Frühlings-Babys 2017

Benutzeravatar
Linli
Senior Member
Beiträge: 507
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 18:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: GR

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Linli » So 25. Jun 2017, 15:35

Hallo zusammen :D

@ Hitze/Unternehmungen: Wir waren jetzt 2 Wochen fast täglich wandern, Mini immer im Tuch. An den heissen Tagen sind wir einfach in die Höhe. Da hatte es oft nur 23-25°.
Und an 2 Tagen sind wir an einen See - allerdings auch höher gelegen so haben wir abends gefroren *g* kühle 23° und windig.
Sie hat die ganzen Wanderungen quasi verschlafen :)

@ Urlaub/Reisen: Machen wir keinen richtigen. Ab und zu fahren wir zu Oma/Opa nach Deutschland, da waren wir ja vor 4 Wochen etwa, 3.5h Fahrt (mit ihr damals 6h, sie hasst ihren Autositz).
Aber vielleicht gehen wir ja nächsten Herbst Mal ans Meer? Und jetzt die 2 Wochen waren wir im Kanton unterwegs Gondeli fahren, wandern usw.

@ Arbeiten: Ich bin so froh, muss ich mir die Gedanken nicht machen. Vor 6 Monaten möchte ich noch keine Beikost geben und danach gibts FingerFood statt Brei. Der Grosse hat damals erst mit 14 Monaten richtig gegessen, ab 10 Monate hab ich gearbeitet aber nur 20%. Er hat also einfach auf mich gewartet mit Stillen. Der Mittlere wollte auch erst mit 9.5 Monaten Mal essen. Bin also gespannt ob Madame auch lieber später will.

@ Us: Ich hab den Mittleren und die Kleine nun für diesen Winter im Winter-Kinderturnen angemeldet (ist von Okt. bis April). Montag 8:30 Uhr! Schaff ich das? Uiui.. muss dann alle 3 parat machen, den Grossen um 8 Uhr am Kindsgi abladen und direkt weiter zur Turnhalle mit dem Velo. Im Winter vllt auch Auto bei viel Schnee. Das wird was, huff.
BildBildBild
★ im ♥ - Juli '13
★ im ♥ - Oktober '15
★ im ♥ - November '15

Minnie17
Member
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 10:46
Geschlecht: weiblich

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Minnie17 » So 25. Jun 2017, 20:41

Hallo Mamas!
Versuchs mal vom Handy aus beim einschlafstillen...

@arbeiten und stillen: ich fang ja auch nach gut 6 Monaten wieder an, in knapp 2 Monaten schon und es stresst mich etwas... Und zwar weil das mit dem Brei letzte Woche überhaupt nicht geklappt hat und sie die letzten Male auch nicht abgepumpte Milch trinken wollte. Werden noch ein paar andere Sauger versuchen und dann geht das hoffentlich. Bei der Grossen ging ich damals erst nach 8 Monaten und habe vorher abgestillt, das war für Alle stimmig, aber was mach ich bloss wenn sie keinen Schoppen nehmen sollte?

@Urlaub: wir fahren im Juli ins Verzascatal und im Herbst fliegen wir nach Korfu, freue mich schon!

@Linli: Das ist der Vorteil wenn man nicht sicher weiss ob es das letzte Mal ist, überlege mir weniger ob ich es geniessen sollte weil es evtl nich das letzte Mal ist.... Versteht man's? Ist etwas wirr, sorry. Dein Vorhaben klingt sportlich, aber Kinderturnen ist ja toll! Sind mit der Crossen im ElKi-Singen, das beginnt 8.45 und das wurde auch schon knapp manchmal wenn ich mit den girls gegangen bin...

@Finchen: Soo schön, Schweden!

@Rehli: Hast du Zeit gefunden für Physio? Hab auch eine kleine Rektusdiastase, hoffe das verschwindet mit dem Rückbildungsturnen...

@Hitze: Wir sind vorletzte Nacht die ganze Familie ins Kellerzimmer umgezogen zum Schlafen, es war einfach unerträglich im Dachstock. Und zum Schlafen hat die kleine nur noch ein Kurzarmbody und die leichte Decke oder den Sommerschlafsack. Wir gehen manchmal trotzdem raus am Nachmittag, aber bleiben am Schatten... Drinnen ist auch nicht viel kühler.... Gehen auf den Spielplatz, etwas Einkaufen (klimatisiertes Einkaufszentrum!), oder in den Wald, Leute besuchen...

@us: seit ca. einer Woche wird gedreht, sobald man sie auf den Rücken legt. Sie nimmt auch alles was sie zu Greifen kriegt in den Mund und kaut darauf rum. Müsste nun bald mal die Taufe organisieren... Also das Datum steht, aber das Essen etc organisieren...

Gute Nacht! (Mein Arm wird schwer, 75igste Gewichtsperzentile...)
Kleine - Februar 2017
Grosse - Juli 2014

Benutzeravatar
Finchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1181
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 17:19
Geschlecht: weiblich

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Finchen » Fr 14. Jul 2017, 21:05

So ruhig hier. Ich werte das mal als Zeichen, dass es allen gut geht!

Wir hatten vorgestern die 4-Monats-Kontrolle (heute ist sie genau 4 Monate alt). Alles fein beim Mädchen. Mit 63cm (75. Perzentile) und 6950g (über 90. Perzentile) ist sie gut dabei und gesund und munter. Im Gegensatz zur ersten Impfung hat sie die jetzige etwas mehr gemerkt, war ein bisschen subfebril, wollte viel trinken und war etwas quengelig... heute ist es aber wieder besser.

Sonst wird sie immer munterer und aktiver. Sie greift, steckt Sachen in den Mund, spielt mit dem Spielebogen und "plaudert" munter vor sich hin. Meistens ziemlich herzig. Ab und an hat sie jetzt aber auch so Anfälle, wo sie einfach brüllt - meist schon vor Hunger oder Müdigkeit, aber eben - wenn sie dann brüllt, dann kann sie weder trinken noch einschlafen und kann sich so richtig reinsteigern. Suboptimal.

Ansonsten gehen wir in einer Woche in die Ferien und werden dann für gut 4 Wochen mit dem Wohnmobil unterwegs sein und eine Runde durch Süd-Schweden drehen. Freue mich schon sehr. Dort werde ich dann auch mal in Ruhe schauen, ob sie schon Lust auf Brei hat. Habe sie jetzt mal schon immer ganz vorsichtig an Früchten "lecken" lassen. Fand sie glaube ich schon interessant. Sonst ist sie ja noch voll gestillt und damit total zufrieden.

Lasse allen, die noch mitlesen, liebe Grüsse da - bis bald :-)
Winzling 21.10.2014
Wichteline, 14.3.2017

Benutzeravatar
Rehli05
Member
Beiträge: 132
Registriert: Fr 2. Sep 2011, 22:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zürcher Unterland

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Rehli05 » Fr 21. Jul 2017, 02:28

Hoi zäme!

Melde mich auch wieder mal :) Ich hoffe, ihr geniesst alle den Sommer...

@Finchen:
Ganz schöne Ferien wünsche ich euch!! Geniesst es!

@Linli:
Das tönt sportlich mit eurem Winter-Kinderturnen um 8:30 Uhr :lol: Aber das wirst du bestimmt schaffen. Mit dem KiGa kommt sowieso ein ganz neuer Rhythmus rein und bis im Winter wird das ja schon eingespielt sein. Wir müssen auch mehrmals pro Woche recht früh aus dem Haus und bis jetzt ging das fast immer pünktlich (bis auf die paar Mal, als der Mini noch seine Windeln sprengen oder mich und sich vollkötzeln musste, zwei Minuten bevor wir aus dem Haus wollten :mrgreen: ). Ist das Turnen denn auch schon für die ganz Kleinen?

@Minnie:
Unser Grosser hat auch nie wirklich aus dem Schoppen getrunken und ich bin nach 6 Monaten wieder 40% arbeiten gegangen. Brei hatten wir zu dem Zeitpunkt erst gerade begonnen. Er hat dann einfach nur das allernötigste aus dem Schoppen getrunken, ein paar Bissen Brei und den Rest hat er abends/nachts nachgeholt.
Physio habe ich jetzt so reingequetscht, aber wie viel es bringt, bin ich mir noch nicht so sicher... :?

@us:
Hatten heute etwas verfrühte 4-Monats-Kontrolle. Der "Kleine" ist 7,6kg schwer und 63cm lang (wobei sie ihn da glaub nicht ganz gestreckt haben, denn die 62er-Kleidli passen schon seit Wochen nicht mehr und auch 68 wird langsam knapp) und Kopfumfang 43cm :shock: Er trägt den Sonnenhut, der dem Mittleren mit seinem eher klein geratenen Kopf letzten Sommer mit 2-jährig gepasst hat :mrgreen:
Von den Imfpungen haben wir bis jetzt noch nichts gemerkt. Weil der Impfstoff für die 6-fach-Impfung ausgegangen ist, gab es nur eine 5-fach-Impfung.
In eineinhalb Wochen fliegen wir für 10 Tage nach Italien. Bin gespannt, wie das wird mit 3 Kids. Nur vor dem Packen graut's mir gewaltig :roll:

Liebe Grüsse und allen einen schönen Sommer!

