Berufswunsch??

Die Zeit des Erwachsenwerdens

Moderator: Züri Mami

Antworten
Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2271
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Berufswunsch??

Beitrag von Sternli05 » Fr 16. Feb 2018, 18:51

Ok Matura nicht aber FMS ist hier eben auch schon schwierig. Sie lernt jetzt erstmal einen Beruf.

+jj+
Senior Member
Beiträge: 847
Registriert: Do 11. Mär 2004, 23:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Zug

Re: Berufswunsch??

Beitrag von +jj+ » Fr 16. Feb 2018, 18:59

Botafogos hat geschrieben: @+jj+, wie ist das so an der Kanti, könnte mein Sohn auch einfach 1-2 Jahre Kanti machen und dann abbrechen für eine Lehre? So hätte er noch etwas Zeit, falls er im 2019 keine Lehrstelle findet.
klar, das kann man machen, wenn man die voraussetzung nach der primar erfüllt. ist aber nicht ganz der sinn der sache. denke, die kanti ist schon vor allem für kinder da, die studieren möchten. und in der sek wird dem thema berufswahl auch viel mehr platz eingeräumt.

Christa
Senior Member
Beiträge: 699
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 13:09

Re: Berufswunsch??

Beitrag von Christa » Fr 16. Feb 2018, 19:36

Nunneli: Intressant hab grad mal auf der Hompage der PH Luzern nachgeschaut. Ihr hab es tatsächlich leichter und mein Sohn hatte
ein Lehrer der war aus der Ostschweiz und ging an die PH Luzern.
Muss da unbedingt mal alle PH in der Schweiz anschauen mit meiner Tochter denn sie will auch Kindergärtnerin werden aber sie ist nicht gut
in den Fremdsprachen aber Top in den Naturwissenschaften aber eben dies wird an der Aufnahmeprüfung nicht gefragt aber im Studium dann schon.Meine ist jetzt aktuell in der Lehre will aber danach an die BMS.
Sie hat Schulgspänli die sind aus dem Nachbarskanton und da brauchts in der Lehre eine Fünf im Durchschnitt für die BMS und hier
müssen sie eine Aufnahmeprüfung machen.Aber wenn jetzt meine Tochter in den anderen Kanton gehen will braucht sie auch eine
Aufnahmeprüfung.

Hier braucht es dann auch die BMS und dann die ISME und dann die PH.
Berufserfahrung braucht es bei uns 3 Jahre und dann wird mann Provisorisch Aufgenommen oder eben dann noch die ISME.

Auch hab ich mal Hörverständnisaufgaben für die Aufnahmeprüfung gesucht und hab festgestellt das die Anforderungen,also die
Prüfungen in jedem Kanton anders sind.

Finde das Erschreckend, an die Uni gehen sie ja dann auch von verschiedenen Kantonen aus und ich denke die Matura ist dann auch
verschieden in den Kantonen.

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3416
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Berufswunsch??

Beitrag von Nuuneli » Fr 16. Feb 2018, 20:41

christa: fragt sich noch "wie gut" die verschiedenen PH's sind...und gell, meine Aufstellung gilt nur für angehende Unterstufenlehrer.
200120042007

Christa
Senior Member
Beiträge: 699
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 13:09

Re: Berufswunsch??

Beitrag von Christa » Fr 16. Feb 2018, 21:23

Nunneli: Ja ist mir klar hab eben selber mal auf dieser Seite angeschaut und es geht bei meiner Tochter ja um Kindergärtnerin und
Primarschule wobei es bei uns so ist das dann alle grad Unterstufenlehrer nach der Ausbildung da sie mehr verdienen und die
Ausbildung auch mehr in diese Richtung gehen.Denke da wird sich dann in ein paar Jahren auch wieder was ändern wenn sie merken das sie
keinen Nachwuchs mehr haben bei den Kindergärtnerinnen.
Werde es aber dann mal mit meiner Tochter zusammen durchgehen was es für PH gibt und sie muss dann halt weiter Informieren.
Sie hat aber schon einige Tips bekommen bei den Kindergärtnerinnen wo sie schnuppern war. Auch ist es so das wir auch noch Grosseltern oder Göttis in einem anderen Kanton haben (darum bekomme ich eben auch noch viele Unterschiede mit) und sie da ja auch noch dann
Uebernachten könnte.

vancouver
Junior Member
Beiträge: 90
Registriert: So 12. Aug 2012, 21:06
Geschlecht: weiblich

Re: Berufswunsch??

