Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Hier können sich junge Eltern gegenseitig helfen.

Moderator: stella

Antworten
Juno2020
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 21:17

Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Beitrag von Juno2020 »

Hallo liebe Mamis

Mich würde mal interessieren, wie es bei euch war. Kurz zu unserer Geschichte. Mein Sohn bekam bereits im Krankenhaus einen Nuggi, da die Hebamme ein starkes Saugverlangen feststellte. Ich hatte nichts dagegen und er nahm ihn sofort. Zuhause nahm er ihn dann auch. Doch seit er ca. 6 Wochen alt ist verweigert er ihn (er ist jetzt 16 Wochen alt). Also denke ich, es bleibt dabei. Ich biete ihn an, doch er spuckt ihn aus. Wir haben verschiedene Formen ausprobiert. Bei der Flasche genau gleich. Am Anfang hat mein Mann am Abend die letzte Fütterung mit MuMi übernommen. Jetzt wo ich bald arbeiten gehen muss, verweigert mein Sohn die Flasche... auch hier wurden verschidene ausprobiert...Gibt es einfach Kinder, die dies nicht mögen oder besteht die Chance dass er die Flasche noch akzeptiert?

Danke für eure Antworten.

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2230
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Beitrag von ChrisBern »

Zu nuggi kann ich nichts sagen, meine waren bzw sind addicted und mir graut vor Ostern, wo er wegkommt...

Ja, meine Tochter hat die ersten Wochen eine Flasche genommen und dann verweigert. Komplett, wir haben alles versucht, Papa Flasche, Mama, Oma, zig Sauger und Flaschen, vor dem Essen, nach dem Essen, tagsüber, nachts...nach ein bis zwei Monaten Dauerstress hab ich es dann gelassen. Diese gepumpe und milch-weggeschütte ging mir auf die Nerven. Mit irgendwas um die neun Monate rum noch mal versucht: in den Sommerferien, französische Flasche, französische Sauger (die billigste Eigenmarke in einem Supermarkt), französische Pulvermilch, im Hochstuhl statt im Arm, da ging es plötzlich. Keine Ahnung, warum es plötzlich ging, aber ich war froh, dass ich morgens und abends nicht mehr stillen musste, ich hatte wirklich keine Lust mehr.

Benutzeravatar
Miss_Piggy
Junior Member
Beiträge: 79
Registriert: Sa 19. Sep 2020, 14:27
Geschlecht: weiblich

Re: Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Beitrag von Miss_Piggy »

unser Sohn verweigert ebenfalls bis heute (18 Monate) sämtliche Nuggis und Schoppen.. :-)) wir haben resigniert.

emu
Senior Member
Beiträge: 646
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 15:26
Geschlecht: weiblich

Re: Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Beitrag von emu »

Du wirst wohl beides finden.

Unser jüngster Sohn hat beides konsequent und immer verweigert... wir hatte glaube ich 10 Nuggisorten (aus mehreren Ländern) und 9 verschiedene Flaschen inkl. diversen Nuggis und allem Pulver, dass die CH und das umliegende Ausland hergeben. Er nahm nichts. Das Gottemeitli von GG genauso. Beide Kinder sind auch sonst sehr klar und sehr selbstbestimmt :-) .

Was bei uns half: der Zauberbecher (auslaufsicher von NUK). Mit dem konnte er schon sehr früh was anfangen. Und Brei ging gar nicht, aber Matschegemüse immer ;-). Und die Stillzeit ging bis ca. 2 jährig. Ich hätte gern vorher abgestillt, aber es ging definitiv nicht.
Don't worry, be hopey
______________________________________
Buebe 1997, 2009 und 2017
3 * im Herz

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1498
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Beitrag von Lilyrose »

Hier das selbe mit Schoppen...unsere Verweigerin ist 10 Monate und verweigert alles, auch Wasser aus Schoppenflasche. Ich habe nach 16Wochen wieder mit Arbeiten angefangen. Da war sie natürlich noch voll gestillt. Ab und an kammein Mann tagsüber mal mit ihr zum Stillen vorbei, wenn es gar nicht mehr ging und sonst hat sie einfach bis abends gewartet. Wir haben dann früh mit Brei angefangen und so wurds dann immer besser sie durch den Tag zu kriegen.

