Nachts nicht mehr wecken?

Hier können sich junge Eltern gegenseitig helfen.

Moderator: stella

Antworten
Nael243
Member
Beiträge: 123
Registriert: Di 14. Mai 2019, 14:19
Geschlecht: weiblich

Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von Nael243 »

Hallo zusammen

Ich wollte mal ein paar Meinungen einholen, da ich meine immer wieder ändere :)

Meine Tochter (8 Monate) wird nur noch Nachts gestillt. Am Tag isst sie Brei/Fingerfood.
Ich stille sie um ca. 19.30 zum einschlafen, um ca 0.00 wen ich ins Bett gehe und dann ca. Um 5.00.
Von 19.30 bis 0.00 schläft sie im Elternbett. Dann "wecke" ich sie indem ich ihr den Schlafsack anziehe. Richtig wach ist sie dann nicht, im Halbschlaf eher. Sie trinkt dann aber relativ gut noch an der Brust und schläft so wieder ein. Dannach leg ich sie in ihr Bett, direkt neben mir. Um ca. 5.00 meldet sie sich selber.
Ich weiss nun nicht ob ich es wagen soll sie um 0.00 uhr nicht mehr zu wecken. Sie schon nach dem einschlafstillen in ihr bett zu legen. Es währe es mir überhaupt nicht wert, wenn sie dann einfach um 2/3 von selber kommt. :oops: da meine grosse tochter auch noch ab und an unterbrüche hat in der nacht bin ich froh um das grösst mögliche zeitfenster wo ich durchschlafen kann. Um 0.00 uhr zu stillen ist kein grosser aufwand für mich.
Zudem weiss ich nicht ob 2 stillmahlzeiten pro 24 h genügen :?: PuMi will ich nicht geben solange MuMi vorhanden ist :)

Wiederum will ich ihr aber auch mal die chance geben durchzuschlafen.. viellecht würde es ja von 19.30 bis 5.00 klappen ?! :)

Liebe Grüsse
Prinzessin - Januar 2018
Sunneschii - Juli 2020

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7044
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von sonrie »

Ehrlich gesagt wäre es mir nie in den Sinn gekommen, ein Kind nachts zu wecken um zu stillen. Ich würde ihr den schlafsack von Anfang an anziehen und mich einfach zu ihr legen. Wenn sie nachts Hunger hat kannst du sie ja schnell stillen, das funktioniert fast im halbschlaf wenn das Kind eh im selben Bett liegt. Und bestenfalls schafft sie es auch durchzuschlafen.
Du wirst aber erst erfahren ob sie durchschlafen kann, wenn du es ausprobierst - mit dem Risiko dass es halt vielleicht nicht auf Anhieb funktioniert.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
Helena
Forumjunkie
Beiträge: 6281
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von Helena »

Was meinst du mit genügen pro 24? Damit dir die Milch nicht zusammenfällt? Das weiss ich nicht.

In dem Alter hat mein 2. Brei gegessen zum Znacht und dann Milch auch etwa um halb 8. Und hat geschlafen bis um 7.
Hast du es denn mal ausprobiert, was geschieht, wenn du sie nicht weckst?
Ich hätte nie ein Kind geweckt zum Essen, so können sie ja durchschlafen nicht „lernen“.

Labskaus
Member
Beiträge: 157
Registriert: Do 11. Jul 2019, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von Labskaus »

Ich würd es auch einfach mal versuchen.

Wegen der Häufigkeit: sobald meine Tochter „richtig“ gegessen hat, hab ich sie auch nur noch 2 Mal gestillt, einmal abends und einmal morgens (sie hat durchgeschlafen). Von der Milchmenge war es kein Problem, ich hab bis sie 1.5 Jahre war so weitergestillt. Wegen der Flüssigkeitsmenge einfach schauen, dass sie sonst genug bekommt, Brei hat ja schon viel Flüssigkeit und dazu immer Wasser anbieten. Und wenn sie ausgewogen ernährt wird, bekommt sie auch genug Nährstoffe.

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2136
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von ChrisBern »

Ich habe in dem Alter nur morgens und abends gestillt, meine Tochter schlief netterweise durch. ;-) ich habe keinen unterschied gemerkt, wenn ich nachts geweckt und gestillt habe: sie kam so, wie es ihr passte, egal, ob ich zwischendurch gestillt habe. Daher habe ich das wecken sein lassen. Aber das musst du wohl einfach ausprobieren, das kann bei dir ja ganz anders sein. Alles Gute euch!

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5527
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von jupi2000 »

Ich würde ein 8 monatiges Baby nie in der Nacht wecken. Wozu auch? Wenns nicht von selber erwacht hats auch kein Hunger. Lass es einfach schlafen.
Die Nährstoffe und Kalorien holt es sich von alleine tagsüber. Die Natur hat das schon perfekt so eingerichtet.