Beitrag von vancouver » Sa 17. Feb 2018, 10:39

Hallo zusammen

Es beruhigt mich, dass eure z.T. älteren Kinder auch noch keinen Plan haben.
Mein Sohn weiss einfach was er nicht will. Z.b. Medizin studieren. Was ihm gefallen würde ist Sportlehrer. Da muss er aber an die PH und das hingegen will er nicht.

Ein Studium käme schon in Frage, da er wahrscheinlich ans Gymi geht. Aber welche Richtung, da hat er keine Ahnung.
Aber eben, eine Lehre nach dem Gymi ginge ja auch. Wenn es mit dem Sport so weitergeht ( das weiss man ja nie) wäre es sinnvoll eine Sportlehre zu machen, das geht aber ja auch nicht in jedem Beruf.
Einige Ideen von Euch, Informatiker, Mediamatiker könnten ihn interessieren. Berufe wie z. B. Schreiner sind bestimmt nichts für ihn, da genaues arbeiten ( mit Holz, im Werkunterricht) gar nicht sein Ding sind.

Christa
Senior Member
Beiträge: 699
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 13:09

Re: Berufswunsch??

Beitrag von Christa » Sa 17. Feb 2018, 10:57

vancouver:Kenne einen Jungen der hat eine Lehre gemacht und danach die BMS und nach den Militär fängt er jetzt in
Magglingen ein Studium zum Sportlehrer an.Ist da anders als die PH Ausbildung.
Dann kenn ich noch einer der macht in nach der Kanti und Militär die FH in Winterthur zum Sportphysiotherapeut.

vancouver
Junior Member
Beiträge: 90
Registriert: So 12. Aug 2012, 21:06
Geschlecht: weiblich

Re: Berufswunsch??

Beitrag von vancouver » Sa 17. Feb 2018, 11:23

@christa
Danke noch für deine PN, es ist sehr interessant was du schreibst.
Das mit dem Sportlehrer Studium in Magglingen tönt super, oder Physiotherapeut klingt auch gut.

Lisa-Maria
Senior Member
Beiträge: 875
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 19:01
Geschlecht: weiblich

Re: Berufswunsch??

Beitrag von Lisa-Maria » Sa 17. Feb 2018, 16:12

Unser Sohn fängt auch ein Studium an. Nach dem Studium muss er noch ein Jahr an die PH damit er den Gym Lehrer hat.

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 4767
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Berufswunsch??

Beitrag von stella » Sa 17. Feb 2018, 16:38

Noch wegen der PH...

Bei uns kommt nur die in Bern in Frage, alle anderen bedeuten einen sehr weiten Arbeitsweg und u.U. sind sie im Kanton Bern auch nicht anerkannt. Wir wohnen nicht an einer Kamtonsgrenze.
Und die in Bern kennt den Zugang ohne Matura wie folgt:
Lehre mit EFZ, 3 Jahre Berufserfahrung, 1 Jahr Vorbereitung und dann muss eine Aufnahmeprüfung gemacht werden.

Oder direkt ab Gymi oder FMS. Oder mit BMS und Passerelle..
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

8. Klasse und 5. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Ilse
Member
Beiträge: 162
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 16:27

Re: Berufswunsch??

Beitrag von Ilse » Sa 17. Feb 2018, 18:19

Und die Aufnahmeprüfung an der PH Bern entspricht in etwa der Passerelle / eidg. Matura.
Der Vorbereitungskurs wird ohne BMS schwierig... (so war es jedenfalls vor etwa fünf Jahren).

Benutzeravatar
Nette
Senior Member
Beiträge: 969
Registriert: Di 18. Okt 2005, 22:10
Geschlecht: weiblich
Wohnort: nähe Aarau

Re: Berufswunsch??

Beitrag von Nette » Do 22. Feb 2018, 23:00

Mein 13. jähriger Sohn möchte Schreiner lernen:-)
Stolzes Mami vo zwei liebe Luusbuebe ;-)

Benutzeravatar
Nette
Senior Member
Beiträge: 969
Registriert: Di 18. Okt 2005, 22:10
Geschlecht: weiblich
Wohnort: nähe Aarau

Re: Berufswunsch??

Beitrag von Nette » Do 22. Feb 2018, 23:00

Mein 13. jähriger Sohn möchte Schreiner lernen:-)
Stolzes Mami vo zwei liebe Luusbuebe ;-)

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3416
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Berufswunsch??

Beitrag von Nuuneli » Fr 23. Feb 2018, 07:52

@stella: dann ist es in Bern ja genau gleich wie in Luzern...

