MRI bei 7jährigem Kind

Fragen zur Ernährung und Gesundheit

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
joejoe
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Mi 17. Okt 2007, 20:59

MRI bei 7jährigem Kind

Beitrag von joejoe » Mo 8. Apr 2019, 20:53

Hallo

Unsere Tochter muss ein MRI vom Unterkörper an abwärts machen. Sie kennt es nicht und hat jetzt wahnsinnige Angst davor.
Die Alternative ist, das Ganze in Narkose durchzuführen, wovor ich als Mami grossen Respekt habe.
Hat jemand ähnliches erlebt, habt ihr Tipps/Erfahrungen.

Danke und Grüsse
Joejoe

uetliberg
Member
Beiträge: 403
Registriert: So 27. Okt 2013, 19:41

Re: MRI bei 7jährigem Kind

Beitrag von uetliberg » Mo 8. Apr 2019, 20:57

Kannst Du allenfalls mit ihr rein und dich neben sie setzen? Ich habe mal an einem Ort gearbeitet, wo das möglich war.
Sie muss vermutlich bis sicher zum Bauchnabel in die Röhre rein, der Kopf ist draussen. Das MRI-Gerät ist ziemlich laut, d.h. sie wird Kopfhörer bekommen, über die sie Musik hören kann, über die sie aber auch mit den Röntgenassistentinnen sprechen kann.

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3584
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: MRI bei 7jährigem Kind

Beitrag von Nuuneli » Mo 8. Apr 2019, 21:07

Weiss sie überhaupt was? Es gibt Broschüren für Kinder für MRI und CT.
Wenn Du reingehen dürftest, wäre das sicher super! Weisdt du, ob sie Kontrastmittel braucht? Dann bekommt sie nämlich auch noch eine Infusion.
200120042007

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1283
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: MRI bei 7jährigem Kind

Beitrag von Netterl » Mo 8. Apr 2019, 21:42

Bei meinem Sohn haben wir es mit Narkose gemacht. Ist halt aufwändiger, da es nochmal ein Vorgespräch gibt.
Allerdings war sein MRT im Kopf. Und das Stillhalten ist motorisch zu schwierig für ihn gewesen.( ist da aber auch ein Sonderfall durch Entwicklungsstörungen)
Was sind so die Erfahrungen der Ärzte? Bei uns wäre es mit einem 10-jährigen theoretisch gegangen.

Wenn sie so Angst hat, evtl rin youtube Film dazu mal schauen oder eben Narkose. Die ist ja nicht arg.
Achja, ich hab ihn am nächsten Tag zu Hause behalten, er hatte da dann auch etwas Kopfweh.

Hin und zurück fuhren wir mit dem Zug. Ging tiptop.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

jupi2000
Posting Freak
Beiträge: 3238
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: MRI bei 7jährigem Kind

Beitrag von jupi2000 » Di 9. Apr 2019, 10:13

Ich finde die Idee mit der Narkose gut bei einem so jungen Kind. So ein MRI ist schon aufregend und kann auch sehr grosse Angst machen! Die Kinder dürfen sich ja auch kein bisschen bewegen. Und die Geräusche sind auch durch die Kopfhörer noch sehr laut.
Mein Sohn musste eins machen vom Kopf mit 10 Jahren. Er hatte auch grosse Angst! Und das auch mit Kontrastmittel...wir haben ihn einfach gut drauf vorbereitet, indem wir ihm alles genau erklärten und immer wieder gesagt haben, dass er auf den Knopf drücken darf um abzubrechen, falls er Panik bekommt. Er hats dann aber gut gemeistert und hat sich die ganze Zeit nicht bewegt. Danach war er sehr stolz auf sich und durfte sich am Kiosk ein Heftli aussuchen :wink:
Aber eben, er war schon 10 und er verstand schon gut, was mit ihm passiert dort drin.
Wäre er erst 7 gewesen, hätten wir uns wohl für die Narkose entschieden.

Ninchen1981
Member
Beiträge: 103
Registriert: Do 19. Nov 2009, 09:02
Geschlecht: weiblich

Re: MRI bei 7jährigem Kind

Beitrag von Ninchen1981 » Di 9. Apr 2019, 11:38

Unsere Tochter musste mit 6 Jahren ein MRI vom Rückenmark machen. Wir mussten es auch in Narkose machen. Sonst wäre das niemals gegangen. So war sie aber sehr entspannt und musste keine Angst haben. Allerdings bekam sie dann anschliessend auch noch ein Gipskorsett, das ebenfalls in Narkose angelegt wurde. Es ging also alles in einem. Hätte sie aber nur das MRI benötigt, wäre die Narkose sicher ebenfalls nötig gewesen. In den nächsten Jahren steht noch ein Herz-MRI an. Jetzt ist sie 9. Wenn das MRI jetzt wäre, müssten wir ebenfalls eine Narkose machen. Sie würde es nach wie vor nicht aushalten. Wie es mit 10, 11 Jahren sein wird, weiss ich nicht. Aber die Kinder sind halt in dem Alter noch nicht so weit, dass sie sich derart gut überwinden können wie es Erwachsene vielleicht können. Mam sollte das sicher nicht unterschätzen.