Minnie17
Member
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 10:46
Geschlecht: weiblich

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Minnie17 » Do 27. Jul 2017, 20:56

Hallo ihr Lieben

Sind wohl fast alle in den Ferien? Bei uns ist's schon vorbei, aber ich geniesse auch den Alltag ohne Ferien. Bald darf ich nämlich wieder Arbeiten gehen und dann wird der Alltag wieder ganz anders werden!

@Rehli: Merci fürs Teilen deiner Erfahrung, das beruhigt mich nun tatsächlich etwas. Heute hat Sie sogar ein paarmal am Wasserschoppen richtig gesogen, vielleicht wird das ja doch noch etwas mit Schoppen trinken.

@Finchen: klingt anstrengend, diese Brüllerei¨... Bin gespannt was du berichtest vom Brei-Versuch

@us: Unsere Kleine hat in den letzten 2 Wochen so richtig Brei essen gelernt und nimmt jetzt schon eine ganze Zmittagportion und zum Znacht habe ich diese Woche mit Apfel-Hirse begonnen und das wurde von Anfang an ratzfatz weggeputzt als ob sie nie etwas anderes gekannt hätte. Das beruhigt mich sehr, was das Arbeiten angeht. Müssen nur noch etwas herausfinden welche Gemüse ihr bekommen und welche weniger. Nach Kohlräbli hatte sie schlimme Blähungen, natürlich hauptsächlich nachts um 4-6. Und wenig Fleischzusatz macht auch eher Blähugen, das hab ich jetzt mal wieder weggelassen... Zuviel Rüebli stopfen und Banane verträgt's in dieser Hinsicht auch nicht sooo viel. Aber wir finden schon noch die richtige Mischung...

Guten Sommer noch!
Kleine - Februar 2017
Grosse - Juli 2014

Benutzeravatar
Kaktus22
Junior Member
Beiträge: 84
Registriert: Do 14. Jul 2016, 13:20
Geschlecht: weiblich

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Kaktus22 » Mi 2. Aug 2017, 15:10

Hallo zusammen

Nun endlich auch mal wieder ein paar Zeilen von uns…wir hatten zwei Wochen Urlaub und sind nun schon wieder die zweite Woche zu Hause. Ich habe mir am Ende noch einen Käfer eingefangen und so sind wir seit 10 Tagen immer wieder ein bisschen angeschlagen. Die Energie ist bei mir im Moment völlig raus.

@Finchen: ich wünsche Dir auch ganz schöne Ferien und bin dann gespannt, was Du von den Breiversuchen erzählst. Wir kennen das mit dem Schreien so wie Du es beschreibst ja schon länger. Ich weiss deshalb genau wovon Du sprichst. Bei uns sind diese „Anfälle“ wohl meist dann, wenn sie unendlich müde ist und den Schlaf einfach nicht findet. Beruhigen lässt sie sich dann auch kaum mehr. Wenn sie gegen Mittag so ca. 2 Stunden wach ist und langsam das Gequengle kommt, dann versuche ich nun möglichst früh, sie zu beruhigen damit sie einschläft. So geht es tagsüber einigermassen gut.

@Linli: 8:30 ist für uns im Moment auch sehr früh. Unser Grosser hat auch eine Einladung fürs Mukiturnen erhalten, aber da ich dann im Oktober wieder arbeiten werde, kann ich mit ihm da leider nicht teilnehmen. Dann heisst es dann mit beiden Kindern um 6:45 in der Krippe stehen. Wie wir das schaffen werden, weiss ich auch nicht. Im Moment kommen wir erst sehr spät aus dem Bett.

@4 Monatskontrolle: bei uns ist die ja schon ein Weilchen her. Soweit ist alles gut. Wenn ich da eure Masse lese, dann befinden wir uns dagegen eher auf der anderen Seite der Skala. Wir sind bei den Perzentilen zwischen 3-10%. Naja solange sie einen zufriedenen und gesunden Eindruck macht, lasse ich mich da nicht mehr so stressen wie bei Junior. Ich gehe morgen dann mal wieder zur Mütterberatung um zu sehen, wie sie zugenommen hat. Schätzungsweise sind wir jetzt so bei gut 6 kg.

@us: ein paar Dinge stehen ja schon oben. Unsere Kleine hat immer noch zwischendurch Schreianfälle, wo sie sich schwer beruhigen lässt, aber es ist besser als auch schon. Seit unserem Urlaub dreht sie sich nun auch fleissig auf den Bauch. Und das nun auch nachts. Sie schläft eigentlich fast nur noch auf der Seite und auf dem Bauch. Ganz beruhigt bin ich dabei zwar nicht, aber ich lasse sie und halte auch nicht Nachtwache. Beim Stillen haben wir immer noch nicht richtig einen Rhythmus, letzte Woche hatte ich echt das Gefühl ich hätte fast keine Milch und sie würde ständig trinken. In der Zwischenzeit hat sich das zum Glück wieder ein bisschen beruhigt. Die Nächte sind sehr unterschiedlich. Selten schläft sie durch häufig trinkt sie so um Mitternacht und dann zwischen 4-5 wieder. Wir hatten unseren ersten Schoppenversuch am Wochenende und es hat ziemlich viel Nerven gekostet. Da sie ja auch keinen Nuggi nimmt und an ihren beiden Händen eher leckt als saugt, war ja zu erwarten, dass es ev. nicht ganz einfach wird. Dann hat sie zuerst nichts genommen, dann hatte man den Eindruck sie trinkt, war aber eher nicht der Fall, dann Verweigerung oder Nichtkönnen, auf jeden Fall nur noch Schreien… Ich hatte vorher Milch abgepumpt und deshalb konnte ich ihr da auch nicht mehr wirklich viel von der Brust direkt anbieten. Wobei sie war so in Rage, dass sie eh nichts genommen hätte. In meiner Verzweiflung wollte ich dem schreienden Kind dann die Milch versuchen mit dem Löffel zu geben. Dabei habe ich schon mal die erste Flaschenportion über sie geschüttet, als die Flasche offen war…ich war mit meinen Nerven am Ende! Das bin ich sowieso im Moment eher viel. Also nicht mit den Nerven am Ende. Aber ich bin sehr rasch gereizt und dann werde ich mit Junior laut oder fauche meinen Mann an. Auch schwitze ich immer noch viel (auch wenn es jetzt nicht so warm wäre) und mein Gewicht und mein Bauch gehen einfach nicht zurück. Sind das immer noch die Hormone? Wie geht es euch so? Ich passe immer nur noch in die Schwangerschaftshosen, was mich nun langsam aber sicher wirklich nervt. Schliesslich kommt dann auch mal die Taufe unserer Kleinen und ich habe nichts zum Anziehen. Muss nun wohl oder übel grössere Sachen kaufen, aber das nervt mich.
Wie reagiert ihr eigentlich, wenn ihr etwas nach euren Vorstellungen machen möchtet und die Verwandtschaft halt die Dinge so angeht, wie sie es für richtig findet? Beispiel: ich möchte für den Grossen einen Hut mit Nackenschutz und Wasser zum Trinken. Andere organisieren extra für ihn eine Dächlikappe und geben ihm Sirup…oder spazieren mit der Kleinen an der Sonne ohne Sonnenschutz und Abdeckung. Ich war auf 180. Aber ich bin dann immer die Böse wenn ich etwas sage und mein Mann hält sich vornehm zurück. Ach ich weiss auch nicht, vielleicht hängt es ja auch damit zusammen, dass ich oft einfach auch so genervt bin. Sorry für das Gejammere! Aber diese Energielosigkeit erschlägt mich manchmal.
Ich hoffe, euch geht es allen gut und ihr könnt die Ferien und/oder die Sonne geniessen. Hoffentlich können wir dann heute noch ein bisschen baden wenn die beiden Schlafmützen wach sind.

Minnie17
Member
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 10:46
Geschlecht: weiblich

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Minnie17 » Fr 4. Aug 2017, 07:23

Da die Kleine wieder mal nur auf den Armen schlafen will, lass ich euch ein update da.

