das perfekte Brot

Antworten
Benutzeravatar
Finchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1766
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 16:19
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Finchen »

Da hat sich jetzt überschnitten... ;-)
Winzling 21.10.2014
Wichteline, 14.3.2017

Yoghurt
Senior Member
Beiträge: 895
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 21:16

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Yoghurt »

ChrisBern hat geschrieben:
Sa 9. Mai 2020, 09:17
Sonst muss ich auch einfach mal reinschauen, bei dem Preis bestelle ich dann lieber mal nicht auf Verdacht. ;-)
:lol: Genau das war auch mein Gedanke!

Danke für das Angebot, aber nach deiner Beschreibung vermute ich, dass ich kein GU-Backbuch brauche! :mrgreen:

Ondina
Member
Beiträge: 418
Registriert: Do 28. Sep 2006, 10:47

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Ondina »

ChrisBern hat geschrieben:
Sa 9. Mai 2020, 09:17
:lol: Ah, die von Lutz Geißler sehen zumindest auf Amazon interessant aus. Er hat ja einige geschrieben, gibt es einen Favoriten?
Sonst muss ich auch einfach mal reinschauen, bei dem Preis bestelle ich dann lieber mal nicht auf Verdacht. ;-) falls jemand ein GU Brotbackbuch möchte, einfach melden... :lol:
Ich habe dieses Buch von Lutz Geissler: https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch ... lsrc=aw.ds

Ich habe es auch meiner Schwägerin und einer guten Freundin geschenkt - wir alle finden dieses Buch toll!

Benutzeravatar
Finchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1766
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 16:19
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Finchen »

Ich habe zwei Bücher von ihm, die fast unterschiedlicher nicht sein könnten.

Das da: https://www.orellfuessli.ch/shop/home/a ... 33804.html

Und das da: https://www.orellfuessli.ch/shop/home/a ... 89845.html

Das erste ist ein richtiges Grundlagenbuch. Es ist sehr genau, die Rezepte eher aufwendig. Aber man lernt unheimlich viel und die Rezepte sind super lecker. Das zweite ist viel einfacher. Die Rezepte sind so angelegt, dass man die Teige einfach zusammenrührt und 24 Stunden gehen lässt (dabei zwischendrin meist nur einmal durchknetet) und dann backt. Auch die Brote sind fein und für mich im Alltag viel einfacher zum machen. Wir haben einen Roggen- und einen Dinkel-Sauerteig und ich backe etwa alle 2 Wochen dann 3 Brote und friere reichlich ein.
Winzling 21.10.2014
Wichteline, 14.3.2017

Benutzeravatar
ChrisBern
Senior Member
Beiträge: 833
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von ChrisBern »

Super, Finchen und Ondina, das grenzt es schon mal ein, das ist gut. Ein tolles Grundlagenbuch habe ich, ich bin auf der Suche nach neuen Rezeptideen. Sieht aus, also ob es in beiden viel Inspiration gibt. :-)

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1231
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von mysun »

@chrisbern
Schau einfach mal auf dem Blog von Lutz Geisseler. Es hat sehr viele Rezepte auch unterteilt in Hefeteig und Sauerteig etc. Ich backe nicht mit Sauerteig, aber die Rezepte die ich ausprobiert habe waren gut.
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4836
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: das perfekte Brot

Beitrag von jupi2000 »

Ich habe in den letzten Tagen ein Maisbrot und ein Buurebrot ohne kneten im Gusseisentopf gemacht und den Teig biz fester gemacht. Also biz weniger Wasser. So konnte ich den Teig vor dem Backen falten, aber ehrlich gesagt merke ich überhaupt keinen Unterschied beim Resultat. Es ist luftig und knusprig wie immer.
Ich werde den Teig in Zukunft vor dem Backen wieder in der Schüssel mit Mehl " bewegen" und ab in den Ofen damit.

Benutzeravatar
ChrisBern
Senior Member
Beiträge: 833
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von ChrisBern »

Beim Sauerteig hab ich jetzt noch mal Brote ohne falten (ab in die Kastenform) und mit falten (Garkörbchen) versucht. Der Unterschied ist riesig - und Geschmackssache. In der Kastenform ohne falten ist das Brot innen feucht und kompakter, die mit falten gehen mehr, sind innen luftiger und von der Kruste her knuspriger.

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4836
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: das perfekte Brot

Beitrag von jupi2000 »

Vielleicht bewirkt mein "bewegen" das gleiche wie das falten?
Hm, eigentlich egal, wenn das Resultat stimmt :D

Benutzeravatar
ChrisBern
Senior Member
Beiträge: 833
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von ChrisBern »

Vielleicht ist das auch nur Sauerteigspezifisch? Finde es eigentlich praktischer, wenn man es direkt in die Kastenform tun kann, aber mir schmeckt das gefaltete besser. Allerdings finde ich das falten mit Roggensauerteig echt bäh...

ilor
Member
Beiträge: 199
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 21:00

Re: das perfekte Brot

Beitrag von ilor »

Ich kann noch die beiden CH-Back-Blogs Streusel.ch und Besondersgut.ch (von Katharina Arrigoni gibt es auch ein Buch) empfehlen. Das Weggli-Rezept von Streusel.ch ist der Hammer!

Antworten