Benutzeravatar
Petite Souris
Member
Beiträge: 135
Registriert: Mi 27. Mai 2020, 11:56
Geschlecht: weiblich

Re: Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von Petite Souris »

Meine ist sehr unterschiedlich wach geworden in der Nacht und wollte trinken. Ich habe sie vor allem am morgen, wenn ich früh arbeiten ging und mein Mann schaute, um 5 geweckt und gestillt. Wobei das mit Wecken nicht viel Ähnlichkeit hat. Kind nehmen, ansetzen und wieder hinlegen, trinken konnte sie im Schlaf ;)
Trotzdem würde ich es einmal versuchen, wie es ohne wecken geht. Und sonst würde ich wahrscheinlich den Schlafsack schon vorher anziehen, damit das dann nicht auch noch ist.

Benutzeravatar
danci
Plaudertasche
Beiträge: 5207
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von danci »

Wecken würde ich sie auch nicht. Ich würde es mal so probieren und dann schauen, wie es geht. es gibt viele Kinder, die schlafen dann durch und andere, die kommen noch bis 3 Jahre.

Stillen könntest Du allenfalls einmal noch tagsüber einlegen. Ich finde nur zwei Milchmahlzeiten (egal ob Pre oder MuMi) für ein 8-monatiges Kind sehr wenig. Im ersten Lebensjahr ist Milch eigentlich die Hauptnahrung.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Benutzeravatar
Neonova
Vielschreiberin
Beiträge: 1183
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 21:04

Re: Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von Neonova »

Ich würde es einfach ausprobieren. Wenns nicht klappt machst du es einfach wieder so wie vorher.
Wir haben auch einen Schoppen gegeben bevor wir schlafen gingen. So konnten wir bis ca 6 Uhr durchschlafen, sonst hätte jemand in der Nacht aufstehen müssen. Verstehe ehrlich gesagt das Problem dabei nicht. Eine möglichst ausgeruhte Mutter ist für das Kind nun mal am besten und das Baby scheints ja überhaupt nicht zu stören.

Milch= Hauptnahrung im 1. Lebensjahr: solche pauschalen Aussagen find ich generell schwierig. Die Ernährung der Kinder ist sehr individuell.
Darauf wird doch hier im Forum öfters mal hingewiesen😉
2008, 2010, 2013

Benutzeravatar
danci
Plaudertasche
Beiträge: 5207
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von danci »

@ Neonova Wenn man "Ich finde..." schreibt, ist es keine pauschale Aussage ;-) Aber doch, ich bleibe dabei, dass nach allem, was ich gehört und gelesen habe (und das war viel, einfach weil ich der Typ bin, die alles gerne bis ins letzte Detail recherchiert, selbst dann, wenn ich mich nicht an alles halte), ist Milch das Hauptnahrung im ersten Lebensjahr das Optimum. Keine/r ist gezwungen, dieser Meinung zu folgen, letztlich entscheiden alle Eltern alleine für ihr Kind.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Benutzeravatar
Neonova
Vielschreiberin
Beiträge: 1183
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 21:04

Re: Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von Neonova »

Du schreibst „Milch IST eigentlich die Hauptnahrung“ im 1. Lebensjahr😉

Mit pauschal meinte ich, dass das meiner Meinung nach (und auch nicht gemäss der Empfehlungen der SGP) nicht für alle Kinder gilt/gelten muss.
Ich plädiere für individuelle Lösungen je nach Bedürfnissen des Kindes.
2008, 2010, 2013

Benutzeravatar
danci
Plaudertasche
Beiträge: 5207
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von danci »

*klugscheissermodus*
Ich habe geschrieben: "Milch ist EIGENTLICH die Hauptnahrung" (= Ausnahmen möglich) :wink:

Hier ging es mir aber eigentlich darum: Das Kind hatte bisher drei Milchmahlzeiten. Mit der Streichung derjeniger um Mitternacht werden erst zwei daraus. Die Mutter fragt, ob das genügend ist. Da ich finde, dass drei bereits knapp sind, da das Kind noch klein ist, deshalb würde ich nicht auch noch eine streichen, sondern diese anders verlegen. Das mein Tipp, nachdem ja gefragt wurde. Wie immer kann sich jede daraus das nehmen, was für sie passt. :wink: Den Vorwurf der Pauschalisierung finde ich! hier nicht fair oder angebracht.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Nael243
Member
Beiträge: 123
Registriert: Di 14. Mai 2019, 14:19
Geschlecht: weiblich

Re: Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von Nael243 »

Hej zusammen

Danke für eure nachrichten :)

Noch zur ergänzung.
Ich "wecke" sie erst seit 2./3. Wochen, davor ist sie immer von selbst aufgewacht sobald wir ins bett gegangen sind. Wobei wecken wircklich übertrieben ist.