@Kaktus: Erstmal aber einen virtuellen Drücker mit viel Energie. Ich weiss sehr gut wovon du sprichst, habe auch so Tage, v.a. gegen Abend will ich einfach nur noch ins Bett und bin zu nichts mehr zu gebrauchen. Hab manchmal v.a. der Grossen gegenüber ein schlechtes Gewissen weil ich dann wohl sehr streng bin. Das mit dem nicht beachten was ich möchte kommt bei meiner Familie manchmal auch vor. Was Sonnenschutz angeht gibt es kein Diskutieren bei mir, aber bei Süssem für die Grosse lass ich öfters mal 5 gerade sein, sonst wär ich nur noch am Motzen... ich finde bei so Sachen wie Sonnenschutz darfst du ruhig deinen Mann auch ins Boot holen, v.a. wenn es seine Verwandten sind. Kannst du dir mal eine Auszeit organisieren zwischen den Stillmahlzeiten? Bei mir wirkt das jeweils gut wenn die Batterien wieder mal sehr leer sind. Zuletzt Fitness-Studio, auch wenn ich mich doch sehr überwinden musste zum gehen. So ist auch das letzte Kilo der SS gepurzelt. Muss mich nun nur sehr zurückhalten am Abend, nicht zuviel zu Naschen. Schwitzen tu ich übrigens auch immer noch sehr.
Hoffe das kommt bei dir auch noch mit dem Schoppen. Hast ja noch Zeit bis Oktober bzw deine Kleine... wieviel arbeitest du dann?

@us: Die Kleine hat gestern bei Oma wieder abgepumpte Milch aus dem Schoppen getrunken! Bin sooo froh hinsichtlich des Arbeitsstarts, der ja immer näher rückt. Sie trinkt nun schon seit gut einer Woche Tee aus dem Schoppen, glaub das war der Durchbruch. Und 2 Zähne hat sie auch schon! Nur die Nächte könnten besser sein, das geht schon sehr an die Substanz v.a. wenn die Grosse auch noch schreit wenn die Kleine mal schlafen würde. Kann mir nicht vorstellen mit so wenig Schlaf zu Arbeiten...
Kleine - Februar 2017
Grosse - Juli 2014

Benutzeravatar
L-U-N-A
Member
Beiträge: 103
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 13:32

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon L-U-N-A » Fr 4. Aug 2017, 19:39

Hallo ihr Lieben melde mich auch mal wieder :D

Mein Mann hat noch diese Woche Urlaub und die Grosse noch nächste Woche und dann kommt sie schon in die 3. Klasse :shock: . Uns geht es sehr gut und die kleine Maus macht Riesenfortschritte seit sie 5 Monate alt ist! Mitte Monat wird sie schon 6 Monate alt. Ach wie die Zeit vergeht...

Brei füttert sie nur so in sich rein und es schmeckt ihr ziemlich alles. Bei Früchte sind wir noch am probieren was alles schmeckt. Aber sie isst sehr gut und ist jetzt 6'770 gr.

Drehen tut sie sich noch nicht, aber sie dreht sich auf die Seite und streckt sich voll durch.. So kommt sie auch an alles und sonst motzt sie etwas und die Grosse drückt ihr alles in die Hände. Und dann strahlt sie übers ganze Gesicht und die Grosse schmilzt dahin. Nicht nur sie wir alle... Was schwierig ist im Moment ist das wickeln. Sie hat die Füsse entdeckt und die werden gepackt, gegessen, gesaugt und dann dreht sie sich als Päckchen auf die Seite :lol: . Wie soll ich so ein Zappelmäuschen nur wickeln???

Ihr glaubt nicht was mir passiert ist!! Wir sind einkaufen gegangen und stelle dir Kleine mit Maxi-Cosi auf den Einkaufswagen (beim Sitz) und laufe los. Quatsche mit der Grossen und knalle in eine Sitzbank. Vom Stoss rutscht mir der Maxi-Cosi rückwärts in den Einkaufswagen. Die Maus hat geschrien und ich hätte am liebsten geweint. Mein Mann hat den Cosi gedreht und die Kleine rausgenommen. Sie hat sich nichts gemacht war nur rot auf den Schultern :( . Ich hab mir soooo Vorwürfe gemacht und hab mir geschworen ich stell den Maxi-Cosi nie mehr so drauf, schrecklich.

Liebe Kaktus ja das mit dem Bauch ist so ein Thema. Ich sehe noch kugelrund aus also verstehe ich dich sehr sehr gut. Ich habe auch eine Bauchwandschwäche und meine Bauchmuskulatur ist am Arsch!! Hatte bereits das Erstgespräch beim Chirurgen und Ende Oktober muss ich wahrscheinlich operieren :shock: . Dann bin ich wieder eine Woche im Spital. Muss es aber machen es sieht schrecklich aus, ob ich einen Tennisball versteckt hätte...

So ihr Lieben noch eine wunderschöne Zeit und ich hoffe ich schreibe wieder mehr im Forum..

Benutzeravatar
Rehli05
Member
Beiträge: 132
Registriert: Fr 2. Sep 2011, 22:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zürcher Unterland

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Rehli05 » So 6. Aug 2017, 00:11

Hoi zäme!

Schön, dass hier wieder etwas mehr läuft :) Wir sind gerade für zehn Tage in den Ferien in Italien. 40 Grad im Schatten... Das geht ziemlich an die Substanz und ist auch für die Kids eher zu viel des Guten... Und von erholsamen Ferien kann man mit drei kleinen Kindern ja eh nicht wirklich sprechen :wink: Trotzdem tut der Tapetenwechsel auch mal ganz gut und GG mal etwas mehr zu sehen, ist auch schön. Und alle drei lieben es, im Wasser zu planschen - so lässt sich die Hitze einigermassen aushaltne. Wo wart ihr denn so in den Ferien?

@Minnie:
Das freut mich für dich, dass es mit dem Schoppen immer besser klappt. Und auch mit Brei. So kannst du dem Arbeitsstart sicher gelassener entgegen blicken. Ich hoffe, dass bis dahin auch deine Nächte noch etwas erholsamer werden. Möchte deine Grosse in der Nacht nur dich oder würde sie sich auch mit dem Papa "begnügen"?

@Kaktus:
Du sagst es, lass dich nicht stressen wegen dem Gewicht! Die einen nehmen schneller zu, die anderen langsamer. Meine drei waren alle ganz unterschiedlich beim Zunehmen - obwohl alle dasselbe gekriegt haben. So lange die Kleinen zufrieden sind und langsam aber stetig zunehmen auf ihrer Perzentile, kriegen sie bestimmt genug. Auch wenn die Kinderärzte da manchmal anderer Meinung sind... :roll:
Bei uns in der (italienischen) Verwandtschaft gibt es leider auch sehr viele "Exemplare", die in punkto Erziehung ganz anders ticken :wink: :roll: Habe da leider auch keinen guten Tipp für dich. Sonnenschutz ist hier (gerade jetzt in den Ferien) ebenfalls ein grosses Thema, wo ich versuche, meinen Standpunkt durchzusetzen. Die Kids tragen alle drei ihre UV-Anzüge und ihre Hüte, auch wenn wir die einzigen am Strand sind und die anderen ihre Babys in Bikinis sünnele lassen :shock: In anderen Bereichen habe ich es in den letzten Jahren aber zunehmend aufgegeben, gerade in Sachen ungesunde Ernährung, Verwöhnen mit viel zu vielen und völlig unnötigen Spielsachen, zu viel TV- und Handykonsum... Widerstand zwecklos... :roll: Sie verstehen meine Argumente einfach nicht. Zumal GG sich meist auch vornehm zurückhält... Er wurde ja selbst auch so erzogen.
Wenn es dich tröstet, ich trage auch noch oft SS-Hosen. Jetzt im Sommer ist's etwas besser, weil viele Röcke/Hosen mit elastischem Bund sind. Aber in die Jeans vor der SS passe ich definitiv noch nicht wieder rein. Habe auch keine Lust, grössere Sachen zu kaufen. Obwohl ich befürchte, dass mein Bauch nie mehr richtig zurückgehen wird, da ist so viel vorige Haut :x
Und was die Gereiztheit angeht, das kenne ich auch. Bei mir hängt das zu einem grossen Teil auch mit dem Schlafmangel zusammen. Ich wünsche dir viel Energie und dass es mit den Schoppenversuchen bald besser läuft, so dass du diese Sorge los bist!

