B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Fragen zur Ernährung und Gesundheit

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
annegretli74
Member
Beiträge: 136
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:52
Geschlecht: weiblich

B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von annegretli74 »

Hallo zusammen

Mein ältester Sohn (9j.) hat schon seit längerem kaum mehr Fleisch gegessen und diesen Winter beschlossen, sich vegetarisch zu ernähren.
Da er aber fast nur Milch und sonst kaum Vitamin B12 haltige Lebensmittel zu sich nimmt (kein Käse, selten Quark, selten Eier etc) mache ich mir Sorgen um seine Versorgung mit eben diesem Vitamin.

Einen Test beim Arzt bezüglich Blutwert verweigert er. Gerne würde ich etwas supplementieren, weiss aber nicht Bescheid über den altersgerechten Bedarf.

Gebt Ihr euren vegetarischen Kindern B12 Präparate? Wenn ja welche und wieviel davon?

Grüsse
Annegretli

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4836
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von jupi2000 »

Ich würde bei meinen Kindern auf einen Bluttest bestehen. So kann auch grad noch Eisen, Vitamin D3 usw. kontrolliert werden. Ohne genauen B12 Wert ists ja schwierig B12 zu supplementieren.

Bleistift79
Member
Beiträge: 414
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von Bleistift79 »

ich denke du wirst definitiv das Gespräch mit deinem Kind suchen müssen. Sich fleischlos zu ernähren, bedeutet die ganze Ernährung umzustellen und Hülsenfrüchte wie Kichererbsen, Linsen, Haferflocken etc. in die Ernährung einzubauen.

Um eine Blutkontrolle wird dein Kind wohl oder übel nicht herum kommen, dass gehört für mich zur Verantwortung der Ernährungsumstellung dazu.

Es gibt div. Produkte, um Vitamin B12 zu substituieren. Spray s, Zahnpasta, Vitamin B12 Tabletten ( in DE erhältlich), oder das Vitamin B12 kann gespritzt werden.
Aber, damit man das richtige wählt, braucht es die Werte. Zumal dein Kind nun schon eine Weile fleischlos lebt.

Ich schreibe dies etwas emotionslos : )), was aber nicht bedeutet, dass ich ein Problem mit fleischloser Ernährung habe.

Wir selbst leben mit einem sehr geringen Fleisch-Konsum. Mein Eisen, Ferritin & Vitamin B12 Speicher leer sich seit der Ernährungsumstellung viel weniger schnell/bzw. ist gut. Mit Substitution, das war aber auch mit Fleischkonsum nötig, nur hat sich dazumals mein Speicher ständig geleert. -

Eines unserer Kinder muss sich vegan, weizen& sojafrei ernähren. Dieses Kind ist jedoch unter ärztlicher Begleitung.

Malaga1
Vielschreiberin
Beiträge: 1745
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von Malaga1 »

Meine Tochter isst seit einem knappen Jahr konsequent vegetarisch. Sie macht keine Ausnahme und hungert lieber, wenn es mal keine Alternative gibt. Ich unterstütze das gerne bzw. koche ganz allgemein viel weniger Fleisch. Wie Bleistift aber schreibt, habe ich zuvor mit meiner Tochter gesprochen von wegen gesunder Ernährung und ihr gesagt, dass vegi ok ist, sie aber nicht heikel tun kann. Hülsenfrüchte zB gibt es bei uns sehr viel. Sie isst auch jeden Morgen Porridge. Und beim nächsten KiA-Besuch werde ich auf einen Blutest bestehen. Ich finde, die Kinder müssen lernen, dass sie Entscheide treffen dürfen und sollen, aber auch die Verantwortung dafür übernehmen müssen. Und gerade mit B12 bin ich nicht so entspannt.
Malaga1 mit Mädchen (2009) und Junge (2010)

annegretli74
Member
Beiträge: 136
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:52
Geschlecht: weiblich

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von annegretli74 »

Danke für eure Antworten. Ich befinde mich da leider in einer Zwickmühle, da a) mein Sohn ein wirklich heikler Esser ist (ganz der Papa :roll: ) und b) panische Angst vor einer Blutabnahme hat.

Seit langem isst er nur ausgewählte Lebensmittel, nichts mit Sauce dran und eben seit kurzem kein Fleisch mehr.
GG versucht ihn zum Essen zu zwingen, das hat bislang aber nur dazu geführt, dass er sich noch mehr verweigert.

Was einigermassen funktioniert ist, wenn er selbst mitkochen kann. Da probiert er zum Glück auch mal was neues.
Vielleicht werde ich einfach mal einen Gesprächstermin mit Sohn und dem KA ansetzen, um ihn aufzuklären und ihm die Angst zu nehmen.

