Plötzlich Modename

Moderator: Minchen

sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5672
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von sonrie »

haha, hab grad die statistik gesehen... mein name wurde in den 70er-80er jahren weit über 500mal pro jahr in der Deutschschweiz vergeben und dennoch kenne ich nicht zig davon 😆
Auch meine Kinder haben alle 3 Namen mit hoher Häufigkeit, aber keines hat einen Namensvetter im Dorf, in der schule oder in einem Verein 👍

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1751
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von Netterl »

Ich finde es interessant, dass es manche nicht mögen, wenn der Name verkürzt bzw ein nick wird. Wir haben bewusst so gewählt, dass man verkürzen kann ohne buchstabieren zu müssen. Hat dann auch zusammen mit den Namensvettern im KiGa sehr gut geklappt.

Ich glaube, egal ob der Name häufig vorkommt oder nicht - man hat ja ohnehin keinen Einfluss darauf, ob das für das Kind ok ist oder nicht. Und bzgl der Häufigkeit hat man noch weniger Einfluss. Kann sein, dass das Kind das toll findet oder eben auch nicht.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1034
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von ChrisBern »

Netterl hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 17:28
Ich finde es interessant, dass es manche nicht mögen, wenn der Name verkürzt bzw ein nick wird. Wir haben bewusst so gewählt, dass man verkürzen kann ohne buchstabieren zu müssen. Hat dann auch zusammen mit den Namensvettern im KiGa sehr gut geklappt.

Ich glaube, egal ob der Name häufig vorkommt oder nicht - man hat ja ohnehin keinen Einfluss darauf, ob das für das Kind ok ist oder nicht. Und bzgl der Häufigkeit hat man noch weniger Einfluss. Kann sein, dass das Kind das toll findet oder eben auch nicht.
Ja, ich wollte auch Namen, die man abkürzen kann, ich habe das auch so und finde das super. Beim zweiten Kind hatten wir einfach keine gute Idee, der einzige Name, den wir beide gemocht haben, war ein kurzer. Jetzt verhunzen wir ihn, indem wir ein "i" anhängen, was bei einem jungen voll doof klingt. Er wird mich lieben, wenn ich das noch mache, wenn er in der Pubertät ist. ;-) ich liebe Nicks!

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1034
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von ChrisBern »

kläffchen hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 13:56
Jazz hat geschrieben:
Fr 24. Jul 2020, 08:11
Wenn ihr genau wissen wollt, wie oft der Vorname vergeben wurde, empfehle ich diese Website:

https://vornamen.opendata.ch/
Das ist ja cool!

Im Geburtsjahr meines Sohnes wurde sein Name 162x vergeben, bei meiner Tochter 20x und meinen Namen findet es also von 1902 - 2018 gar nicht ;-)
Das ist echt eine voll coole Seite! Tochter: Tendenz stark zunehmend (sollten wir einen Trend gesetzt haben? ;-) ), Sohn: dümpelt um die 100 herum, mein Name: nicht vorhanden! Das deckt sich mit meiner Wahrnehmung: ich habe einen hundsgemeinen, total langweiligen deutschen Namen, der in der Schweiz nicht ein einziges Mal automatisch richtig geschrieben wird. Hier heisst einfach kein Mensch so...;-)

sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5672
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von sonrie »

verhunzen kann man wirklich jeden Namen. Bei uns werden grad sämtliche Namen abgekürzt indem die ersten 2 oder 3 Buchstaben verdoppelt werden. So wird Laurin der Lala, Sofia heisst Soso und so weiter :roll:
Das Schlimme ist, dass sie es beibehalten 😆

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1751
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von Netterl »