Labskaus
Member
Beiträge: 185
Registriert: Do 11. Jul 2019, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Beitrag von Labskaus »

Sowohl unsere Tochter als auch unser Sohn fanden den Nuggi für ein paar wenige Tage und Stunden ganz spannend und haben ihn danach nie wieder genommen. Unsere Tochter hat auch keinen Ersatz (Daumen oder Spielzeug) benutzt, bei unserem Sohn wissen wir es noch nicht, da er erst 3 Monate ist.

Unsere Tochter hat anfangs mit 6 Monaten die Flasche (nur MuMi) auch verweigert, aber nach ein paar Wochen in der Kita ging es dann super, auch im Wechsel Schoppen/Brust. Bei unserem Sohn wissen wir es noch nicht, da wir es noch nicht mit der Flasche probiert haben. Ein Nuggiverweigerer kann also durchaus auch den Schoppen nehmen.

Benutzeravatar
maple
Senior Member
Beiträge: 712
Registriert: Do 10. Mär 2016, 14:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zürich

Re: Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Beitrag von maple »

Hier auch zwei Schoppenverweigerer. Den Nuggi haben beide genommen und länger nicht mehr hergegeben. Bei der Grossen habe ich noch versucht, verschiedene Schoppen/sonstige Gefässe und Pulvermilchmarken auszuprobieren (habe mich da schon nicht durchs ganze Sortiment getestet, aber einige unterschiedliche ausprobiert). Das war schlussendlich aber stressiger als anderweitig zu überbrücken. Allerdings war sie schon 7 Monate alt, als ich wieder arbeiten gegangen bin, d.h. andere Nahrung als Milch war grundsätzlich möglich.
Grosse Schwester 08/13
Kleine Schwester 10/16

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1724
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Beitrag von Papa68 »

Meiner Schwester Sohn kam mit vier Monaten in die Krippe. Er hat nichts getrunken, bis meine Schwester ihn abholte. Der Kleine hat Stunden durchgehalten und ist konsequent geblieben.
Meine drei Kids wollten alle bis ca elf Monate weder Schnuller noch Flasche.
SCHWEIGEN IST GOLD.
ES SEI DENN, DU HAST KINDER. DANN IST SCHWEIGEN VERDÄCHTIG!

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2334
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Beitrag von Netterl »

Hier auch Nuggiverweigerer. Flasche war auch nicht doll. Eine Userin hatte mal ihrem Kind Milch per Sigg-Flasche gegeben. Das funzte wohl im Gegensatz zu den anderen „echten“ Schoppenaufsätzen.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Joeyita
Senior Member
Beiträge: 741
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 10:28

Re: Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Beitrag von Joeyita »

Einer meiner Jungs war ein absoluter Nuggiverweigerer, von Beginn weg. Wir haben es immer und immer wieder versucht, ohne Erfolg (ich wäre sehr froh gewesen, wenn es ihm zur Beruhigung geholfen hätte). Als er ca. 5 Monate alt war, habe ich es aufgegeben. Hat auch einen Vorteil, du musst nie einen Nuggi abgewöhnen :D . Der Kleine hat zwar den Nuggi genommen, ihn aber kurz vor 2-jährig selber weggeschmissen. Ich fand das also sehr praktisch :wink: .
Schoppen hatten beide auch eine Phase, in welcher sie ihn verweigert hatten (während meinem Rückbildungskurs und als ich wieder mit Arbeiten begonnen habe). Die hat sich aber bei beiden dann irgendwann wieder gelegt. Habt ihr es schon mal mit einem Becherli oder einem Löffel probiert? Habe damit selber keine Erfahrung, aber bei einigen Babies funktioniert das gut.
Stolzes Buebemami - November 2015 und März 2018

