Schlafprobleme

Hier können sich junge Eltern gegenseitig helfen.

Moderator: stella

Benutzeravatar
ChrisBern
Member
Beiträge: 384
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Schlafprobleme

Beitrag von ChrisBern » Di 13. Nov 2018, 21:52

Ps: eine volle Portion milchbrei (mit Vollmilch oder pulver) hat meiner Erinnerung nach gleich viel Kalorien wie ein grosser Schoppen. Kann aber eben auch recht im Magen liegen...

ausländerin
Vielschreiberin
Beiträge: 1008
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 15:09
Geschlecht: weiblich

Re: Schlafprobleme

Beitrag von ausländerin » Mi 14. Nov 2018, 13:23

Wir hatten Getreideschoppezusätze von Bimbosan gebraucht. Der Grund war eisenmangel da die Tochter bis 13 Monaten festes essen und brei völlig verweigert hat und bis 8 monaten nur gestillt und danach nur pulvermilch/Folgemilch getrunken. Die Getreideschoppe konnte die nötiges Eisen kompensieren. Wichtig ist dabei nur die Getreide die für Schoppen geeignet sind zu verwenden. Das liegt daran dass bei manchen getreidearten, das Speichel die Getreideverdauurung unterstützt, was bei schoppen nicht möglich ist. Die Getreideschoppenzusätze sind noch termisch bearbeitet und brauchen das Speichel nicht.
Probier es mal doch aus ob es dir war bringt und ob das Kind es trinkt. Wenn nicht - kannst du die Getreide als Brei auch geben.

lysa
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Di 13. Nov 2018, 11:49

Re: Schlafprobleme

Beitrag von lysa » Do 15. Nov 2018, 09:26

Vielen Dank für eure Antworten!
Ich denke ich probiere wirklich mal aus, ob es einen Unterschied macht - die Idee mit dem Schoppenzusatz gefällt mir, da hat sie trotzdem noch viel Flüssigkeit, sie trinkt nämlich noch kaum Wasser. Und ansonsten heissts wohl einfach abwarten bis wieder eine ruhigere Nachtphase kommt :-) Die Kleine ist ja noch jung und das muss sich halt alles erst entwickeln. Nochmals Danke!

Benutzeravatar
iselle
Member
Beiträge: 362
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 16:38
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Schlafprobleme

Beitrag von iselle » Mi 21. Nov 2018, 09:20

OT-abgepumpte Mumi: Nie Muttermilch vom Morgen am Abend verfüttern... Damit habe ich meine erste Tochter gut wachgehalten.. :)

Hast Du Deinen Eisenspiegel überprüft, mich dünkt, dass die Mumi "nahrhafter ist", wenn der Ferritinspiegel stimmt.

Ich habe mit einer Excel-Liste das Schlafen überprüft (bei beiden Kindern). Uns half:
- Shoppingcenter ist besser als Wald
- Stillen im Sitzen (Pingpongstillen am Abend) war nachhaltiger als Stillen im Liegen
- Kind im eigenen Bett
- GG ging früher ins Bett und übernahm am Morgen (irgendwann ging er um 5.00 Uhr arbeiten, weil er früher wach wurde)
- selber schlafen, wenn Kind schläft (habe da mal ein Parallel-Protokoll geführt)

Alles Gute...
Nudel-Expertin (Sommer 2007)
Alles-Esserin (Frühling 2010)

Lilyrose
Senior Member
Beiträge: 915
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Schlafprobleme

Beitrag von Lilyrose » So 22. Dez 2019, 21:01

Ich hab meinen alten Thread nochmal hervorgekramt. Unser Sohn ist jetzt 21 Monate alt und schläft inzwischen wesentlich besser. Bis ca 18 Monate wars so 4-6x die Nacht und dann wurds langsam besser. Inzwischen schläft er ca 6h am Stück oder sogar mal mehr. Und wie viele geschrieben haben, hat annehmen und entsprechend darauf einrichten geholfen. Wir haben noch ne Matratze ans Bett gehängt, für ein grosses Familienbett und das passte am besten...ausquartieren, mit schwester schlafen haben wir alles versuchr gehabt. Er schläft auch jetzt noch bei uns und sein extremes Nähebedürfnis ist gelieben. Auch jetzt noch schläft er oft in unseren Armen oder an uns gekuschelt, er kriecht dann selber zu mir oder Papa. Rückblickend war es mega streng, aber tatsächlich inzwischen auf guten Niveau. Hoffe jetzt Baby 3 wird schlaftechnisch eher wieder wie Nr 1 :)
Blöde Sprüche gibts ab und an immer noch so a la, jetzt müsste er doch die ganze Nacht 10-12h schaffen. Das juckt mich aber nicht mehr so, weil 1-2x pro Nacht für mich völlig ok sind.

Benutzeravatar
iselle
Member
Beiträge: 362
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 16:38
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Schlafprobleme

Beitrag von iselle » Mi 15. Jan 2020, 18:39

@Lilyrose: Das klingt sehr stimmig... *mitfreu*
Nudel-Expertin (Sommer 2007)
Alles-Esserin (Frühling 2010)

Antworten