Danke trotzdem.

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2822
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von Stella* »

Bei dieser Ernährungsform würde ich auch auf einem Arztbesuch bestehen. Mit einem Emla-Pflaster kann man übrigens ohne Schmerzen Blut abnehmen. Mein Sohn hat auch riesige Angst vor einer Blutabnahme, aber mit Hilfe des Pflasters geht es.
Bild

Benutzeravatar
Nuuneli
Wohnt hier
Beiträge: 4197
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von Nuuneli »

annegretli74 hat geschrieben:
So 4. Aug 2019, 15:23
Was einigermassen funktioniert ist, wenn er selbst mitkochen kann. Da probiert er zum Glück auch mal was neues.
DAS finde ich einen super Ansatz!
Ich würde noch keine Blutentnahme machen lassen. Vitamin B12 hat der Körper immerhin 3 Jahre lang genug, erst dann kann es langsam zu einem Mangel kommen. Ich denke, in der Zeit lernt er mit dem Mitkochen die nötigen Lebensmittel zu essen. Kinder wechseln sehr oft ihre Essgewohnheiten. Ich habe eine Kollegin, deren Tochter funktioniert momentan genau gleich wie Dein Sohn: heikle Esserin und kein Fleisch mehr.
Was Du probieren kannst - ist aber etwas umstritten, ob es tatsächlich B12 enthaltet - ihm ein Sanddornbeerenprodukt schmackhaft zu machen. Oder aber z.B. in Sojamilch wird B12 zugesetzt (gibt sicher noch andere Lebensmittel). Der Bedarf an Vitamin B12 ist im Übrigen sehr gering...
200120042007

elanor88
Member
Beiträge: 455
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von elanor88 »

Hallo,

ich habe als Kind mit 8 Jahren selber entscheiden, ab da vegetarisch zu essen. Ich habe damals aber einige verschiedene Milchprodukte zu mir genommen. Inzwischen lebe ich seit längerer Zeit vegan und nehme einfach B12 zusätzlich, auch jetzt hatte ich nie einen Mangel, nicht einmal in Schwangerschaft und Stillzeit.

Bluttests und co wurden bei mir als Kind nie gemacht. Ich denke, man sollte schon vorsichtig sein, es aber auch nicht übertreiben. Man rutscht nicht so schnell in einen Magel rein, wie man glauben könnte...

Wenn er nur ganz wenig Milchprodukte zu sich nimmt, ist aber sicher zu überlegen, ob man B12 zufügen möchte. Dies geht in Tropfenform. Sprecht das doch mal mit dem Arzt ab.

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4836
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von jupi2000 »

Man rutscht nicht so schnell in einen Mangel rein. Ja das stimmt. Das geht länger, bis der Speicher leer ist. Aber man muss ja nicht warten bis der Speicher leer ist, sondern man sollte doch früh beginnen mit B12 supplementieren. Denn mit einem B12 Mangel ist nicht zu spassen.
Also ich würde sicher den Arzt mal fragen, was er meint. Und eine Blutabnahme ist auch kein Weltuntergang. Das muss halt manchmal sein!

Benutzeravatar
Nuuneli
Wohnt hier
Beiträge: 4197
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von Nuuneli »

Ich finde es halt gerade deswegen bei einem jungen Kind noch unnötig. Ich persönlich würde noch abwarten und schauen, wie sich das Essverhalten entwickelt. Es gibt weitaus wichtigere Dinge, die man bestimmen müsste als das B12 und die man bei den Kindern substituieren müsste. Ich denke da vorallem ans Kalzium.
200120042007

Benutzeravatar
naura
Vielschreiberin
Beiträge: 1627
Registriert: Di 8. Aug 2006, 16:13

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von naura »

Ich habe meine Tochter nach 2 Jahren kaum Fleisch und 12 Jahren keine/kaum Milchprodukte komplett durchtesten lassen und es war alles bestens. Sie isst sonst alles, viel Gemüse/Früchte roh und gekocht. Ich denke bei einer pflanzlichen Ernährung klappt das auch, nur wir Frauen (Mens) müssen wohl eher Eisen/B12 komplementieren, v.a. wenn wir Kaffee trinken.. ich nehme bei Bedarf Chlorella.
mit Meite (07)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Wir sind da um zu strahlen, wie es die Kinder tun.
Mandela

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4836
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von jupi2000 »

Bei nur vegetarischer Ernährung ohne Fleisch aber mit Käse, Eiern usw sähe ich auch kein Problem. Aber die TE schreibt ja, das Kind esse selten Eier und Käse. Das würde mir Sorgen machen und ich würde das mit unserer Kinderärztin besprechen wollen.