ChrisBern hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 17:36
Ja, ich wollte auch Namen, die man abkürzen kann, ich habe das auch so und finde das super. Beim zweiten Kind hatten wir einfach keine gute Idee, der einzige Name, den wir beide gemocht haben, war ein kurzer. Jetzt verhunzen wir ihn, indem wir ein "i" anhängen, was bei einem jungen voll doof klingt. Er wird mich lieben, wenn ich das noch mache, wenn er in der Pubertät ist. ;-) ich liebe Nicks!
[offtopic on] Boah, bist Du PÖSE [offtopic off] :lol: :lol: :lol: Mich rufen bestimmte Bekannte teils immer noch mit meinem nick aus der Pubertät - eim komisches Gefühl mit fast 50 :lol:
sonrie hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 17:42
verhunzen kann man wirklich jeden Namen. Bei uns werden grad sämtliche Namen abgekürzt indem die ersten 2odrr 3 Buchstaben verdoppelt werden. So wird Laurin der Lala, Sofia heisst Soso und so weiter :roll:
Örks, das klingt nach Teletubbies
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Desroches
Senior Member
Beiträge: 776
Registriert: Mo 19. Jun 2006, 18:13

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von Desroches »

sonrie hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 17:42
verhunzen kann man wirklich jeden Namen. Bei uns werden grad sämtliche Namen abgekürzt indem die ersten 2 oder 3 Buchstaben verdoppelt werden. So wird Laurin der Lala, Sofia heisst Soso und so weiter :roll:
Das Schlimme ist, dass sie es beibehalten 😆
dasselbe bei uns :roll: :roll:

Überhaupt denke ich auch, man kann jeden Namen verhunzen. Jeden. Und sonst muss halt der Nachname dran glauben. Freunde von uns haben bewusst den Namen der Frau als Familiennamen gewählt, weil sie fanden, seiner animiere zu sehr zum verhunzen. Und nun wird ihrer recht perfid verhunzt, worauf sie gar nicht gekommen wären...

Benutzeravatar
danci
Wohnt hier
Beiträge: 4499
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von danci »

Wer glaubt, dass manche Namen nicht verhunzbar sind, war noch nie in Bern. :mrgreen:

Mich stört das Abkürzen/Verhunzen nicht im geringsten, wir haben ja auch eher längere Namen gewählt und kürzen selber ab. Hingegen gefällt es mir persönlich nicht, wenn Namen gewählt werden, die an sich schon eine Abkürzung sind (Max anstatt Maximilian, Nico anstatt Nicolas etc.). Das tönt für mich immer so unfertig, aber ist jetzt einfach mein persönlicher Geschmack.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6782
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von stella »

Danci
Der Name meiner Grossen wird tatsächlich im Kanton Bern nicht verhunzt, aber man könnte natürlich. BernerInnen sind sehr erfinderisch darin.

Häufig gewählte Namen
Die häufig gewählten Namen in der 70gern wurden viel mehr vergeben als die häufigen aktuell.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
danci
Wohnt hier
Beiträge: 4499
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von danci »

@ Stella
Meiner wurde auch lange nicht verhunzt und ich fand es immer extrem unfair, die einzige ohne Spitznamen zu sein :lol: :lol: :lol: :lol: Irgendwann wurde dann doch das letzte a zum i :wink: Wobei ich nicht weiss, ob das wirklich für den ganzen Kanton gilt oder ob es eine Genrationenfrage ist. Hier werden Namen praktisch nie verhunzt, aufgewachsen bin ich in der Stadt Bern und da war es sehr üblich.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

kläffchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1340
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 09:44

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von kläffchen »

Jazz hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 14:58
kläffchen hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 13:56
und meinen Namen findet es also von 1902 - 2018 gar nicht ;-)
Dann wurde er einfach in diesen Jahren weniger als 3mal pro Jahr vergeben :lol: . Nimmt mich jetzt also schon wunder wie du zum Vornamen heisst :mrgreen:


Meine Tochter hat auch einen Namen der 1958 das Maximumpeak von 36x erreicht. Also sie 2014 geboren wurde, gab es 8 Mädchen mit ihrem Namen. Der Zufall wollte es, dass 5 davon in der selben Spitalgruppe geboren wurden. Die habe ich mir notiert, ist meine Tochter dann mal älter, darf sie gerne eine Suche starten, vielleicht gibt es mal ein Namenstreffen ...
Haha, vielleicht verrate ich ihn dir mal per PN :)