@Luna:
Ohje, das war bestimmt ein Schock mit dem MaxiCosi. Zum Glück ist nichts passiert.
Wir sind noch nicht in der mühsamen Zappel-Wickel-Phase angekommen, aber ich mag mich noch gut erinnern, wie schwierig dass bei den beiden Grossen war :lol:

@us:
Der Kleine wächst und wächst und wächst. Musste nun bereits die 74er-Kleidli aus dem Keller holen. Das geht so schnell und ich mag mich noch gar nicht von all den herzigen Mini-Babykleidchen trennen :cry:
Wachstumsmässig ist er also definitiv der schnellste unserer drei Buben. Dafür entwickelt er sich sonst eher gemütlicher und hat noch kein grosses Interesse am Drehen (abgesehen von ein paar Zufallstreffern). Vom Schlafbedarf her kommt er leider wie seine beiden grossen Brüder ganz nach mir statt nach dem Papa. Momentan macht er am Tag meist ein kleines Schläfchen von 30-40 Minuten und ein grösseres von ca. 2h (manchmal auch 3h und manchmal nur 1h, dafür dann noch ein drittes kurzes Schläfchen). Und in der Nacht sind es so 11h. Seit wir hier in Italien sind, haben wir in der Nacht nur noch einen Stillstopp (dafür trinkt er tagsüber fast alle 2h, kein Wunder bei dieser Hitze). Vorher waren es meist noch zwei nächtliche Stillstopps.
Nach unserer Rückkehr werden wir ihn ins Babybett in seinem eigenen Zimmer umquartieren. Er passt nicht mehr ins Beistellbett :( Nochmals so ein "letztes Mal", das mir schwer fällt...
Letzte Woche haben GG und ich uns zum ersten Mal wieder für einen Päärchenabend aus dem Haus gewagt - und es bitter bereut. Nachdem der Kleine eine Zeit lang so zuverlässig geschlafen hat und nach dem Einschlafen um ca. 20:30/21:00 nicht mehr erwacht ist bis mindestens 2:00, habe ich GG zum Geburtstag Tickets fürs Openair-Kino geschenkt. Kurz vor dem Abend hat der Kleine dann plötzlich nicht mehr so zuverlässig geschlafen und ist meist nach 20-30min das erste Mal wieder erwacht. So haben wir alle drei Kinder ins Bett gebracht, eine halbe Stunde gewartet und prompt ist der Kleine nochmals erwacht. Also nochmals Stillen und um 20:50 Uhr das Haus verlassen. Leider ist er zehn Minuten später erneut erwacht und hat sein Gotti eineinhalb Stunden lang angebrüllt, bevor er erschöpft wieder eingeschlafen ist. Ich hatte sooooooo ein schlechtes Gewissen und es tut mir jetzt noch furchtbar leid :cry: Darf gar nicht daran denken, was in dem kleinen Kopf vorgegangen ist in diesen eineinhalb verzweifelten Stunden :cry: So schnell werde ich bestimmt nicht mehr weggehen...

Benutzeravatar
taiga
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: Mi 26. Mai 2010, 20:23
Geschlecht: weiblich

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon taiga » So 6. Aug 2017, 17:18

Beitrag gelöscht/Werbung
Mod.
Zuletzt geändert von Mrs. Bee am Di 15. Aug 2017, 11:02, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Werbung

Binama
Junior Member
Beiträge: 75
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 18:10
Geschlecht: weiblich

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Binama » Mo 7. Aug 2017, 21:19

Hallo zusammen

Sooo, lange ists her. Endlich mal wieder Zeit ein paar Zeilen zu schreiben. Ich fand die ersten vier Monate wirklich sehr happig und die beschriebene Energielosigkeit wie bei dir Kaktus, kenne ich nur zu gut. Ich war echt zum Teil nicht mehr mich selber. Mini war seeehr durstig und ich war quasi im 2-Stunden Takt am stillen bis vor kurzem. Somit überraschte es mich dann auch nicht, dass er bei der 4 Monatskontrolle bereits bei 65cm und 6800g war.
Seit einer Woche ist es nun viel besser und wir haben fast schon so etwas wie einen Rhythmus. Der Tag geht meist um 8 Uhr los und um 12.30 Uhr machen beide ca. 2 Stunden Mittagsschlaf und Abends sind beide um 20 Uhr im Bett. Baby macht oft noch am Morgen und späteren Nachmittag einen Powernap. Wir haben immer noch den Abendschoppen, der so gegen 23 Uhr gegeben wird. Das nächtliche Dauergestille fällt seit einer Woche weg und so habe nun fast eine 12-stündige Stillpause. Das wiederum beunruhigt mich ein wenig, ich habe das Gefühl meine Milchmenge geht rasant zurück. Ich würde gerne noch eine Weile stillen, sicher mindestens bis zum Arbeitsstart in 6 Wochen, lieber aber länger. Wie war das bei euch und eure frühere Erfahrung mit dem Stillen, klappte bei euch das Stillen wenn ihr es nur noch auf 2-3 Mahlzeiten reduziert hattet?

Ansonsten haben wir ein sehr fröhliches Baby. Er spielt ausgiebig und gerne mit dem Spielbogen und beschäftigt sich schon recht gut alleine, viel besser als sein Bruder damals. Seit er sich vom Rücken auf den Bauch drehen kann schläft er nur noch seitwärts oder auf dem Bauch.
Er sitzt immer im Newborn Set im TrippTrapp bei uns am Tisch zu allen Mahlzeiten und mittlerweilen "vergizzelt" er richtig, wenn wir essen. Ich habe ihm nun auch mal schon eine Brotrinde zum rumschlecken gegeben, die freudig angenommen wurde. Ich glaube, ich werde es bald mit Brei probieren. Wie sieht es bei euch mit Breistart aus?

Gewicht: Runter sind nun etwa 4-5 Kilo, nochmals soviel müssen weg. Ich hoffe ich passe bis zum Arbeitsstart in meine alten Hosen.
Ich verstehe deinen Frust gut Kaktus. Ich hatte das vor einem Monat mal ziemlich fest und da hat mich meine Mama quasi zum shoppen gezerrt und mir ein Outfit verpasst, welches gut sitzt. Ja, es ist Grösse 42, aber immerhin keine SS-Klamotten mehr. Die habe ich nun übrigens alle verkauft :D Es ist ja gerade Ausverkauf, vielleicht magst du dir doch was kaufen?

Kaktus: Beim Thema Sonnenschutz diskutiere ich nicht. Unser grösserer hat den hellen, empfindlichen Teint meines Mannes geerbt, da liegt einfach keine Nachlässigkeit drin. Das musste meine Mama, die ihn ja oft betreuut, auch erst lernen. Letzte Woche spazierte eine mit Zwillingswagen an unserem Haus vorbei, es war Mittagszeit, es war heiss, die Sonne schien. Beide drin, ca jährig, ohne Shirt, Kappe und in der prallen Sonne. Sowas verstehe ich einfach überhaupt nicht!

Minnie: Super, dass sie den Schoppen akzeptiert. Wann beginnst du zu arbeiten und wieviel? Sorry, wenn ich das überlesen habe.

Rehli: Oh, das ist ja ziemlich gemein mit eurem Ausgang :-( Aber toll, dass ihr es überhaupt gewagt habt zu zweit wegzugehen!
Habe gerade die 62 weggeräumt. Bei uns ist die Familienplanung ja auch abgeschlossen und finde dieses Abschied nehmen also auch nicht so einfach. Mein GG scheinbar auch nicht, gestern hat er doch tatsächlich von einem dritten gequatscht, aber nur wenn wir im Lotto gewinnen :mrgreen:

So. Ich hab bestimmt einiges vergessen, was ich schreiben und kommentieren wolle. Ich finde meine Denk- und Konzentrationsfähigkeit ist nach all den fehlenden Stunden Schlaf echt eingeschränkt. Hoffe das erholt sich bis zum Arbeitsstart.

Wünsche euch allen einen schönen Abend und eine gute Woche!

Zuula
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 19:49
Geschlecht: weiblich

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Zuula » Mo 7. Aug 2017, 22:33

Hallo zäme!

Uj, da gab's ja einiges nachzulesen ... schön!

Wie schnell die Zeit doch vergeht, kommt mir vor als hätten wir erst gestern alle von den Geburten berichtet und jetzt geht's schon um Brei und Arbeit.

@Kaktus: diese energielosen Tage kenne ich auch, und wenn dann beide auch noch quengelig sind, dann muss ich mich extrem zusammenreissen, um die Grosse nicht wegen jedem Blödsinn anzuschreien und den Kleinen nervös umherzutragen, was ihn dann auch noch nervöser macht ... es kommt also vor, dass ich am Fenster klebe und meinen Mann von der Arbeit erwarte, um ihm die Kinder wenigstens für ne halbe Stunde zu übergeben. Und dann kann der nächste Tag komplett anders aussehen. Es fällt mir schwer, mir vorzustellen, dass ich bald wieder arbeiten werde und all die kleinen Rituale, die ich mit den Kindern habe, dann nicht jeden Tag sein werden, aber ich glaube auch, dass es mir gut tun wird, wieder regelmässig etwas Abstand zu haben.
Ich schwitze auch wie blöd, unabhängig davon, wie heiss es gerade ist ... allgemein fühle ich mich noch nicht so wohl in meinem Körper, ich hab immer den Eindruck, dass noch nicht alles an seinem Platz ist.
Wir haben also auch mühsame Verwandte, die Süsses geben, den ganzen Tag den Fernseher laufen lassen würden und über den UV-Anzug der Grossen lachen. Es gab also auch Kommentare zum Zähneputzen als sie 1 Jahr alt war, ob das denn wirklich nötig sei... Ich ziehe mein Ding durch, blöde Kommentare gibt's egal, wie man es macht. Am ehesten drücke ich ein Auge zu, wenn es um Süssigkeiten geht, wenn wir bei anderen zu Besuch sind. Aber bei uns zu Hause gelten halt unsere Regeln, da macht es mir mittlerweile nichts aus, die "Komische" zu sein.

