Vorkochgerichte Ideen

Antworten
Benutzeravatar
Nineli
Vielschreiberin
Beiträge: 1837
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von Nineli » Mo 7. Jan 2019, 21:11

@nuuneli
Nuuneli hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 20:52
Nineli hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 17:49
Aber ich bin ja praktisch immer allein
Tut mir leid...bin die, die nicht registriert, wer allein/getrennt/geschieden/wo und wie wohnt, geschweige denn schnallt, ob mich jemand kennt (o.k. - es gibt wenige Ausnahmen ;-) ...)
Kein Problem, Du musst Dich nicht entschuldigen! Man kann nicht alle User im Kopf haben :wink: denen man vielleicht ab und zu über den Weg läuft im Forum :wink: . Aber deshalb hab ich's eben geschrieben, dass ich fast immer nur für mich alleine koche, einfach fürs Verständnis, weil es ja eher untypisch ist bzw. die meisten immer für Familie kochen und nur selten allein sind zum essen und dann halt nicht so ein Geköch machen, sondern geniessen, dass sie mal nicht kochen müssen :wink: Ich hab einen GG, wir sind aber kinderlos, und er ist am Mittag nicht zuhause und abends will er nicht essen bzw. nimmt sich höchstens was Kleines, ich brauche aber auch abends eine richtige Mahlzeit. So ergibt es sich halt, dass ich 2 x pro Tag nur für mich selbst koche.

Benutzeravatar
Ursi71
Member
Beiträge: 403
Registriert: Do 24. Aug 2006, 13:51
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von Ursi71 » Di 8. Jan 2019, 08:47

Also mir ist oft der Aufwand zum Vorkochen oft zu gross :oops: Wenn ich eine Mahlzeit zum Znacht gekocht habe, mag ich nicht noch eine zweite vorbereiten.
Was für mich noch eine Rolle spielt: Was machen die Kinder an den jeweiligen Tagen am Nachmittag? Wenn die Kinder "nur" normal Schule haben, dann tische ich in eiligen Fällen auch mal nur Brot/Käse/Aufschnitt/ Gemüsestängeli etc. auf. Ich bin der Meinung, dass in der Regel eine warme Mahlzeit pro Tag genügt und die mache ich dann abends.
Wenn die Kinder nach der Schule noch Training haben, dann schaue ich schon, dass es etwas Warmes gibt. Ich koche oft grössere Mengen Bolognese/Hörnli mit Ghackets/Curry/Riz Casimir. Das lässt sich auch gut in der Mikrowelle aufwärmen.
Wenn die Kinder ganz alleine daheim sind (kommt nur in Ausnahmefällen vor), koche ich Ihnen Pasta mit Pesto Rosso (von der Migros) vor und fülle es in einen Warmhaltebehälter ab. Da bleibt es bis Mittag warm.

jupi2000
Stammgast
Beiträge: 2832
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von jupi2000 » Di 8. Jan 2019, 10:18

Nineli
Wenn ich alleine bin am Mittag, koche ich mir eine Kartoffel (oder 2 :wink: ) lege in den letzten Kochminuten ein Ei in die Pfanne zur Kartoffel. Am Mittag ist das ganze abgekühlt und ich mache mir einen Salat daraus. Evtl noch Hüttenkäse, Karotten, Peperoni, Essiggurken, Tomaten usw dazu. Öl, Essig und Salz drauf, geht ganz schnell und ist fein.

Benutzeravatar
Nineli
Vielschreiberin
Beiträge: 1837
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von Nineli » Di 8. Jan 2019, 11:49

jupi2000 hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 10:18
Nineli
Wenn ich alleine bin am Mittag, koche ich mir eine Kartoffel (oder 2 :wink: ) lege in den letzten Kochminuten ein Ei in die Pfanne zur Kartoffel. Am Mittag ist das ganze abgekühlt und ich mache mir einen Salat daraus. Evtl noch Hüttenkäse, Karotten, Peperoni, Essiggurken, Tomaten usw dazu. Öl, Essig und Salz drauf, geht ganz schnell und ist fein.
Danke für den Tipp! Ja, sowas ähnliches mach ich mir auch ab und zu (einfach ohne Hüttenkäse, damit kann man mich jagen :oops: ), eher aber im Sommer, weil ich in der kalten Jahreszeit einfach eh schon viele Kartoffelgerichte esse und einfach auch lieber warm esse, da ich ein Gfrörli bin :wink:

Pippo
Vielschreiberin
Beiträge: 1496
Registriert: So 10. Sep 2017, 11:27

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von Pippo » Di 8. Jan 2019, 15:04

Ursi71 hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 08:47
Also mir ist oft der Aufwand zum Vorkochen oft zu gross :oops: Wenn ich eine Mahlzeit zum Znacht gekocht habe, mag ich nicht noch eine zweite vorbereiten.
das mache ich auch nicht - aber wenn ich zb. Lasagne (Kürbissuppe, gerstensupe, spätzle, sugo,pizza etc.) mache, dann mach ich gleich die doppelte menge und frier einen teil ein, somit ist der aufwand nahezu derselbe, ich hab aber für andere gelegenheiten bereits eine fertige mahlzeit. Oder aber ich verwerte einen teil vom abendessen (zb. reis) am nächsten tag auf andere art wieder (gebratene Reis-gemüse-Tätschli).