Aber ganz ehrlich, mir war es wichtig, dass meine Kinder einen Namen haben, welchen man bereits kennt, weiss wie man ihn schreibt und klar einem Geschlecht zuordnen kann. Eigentlich höre ich zu meinen Namen nur immer Komplimente, aber durch dass ihn niemand kennt, wird halt immer nachgefragt. Die Schreibweise ist auch sehr simpel, trotzdem muss ich ihn buchstabieren. Deshalb wollte ich keinen allzu speziellen Namen für meine Kids, besonders auch nicht in der Schreibweise.

kläffchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1340
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 09:44

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von kläffchen »

ChrisBern hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 17:41
kläffchen hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 13:56
Jazz hat geschrieben:
Fr 24. Jul 2020, 08:11
Wenn ihr genau wissen wollt, wie oft der Vorname vergeben wurde, empfehle ich diese Website:

https://vornamen.opendata.ch/
Das ist ja cool!

Im Geburtsjahr meines Sohnes wurde sein Name 162x vergeben, bei meiner Tochter 20x und meinen Namen findet es also von 1902 - 2018 gar nicht ;-)
Das ist echt eine voll coole Seite! Tochter: Tendenz stark zunehmend (sollten wir einen Trend gesetzt haben? ;-) ), Sohn: dümpelt um die 100 herum, mein Name: nicht vorhanden! Das deckt sich mit meiner Wahrnehmung: ich habe einen hundsgemeinen, total langweiligen deutschen Namen, der in der Schweiz nicht ein einziges Mal automatisch richtig geschrieben wird. Hier heisst einfach kein Mensch so...;-)
Ich nehme an du heisst Chris? Ich hatte mal arbeitstechnisch mit einer Frau namens Chris zu tun und diverse dritte Institutionen haben wegen dem Namen nachgefragt (von wegen ist das nicht nur ein Spitzname?). Was in der Schweiz auch total ungeläufig ist, ist der Männername Sandy - als ich einen Sandy kennengelernt habe, dachte ich auch es sei ein Spitzname.

Desroches
Senior Member
Beiträge: 776
Registriert: Mo 19. Jun 2006, 18:13

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von Desroches »

@kläffchen
Genau, Sandy - so hiess der Junge in der Serie Flipper, welche ich in meiner Kindheit so gerne schaute :lol:

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1034
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von ChrisBern »

kläffchen hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 08:33
ChrisBern hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 17:41
kläffchen hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 13:56


Das ist ja cool!

Im Geburtsjahr meines Sohnes wurde sein Name 162x vergeben, bei meiner Tochter 20x und meinen Namen findet es also von 1902 - 2018 gar nicht ;-)
Das ist echt eine voll coole Seite! Tochter: Tendenz stark zunehmend (sollten wir einen Trend gesetzt haben? ;-) ), Sohn: dümpelt um die 100 herum, mein Name: nicht vorhanden! Das deckt sich mit meiner Wahrnehmung: ich habe einen hundsgemeinen, total langweiligen deutschen Namen, der in der Schweiz nicht ein einziges Mal automatisch richtig geschrieben wird. Hier heisst einfach kein Mensch so...;-)
Ich nehme an du heisst Chris? Ich hatte mal arbeitstechnisch mit einer Frau namens Chris zu tun und diverse dritte Institutionen haben wegen dem Namen nachgefragt (von wegen ist das nicht nur ein Spitzname?). Was in der Schweiz auch total ungeläufig ist, ist der Männername Sandy - als ich einen Sandy kennengelernt habe, dachte ich auch es sei ein Spitzname.
Nein nein, ich heisse nicht Chris, ich habe einen richtigen Namen. ;-)

kläffchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1340
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 09:44

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von kläffchen »

Desroches hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 08:59
@kläffchen
Genau, Sandy - so hiess der Junge in der Serie Flipper, welche ich in meiner Kindheit so gerne schaute :lol:
Hmm, Flipper habe ich mir nie angeschaut (war nicht so der Tierserien Fan), dafür hiess doch ein Vater in O.C. California Sandy.