@Binama: was man draussen so beobachten kann ... bei uns stand vor ein paar Tagen auf dem Parkplatz eine Schwangere neben ihrem Auto, die genüsslich ihre Zigarette geraucht hat, während noch ein Kleinkind im Auto in der brütenden Hitze sass ... was soll man da sagen ...

@Rehli: wir haben es hier auch mit einem grossen Jungen zu tun ... bei der 4-Monatskontrolle hatte er bereits die 8kg Grenze geknackt ... und die 74er Kleider habe ich auch schon hervorgeholt.
Auch ich werde wehmütig, wenn ich dran denke, dass das jetzt alles das letzte Mal ist ... bin froh, habe ich jetzt jemanden gefunden, der uns die Kleider immer gleich abnimmt, dann muss ich sie nicht mehr anschauen. Es ist echt faszinierend, wie wir Frauen programmiert sind :-D ... ich weiss ja, warum wir kein drittes Kind planen und bin einfach froh, diese zwei wunderbaren zu haben ... und trotzdem spiele ich ab und an mit dem Gedanken, wie es mit einem dritten (und dann wohl mit einem vierten :-D) wäre.

@Brei & Milch & Arbeit: witzig, wir haben auch einen Flaschenverweigerer! Und ich sollte in gut einem Monat anfangen, zu arbeiten. Er hatte ja ab und zu abgepumpte Milch aus dem Schoppen getrunken, aber seit einem Monat nimmt er ihn überhaupt nicht, weder mit Mutter- noch mit Pulvermilch. Seit zwei Wochen pröbeln wir am Brei herum, aber auch das klappt nicht wirklich, er öffnet zwar den Mund, nimmt den Löffel, weiss aber noch immer nicht so recht, was mit dem Brei machen. Gleichzeitig ist er aber super interessiert an unserem Essen und würde sich wahrscheinlich auch einiges davon in den Mund stecken. Nur bricht bei ihm schon der vierte Zahn durch!!! Mit den beiden unten und dem oben beisst er schon ziemlich Stücke ab und mir bleibt jedes Mal das Herz stehen ... drum habe ich auch einen riesen Respekt davor, ihm etwas zu geben. Die Grosse konnte ich damals gut an einem Stück Brot oder einem halben Apfel rumnagen lassen, das geht bei ihm jetzt überhaupt nicht. Irgendeine Idee, was man ihm sonst noch zum "Knabbern" geben könnte?
Im Moment weiss ich nicht, ob ich mich mehr auf den Brei oder die Flasche oder doch beides konzentrieren muss. Eigentlich hätte ich gerne morgens und abends gestillt (Binama, einige meiner Freundinnen haben es so gemacht und die Brust stelle ziemlich gut auf 2-3 Mahlzeiten um) und die Zeit, während ich bei der Arbeit bin, mit Brei und Schoppen überbrückt ... aber im Moment wäre ich froh, wenn ich überhaupt irgend einen Plan hätte, wie er ernährt werden sollte, während ich weg bin. Vor zwei Wochen hat mich das ziemlich gestresst, was bei mir immer auf den Magen schlägt und das war dann wiederum nicht so ideal fürs Stillen ... mittlerweile versuche ich es so locker wie möglich zu nehmen, irgendeine Lösung wird's geben. Im äussersten Notfall kann ich auch noch verlängern. Allerdings habe ich den Eindruck, dass das auch nur ein Aufschieben wäre ... Aber ich habe auch die Hoffnung, dass das jetzt alles besser klappen wird, wenn der vierte Zahn durch ist. Er hat sie zwar alle gut weggesteckt, sie kamen ziemlich unauffällig, aber ich denke, dass es dann trotzdem irritierend ist und weh tut, wenn da noch der Sauger oder der Löffel im Mund sind.

Ich starte im September mit 60% (im September 2 Tage Büro, 1 von zu Hause aus, ab Oktober dann 3 Tage Büro) und erhöhe ab Januar vermutlich wieder auf 80%. Und ihr?

Ansonsten haben wir die letzten Wochen ziemlich genossen, haben ein paar Tage im Tessin und ein paar im Engadin verbracht. Hatten aber auch viel Besuch von Freunden und Familie aus dem Ausland. Der Kleine ist die meiste Zeit sehr zufrieden, hat für jeden ein Lächeln übrig und ist meistens auch sehr geduldig, wirklich ganz anders als seine grosse Schwester. Wenn man ein zweites Kind kriegt, sieht man erst, dass vieles einfach von ihnen abhängig ist und man nicht immer davon ausgehen muss, dass es an einem selber liegt :-). Er ist jetzt fünf Monate alt und wir haben erst seit 1-2 Wochen einen Rhythmus tagsüber. Er schläft drei Mal 30-60 Minuten und ist abends zwischen 20 und 21 Uhr im Bett. Manchmal kommt er noch so gegen Mitternacht, schläft aber meistens so bis ca. 4, wird gestillt und schläft nochmals bis 7.30/8.00 Uhr. So lässt sich das gut aushalten :-).

So, ich habe bestimmt einige Themen jetzt doch verpasst ... aber ich sollte längst im Bett sein :-). Macht's gut, ihr Lieben!

Benutzeravatar
Finchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1181
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 17:19
Geschlecht: weiblich

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Finchen » Di 8. Aug 2017, 14:40

Ich lasse nur ganz schnell liebe Urlaubsgrüsse aus Schweden da. Uns geht es gut. Beide Kinder machen es super und Mini Mädchen ist toll. Noch voll gestillt, schläft jetzt nachts 6 Stunden am Stück und lässt sich fast nie aus der Ruhe bringen. Brei findet sie noch nicht so... drehen klappt sicher bald. Aber mit Hilfe stehen und sitzen liebt sie (wie schon der große damals) total. Noch 2 Wochen Urlaub. Ich genieße es...
Winzling 21.10.2014
Wichteline, 14.3.2017

Benutzeravatar
Rehli05
Member
Beiträge: 132
Registriert: Fr 2. Sep 2011, 22:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zürcher Unterland

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Rehli05 » Do 10. Aug 2017, 00:06

@Binama:
Schön, wieder von dir zu hören - und dass es nun bei euch ruhiger geworden ist und du zu mehr Schlaf kommst. Die Milchmenge geht vielleicht schon etwas zurück, wenn die Nachfrage nachts kleiner wird. Aber grundsätzlich sollten Angebot und Nachfrage ja immer noch übereinstimmen und immer noch genügend Milch vorhanden sein, um den Hunger deines Kleinen tagsüber zu stillen. Bei meinem Grossen und Mittleren war es jeweils kein Problem, als wir mit Beikost starteten und die Stillmahlzeiten nach und nach reduzierten. Der Grosse trank so um den ersten Geburtstag rum nur noch am frühen Morgen eine Mahlzeit, der Mittlere nuckelte in diesem Alter meist mehrmals in der Nacht einige Schlückchen :roll: Bei beiden stillte ich noch fast ein Jahr so reduziert weiter. Ich habe auch schon von einer Mutter gelesen, deren Sohn irgendwann nur noch am Sonntagmorgen gestillt wurde, also nur noch einmal wöchentlich - auch das funktioniert offenbar...
Also, ich drücke die Daumen für den Lottogewinn :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

@Beikost:
Der Kleine zeigt noch nicht wirklich Interesse an unserem Essen und da die beiden Grossen auch sehr schlechte Breiesser waren, warte ich noch bis Ende September und dann schauen wir mal, ob er eher ein Fingerfood- oder ein Brei-Kind ist :D