Und wir essen zweimal am tag warm, schlichtweg weil uns das kalte essen nicht gut tut. Ich mag auch diese Cafe complet geschichte nicht sehr gern und finde es auch nicht unbedingt eine ausgewogene ernährungsweise, dieses viele brot, wurst, milchprodukte ist etwas, was ich gerne ab und zu esse (einmal im monat), aber nicht einmal pro tag. Da gehen die meinungen allerdings auseinander, was ja auch ok ist ;-)

Benutzeravatar
naura
Vielschreiberin
Beiträge: 1450
Registriert: Di 8. Aug 2006, 16:13

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von naura » Di 8. Jan 2019, 15:17

Da wir aus verschiedenen Gründen keine gefrorenen Lebensmittel essen mögen löse ich es anders, wenn es schnell gehen muss. Ich koche 2x warm und meist frisch oder allerhöchstens mit Resten vom Vortag. Ich habe immer genug Gemüse und Vorräte im Haus und weiss viele Rezepte, die einfach sind und schnell gehen. Sprich ich koche meist nur so 20-30 Minuten, selten 40 und manchmal auch nur 10, davon ist nicht mal nötig die ganze Zeit zu kochen, ich kann noch den GS ausräumen und etwas aufräumen nebendran.
Die TE hat ja nach Gerichten gefragt, die man einen Tag im Voraus machen kann, da gibt es soooo viele... im Kühlschrank habe ich ab und zu Sachen die ich nochmals verwende. Einige Beispiele:

Ich koche Sugo (mit oder ohne Fleisch) für 2 Tage, damit kann ich: Pizzateig belegen (ja auch die mit Fleisch, superlecker), Pasta, Reis, gefülltes Brot, Polenta-Pizza, Lasagne etc etc

Ich koche genug Linsen für 2,3 Essen, darauf kann ich machen: Linseneintopf mit Gemüse, Linsensalat, Linsenbratlinge, Curry....

Ich habe immer gekochte Kichererbsen vorrätig, zur Not auch mal aus der Dose, damit mache ich Currys, Hummus, Gemüsepfannen mit KE, KE-Salat etc.

Kartoffeln gekocht: einmal Gschwellti oder Salzkartoffeln, danach Salat, in ein Curry geschnetzelt, in Suppe, gebraten etc.

Jegliche Getreidereste (Bulgur, Ebli, Dinkel, Hirse, Coucous etc.) kann man mit geraffeltem Gemüse und Ei zu Bratlingen verarbeiten.

lg naura
mit Meite (07)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Wir sind da um zu strahlen, wie es die Kinder tun.
Mandela

Benutzeravatar
mysun
Senior Member
Beiträge: 994
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von mysun » Di 8. Jan 2019, 17:03

Risotto lässt sich ev. auch vorkochen. Würde es dann einfach nicht zu weich kochen, damit es am Ende nicht verkocht beim wärmen.
Reis (Paraboiled oder wie das heisst, das nicht klebt) vorkochen und dann Fried Rice daraus machen mit Gemüse oder auch zusätzlich mit Ei oder Poulet oder Schinken. Da würde ich nur Gemüse, das länger braucht vorkochen mit dem Reis zusammen also z.B. Broccoli, Sellerie oder Rüebli (ich nutze dazu das Dämpfkörbli vom Reiskocher). Erbsli aus dem TK, Frühlingszwiebeln, Peperoni, Zuchetti, Chinakohl oder was auch immer würde ich erst beim wärmen dazu geben.
Spätzli am Tag vorher machen und dann eine Spätzlipfanne mit Gemüse oder/und Pilzen oder als Beilage zu Saucenfleisch, das auch am Tag vorher gekocht werden kann.
Gemüse finde ich Rotkraut sehr fein gewärmt, da koche ich auch immer viel und friere noch 1 oder 2 Portionen ein.
Tajine machen mit Gemüse. Dazu dann noch Couscous, das geht ruck zuck. Oder mit diesem Rezept auch im Ofen programierbar (ich mache es in der Pfanne oder in einem Bräter wenn im Ofen, braucht keine TAjine): https://fooby.ch/de/rezepte/9729/gemues ... artAuto1=0
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

Enja
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 14:55

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von Enja » Di 8. Jan 2019, 19:35

@Naura:Danke für Deine Ideen!
Darf ich fragen, weshalb du nicht gerne einfrierst?