Juno2020
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 21:17

Re: Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Beitrag von Juno2020 »

Joeyita hat geschrieben: Mi 14. Apr 2021, 08:56 Einer meiner Jungs war ein absoluter Nuggiverweigerer, von Beginn weg. Wir haben es immer und immer wieder versucht, ohne Erfolg (ich wäre sehr froh gewesen, wenn es ihm zur Beruhigung geholfen hätte). Als er ca. 5 Monate alt war, habe ich es aufgegeben. Hat auch einen Vorteil, du musst nie einen Nuggi abgewöhnen :D . Der Kleine hat zwar den Nuggi genommen, ihn aber kurz vor 2-jährig selber weggeschmissen. Ich fand das also sehr praktisch :wink: .
Schoppen hatten beide auch eine Phase, in welcher sie ihn verweigert hatten (während meinem Rückbildungskurs und als ich wieder mit Arbeiten begonnen habe). Die hat sich aber bei beiden dann irgendwann wieder gelegt. Habt ihr es schon mal mit einem Becherli oder einem Löffel probiert? Habe damit selber keine Erfahrung, aber bei einigen Babies funktioniert das gut.
Ich habe am Dienstag meine MüBe gefragt, ob ich ihm die Milch mit einem Schnabelbecher anbieten darf. Sie meinte er sei dafür noch zu jung(er ist 5 Monate). Er ist aber in meinen Augen sehr reif, er interessiert sich auch schon sehr dafür was wir essen und trinken. Ausserdem kann er den Löffel schon selber zum Mund führen. Ich denke, ich versuche es, oder ist er dafür wirklich noch zu klein?

Juno2020
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 21:17

Re: Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Beitrag von Juno2020 »

Netterl hat geschrieben: Mi 14. Apr 2021, 06:39 Hier auch Nuggiverweigerer. Flasche war auch nicht doll. Eine Userin hatte mal ihrem Kind Milch per Sigg-Flasche gegeben. Das funzte wohl im Gegensatz zu den anderen „echten“ Schoppenaufsätzen.
Ich habe mir dies auch überlegt, meine MüBe meinte dann, er sei dafür noch zu klein...

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2230
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Beitrag von ChrisBern »

Was heisst denn genau "zu klein"? Also im "schlimmsten" Fall nimmt er es einfach nicht. Passieren kann ja nichts. Oder verschluckt sich mal, aber auch das ist ja nicht schlimm. Bei meinem Sohn war der Schnabelbecher klar für Wasser - dein Baby wird es dir zeigen, ob das passt oder nicht. Ich würde es einfach versuchen.

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1498
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Beitrag von Lilyrose »

Ich habe bei meiner Flaschenverweigerin auch einfach alles mögliche probiert (da war sie 4Mt). Schnabeltasse, verschiedene Schoppenaufsätze, Becher, Löffel. Nichts hat funktioniert...jetzt mit 10 Monaten hat sie zum ersten Mal Wasser aus der der Flasche getrunken. Ich würde sagen, probieren geht über studieren, er kann sich maximal verschlucken.

Ponymaus
Member
Beiträge: 148
Registriert: Sa 25. Mai 2019, 11:21
Geschlecht: weiblich

Re: Nuggi- und Flaschenverweigerer?

Beitrag von Ponymaus »

Wir probieren seit zwei Wochen dass unser Kleiner aus dem Schoppen trinkt. Fast täglich ein Versuch. Bisher hat er einmal getrunken. Seit einer Woche klappt es aber nicht mehr. Egal welcher Schoppen, egal wie warm/kalt die Milch ist. Nuggi nimmt er auch nicht.
Er ist 9 Wochen alt. Wir probieren noch. Aber ich habe wenig Hoffnung.
Mit dem Medela SoftCup Becher trinkt er. Ich finde es aber etwas umständlich.
ÜZ 14 Test positiv Juni 2020

Antworten