Benutzeravatar
Finchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1511
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 16:19
Geschlecht: weiblich

Re: MRI bei 7jährigem Kind

Beitrag von Finchen » Di 9. Apr 2019, 12:49

Für ein MRI braucht es ja auch deutlich weniger Narkose als für eine Operation! Da müssen sie ja nur ganz leicht schlafen und nicht so tief, dass sie keinen Schmerz wahrnehmen. Vielleicht klappt da bei einem Kind in dem Alter auch schon so eine Sedation, dass es noch selber atmet, aber eben schläft. Sind ja die gleichen Medikamente, alles eine Frage der Dosis. Ich glaube, in dem Alter würde ich es auch eher mit Narkose / Sedation machen als ohne. Kommt aber wie gesagt auf das Kind an. Ein MRI dauert halt auch entsprechend eher lange.
Winzling 21.10.2014
Wichteline, 14.3.2017

leya
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: So 7. Jan 2007, 13:15

Re: MRI bei 7jährigem Kind

Beitrag von leya » Di 9. Apr 2019, 15:57

Unser Sohn ist 11 und hat grad letzte Woche ein Kopf MRI ohne Narkose gemacht. Wir haben es ihm gut erklärt und mein Mann konnte rein und neben ihm sitzen und ihn am Bein halten. Es ging sehr gut. Wichtig ist, dass Du Dich über den Ablauf informierst (muss Kontrastmittel gegeben werden, i.v. oder p.o?).
Viel Glück.

fally
Senior Member
Beiträge: 539
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:55

Re: MRI bei 7jährigem Kind

Beitrag von fally » Di 9. Apr 2019, 17:19

Mein Kind hatte mit 9 ein MRI vom Bein (mit Kontrastmittel über Infusion), ohne Narkose.
War gar kein Problem.

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4539
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: MRI bei 7jährigem Kind

Beitrag von Helena » Do 11. Apr 2019, 17:19

Wenn sie empfindlich ist, dann schau, dass sie unter den Kopfhörern noch Oropax tragen kann.
Man kann zwar dann weniger gut mit ihr kommunizieren, aber ich finde, mit den Kopfhörern alleine ist es da drin viel zu laut.
Sie soll sich hinlegen, wie wenn sie einschlafen möchte, also mit geschlossenen Augen und versuchen an was schönes zu denken.

Ich habs letzthin sogar geschafft, im MRI einzuschlafen :lol: .

Ach ja, vielleicht darf sie vorher mal kurz hin und sich das Ding mal anschauen?

moendli1
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: Di 20. Okt 2009, 19:28
Geschlecht: weiblich

Re: MRI bei 7jährigem Kind

Beitrag von moendli1 » Do 11. Apr 2019, 20:35

Meine Tochter hatte mit 9j. ein MRI vom Kopf und 1 MRI vom Darm. Beides ohne Narkose, ging beides gut, nur würde ich bei einem MRI vom Darm bzw ein MRI, wo man auch den Atem relativ lange anhalten muss, bei einem Kind eine Narkose machen. Dieses Nichtatmen war das Mühsamste für sie. Durfte auch die ganze Zeit bei ihr sein. Wir Haben zu Hause das ganz Stillliegen geübt.
Ach, und nehmt seine Lieblings-CD mit, dann kann er sie sich über Kopfhörer anhören.

Benutzeravatar
aqua
Junior Member
Beiträge: 58
Registriert: Di 13. Dez 2005, 21:35

Re: MRI bei 7jährigem Kind

Beitrag von aqua » So 14. Apr 2019, 13:54

Meine Söhne hatten MRI vom Kopf (d.h. Kopf war fixiert) mit 7.5 Jahren und mit 6.5 Jahren, beide ohne Narkose.
Ich habe sie intensiv vorbereitet, ihnen Bilder gezeigt und beim Jüngeren sogar geübt. Dafür habe ich auf dem Sofa mit Tüchern eine Art MRI-Röhre gebaut, er hat Kopfhörer bekommen und musste ganz still liegen, während ich auf Töpfe gehämmert und die typischen Klopf- und Piepsgeräusche so gut wie möglich nachgemacht habe. :-)
Während dem richtigen MRI durften sie über Kopfhörer Musik hören und ich war die ganze Zeit mit im Raum und sie konnten mich über (Teleskop-) Spiegelchen sehen. Der Jüngere ist dann tatsächlich während dem MRI entspannt eingeschlafen ;-)
Bei uns hat der Arzt die Entscheidung uns überlassen ob sedieren nötig ist oder nicht....

Benutzeravatar
Aussie79
Junior Member
Beiträge: 50
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 09:06
Wohnort: dihei

Re: MRI bei 7jährigem Kind

Beitrag von Aussie79 » So 14. Apr 2019, 15:55

Mein Sohn musste vor 6 Wochen ein MRI machen. Er ist 9. Er konnte sich nicht darauf vorbereiten, da das MRI nach einem Skiunfall gemacht wurde. Er hatte sich beide Fersenbeine gebrochen. Das ganz ging 1h. Ich durfte nicht mit gehen. Er hat Kopfhörer mit Musik gekriegt. Es ist gut gegangen, er hat es eifach als seeeehr lange empfunden.
wenn Träume wahr werden, Sommer 2016..

Benutzeravatar
lara80
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: So 10. Aug 2008, 15:38
Geschlecht: weiblich

Re: MRI bei 7jährigem Kind

Beitrag von lara80 » Mo 15. Apr 2019, 08:36

Mein Sohn mußte mit 8 ein MRI des Kopfes machen. Dies ohne Narkose. Ich durfte zu ihm rein und das Bein halten. Haben alle Kopfhörer inkl Oropax gekriegt. Ging alles gut.
2008 & 2012 8)

Antworten