Leider ist bei uns das stillen in der nacht nicht ganz so "einfach", also einfach tshirt hoch uns los.
Ich stille mit stillhütchen, muss das jedes mal suchen und im halbdunkeln richtig positionieren plus ein tuch unterlegen, da sonst das bett überschwemmt wird :D

@danci
Am tag trinkt sie mir fast nicht oder nur sehr mühsam an der brust leider :roll: es ist wohl zu spannend und sie könnte was verpassen. Auch wen ich mich ins schlafzimmer zurückgezogen habe war es ein geturne..
Darum habe ich am tag aufgehört zu stillen. Sie isst sehr gut brei, und wen sie das lieber macht ist das für mich i.o. :)

Wir haben es gestern bereits das erste mal ausprobiert. Leider nicht ganz erfolgreich, resp. Soo wie ich es nicht wollte. :P
Um 23.30 baby tief geschhlafen, ich sofort eingeschlafen. um 0.20 dan schreiend aufgewacht und nur knapp dem hungertod entkommen :twisted: :P :wink:
Naja versuche es jetzt noch 2, 3 tage so und wen sie trotzdem plus minus um diese zeit immer kommt dann werde ich sie wieder "wecken"

Ein kleiner erfolg haben wir trotzdem :D
Gestern und heute hat sie bis 7 geschlafen am morgen :mrgreen:

Liebe grüsse
Prinzessin - Januar 2018
Sunneschii - Juli 2020

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2136
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von ChrisBern »

danci hat geschrieben: Di 9. Mär 2021, 10:21 *klugscheissermodus*
Ich habe geschrieben: "Milch ist EIGENTLICH die Hauptnahrung" (= Ausnahmen möglich) :wink:

Hier ging es mir aber eigentlich darum: Das Kind hatte bisher drei Milchmahlzeiten. Mit der Streichung derjeniger um Mitternacht werden erst zwei daraus. Die Mutter fragt, ob das genügend ist. Da ich finde, dass drei bereits knapp sind, da das Kind noch klein ist, deshalb würde ich nicht auch noch eine streichen, sondern diese anders verlegen. Das mein Tipp, nachdem ja gefragt wurde. Wie immer kann sich jede daraus das nehmen, was für sie passt. :wink: Den Vorwurf der Pauschalisierung finde ich! hier nicht fair oder angebracht.
Ist ja noch nicht gesagt, dass die Mahlzeit gestrichen ist. ;-) ggf kommt sie jetzt einfach zu anderer Zeit und dann sind es wieder drei Mahlzeiten.

Meine Tochter hat zu diesem Moment auch nur noch morgens und abends gestillt und abends mit dem Milchbrei auch nicht mehr wirklich. Sie war tagsüber aber wirklich weder an Brust noch an Flasche zu kriegen. Kenne einige, bei denen das so war. Wenn ein Kind mit mittags, nachmittags und abends Brei zufrieden ist und keinen Hunger mehr hat, finde ich es schwierig, da noch Milch "reinzubasteln". In Frankreich wird dafür kein angereicherter Fruchtbrei am nami gegeben, sondern die Kombi von Apfelmus und Schoppen. Finde interessant, dass die "Regeln" je nach Land auch sehr unterschiedlich sind. Lustigerweise stressen ja viele Mübe, dass ab Jährig mehr als 400ml Milch zu viel sind...als ob Kinder einen Knopf oder Regler hätten. ;-)

Benutzeravatar
Neonova
Vielschreiberin
Beiträge: 1183
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 21:04

Re: Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von Neonova »

Ich denke, man sollte dieses Thema allgemein etwas gelassener sehen. Ich erlebe so viele Eltern, die sich unter Druck setzen. Solange es dem Kind gut geht und die nötigen Nährstoffe (Bsp Eisen) erhält, gibt es doch keinen fixen Plan, den man befolgen muss. Das sieht man sehr gut an den Gepflogenheiten in den verschiedenen Ländern/Kulturen.
2008, 2010, 2013

Benutzeravatar
Tiramisu
Moderatorin
Beiträge: 1394
Registriert: Mi 8. Jul 2009, 11:04
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG/BE

Re: Nachts nicht mehr wecken?

Beitrag von Tiramisu »

Ich habe meine Kinder nie geweckt. Sie haben sich selber gemeldet, als sie Hunger hatten.
Ich habe nie nach Büechli gestillt, sondern nach Bedarf.
Herbstmeitschi 2010
Herbstmeitschi 2012
Gassefäger 2014

Nimm dir Zeit, deinem Kind den Regenbogen zu zeigen. Alles andere kann warten!

Antworten