Benutzeravatar
enjel
Senior Member
Beiträge: 697
Registriert: Mi 8. Okt 2008, 10:37

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von enjel »

kläffchen hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 08:33
Ich nehme an du heisst Chris? Ich hatte mal arbeitstechnisch mit einer Frau namens Chris zu tun und diverse dritte Institutionen haben wegen dem Namen nachgefragt (von wegen ist das nicht nur ein Spitzname?). Was in der Schweiz auch total ungeläufig ist, ist der Männername Sandy - als ich einen Sandy kennengelernt habe, dachte ich auch es sei ein Spitzname.
Ich kenne nur einen Sandy, aber der Name ist ein gekürzter Sandro ;-)
Manche Ohren haben Wände. (Robert Lembke)

kläffchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1340
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 09:44

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von kläffchen »

ChrisBern hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 09:05
kläffchen hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 08:33
ChrisBern hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 17:41


Das ist echt eine voll coole Seite! Tochter: Tendenz stark zunehmend (sollten wir einen Trend gesetzt haben? ;-) ), Sohn: dümpelt um die 100 herum, mein Name: nicht vorhanden! Das deckt sich mit meiner Wahrnehmung: ich habe einen hundsgemeinen, total langweiligen deutschen Namen, der in der Schweiz nicht ein einziges Mal automatisch richtig geschrieben wird. Hier heisst einfach kein Mensch so...;-)
Ich nehme an du heisst Chris? Ich hatte mal arbeitstechnisch mit einer Frau namens Chris zu tun und diverse dritte Institutionen haben wegen dem Namen nachgefragt (von wegen ist das nicht nur ein Spitzname?). Was in der Schweiz auch total ungeläufig ist, ist der Männername Sandy - als ich einen Sandy kennengelernt habe, dachte ich auch es sei ein Spitzname.
Nein nein, ich heisse nicht Chris, ich habe einen richtigen Namen. ;-)
Haha, auch gut :-) Dann bin ich daneben gelegen... Habe vor der erwähnten Dame namens Chris (aus Deutschland) den Namen noch nie gehört und da wohl zu schnell eine Brücke zu deinem Usernamen geschlagen ;-)

kläffchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1340
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 09:44

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von kläffchen »

enjel hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 09:44
kläffchen hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 08:33
Ich nehme an du heisst Chris? Ich hatte mal arbeitstechnisch mit einer Frau namens Chris zu tun und diverse dritte Institutionen haben wegen dem Namen nachgefragt (von wegen ist das nicht nur ein Spitzname?). Was in der Schweiz auch total ungeläufig ist, ist der Männername Sandy - als ich einen Sandy kennengelernt habe, dachte ich auch es sei ein Spitzname.
Ich kenne nur einen Sandy, aber der Name ist ein gekürzter Sandro ;-)
Mein ehemaliger Arbeitskollege ist ein behördlich offizieller Sandy ;-) Aber ja Sandy kenne ich eher als Spitznamen für eine Sandra.

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1034
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von ChrisBern »

Generell sind die Y-Namen sehr lustig: dachte immer, es ist eine ostdeutsche Spezialität, dort gibt es ganz viel davon (Cindy, Mandy, Candy). ;-) habe gerade gelesen, dass in Schweden y-Namen mit geringen Status in Verbindung gebracht werden und tatsächlich sind Männer mit einem Y am Ende in Schweden krimineller. Sehr spannend...

sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5672
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Plötzlich Modename

Beitrag von sonrie »

Ich kenne Sandy als Spitzname von Alexander....

Antworten