@Zuula:
Oh, diese Tage kenne ich auch, wo ich es kaum erwaten kann, dass GG endlich von der Arbeit heimkommt... :roll:
Und gleichzeitig auch die Gedanken, wie es mit einem vierten Kind wäre... Auch wenn ich genau weiss, dass das einfach echt nicht mehr drinliegt. Scheint wirklich irgendwie so programmiert zu sein in uns :lol: Ein Arbeitskollege meines Mannes (selbst zweifacher Vater) sagte vor Jahren mal zu uns bzw. zu ihm, er solle aufpassen, "Sobald die Frauen mal angefangen haben mit Kinder kriegen, wollen sie nicht mehr damit aufhören." Ich dachte damals noch "So ein Quatsch..." - inzwischen muss ich ihm Recht geben :lol:
Ui, schon vier Zähne :shock: Dein Kleiner gibt aber wirklich Gas. Habe keine eigene Erfahrung mit frühen Zähnen und geeignetem Kabberzeug, die beiden Grossen bekamen ihren ersten Zahn jeweils erst kurz vor dem ersten Geburi. Wenn dein Kleiner eher abbeisst als rumzulutschen, kannst du es vielleicht mal mit diesen Maiskringeln oder Maisstangen probieren, die sich im Mund gleich auflösen? Da kann er sich auch an grossen Stücken nicht verschlucken. Die Kringel gibt's mittlerweile fast überall, Migros, Coop, Apotheke. Und im Coop gibt's auch so lange dicke Stangen.
Kann mir gut vorstellen, dass dich der nahende Arbeitsstart stresst im Hinblick auf Brei/Schoppen. Ging mir damals auch so beim Grossen, der ein totaler Schoppenverweigerer war und eben auch nicht wirklich Brei essen wollte. Ich fing wieder an zu arbeiten, als er sechs Monate alt war. Bei ihm ging es mit Fingerfood (gedämpfte Apfelschnitzli, Zucchetti- und Rüebli-Sticks, Zwieback, Pancroc) einigermassen und ein paar wenige Schlückchen aus dem Schoppen hat er in der Krippe und am Papatag genommen, aber nur so viel, um damit einigermassen über die Runden zu kommen. Den Rest hat er mit Stillen abends/nachts nachgeholt. In deiner Situation würde ich mich glaub vorerst mal auf entweder Schoppengewöhnung oder Breistart konzentrieren. Das ist für dich weniger Stress und wahrscheinlich auch für ihn.

@Finchen:
Weiterhin ganz schöne Ferien wünsche ich euch!!

Benutzeravatar
Linli
Senior Member
Beiträge: 507
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 18:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: GR

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Linli » Do 10. Aug 2017, 10:25

@Rehli: Jaein, eigentlich sollten sie dafür laufen können oder wenigstens krabbeln um etwas mitzumachen. Aber das tolle dort ist, Geschwister dürfen mit, egal ob 2 Wochen, 2 Monate oder 7 Monate :) ENDLICH etwas wofür man keine Kinderbetreuung suchen muss :roll: alle anderen Turnen sind eben nur für ein bestimmtes Alter und das wäre dann somit nicht möglich für uns. Sie darf in der Zeit am Rand liegen oder auf meinem Rücken zuschauen. Oder mit krabbeln oder laufen je nachdem wie bald sie das lernt. Es geht ja bis in April =)

@ Kaktus: Wow also um kurz vor 7 irgendwo sein wäre mein HORROR! Ich bin eh eigentlich Langschläferin :cry: morgens ist überhaupt nicht meine Zeit.
Jetzt ist doch Sale =) kauf ein paar Sachen die jetzt passen, man fühlt sich ja schon besser wenn man Kleider hat die gut aussehen und sitzen, auch wenns dann eben eine Grösse grösser ist.

Bzgl. Sonnenschutz nehme ich das auch ganz genau. Zum Glück meine Mutter NOCH genauer ;D Aber da lass ich auch nicht mit mir diskutieren. Andere Sachen... naja. also meinem 7 Monate altem Baby muss die SchwieMa nun kein Schokomuffin in den Mund stecken, zum Glück hat ers nicht wollen :lol:
Muss aber sagen das sich beide Grosseltern ziemlich an meine Vorstellungen halten und mir da nicht reinreden. Meine Mum tat etwas dumm wegem langen Stillen, sie weiss das es ok ist, hat ja meinen Bruder auch lange gestillt und brachte trotzdem den ein oder anderen blöden Kommentar :roll:

@ Gewicht: Ist bei mir wieder wie vor der Schwangerschaft. Allerdings sinds ja trotzdem ein paar Kilöchen zu viel :mrgreen: so 10 dürften schon mindestens noch runter, aber die dürften da seit Jahre runter, die lieben mich zu sehr, sie wollen bei mir bleiben.
Morgens ist der Bauch auch ziemlich weg, nur der übliche Schwabbel. Aber sobald ich zmittag hatte, bin ich für den Rest des Tages im 4ten Monat schwanger :lol: :roll: Naja... thats life. Keine Zeit was zu ändern im Moment.

@ Binama: Ich hab ja 2 Jahre gestillt, zum Schluss wars auch zB morgens und abends und wenig nachts und trotzdem, es kam so viel wie er nachfragte =)


Und Ego: Sie wächst langsam aus 62 raus, finde das schon deprimierend. Das letzte Baby wird gross. Zu allem Überfluss kündigen sich ZWEI Zähnchen an :shock: :shock: :shock: Heute genau 4 Monate und bald 2 Zähne. Das hat also keiner so früh geschafft, der Grosse ja auch erst mit 11 Monaten. Mal schauen ob ich sie dann 6 Monate voll stillen kann oder ob sie da auch frühreif wird.

Wir werden keinen Brei geben, gabs schon bei den 2 Grossen nicht und dann fang ich jetzt auch nimmer an :lol: Also direkt ab Tisch und FingerFood =)
Sie wirds schnell lernen wie gross die Stückchen nur sein dürfen damit sie sich nicht verschluckt.

Sowohl Flasche als auch Nuggi wird gänzlich verweigert.

Und jetzt ist sie nicht mehr zufrieden, keine Ahnung ob wegen der Zähne oder was auch immer, die letzten Tage geht ablegen kaum.
BildBildBild
★ im ♥ - Juli '13
★ im ♥ - Oktober '15
★ im ♥ - November '15

Minnie17
Member
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 10:46
Geschlecht: weiblich

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Minnie17 » Sa 12. Aug 2017, 22:13

Schön von euch allen zu lesen!

@Zuula: Haben diese Woche für uns diese langen dicken Maisstangen in der Apotheke entdeckt (glaub Smelties amgeschrieben), gibt zwar eine ziemliche Sauerei wenn sie mit den klebrigen Händen in Gesicht und Haare langt, aber gie lösen sich wirklich gut auf und daran hat sie sich noch nicht verschluckt in Gegensatz zur Brotrinde...

@Binama: In einer Woche beginne ich wieder 50%! Hab sie jetzt seit 2 Wochen 1-2x pro Woche meinem Mami dagelassen damit sie sich etwas aneinander gewöhnen können. Das klappt schon ganz gut.

@Rehli: Seit einigen Nächten ist die Grosse mit Papa vorübergehend ins Kellerzimmer schlafen gegangen und so kriegen wir alle viel mehr Schlaf da sich die Kinder nicht gegenseitig wecken! Und ich bin auch weniger gestresst wenn die Kleine mal schreit, da sie nkemanden mehr wecken kann so...

@Luna: Mir ist in den Ferien auch sowas passiert: sie ist von einem ganz tiefen Bett gefallen, zum Glück hat sie sich nicht verletzt, aber ich hatte sooo ein schlechtes Gewissen. Habe unterschätzt wie schnell sie schon robben kann und sie einen kurzen Moment aus den Augen gelassen und schon hats geknallt.

@us: mit 6 Monaten schon fast 8kg und auch schon in den 74er-Kleidli! Schlafen tut sie grad am liebsten auf der Seite mit dem Kopf auf meinem Arm nachts. Bequem ist anders. Und in einer Woche ist die Taufe. Weiss gut was ihr meint mit den Gedanken wie es mit einem weiteren Kind wäre. Aber es ist weniger akut bei mir als grad nach der Geburt. Mal schauen wie sich das entwickelt...

So, nun versuch ich auch zu Schlafen...
Kleine - Februar 2017
Grosse - Juli 2014

Benutzeravatar
Kaktus22
Junior Member
Beiträge: 84
Registriert: Do 14. Jul 2016, 13:20
Geschlecht: weiblich

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Kaktus22 » Mo 21. Aug 2017, 14:17

Hallo zusammen
Schön, von euch allen zu lesen. Und ganz herzlichen Dank für eure Rückmeldungen und die Aufmunterung, mir doch ein neues passendes Outfit zu gönnen.

@Minnie: das mit dem schlechten Gewissen gegenüber dem älteren Kind kenne ich auch sehr gut. Er bekommt im Moment auch manchmal ein bisschen mehr meiner Launen ab, als es eigentlich sein müsste, wenn ich ausgeglichener wäre. Ich habe mich nun nochmals für einen Rückbildungskurs angemeldet (etwas anderes als vorher) und hoffe, dass ich diese Zeit auch für mich bewusst nutzen kann um ein bisschen vom Alltag abzuschalten. Ich habe nun wieder ein bisschen Milch abgepumpt und das Ziel ist es, zwischendurch mal wieder einen Anlauf zu starten. Ich werde im Oktober dann wieder 60% arbeiten, sollte aber dann meist so um den Mittwochmittag herum mit meinem Pensum durch sein. Ich hoffe, dass ich es hinbekomme und nicht allzu viel dann noch zu Hause erledigen muss.
Hattet ihr eine schöne Taufe? Bei uns ist es dann diese Woche soweit.