Thema/Ideen/
Ich koche schon sooo lange! Auch sehr lange äusserst bedacht. Gesund nach x Standpunkten.
Ich muss sagen, dass es mir einfach sehr verleidet ist mit den mäkligen Kindern (exotisches, Gemüse und Hülsefrüchte etc.) .
Ich bin ideenlos geworden. Und koche auch nicht mehr so gerne. Immer dieses „was muss ich kochen“. Ich bin sogar ziemlich bequem geworden, weil es so oft einfach Gemotze gab.
„Kei Hunger“
(@Naura: so ähnlich wie du von den Zutaten her.)
Nun wird sich einiges ändern. Es ist mir aber sehr wichtig, dass die Ernährung weiterhin vernünftig bleibt und auch wieder etwas besser wird. Einmal Cafe Complet weniger..

Benutzeravatar
Akiko
Senior Member
Beiträge: 652
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 18:51
Wohnort: Züri-Nordwest ;-)

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von Akiko » Mi 9. Jan 2019, 10:53

Da lese ich sehr gerne mit, danke für den Thread! :D

Noch zu den Kartoffeln:
Rohe geschälte und geschnittene Kartoffeln werden ja braun an der Luft, oxidieren. Möchte ich ein Gericht aus rohen Kartoffeln, z.B. Backofenkartoffeln mit Gemüse, vorbereiten, gebe ich das Gericht fixfertig in den Ofen und gare schon mal 10 Minuten und stelle danach den Ofen ab. Dann programmiere ich den Ofen einfach so, dass die Garzeit etwas kürzer als üblich ist, weil das Gericht ja schon etwas gegart hat. Aber mit dem Erhitzen zerstört man die entsprechenden Oxidationsenzyme und die Kartoffeln nehmen keine unappetitliche Farbe an. Man könnte die Kartoffelstücke auch kurz blanchieren und dann aufs Blech geben.

So würde ich die geraffelten Kartoffeln vor dem Einfrieren auch ganz kurz blanchieren, damit überstehen sie den Gefrierprozess besser, ich merke da jedenfalls nicht gross eine Qualitätseinbusse bei der Konsistenz.

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2291
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von Drag-Ulj » Mi 9. Jan 2019, 11:59

Bei uns heute: Linsensuppe mit Gemüse
Morgen werden die Reste mit Tomatensosse "gestreckt", was dann eine leckere Linsenbolognese zu Nudeln ergibt!

Benutzeravatar
naura
Vielschreiberin
Beiträge: 1450
Registriert: Di 8. Aug 2006, 16:13

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von naura » Mi 9. Jan 2019, 13:30

Enja hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 19:35
@Naura:Danke für Deine Ideen!
Darf ich fragen, weshalb du nicht gerne einfrierst?

Thema/Ideen/
Ich koche schon sooo lange! Auch sehr lange äusserst bedacht. Gesund nach x Standpunkten.
Ich muss sagen, dass es mir einfach sehr verleidet ist mit den mäkligen Kindern (exotisches, Gemüse und Hülsefrüchte etc.) .
Ich bin ideenlos geworden. Und koche auch nicht mehr so gerne. Immer dieses „was muss ich kochen“. Ich bin sogar ziemlich bequem geworden, weil es so oft einfach Gemotze gab.
„Kei Hunger“
(@Naura: so ähnlich wie du von den Zutaten her.)
Nun wird sich einiges ändern. Es ist mir aber sehr wichtig, dass die Ernährung weiterhin vernünftig bleibt und auch wieder etwas besser wird. Einmal Cafe Complet weniger..
Liebe Enja
Ich koche nach den 5-Elementen (TCM-Ernährung), gefrorene Lebensmittel gelten nach dieser Lehre als energetisch tot, sprich kein Qi mehr drin, also keine Lebensenergie. In dieser Philosophie wird über die Nahrung Lebensenergie (Qi) zugeführt. Ist etwas komplexer insgesamt, aber das kurz zum Gefrieren.