Loro
Member
Beiträge: 123
Registriert: Fr 10. Mär 2006, 08:04
Wohnort: Seeland

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von Loro »

Hallo Annegretli
Das kenne ich mit dem komplizierten Essverhalten...mein Sohn isst schon länger kein Fleisch mehr, das hat er schon vor Jahren selber entschieden. Er nimmt aber Milchprodukte zu sich und Hülsenfrüchte. Ich gebe ihm seit kurzem morgens Jemalt zu trinken (mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen). Vielleicht wäre das etwas für deinen Sohn?
Alles Gute und liebe Grüsse
loro

caperucita
Member
Beiträge: 309
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:39
Geschlecht: weiblich

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von caperucita »

ich versteh deine besorgnis aber vielleicht kannst du sie so etwas relativiern: schau mal um dich herum, was kinder (und auch erwachsene) alle so essen....es ist längst nicht so, dass man, wenn man sich omnivor ernährt mit allen notwendigen vitaminen, nährstoffen etc versorgt ist, man kann fleischesser sein und darunter verstehen, dass man schinken und schweinsplätzli gern hat (eisengehalt nicht höher als pflanzliche nahrungsmittel) und aber alles andere nicht und am sonntagsbrunch ein 3-minutenei isst, sonst aber nicht gerne eier hat...da macht sich keiner sorgen um vitamine.....was ich damit sagen möchte: red doch mit deinem kind über gesunde ernährung grundsätzlich, unabhängig ob mit oder ohne tier, dann kommt das nämlich schon gut. wegen vitb12, da kannst du zb mal eine santé-zahnpasta kaufen, oder mit ihm schauen, ob es speisen gibt die er mag, wo hald auch mal ein ei drin ist oder käse...wir ernähren uns hier auch eher pflanzlich aber wir machen nicht regelmässige blutproben, wir essen einfach sehr variiert, meine tochter gern käse und eier etc, ich nehme b12 dazu, sie eigentlich gar nicht

Loro
Member
Beiträge: 123
Registriert: Fr 10. Mär 2006, 08:04
Wohnort: Seeland

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von Loro »

@caperucita
super Einstellung!

annegretli74
Member
Beiträge: 136
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:52
Geschlecht: weiblich

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von annegretli74 »

Ja, vielleicht sollte ich die Sache wirklich etwas lockerer angehen. Die anderen zwei essen zwar Fleisch, aber auch nicht wirklich viel. Und dort habe ich mir noch nie wirklich Gedanken gemacht...
Meine Schwägerin meinte, sie würde erst so richtig ein Auge darauf haben, wenn er hochschiesst. Und sich bis dahin wirklich konsequent vegetarisch ernährt und auch dabei bleiben möchte.

Zudem habe ich gesehen, dass z.B. das Frühstücksmüesli, dass er meistens isst, B12 zugesetzt hat.

Besten Dank euch allen

zoe_007
Junior Member
Beiträge: 54
Registriert: Sa 27. Aug 2011, 16:09

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von zoe_007 »

Hat er gerne Aufläufe / Gratins? Mit Käse überbackenes mögen ja die meisten Kinder. Eier und Milchprodukte (z.B. Quark) kann man auch in süsse Aufläufe geben, mit Äpfeln etc.

Benutzeravatar
Sitara
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Do 3. Dez 2009, 09:53
Geschlecht: weiblich

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von Sitara »

Ich lebe seit fast 36 Jahren vegetarisch, nicht vegan, aber mag auch sonst viele tierische Produkte nicht. Esse nur ab und an Hartkäse, Jogurt, Quark und noch seltener ein Ei.
Mein neuer Hausarzt war fast panisch, und die Tests waren alle einwandfrei. Und meine Freundin, die oft Fleisch konsumiert wurde ein B12 Mangel festgestellt. Das Wohlbefinden eines Menschen ist wichtig. Wenn Dein Kind oder ihr merkt, dass es ihm nicht gut geht könnt ihr immer noch einen Arzttermin vereinbaren. Aber wenn euer Kind genug Energie hat, keine klaren Mangel Symptome anzeigt, würde ich mir keinen Stress machen.
Bild

Bild

Riegwn
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Do 14. Mai 2020, 16:19
Geschlecht: männlich

Re: B12 bei vegetarisch ernährtem Kind

Beitrag von Riegwn »

Hallo Annegretli

Da würde ich zuerst auch mal testen lassen ob ein Mangel besteht.
Es gibt sonst z.B b12 Sprays extra für Kinder.

Liebe Grüsse

Antworten