Weihnachtsguetzli *

Antworten
Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2476
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von Nineli »

@gemelli

Musst Dich nicht entschuldigen, ist ja nicht Deine Schuld...! :wink: Aber wie Du sagst, es ist schon so, man freut sich drauf, probiert was aus, und wenn's dann eben nicht so klappt, ist man halt enttäuscht.

Also heute waren die Guezli schon besser bzw. härter! Aber ich denke, dass die wirklich zu wenig getrocknet waren. Ich hab sie 5-6 Std. (genau wie im Rezept stand :wink: ) trocknen lassen. Naja, also zum Glück hatte ich noch kleine Sternli und Engeli ausgestochen, die kleinen haben besser gehalten und da konnte ich jetzt heute doch auch ein paar "Versuecherli" verschenken, hab einfach die schönsten rausgepickt und die zerbrochenen und "zerstümmelten" (Rentiere ohne Geweih, Engel ohne Flügel, Sterne ohne Zacken... :mrgreen: ) für uns behalten. Geschmacklich mag ich sie sehr!

Ich werd's wohl dann in dem Fall nochmals versuchen und die Guezli über Nacht trocknen lassen. Wollte ich dieses Mal auch, hatte dann aber keine Zeit und hab's desh. am Nachm. gemacht und dann am späten Abend gebacken. Aber über Nacht sind das dann ja doch einige Stunden mehr...

Aber Du nimmst sie nach dem Backen schon sofort vom Blech weg, oder? Oder lässt Du sie noch etwas auf dem heissen Blech nachtrocknen?? Ich bin halt gar kein geübter Guezlibäcker mehr :oops:

Benutzeravatar
Gemelli
Member
Beiträge: 340
Registriert: Sa 29. Sep 2007, 19:28

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von Gemelli »

@Nineli
Ich habe sie damals glaub ich über Nacht trockenen lassen.

Ich nehme sie nach dem backen gleich vom Blech, d.h. ich ziehe das Backtrennpapier vorsichtig auf das Gitter rüber, so dass ich die Gutzli nicht "anfassen" oder "bewegen" muss und sie dann so auskühlen können. LG Gemelli

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2476
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von Nineli »

@gemelli

Danke für die Tipps! Ich werd sie das nächste Mal sicher auch über Nacht trocknen! Ähm.. Backtrennpapier aufs Gitter ziehen... da rutschen doch alle Guezli zusammen, oder nicht? Ausserdem hab ich kein so grosses Gitter, nur die normalen runden, und die Backfolie ist ja viel grösser... Muss es mal probieren, aber kann es mir jetzt nicht grad vorstellen, dass ich das fertigbringe ohne dass mir die Hälfte irgendwo daneben geht oder ineinanderrutscht...

nemo2
Junior Member
Beiträge: 71
Registriert: Do 13. Sep 2007, 18:45
Wohnort: ZH

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von nemo2 »

@nineli
ja genau, ist so rosa-rot :D
bist du schon so fleissig am backen :?: :D

Benutzeravatar
Gemelli
Member
Beiträge: 340
Registriert: Sa 29. Sep 2007, 19:28

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von Gemelli »

@nineli
Da bin ich wohl im Vorteil :lol: :wink: , ich habe wirklich grosse rechteckige Gitter, so dass ich die Gutzli relativ gut rüberziehen kann. Ich brauche diese allerdings auch nur für's Gutzle, im Alltag habe ich auch ein Rundes. Viel Erfolg Gemelli

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2476
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von Nineli »

@nemo2

Ich glaube, Du meinst nicht mich, sondern naela! :wink: Hab mir jetzt den Kopf zerbrochen, was ich wohl gefragt hab, dass Du mir schreibst, es sei rosa-rot... :lol:

@gemelli

Ich brauch so selten solche Gitter, und wenn dann am ehesten für Cake oder Früchtebrot und dann reichen die runden. Aber wenn Du viele Guezli machst, sind die rechteckigen natürlich toll! Naja, da werd ich jetzt wohl mit meinen 3 runden auskommen müssen, da kauf ich jetzt also nichts zusätzlich.

Benutzeravatar
kuck
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Mi 30. Mär 2005, 13:06
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von kuck »

ui ihr habt ja tolle rezepte. bin jetzt sicher eine stunde in diesem thema hängen geblieben und habe mir feine Rezepte rauskopiert.