Betr. Kinder, Meite hab ich langsam eingeführt.. als sie kleiner war habe ich ihr oft aus den gleichen Zutaten etwas einfacheres gekocht, spärlich gewürzt.. auch heute koche ich ab und zu 2 Sachen. Vieles hat sie immer gut gegessen, an das meiste hat sie sich mit der Zeit gewöhnt, einiges mag sie immer noch nicht. Immer wieder probieren, selber genussvoll essen und kein Drama aus dm Thema machen.. das hat geholfen. Bei uns ist essen eigentlich nur positiv behaftet, kochen auch.. ich sehe bei Freunden oft anderes.. teils Machtkämpfe welche über das Thema laufen, das finde ich schade. Koch doch einfach wozu du Lust hast und für die Kinder eine Notportion anderes, zB Nudeln und Rohkost?
mit Meite (07)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Wir sind da um zu strahlen, wie es die Kinder tun.
Mandela

ragusa
Senior Member
Beiträge: 693
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:35
Geschlecht: weiblich

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von ragusa » Mi 9. Jan 2019, 16:57

@ naura Kichererbsen: machst du die ein? Wenn ja, wie? Einfach normal weichkochen und dann normal einmachen? im gleichen Kochwasser oder wechselst du das? Ich habe gelesen, dass das Kochwasser gewechselt werden muss wegen giftigen Stoffen, deswegen die Frage
Meitli 07/2011
Bueb 02/2016

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2291
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von Drag-Ulj » Mi 9. Jan 2019, 17:26

Ragusa
Ich bin diejenige, die Hülsenfrüchte einkocgt, wie habe ich geschrieben. Musst etwas scrollen 😊

Ich nehme das Kochwasser, denn bei KE kann ich dieses verwenden, mache Schoggimousse oder Cremes daraus.

ragusa
Senior Member
Beiträge: 693
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:35
Geschlecht: weiblich

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von ragusa » Mi 9. Jan 2019, 21:46

Ou sorry Drag-Ulj :oops:
Herzlichen Dank, ist in diesem Fall mein nächstes Kochprojekt
Meitli 07/2011
Bueb 02/2016

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2291
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von Drag-Ulj » Do 10. Jan 2019, 11:08

Kein Anlass zum Entschuldigen ;)

Enja
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 14:55

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von Enja » Do 10. Jan 2019, 20:27

@Drag-ulj

Ich habe massenhaft Bohnen und Kichererbsen angesammelt. :oops:
Da es mit Einweichen und Kochzeit nie schnell genug ging, musste ich immer auf die Büchsen/Gläser der fertig gekochten ausweichen.
Habe meine Reserven nun sortiert und damit gleich ein Kilo Kichererbsen begonnen. gekocht und heiss in Gläser eingefüllt. Sieht richtig schön aus.
Danke für Deinen Tipp!

Enja
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 14:55

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von Enja » Do 10. Jan 2019, 20:35

@naura: Danke für die Informationen. Am Rande habe ich es wieder im Kopf. Lange kochen sei demnach gut und stärkend hat mir einmal ein Therapeut erklärt.
(Irgendwie genau das Gegenteil zu unserer Wissenschaft)
@Mäklige Kinder: ja du hast schon recht... ich habe es aber auch noch nie richtig entspannt geschafft mit dem Thema Ernährung.
Am Entspanntesten ist es halt, wenn s nicht mehr wirklich gesund ist... Sie können sich irgendwie immer zwischendurch mit süssem (Auswärts) und co verköstigen. Und bei der Hauptmalzeit sparen. Immer nur Nudeln würden sie wohl essen. Aber da kann ich kaum zuschauen. Wie du beschrieben hast hört sich stimmig an. Nur mit so vielen Personen mehrere Menüs ist mir irgendwann zu viel geworden. Eine Zeit habe ich abends nach Wunsch gemacht.

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2291
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von Drag-Ulj » Do 10. Jan 2019, 21:34

Enja hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 20:27
@Drag-ulj

Ich habe massenhaft Bohnen und Kichererbsen angesammelt. :oops:
Da es mit Einweichen und Kochzeit nie schnell genug ging, musste ich immer auf die Büchsen/Gläser der fertig gekochten ausweichen.
Habe meine Reserven nun sortiert und damit gleich ein Kilo Kichererbsen begonnen. gekocht und heiss in Gläser eingefüllt. Sieht richtig schön aus.
Danke für Deinen Tipp!
Gern gemacht. Mich nervt das Einweichen & kochen auch, v.a. bei Bohnen störts mich, dass sie nach dem Einweichen auseinanderfallen. Deshalb koche ich sie ohne einfachen gut 40 min im Dampfkochtopf... die Form bleibt mir so erhalten!

Buebemami2
Junior Member
Beiträge: 73
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 19:41

Re: Vorkochgerichte Ideen

Beitrag von Buebemami2 » Mo 14. Jan 2019, 13:37

Ich habe gerade Chili sin carne während dem Abwasch vorgekocht für heute Abend.
Aufgewärmt schmeckt es noch besser.
Mit schnell Reis oder Brot eine gesunde Mahlzeit.

Antworten