@Luna: mir läuft es jetzt noch kalt den Rücken runter, wenn ich an deine MaxiCosi Geschichte denke! Ich habe mich das nie getraut, immer nur MaxiCosi im Wagen. Zum Glück ist alles gut gegangen!...und ich hätte an der gleichen Stelle ziemlich sicher geweint.

@Rehli: Unser Grosser hatte in Italien im letzten Sommer auch einen UV-Anzug (und hier hat er auch UV-Kleidung). Er war aber dort nicht der einzige. Es waren aber wahrscheinlich vor allem die Schweizer Kinder, die UV-Kleidung trugen. Aber es gab auch die „füdlibluten“ Babys. Wie haben eure Jungs die Hitze in Italien so weggesteckt? Das mit den Kleidern mit Elastikbund ist tatsächlich gar nicht so schlecht. Ich habe immer gedacht, dass es mir dann zu stark auf den Bauch drückt. Aber es geht eigentlich noch. Jetzt wo es warm ist, habe ich auch noch 2-3 Jupes gefunden, die ich so tragen kann. Ich verstehe dich mit dem schlechten Gewissen. Ich getraue mich gar nicht recht, etwas für den Abend zu planen, weil ich befürchte, dass unsere Kleine dann auch nur schreien würde. Erster Versuch ist jetzt doch für in gut 2 Wochen geplant, aber so, dass mein Mann zu Hause bleibt. Nur müssen wir bis dann noch mit dem Schoppen üben, sonst muss ich meine Pläne dann noch ändern.

@Binama: schön von dir zu lesen. Das glaube ich, dass ihr vier sehr anstrengende Monate hattet, wenn ich so lese was du schreibst. Wir hatten ja manchmal auch diese 2 Stunden Abstände beim Stillen. Aktuell ist es eher so, dass sie in der Nacht alle 3-4 Stunden kommt und ich langsam nicht mehr mag, vor allem dann, wenn man gerade selbst das erste Mal eingeschlafen ist und nach einer halben Stunde wieder geweckt wird. Ich habe nicht unbedingt das Gefühl, dass mich das Aufstehen so fertig macht, sondern halt das Stillen das mehr Energie braucht. Wenn ich dann zwischen ihren Mahlzeiten noch zu Junior muss, dann gibt das manchmal immer nur 2 Stunden Schlaf am Stück. Das merke ich schon…ich bin dann am Morgen immer noch müde. Das wird sich beim Grossen schon wieder einrenken, aber im Moment ist er oft quengelig und nicht ganz „auf der Höhe“. Bei meinem Grossen hatten wir sehr schnell nur noch 5 Stillmahlzeiten auf 24 Stunden. Bei ihm habe ich dann am Morgen und am Abend noch gestillt. Und während dem Arbeiten bekam er dann Gemüsebrei und Obstbrei mit etwas Getreide und mit uns am Abend einen Getreide/Milchbrei. Das hat so eigentlich gut funktioniert. Allerdings konnte ich das so nicht allzu lange machen, da ich dann Medikamente nehmen musste. Zu Beginn habe ich die abgepumpte Milch weggeworfen und einfach abgepumpt, damit ich die Milchmenge erhalten konnte. Ich hatte auch für knapp eine Woche Muttermilch vorrätig und dachte ich kann das so überbrücken und dann wieder einsteigen. Dann ging es aber noch länger als eine Woche und mit der Zeit musste ich mir dann abends die Frage stellen, ob ich schlafen sollte oder abpumpen…er musste dann auf Pulvermilch wechseln und ja, so nach 3 Wochen konnte ich mir dann auch nicht mehr vorstellen, dass er nochmals zurück an die Brust kommt. Die Milch hätte wohl eh auch nicht mehr gereicht. Aber ohne diese Geschichte, denke ich schon, dass es prinzipiell möglich gewesen wäre, am Morgen und am Abend noch zu stillen. Aber vielleicht wäre die Milchmenge dann durch die Arbeitsbelastung halt auch zurückgegangen. Das kann ich zu wenig abschätzen. Ich war vor einer Woche nun tatsächlich auch noch schoppen, halt auch in Grösse 42. Bei mir fehlen auch noch so 4-5 Kilos (respektive sind zu viel). Uebrigens deine Geschichte mit dem Zwillingswagen erinnert mich an ein Baby im Kinderzoo nur mit der Windel bekleidet.

@Zuula: ja kenne ich sehr gut. Ich muss auch extrem aufpassen, dass ich an gewissen Tagen den Grossen nicht immer anschreie. Dummerweise hat er im Moment öfters solche quengelige Tage. Ich weiss genau, dass ich ihn nicht anschreien sollte, aber manchmal schiesst es echt einfach aus mir heraus und dann realisiere ich…ohoh das war jetzt gar nicht toll. Ich habe ihn letzthin gefragt, weshalb er auf dem Wickeltisch immer mit den Füssen tritt, ob er denn jeweils lieber spielen würde. Das hat er dann bejaht und so habe ich ihn ermuntert ein Bilderbuch mitzunehmen, das klein und nicht zu schwer ist. Mittlerweilen hat er einen kleinen Bagger und einen „Baggermann“ auf dem Wickeltisch und es geht jetzt meistens ohne Probleme. Aber dennoch gibt es Tage, wo auch ich auf meinen Mann warte und den Zeigern auf der Uhr nachschaue. Ach ja die Kommentare…wir putzen übrigens die Zähne auch ab dem ersten Zähnchen. Der Kleinen habe ich gerade Zahnbürsten für Grosi, Krippe und zu Hause besorgt, so dass wir dann bereit sind wenn die Zähnchen kommen. Der Gedanke ans Arbeiten stresst mich im Moment eher. Aber ich bin sicher, dass etwas Abstand dann auch gut tun wird. Ich gehöre auch zu den wehmütigen. Aber ich denke schon auch, dass es bei uns bei 2 Kindern bleiben wird. Vielleicht kannst du ja versuchen am Brei dran zu bleiben. Längerfristig würde dir das wohl mit der Arbeit mehr dienen, wenn du am Morgen und am Abend eh noch stillen möchtest. Aber natürlich nur, wenn er mit Brei und Wasser über den Tag kommt und müsste er ja dann auch wieder aus der Falsche trinken (Flüssigkeit mit einem Löffel geben? Ist zwar aufwändig, aber wenn er sich an den Löffel gewöhnen würde…). Zum Knabbern kommen mir so spontan auch nur gerade diese Maisflips und Pancroc/Microc in den Sinn. Der Grosse hatte die ersten Zähnchen etwa mit 7 Monaten. Bei ihm haben wir damals noch so einen Fruchtsauger geschenkt bekommen von Nüby. Ich konnte mir das aber nie so vorstellen wie das gehen sollte und habe ihm da nur 2-3 mal was reingetan zum draufbeissen. Ich glaube Rüebli, damit er sich nicht verschluckt.

@Linli: ich bin auch Langschläferin. Leider muss ich um halb acht mit der Arbeit starten und da geht es einfach nicht anders, als dass ich die Kinder kurz vor sieben in die Krippe bringe. Glaub mir, dass ist für mich auch der HORROR…oder wird es dann werden. Noch habe ich ja diese Erfahrung noch nicht machen mögen. Wenn ich es beim Sonnenschutz sehr genau nehme, dann findet das meine Mutter eher etwas extrem. Sie findet dann ein Mittelweg zwischen mir und den nachlässigeren wäre wohl in etwa gut. Aber ich bleibe auf der strengen Linie. Da lasse ich mir auch nicht dreinreden. Zum Stillen habe ich auch schon gehört, dass ich jetzt ja dann eigentlich aufhören könne. Das ist aber eine sehr persönliche Entscheidung und die werde ich für mich ganz alleine treffen.

@us: die Kleine ist tatsächlich bei den Kleinen. Wir sind jetzt mit gut 5 Monaten bei 6 kg und 62 cm. Dennoch finde ich, dass wir einige Kleidli kaum tragen konnten, was ich auch schade finde. Trennen davon kann ich mich noch gerade nicht. Aber ich bin halt eh eher diejenige, die an ihren Sachen hängt und sich nur schwer davon trennt. Die kleine Maus dreht sich sehr viel vom Rücken auf den Bauch und schläft auch fast nur noch auf der Seite und auf dem Bauch. Seit sie auf dem Bauch schläft, sind die Windeln am Morgen immer vorne ausgelaufen. Vorletzte Woche musste ich fast jeden Morgen das Bett komplett waschen. Dann habe ich ihr die 5 Windeln vom Junior angezogen in der Nacht und seit da geht es mit Auslaufen. Seit einer Woche sind wir nun an den ersten Breiversuchen. Und mit der festen Nahrung ist nun auch der Stuhl so, dass es nicht mehr so problematisch ist mit dem Auslaufen der Windeln. Karotten und Kartoffel isst sie bis jetzt in kleinen Portionen. Die ersten zwei bis drei Tage wusste sie auch gar nicht, was sie nun mit der Zunge machen sollte und ein Löffelchen habe ich dann manchmal bis zu 5 mal wieder reingestossen, bis es weg war. Jetzt weiss ich langsam wie ich den Löffel reinschieben muss und sie kann den Brei etwas besser mit der Zunge transportieren. Ich möchte jetzt einfach dran bleiben, auch wenn es Zeit braucht und ein reisen Geschmier gibt. Schliesslich findet sie, dass sie ihre Fäustchen auch immer noch in den Mund schieben muss mit dem Brei. Zähnchen sind noch keine da, aber sie beginnt mich beim Trinken an der Brust „zu beissen“…auch ohne Zähnchen. :roll:
Sonst ist sie eher am Fremdeln und ich kann aktuell kaum aus ihrer Sichtweite.