Benutzeravatar
pfisterli
Member
Beiträge: 492
Registriert: Di 19. Sep 2006, 12:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bi eus

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von pfisterli »

Hallo Zusammen, habe heute mal die weissen Brunsli gemacht und bin dann gespannt wie die morgen nach dem Backen schmecken.
Habe noch Zitronenspitzbuben gemacht und die sind richtig lecker geworden.
Mache dann sicher noch die normalen Spitzbuben, Mokkastangen und Vanillegipfeli. Eventuell noch Caipirinhacookies
Bild Bild

"… Ich breite meine Träume unter Deinen Füßen aus; Tritt sanft auf, denn Du betrittst meine Träume."

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2476
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von Nineli »

@pfisterli

Bin sehr gespannt auf Deinen Bericht betr. den weissen Brunsli! Ich hatte ja etwas Mühe damit, aber bin auch nicht (mehr) geübt im Guezli backen :wink:

Oh, Zitronenspitzbuben? Das tönt ja fein!! Also sind die Zitronen in der Confi oder im Teig???

Und die Mokkastangen würden mich auch interessieren... :wink:

Benutzeravatar
Naela
Junior Member
Beiträge: 79
Registriert: Di 8. Jul 2008, 23:55
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Limmattal ZH

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von Naela »

Nemo
meines ist eher so fast Dunkelrot... bin ja gespannt :D
Am Backen bin ich ab morgen :mrgreen: geb dann ein Feedback :D

Pfisterli
Caipirinha-Cookies? Was in aller Welt ist denn das :shock: :lol: ... :wink:

Idee
Ich guetzel morn mit einer Freundin. SIe bringt 3 Teige und ich mache 3. Sie bringt den für die schwabenbrötli, die Ovo-Cookies und für die Cantuccini oder wie man das schreibt. Vorallem auf die Ovicookies bin ich mega gspannt :)
♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥
Naela mit Pilzli (Februar 2008) und Chnuschti (April 2011)



--> Ich lese: Knochenjagd von Kathy Reichs<--

Benutzeravatar
sweetjona
Member
Beiträge: 249
Registriert: Do 21. Feb 2008, 11:21
Geschlecht: weiblich

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von sweetjona »

Hallo ihr backwütigen Frauen :lol:

Mir ist da noch eine Frage eingefallen:
Wie bewahrt ihr z.b. die Spitzbuben auf, damit sie möglichst lange halten?
Ich bin eigentlich total Fan von Tupperware und dachte immer, es muss einfach luftdicht sein.
Aber bei den Spitzbuben habe ich gemerkt, dass sie durch die Konfi irgendwie feucht werden, wenn sie in einer geschlossenen Dose sind.
:?:

Grüessli sweet,
die erst nächste Woche anfängt, aber kaum mehr warten kann :P
Bild
Bohnä 2011

Benutzeravatar
pfisterli
Member
Beiträge: 492
Registriert: Di 19. Sep 2006, 12:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bi eus

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von pfisterli »

Also, hier mal das Zitronenspitzbuben-Rezept

Zitronenspitzbuben
Zutaten:
175 g weiche Butter
80 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 unbehandelte Zitrone
250 g Mehl
5 EL Puderzucker
150 g Quittengelee oder Aprikosenkonfitüre

Zubereitung:
Die Butter in eine Schüssel geben und rühren, bis sich Spitzchen bilden. Puderzucker, Salz und die abgeriebene Schale der Zitrone zugeben. Die Zitrone auspressen, 2 EL des Saftes zugeben, alles gut durchrühren. Das Mehl zugeben, verrühren, zu einem Teig zusammenfügen und für 30 Minuten kühl stellen. Den Teig 2 mm dick auswallen und runde Plätzchen ausstechen. Bei der Hälfte der Guetzli mit einem kleinen Ausstecher die Mitte ausstechen, um so die Deckeli zu erhalten. In der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Backofens 5 bis 10 Minuten backen. Den Puderzucker mit 1 bis 11⁄2 EL Zitronensaft zu einer Glasur anrühren und die ausgekühlten Deckeli damit bestreichen und trocknen lassen. Den Gelee oder die Konfitüre gut aufrühren, mit einen Teelöffel etwas Konfi auf jedes Bödeli geben und die Deckeli aufsetzen.

ist mal was anderes als die normalen Spitzbuben, habe statt Quittengelee dann Quittenkonfi genommen.