Die Mittlere ist jetzt in der Schnupperwoche und ein Beruf ist doch weggefallen. Sie haben sie hart aber ehrlich bewertet und ich bin eigentlich froh: die Ausbildung wäre absolut genial, aber schlussendlich sind sie Verkäufer und das ist sie einfach gar nicht. Dafür hat sie andernorts eine ganz tolle Bewertung erhalten und die würden sie sofort nehmen, bilden aber keine Lehrlinge aus. Und ihr hat es auch gefallen dort. Sie an dem Tag grad 5 cm gewachsen vor Stolz :-) . Jetzt heisst es: weiter schnuppern, ob dies wirklich der richtige Beruf wäre.

Unsere Jüngste möchte momentan auch Schreinerin werden - oder Badmeisterin ;-) . Ich hoffe, dass sie vielleicht am Zukunftstag in eine Schreinerei gehen kann - weiss nur noch nicht genau wo und ob sie dann auch gehen wird, wenn sie niemanden kennt...
200120042007

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3416
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Berufswunsch??

Beitrag von Nuuneli » Di 13. Mär 2018, 16:07

Wie seht ihr das: eine mögliche Lehrstelle, auf die unsere Tochter sich bewerben könnte, weil es einfach super "gegeigt" hat in der Schnupperlehre, wäre erst 2020 offen. Das heisst, sie müsste ein Zwischenjahr machen. Sie würde die Lehrstelle mit berufsbegleitender BM machen wollen, falls dies möglich ist (vom Mutterhaus her ist das kein Problem, da habe ich nachgefragt). Kann sie als Zwischenlösung ein Jahr das Gymnasium besuchen? Diese Möglichkeit hätte sie kognitiv nämlich und - obwohl sie primär nicht ans Gymnasium will - würden wir alle dies für die optimalste Lösung finden. Kennt sich da jemand aus? Ein Jahr ausserhalb der Familie steht momentan noch ausser Diskussion, da sie nicht auswärts schläft.
200120042007

+jj+
Senior Member
Beiträge: 847
Registriert: Do 11. Mär 2004, 23:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Zug

Re: Berufswunsch??

Beitrag von +jj+ » Di 13. Mär 2018, 18:24

@nuuneli: ich denke, sie kann sich natürlich ans gymi anmelden und dann einfach nach einem jahr abbrechen. die frage ist natürlich, wie sinnvoll das ist und wie die motivation. quasi lernen, versuchen die ziele zu erreichen, neue gspänli suchen etc., mit dem wissen, das man dann eh aufhört. aus der sicht des gymi ist dies natürlich auch nicht unbedingt erwünscht, da sie sich sehen als vorbereitung aufs studium. denke, es gibt da auch explizitere angebote für ein 10. schuljahr.

Benutzeravatar
Nette
Senior Member
Beiträge: 969
Registriert: Di 18. Okt 2005, 22:10
Geschlecht: weiblich
Wohnort: nähe Aarau

Re: Berufswunsch??

Beitrag von Nette » Di 13. Mär 2018, 18:31

Nuuneli, was für eine Lehre möchte sie den machen?
Stolzes Mami vo zwei liebe Luusbuebe ;-)

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3416
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Berufswunsch??

Beitrag von Nuuneli » Di 13. Mär 2018, 19:00

MPA
200120042007

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3416
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Berufswunsch??

Beitrag von Nuuneli » Di 13. Mär 2018, 19:03

Das 10. Schuljahr gibt es ja. Aber lernen die genug, dass sie den Anschluss an die BM behält? Wenn, dann käme nur das schulische BGA in Frage. Das med. Vorbereitungsjahr ist einfach zu teuer...
200120042007

Lisa-Maria
Senior Member
Beiträge: 875
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 19:01
Geschlecht: weiblich

Re: Berufswunsch??

Beitrag von Lisa-Maria » Mi 14. Mär 2018, 09:53

Vom 10. Schuljahr hört man auch hier nicht all zu positives. Es ist für eine gute Schülerin sicher eher zu wenig streng. Bei uns nennt sich das SPA plus zb.
Warum versucht sie keine andere Lehrstelle zu bekommen. Sie sucht auf 2019 eine oder? Da hätte sie ja noch sehr lange Zeit.
Ein Jahr Gymi wäre sicher eine gute Option, du musst einfach damit rechnen dass sie nach einem Jahr nicht aufhört, wenn es ihr gut gefällt. Das wäre aber ein kleines Übel oder :)?

Antworten