Mirena oder Jaydess bei Migräne

Fragen rund um das Thema Verhütung
Antworten
Marissa
Member
Beiträge: 319
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 17:18
Geschlecht: weiblich

Mirena oder Jaydess bei Migräne

Beitrag von Marissa » Mo 24. Okt 2016, 14:59

Hallo zusammen

Mein Neurologe hat mir gegen meine menstruelle Migräne eine Pille oder Spirale mit Gestagenen empfohlen. Er meinte es gebe viele Frauen bei denen sich die Migräne dann bessere. Ich leider während dem Eisprung und während der gesamten Mens plus kurz davor unter Migräne.

Ich nehme keine Pille oder sonstige Verhütungsmittel. Der Nuvaring hat alles nur noch verschlimmert, den hab ich schon lange abgesetzt.

Ich bin eher kritisch gegenüber Hormonen, aber mit dieser Migräne ists echt nicht mehr lustig :-(

Vitaminwerte im Blut sind ok, wurde alles geprüft.

Hat jemand Verbesserungen/Verschlechterungen bezüglich Migräne mit einer Hormonspirale?

Viele Grüsse
Marissa

swam
Senior Member
Beiträge: 599
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 13:37
Geschlecht: weiblich

Re: Mirena oder Jaydess bei Migräne

Beitrag von swam » Mi 2. Nov 2016, 08:35

Hallo Marissa
Also da wäre ich sehr skeptisch.... Es ist ja auch möglich, dass sich durch die Spirale die Migräne verschlimmern könnte oder Du andere Nebenwirkungen bekommst.
Ich hatte fast 3.5 Jahre die Mirena drin und fühle mich befreit, seit sie draussen ist.
Ich leide auch unter Migräne, hat aber nichts mit der Mens zu tun. Ich empfehle Dir einen guten Osteopathen, der schaut auch das Hormonelle an (ist grad etwas schwierig zu beschreiben). In welcher Region wohnst Du? Kannst mir sonst gerne eine PN machen....

Albatrossa
Newbie
Beiträge: 43
Registriert: Do 20. Feb 2014, 16:50

Re: Mirena oder Jaydess bei Migräne

Beitrag von Albatrossa » Do 3. Nov 2016, 16:04

Das ist ein sehr schwieriges Thema. Klar, Migräne kann hormonell bedingt sein - auch wenn man sich immer noch nicht über die Zusammenhänge klar ist.

Bei einigen Frauen hilft daher ein hormonelles Verhütungsmittel, bei anderen löst das erst Migräne aus. Bei mir war es z.B. so, dass ich vorher nie Migräne hatte und plötzlich unter der Pille Attacken bekam. Erst als ich dann von der Pille wieder auf hormonfreie Verhütung (cyclotest myway in dem Fall) umgestiegen bin, ging es mir auch wieder besser.

Wenn du schon unter dem Nuvaring Probleme mit Migräne hattest, hätte ich bei der Mirena oder Jaydess auch Bedenken. Erstens sind diese Spiralen nicht ganz billig. Tun sie dir nicht gut, musst du das Ganz entweder fünf Jahre lang aushalten oder sie dir rausnehmen lassen - und damit geht auch sehr viel Geld flöten.

Aber ich bin grundsätzlich nicht überzeugt, dass dir die Hormone helfen! Wenn du es probieren willst, würde ich dir zu etwas raten, dass du leicht absetzen kannst, wie die Pille.

Migräne ist ja leider so ein offenes Thema, ohne Heilmethode. Bei mir hat z.B. auch Kaffee ganz klar etwas damit zu tun. Bei meinem Freund sind es Faktoren wie zu wenig Flüssigkeit gepaart mit zu viel Aktivität (Sport z.B.) und / oder Alkohol.

Hole dir vielleicht noch eine Zweitmeinung ein. Vielleicht gibt es ja neben den Hormonen noch etwas, was du tun kannst. Denn möglicherweise bist du mit den Hormonen die Migräne los, aber wer weiß was da sonst noch für Nebenwirkungen auf dich warten!

Fastrada
Junior Member
Beiträge: 71
Registriert: Di 22. Jul 2008, 11:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Aargau

Re: Mirena oder Jaydess bei Migräne

Beitrag von Fastrada » Fr 11. Nov 2016, 14:28

Liebe Marissa

Es kann in beide Richtungen gehen.

Drei Freundinnen von mir litten unter menstrueller Migräne. Alle haben seit dem Einsetzen der Mirena kaum noch Probleme damit. Sie sind insgesamt mit der Spirale sehr zufrieden.

Ich habe ebenfalls Migräne (Eisprung, vor und während der Mens, aber auch sonst öfter). Die Pille vertrug ich früher problemlos, die Mirena musste ich nach acht Monaten ziehen lassen: Dauerblutungen, dazu praktisch ständig (ca. einmal pro Woche 2-3 Tage lang) Migräne mit Erbrechen. Klare Unverträglichkeit, sagte die FÄ.

Viel Glück bei deiner Entscheidung!

Herzliche Grüsse

Fastrada

Benutzeravatar
Limone
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 20:48
Geschlecht: weiblich

Re: Mirena oder Jaydess bei Migräne

Beitrag von Limone » So 19. Feb 2017, 01:14

Ich hatte mit der Mercilon 10 Jahre regelmässig Migräne. Als Jugendliche ging ich mit Beginn der MercilonEinnahme zum Augenarzt, welcher dann meine erste Migräne diagnostizierte. Mit dem Ende der "MercilonÄra" hörten dann auch die MigräneAnfälle schlagartig auf. Seit 1.5 Jahren habe ich die JaydessSpirale und nie Migräne gehabt, dafür andere, psychische, Nebenwirkungen.

Antworten