Nineli/Weisse Brunsli
sind mega lecker, aber sie fallen mir auch nach dem backen leicht auseinander :roll: Werde nochmals machen und die dann länger als die 4 Minuten backen. Evtl nützt das ja was
Das Rezept von den Mokkastangen werde ich morgen mal noch abtippen und reinstellen, ist eine abgeänderte Form von Vanillegipfeli :wink:

Naela
mmmh Ovicookies tönen aber auch sehr lecker, musst dann berichten wie sie sind
Zuletzt geändert von sunflyer am So 2. Apr 2017, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: alter Link gelöscht
Bild Bild

"… Ich breite meine Träume unter Deinen Füßen aus; Tritt sanft auf, denn Du betrittst meine Träume."

Benutzeravatar
pfisterli
Member
Beiträge: 492
Registriert: Di 19. Sep 2006, 12:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bi eus

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von pfisterli »

Sweetjona
habe die Guetzlidosen von Tupperware, lasse die Spitzbuben meiste einen Tag mit offenem Deckel drin und dann klappts eigentlich gut mit dem aufbewahren
Bild Bild

"… Ich breite meine Träume unter Deinen Füßen aus; Tritt sanft auf, denn Du betrittst meine Träume."

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2476
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von Nineli »

@pfisterli

Herzlichen Dank für das Zitronenspitzbuben-Rezept!!
pfisterli hat geschrieben: Nineli/Weisse Brunsli
sind mega lecker, aber sie fallen mir auch nach dem backen leicht auseinander :roll: Werde nochmals machen und die dann länger als die 4 Minuten backen. Evtl nützt das ja was
Das Rezept von den Mokkastangen werde ich morgen mal noch abtippen und reinstellen, ist eine abgeänderte Form von Vanillegipfeli :wink:
Genau, so ging's mir auch! Super lecker, aber fallen auseinander! Ich dachte auch, etwas länger Backen, oder dann eben noch ein paar Min. auf dem heissen Blech liegen lassen und erst dann aufs Gitter zügeln. Hab jetzt heute auch noch ganz zufällig geschälte gemahlene Mandeln gefunden und gekauft, ich hatte letztes Mal einfach normale gemahlene Mandeln genommen, und die waren ungeschält, desh. hatte ich dann auch gescheckte Brunsli! :mrgreen: :lol: :lol: :lol: Die geschälten gemahlenen Mandeln sehen etwas feiner aus, evtl. wird der Teig damit auch etwas feiner und die Konsistenz dann etwas "kompakter" als mit den etwas gröberen Mandeln.

Bin gespannt auf die Mokkastangen!

kätzli
Member
Beiträge: 111
Registriert: Fr 29. Jun 2007, 07:45
Wohnort: St. Gallen

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von kätzli »

hallo zusammen

bin auch total im guetzlifieber. mache demnächste chräbeli und wollte euch fragen wie ihr die aufbewahrt. meine sind so bis 3-4 tage nach dem backen noch so schön weich, aber nach ca. 2 wochen sind sie so hart dass man sie fast nicht mehr essen kann :roll:
BildBild

Benutzeravatar
Naela
Junior Member
Beiträge: 79
Registriert: Di 8. Jul 2008, 23:55
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Limmattal ZH

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von Naela »

kätzli
gute Frage, bin auch gespannt au fdie Feedbacks. Wobei ich ja die Chräbeli gern ganz hart mag, bin aber trotzdem gespannt :wink:

Wir haben heute ge-guetzled! Ovi-Cookies, Caramellini, Vanillebrötchen, Mailänderli, Cantuccini, Schwabebbrötli

wurde alles u fein :D und die Caramellini mag ich wirklich meeeega gern :mrgreen:

Jetzt warten noch Kokosmakrönli, Chräbeli und Spitzbueben, aber das hat ja noch Zeit :wink:
♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥
Naela mit Pilzli (Februar 2008) und Chnuschti (April 2011)



--> Ich lese: Knochenjagd von Kathy Reichs<--

Benutzeravatar
pfisterli
Member
Beiträge: 492
Registriert: Di 19. Sep 2006, 12:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bi eus

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von pfisterli »

Nineli
ich habe die geschälten, gemahlenen Mandeln genommen, fallen eben trotzdem auseinander :roll:
Habe mir noch überlegt, die weisse Schokolade zu schmelzen, da beim normalen Brunslirezept die dunkle Schokolade auch geschmolzen wird :roll: Werde es mal noch testen. Brauche aber erst wieder eine neuen Flasche Grand Marinier :lol:
Bild Bild

"… Ich breite meine Träume unter Deinen Füßen aus; Tritt sanft auf, denn Du betrittst meine Träume."