So, da ist wohl jemand aufgewacht. Ich wünsche euch eine gute Woche!

Benutzeravatar
Schusael
Junior Member
Beiträge: 56
Registriert: So 19. Mär 2017, 02:14
Geschlecht: weiblich

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Schusael » Do 24. Aug 2017, 14:04

Hallo zusammen

Hoffe es geht euch allen gut und ihr könnt die letzten warmen tage geniessen.

@ zuula

ja ich bein auch immer froh wenn mein mann nach hause kommt. den der kleine kann ganz schön anstrengend sein. vor allem wenn es so warm ist. das ist nicht sein wetter.

@ Beikost

der kleine mann ist nun seine 3 Breimalzeiten. jedoch sieht es danach immer aus, wie eine bombe eingeschlagen hat. grins

@ finchen

hoffe ihr hattet einen schönen Urlaub? stelle ich mit total toll vor.

@ Rehli

unser kleiner ist auch schon ganz schön gross. Er war bei etwa 4.5 Monate 8.5 Kilo und 65cm.

@ arbeit

in knapp einem Monat werde ich wieder anfangen zu arbeiten. kann mir dies im Moment noch nicht wirklich so vorstellen. ich weiss dem kleinen wird es in der krippe gefallen. jedoch ob dies mein Mama herz auch so findet, da bin ich noch nicht so sicher. habe rechten bammel davor.

@Luna

bin froh das nichts passiert ist. Da meiner nicht gerne im Maxi Cosi ist, habe ich ihn immer in der tragehilfe. da schläft er meistens ein.

@ us

ja der kleine macht im Moment jeden tag was neues. im Moment dreht er sich vom bauch auf den rücken. nur leider schafft er es noch nicht sich zurück zu drehen. dann ist das gemotze gross. auch fängt er langsam an sich nach hinten zu schieben. kaum schaut man eine Minute weg ist er nicht mehr am gleichen ort. auch das greifen findet er ganz toll. vor allem meine brille. wir waren noch 10 tage bei meiner schwiegermutter in den ferien. das wetter war super. jedoch erholt war ich danach nicht so wirklich. ist auch schade das wir keine verwandten in der schweiz haben, wäre schön wenn ich den kleinen mal ne stunde oder so abgeben könnte und was für mich machen könnte.

wünsche euch noch einen schönen nachmittag

Minnie17
Member
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 10:46
Geschlecht: weiblich

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Minnie17 » Fr 1. Sep 2017, 19:54

Guten Abend!

Lass euch ein kurzes update von uns da, für mehr wird die Zeit wohl nicht reichen... Habe letzte Woche zu arbeiten gestartet und fand es ziemlich streng. Diese Woche war ich nun deutlich entspannter, doch es war auch sehr sehr locker und ich sah es auch lockerer mit abpumpen etc. Hab Milchpulver gekauft und wenn ich nicht pumpen mag kriegt sie halt Pulvermilch. Meist trinkt sie eh nich soo viel aufs Mal und die mühsam abgepumpte Milch wegwerfen find ich dann auch schade... sie holt sich ihre Milchmenge derzeit eh nachts. Ich kann daher aussuchen ob ich dauermüde bin oder mit den Kindern schlafen gehe.
Tagsüber ist es aber ein richtiger Sonnenschein. Spielt ausdauernd allein und schläft oft im Wägeli, robbt schon in alle Ecken der Wohnung und hat sehr Freude an ihrer grossen Schwester....

Hoffe es geht euch allen gut.
Kleine - Februar 2017
Grosse - Juli 2014

Benutzeravatar
Finchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1181
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 17:19
Geschlecht: weiblich

Re: Frühlings-Babys 2017

Beitragvon Finchen » Mi 6. Sep 2017, 16:29

So, ich melde mich auch mal wieder. Habe alles jeweils gelesen, aber von unterwegs mochte ich nicht schreiben. Und jetzt hat uns der Alltag schon seit 2 Wochen wieder ;-) Schreibe einfach mal ein wenig von uns und freue mich dann drauf, wieder von Euch zu lesen!

@ Urlaub: war genial. Sowohl Schweden als auch Wohnmobil kann ich für Urlaub mit Kindern echt empfehlen.

@ Grösse/Gewicht: ich bin echt gespannt, was sie nächste Woche beim Kinderarzt (6-Monats-Kontrolle) wiegt und misst... die 62er Kleider werden klein und die 8kg Marke hat sie wohl geknackt...

@ Essen/Trinken: Essen ist nicht so ihr Ding. Sie findet es glaube ich schon sehr spannend. Nur runterschlucken will sie nicht. So kommen wir aktuell auf mittags und abends je etwa 40g Kürbis- bzw. Milch/Getreide/Obst-Brei. Dazu mal ein Krümel Brot, ein Löffel Milchschaum vom Cappucchino oder eine halbe Heidelbeere. Ansonsten stille ich halt weiterhin mehr oder weniger voll... etwa 7mal pro 24Stunden. Für mich passt das eigentlich ganz gut so... bloss gibt es ab Oktober dann ja wieder einen Papa-Tag und da wäre schon ideal, sie würde etwas essen. Ich werde auf Arbeit dann schon pumpen und habe jetzt auch schon etwa 600ml auf Reserve gepumpt und im Tiefkühler (mit 2 kleinen Kindern kommt man kaum dazu, Milch abzupumpen), aber pumpen ist halt schon viel weniger effektiv und ich werde nicht ihren Tagesbedarf jeweils auch erzeugen können...

@ Stuhlgang: da hat unsere Tochter wahnsinnig Mühe. Kenne das vom grossen gar nicht. Sie hat etwa alle 6 Tage Stuhlgang und dann müht sie sich massiv ab und bringt ein bis zwei total harte Knubbel raus. Armes Mädchen.

@ Bewegen: Sie dreht auf den Bauch und immer öfter auch auf den Rücken und liegt nie mehr so da, wie man sie mal hingelegt hat. Himmel hilf, es geht los.

@ Schlafen: Tagsüber ohne jeden erkennbaren Rhythmus. Mal kurz, mal lang, mal bald wieder, mal lange Pausen. Abends bringen wir sie mit dem grossen Bruder etwa zeitgleich um 8 ins Bett. Dann stille ich nochmal, wenn ich ins Bett gehe (10 oder halb 11), dann einmal in der Nacht (meist so gegen 4) und dann steht sie gegen 7 auf. In letzter Zeit aber braucht sie nachts dazu noch etwa 2 mal den Nuggi. Das schaffe ich aber zum Glück im Halbschlaf ;-)

@ KiTa: heute war der erste Tag der Eingewöhnung in der KiTa. Musste sie wegen eines Termins (MRI vom Knie... wohl Kreuzband wieder kaputt) schon kurz alleine dort lassen. Das hat sie verpennt. Und sie kennt die KiTa ja eh vom grossen Bruder und ist da völlig unkompliziert bisher. Fremdelt überhaupt gar nicht. Jetzt wird das schön gesteigert und ab Oktober arbeite ich dann wieder 3 Tage. Wir haben ja das Glück der Betriebs-KiTa, sodass ich da weiterhin stillen kann. Und ihr Bruder ist ja auch mit dort.

@ Me: bis auf das Kreuzband geht es eigentlich gut. Bin wohl auch etwas im Hormonchaos (immer noch viel Haarausfall, im Urlaub einmalig meine Tage bekommen - und das bei voll gestilltem 4 Monate alten Baby - aber jetzt seit 6 Wochen nix mehr, Stimmung manchmal etwas angeknickt), aber das gehört dazu. Dann habe ich manchmal auch einen rechten Kinder-/Haus-Koller und merke, dass ich wohl doch zu wenig raus komme und für mich mache. Daher freue ich mich echt aufs Arbeiten ab nächsten Monat und muss auch schauen, dass ich mal wieder mehr abmache und raus komme. Und einen neuen Sport sollte ich mir auch suchen. Damit die letzten 3kg mal noch purzeln...
Winzling 21.10.2014
Wichteline, 14.3.2017


Zurück zu „Monatsforen Babys 2017“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder