittata und Tortilla? Ausser eines spanisch, das andere italienisch? Wir haben sie einfach heiss direkt im Blech auf’s Buffett gestellt und gegen Ende war sie halt nur noch lauwarm. Hat niemanden gestört. Frittata: Eier und Milch mischen, würzen auf das angewärmte (sehr gut gefettete!) Backblech giessen. Gewürfeltes Gemüse / Fleisch / Fisch darauf verteilen (wir nehmen meist gewürfelte Gschwellti, Peperoni, Tomaten und Zwiebeln) und für 20 – 30 min in den auf 200° vorgeheizten Backofen (immer wieder mal kontrollieren: einfach so lange backen, bis die Eier gestockt und die Frittata leicht gebräunt ist). Vorteil im Ofen: man kann auf einem Backblech eine grössere Menge auf’s mal machen, wie in einer Bratpfanne. Nachteil: das Blech ist danach relativ mühsam zu reinigen. Von der Menge her weiss ich leider gar nicht mehr genau: ich glaube ich hab 10 Eier / 5EL Milch genommen. Gemüse etc. nach Augenmass darauf verteilt.

@Bananenbrot (man könnte es auch Bananenkuchen nennen):
für eine 25cm Cakeform:
70g sehr weiche Butter und 1 grosses Ei schaumig rühren
4 grosse reife zerdrückte Bananen und den Inhalt einer Vanilleschote dazu mischen
Am Schluss noch 170g Mehl und einen gut gehäuften TL Backpulver dazurühren
Teig in die Cakeform giessen und 50-60min im auf 180° vorgeheizten Backofen backen.
Je reifer die Bananen, desto süsser das Bananenbrot 😉. Ich habe damals 2 gemacht -> 1 für die Erwachsenen, 1 für die Kids.

@Anschreiben
Wir haben glaube ich einfach die verschiedenen Käsesorten angeschrieben. Würde ich einfach machen, wenn du noch Zeit hast.

Wir haben auch schon Crèpes im Voraus gemacht und dann warm gestellt. Ist aber ziemlich aufwendig (schon für 6 Personen). Eine Alternative wäre vielleicht Teigvorbereiten und ein Mini-Crepès Öfeli auf’s Buffett stellen? Dann kann jeder selbst. Oder als Alternative ein Waffeleisen? Hat halt den Nachteil, dass bald mal eine Sauerei um den Ofen gibt, da muss man halt hin und wieder schauen.

@Zum rechten Schauen während dem Brunch:
Bei so vielen Leuten würde ich vielleicht 3-4 Personen anfragen, ob sie jeweils z.B. 1h lang das Buffett betreuen könnten (Nachfüllen, mal was aufwischen etc.). So haben alle die Gelegenheit das Buffett auch zu geniessen und niemand ist nur da ‘zum Arbeiten’.

@Kinderbuffett
Braucht ja nicht unbedingt einen separaten Tisch. Es reicht auch z.B. das Ende eines langen Buffets als Kinderbuffett zu deklarieren 😉. Bei einer Kollegin gab’s an einer Kinderparty mal mini Schoggi-Gipfeli: das war einfach gekaufter runder Blätterteig mit einem Stück Schoggi-Stängeli drin aufgerollt. Ist super bei den Kids angekommen 😊

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1336
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von Netterl » Do 22. Aug 2019, 13:14

Ich bin Suppenfan beim Brunch.
Nachteil: Es braucht extra Geschirr.
Vorteile: Einfach zum Vorbereiten, zum Warmhalten, mögen viele.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Benutzeravatar
heffalump
Member
Beiträge: 179
Registriert: Fr 18. Dez 2009, 10:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: An der Sonne...meistens :)

Re: Geburtstag Brunch selber organisieren

Beitrag von heffalump » Mi 11. Sep 2019, 09:34

Huhu, da bin ich wieder!
Danke euch nochmals für eure Antworten und Rezepte!

@naura: danke auch dir für deine Tipps!

Bananenbrot..."nid so mis Ding" :) , aber mal schauen, vielleicht mach ich's doch noch.

Suppe hätt ich auch noch toll gefunden, aber nun sieht das Wetter super aus und auch warm. Mal schauen, sonst mach ich noch eine Gazpacho.

Es werden jetzt schlussendlich etwas weniger Leute sein (max. 35 inkl. Kinder). Ich weiss nun ungefähr, was ich alles auftischen möchte und habe grob die Mengen rausgesucht. Ich glaub ich mach es so, dass ich noch Aufbackbrötli und gefrorene Schinkengipfeli als Reserve habe. Die kann man dann ja schnell aufwärmen, falls es mehr braucht.

Jetzt hoff ich, dass die Wettervorhersage stimmt, denn wenn man draussen sitzen könnte, wär das auch sehr schön!
Bild Bild

Antworten