Benutzeravatar
pfisterli
Member
Beiträge: 492
Registriert: Di 19. Sep 2006, 12:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bi eus

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von pfisterli »

So da habt ihr 2 Guetzlisorten in einem :wink:

Vanillekipferl und Mokkastangen

550g Mehl
je 100g Haselnüsse und Mandeln gemahlen
150g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eigelb
400g Zucker

Mehl, Nüsse, Zucker, Salz Vanillezucker, Eigelbe und Butter verkneten.
Teig halbieren
1 Stunde kalt stellen

für die Mokkastangen

4 Teelöffel Instant-Espressopulver in 2 Esslöffel Wasser auflösen, vor dem kaltstellen unter die Hälfte Grundteig kneten. Teig achteln und zu Rollen formen, jede Rolle zu 7 Röllchen schneiden.
Dann bei 200 Grad (Umluft 175 Grad) 11-13 Minuten backen.
Auskühlen lassen. 200g Zartbitter-Kuvertüre schmelzen und die Stangenenden eintauchen, trocknen lassen. Mit 1/4 TL Kakao bestäuben.

habe das Rezept noch nicht ausprobiert, finde aber die Idee mit 1 Teig und 2 Sorten Guetzli noch gut
Bild Bild

"… Ich breite meine Träume unter Deinen Füßen aus; Tritt sanft auf, denn Du betrittst meine Träume."

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2476
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von Nineli »

@pfisterli

Ich wusste eben vorher gar nicht, dass es geschälte gemahlene Mandeln fertig zu kaufen gibt, ich hatte einfach die Mandeln von Migros, aber die sind ja nicht geschält. Bin aber gestern grad zufällig im VOLG an die geschälten gemahlten rangelaufen und hab gleich ein Pack genommen.

Ich hab gestern auch mal geguckt, wie man denn die dunklen Brunsli macht und gesehen, dass die Schoggi geschmolzen wird und dachte, das mach ich auch, dann fliegen mir nämlich auch nicht mehr die ganzen Schoggispäne in der Küche rum, die waren so fein, dass die sich überallhin verteilt haben :roll: :roll: Oder ich kaufe weisses Caotina :mrgreen: dann muss ich nicht mal mehr schmelzen, dazu muss ich aber erst mal in die Stadt, das hat unser kleiner Dorfladen nicht.

Ich hatte übrigens auch keinen Grand Marnier und hab Orangensaft genommen, das wurde also auch sehr gut!

Vielen Dank fürs Vanillekipferl-/Mokkastangen-Rezept!


Gute Nacht!

Benutzeravatar
Louise84
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: Di 23. Jun 2009, 11:00
Geschlecht: weiblich

Re: Weihnachtsguetzli *

Beitrag von Louise84 »

gestern Abend habe ich die SCHWABENBRÖTLI von Sweetjona ausprobiert und ohne zu übertreiben - das waren die aller besten Kekse die ich je gegessen habe!!!!! Zwar hab ich keine Zitronenschale und anstatt gemahlene Haselnüsse, gemahlene Mandeln genommen (da nicht vorrätig) und nächstes mal werde ich mich bestimmt an das Rezept halten, aber auch so sind die Chrömli echt der absolute Renner - unübertrieben!

Nur leider hat das ganze bei mir nicht so schön rund, kugelig ausgesehen. Die Zubereitung des Teiges und auch das Formen und Auffüllen mit Konfi ging ziemlich gut. Im Backofen jedoch sind mir die Kugeln zusammen gesackt und zu 'Fladen' geworden - was aber ehrlichgesagt irgendwie garnicht stört, die Konfi ist trotzdem schön in den Vertiefungen geblieben!
Trotzdem, Sweetjona, kommen dir die Schwabenbrötli tatsächlich rund aus dem Ofen?

Und besten dank für das sensationelle Rezept :!:

Antworten