Schlafen und Schreien

Hier können sich junge Eltern gegenseitig helfen.

Moderator: stella

Antworten
first
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Do 14. Nov 2019, 07:57
Geschlecht: männlich

Schlafen und Schreien

Beitrag von first » Do 14. Nov 2019, 08:28

Hallo zusammen

Wir haben einen süssen, gleich 8 Monate alten Jungen. Seit Beginn ist er morgens eher früh. Meistens so um 05.30 Uhr. Eine Zeit lang schaffte er es bis 06.30 Uhr. Nun, seit 3 Wochen ist es sehr anstrengend. Abends brauchte er bisher kaum Hilfe zum Einschlafen. Nun schreit er immer wieder, braucht 3-4 Anläufe bis es dann klappt. Wir legen ihn um 19:30 Uhr schlafen. Über den Abend möchten wir uns auch gar nicht beklagen. Jedoch ist die Nacht und der Morgen schwierig geworden. Er erwacht nun fast stündlich und schreit. Ab 04:00 Uhr ist meistens ganz fertig. Da weint und schreit er fast nur noch. Wir versuchen ihn in seinem Bettchen zu beruhigen, wenn das nicht klappt, nehmen wir ihn in unser Bett. Meistens klappt das auch nicht und dann laufen wir mit ihm in der Wohnung umher. Manchmal schläft er dann wieder ein, aber nur wenn er auf Papas oder Mamas Brust liegt und der Schlaf ist dann unruhig und kurz. Oft schreit er aber einfach immer wieder bis wir dann gegen 06:00 Uhr das Licht anmachen und ihm Spielzeug geben und aufstehen...
Hat jemand einen Tipp? Schreien lassen ist für uns keine Option. Herzlichen Dank.

Benutzeravatar
Lotus
Vielschreiberin
Beiträge: 1751
Registriert: Do 10. Mai 2007, 21:33

Re: Schlafen und Schreien

Beitrag von Lotus » Do 14. Nov 2019, 10:10

Hoi, wieviel schläft er denn am Tag? Schreib mal ein Schlafprotokoll, dann rechnest du zusammen, wieviele Stunden er braucht (dh wirklich schläft!)
Meine erste Tochter zB schlief nur von 22:30-6:30 ab Geburt. Am Tag 2x30 Min. Wir haben auch versucht, den 30min Powernapp am Nachmittag zu streichen mit dem Ergebnis, dass sie von 19:30- 3:30 schlief... Alles, was sie länger im Bett war, wurde geschrien, später geplaudert oder gespielt. Also Ohren zu für alle Tips zu "langem" Schlafen und herausfinden, was euer Sohn braucht.
"Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend." Mark Twain

Bild
Grosser Käfer 2008
Kleiner Käfer 2010

Benutzeravatar
Ups...
Wohnt hier
Beiträge: 4158
Registriert: Mi 25. Mai 2011, 08:12
Geschlecht: weiblich

Re: Schlafen und Schreien

Beitrag von Ups... » Do 14. Nov 2019, 10:42

wann gebt ihr ihm nachts einen Schoppen?
Entgegen der Meinung vieler kann ein Kind noch seeeehr lange Nachts was zu essen brauchen - meiner bis er etwa 3 Jahre alt war brauchte er jede Nacht noch 1-2 mal was zu "essen" - nicht einfach wasser, sonst war es spätestens 1 Stunde später wieder so weit...

Aber ich hatte ein Kind, was bis nach dem 4ten Geburtstag keine Nacht durchgeschlafen hat...

first
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Do 14. Nov 2019, 07:57
Geschlecht: männlich

Re: Schlafen und Schreien

Beitrag von first » Do 14. Nov 2019, 11:20

Danke. Der Kleine kriegt beim Aufwachen - also ungefähr um 04.00 Uhr - einen Shoppen, den er meistens nicht bis ganz fertig trinkt. Bis vor drei Wochen ist er danach gleich wieder eingeschlafen. Jetzt leider nicht mehr.

first
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Do 14. Nov 2019, 07:57
Geschlecht: männlich

Re: Schlafen und Schreien

Beitrag von first » Do 14. Nov 2019, 11:22

Seit dem er Nachts so früh wach ist, schläft er im Verlauf des Vormittags eine halbe Stunde und nach dem Mittag nochmals 1.5 - 2 Stunden.

Benutzeravatar
Lotus
Vielschreiberin
Beiträge: 1751
Registriert: Do 10. Mai 2007, 21:33

Re: Schlafen und Schreien

Beitrag von Lotus » Do 14. Nov 2019, 11:37

hallo first,
So ein Schlafprotokoll führt man 14 Tage lang und dann schaut man sich das Ganze an.

LG
"Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend." Mark Twain

Bild
Grosser Käfer 2008
Kleiner Käfer 2010

Antworten