August Babys 2018

Der Treffpunkt für Mamis in spe mit demselben Entbindungsmonat
Antworten
Benutzeravatar
mimi87
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: Mi 20. Dez 2017, 00:51

Re: August Babys 2018

Beitrag von mimi87 » Fr 16. Feb 2018, 07:33

@soulmate: Finde ich eine schöne Idee mit dem Brief. Bei uns wissen es inzwischen auch schon relativ viele Leute, aber auch weil sich das schnell rumspricht. Finde ich aber auch nicht so tragisch.

@ Elke: ich hatte vor ein paar Wochen auch eine sehr stressige Phase bei der Arbeit und spürte es auch körperlich. Da jedoch ein Ende in Sicht war, habe ich es durchgehalten. Denke aber schon, dass zuviel Stress nicht gesund ist (weder für dich noch für das Kleine). Ist bei dir auch ein Ende in Sicht oder denkst du, dass es über längere Zeit so bleibt mit dem Stress? Ist das bei deiner Arbeit "normal" oder eher selten? Ich würde auf jeden Fall auf deinen Körper hören. Wie belastend ist die Situation mit der Mutter deines Freunds für dich? Viellecht kann er ja da vermitteln. Wünsche dir ein erholsames Wochenende!

burgfraeulein
Junior Member
Beiträge: 68
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 11:13
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von burgfraeulein » Fr 16. Feb 2018, 10:45

@mimi87: Ich habe es inzwischen fast allen gesagt, mir war es auch wichtig das immer persönlich zu machen. Daher wird meine Mama es heute erst erfahren :oops: Aber ich sehe sie einfach selten und daher... Habe ich lieber gewartet als es am Telefon zu machen.

@Elke: Ich kann dich gut verstehen. Muss aber auch sagen, dass ich mir inzwischen ein dickeres Fell zugelegt habe. Die Welt geht nicht unter, auch wenn Chef oder Kunde mal unzufrieden sein sollten über meine Leistung. Mein Chef hat Verständnis und ich bin da recht egoistisch was das angeht. Wenn ich nicht mehr kann, werde ich die Welt nicht auch noch retten.... Nehme mir bewusst Pausen raus, gehe spazieren oder in unser Ruhezimmer (klingt bei weitem romantischer als es ist :D). Damit fahre ich bisher gut und ich merke dass ich mehr Kraft habe um mit mir im Reinen zu sein und im Moment zu leben. Klar darunter leidet auch oft das Sozialleben und ich gehe sehr früh von Treffen oder Parties heim oder gar nicht erst hin. Mein Freund muss wirklich viel übernehmen, aber das haben wir so besprochen vorher und es dankt dir keiner wenn du deine oder die Gesundheit deines Kleinen aufs Spiel setzt in dieser wichtigen Zeit... Privaten Stress abzuschalten ist da deutlich schwieriger und ich wünsche dir, dass ihr bald eine Lösung findet, mit der du wieder ruhig leben kannst!

@me: Ich war gestern beim Erstgespräch in meiner Hebammenpraxis und es war soooo schön... im Vgl zu meinen schrecklich formalen Arztbesuchen fühlte ich mich extrem gut respektiert und beachtet. Ich werde so viele Untersuchungen dort machen lassen, wie ich nur kann. Der grosse OrganUS ist dann sowieso in einer Klinik und nicht bei meiner Ärztin, insofern werd ich sie vermutlich nur noch selten sehen in dieser SS :mrgreen:

Ein schönes WE euch!
LG
bf

Miezekatze
Junior Member
Beiträge: 96
Registriert: So 8. Nov 2015, 12:29
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von Miezekatze » Fr 16. Feb 2018, 16:38

Liebe August-Mamis

Ich würde auch gerne ab und zu bei Euch mitschreiben. Wir erwarten Mitte August unser Viertes und ich hab bisher immer mal wieder gerne bei Euch mitgelesen, weil es mir geholfen hat, dass alles etwas "realer" wird. Im Alltag ist bei mir mit unseren Dreien (5,3,1.5) ein rechter Trubel, so dass das Würmchen eher etwas vergessen geht :wink:

Elke, dein Post hat mich gerade sehr angesprochen und da möchte ich ein paar Sachen dazu schreiben. Ich habe mit meinem Körper die Erfahrung gemacht, dass ich in der SS (bzw. auch in den Tagen vor der Mens) Dinge/Situationen etc., welche mir nicht gut tun (und zwar überhaupt, nicht bloss in dieser Zeit), nicht ignorieren oder wegstecken kann, wie ich das sonst tun kann/gerne tun würde. Mein Körper zwingt mich in dieser Zeit mit starken Gefühlen oder körperlichen Beschwerden, diese wahrzunehmen. Und so versuche ich, diese quasi als "produktive Kritik" zu nehmen, als Hinweis auf Dinge, die ich wohl ändern sollte oder mit denen ich anders umgehen sollte. Tönt etwas blöd, aber bei mir funktioniert dies gut.
Bei der Arbeit würde ich mich fragen, was genau den Stress auslöst. Das Zuviel, oder die Art und Weise der Organisation, wie kommuniziert wird oder der eigene Perfektionismus, oder...? Vielleicht reicht es, die eigene Sicht zu ändern, so wie Burgfräulein geschrieben hat. Und wenn etwas Strukturelles zum Guten verändert werden könnte, würde ich mit diesen Vorschlägen an die Vorgesetzten gelangen. Pensumreduktion macht halt automatisch immer etwas den Eindruck von Rückzug und wird leider oft in die Richtung interpretiert, dass mit einem jetzt nicht mehr wirklich zu rechnen ist, weil man ja bald ein Kind hat usf.
Im Privaten ist halt die Schwierigkeit, dass da immer verschiedene Familienkulturen zusammenkommen und wenn ein Kind kommt, wird dies besonders deutlich. Und die GGs sind teils auch überfordert, weil sie keinen schwangeren Körper haben, der empfindsamer reagiert und weil sie ihre Mütter (hoffentlich) auch gerne haben und blöd dazwischen stehen. Ganz allgemein ist etwas mehr Distanz immer hilfreich, finde ich, und zwar räumlich und zeitlich. Das Ziel für mich mit meiner Verwandtschaft ist immer, dass ich noch viele, viele Jahre mit ihnen klarkomme und dass meine Kinder zu allen ein gutes und unbeschwertes Verhältnis haben können. Deshalb musste ich auch schon Grenzen, deren Übertretung ich nicht vertrage, klar machen - die anderen merken es nämlich leider in der Regel nicht von selbst. Beim Herausfinden, was denn das Problem ist/was ich nicht vertrage, rede ich gerne mit meiner Mutter. Wenn sie versucht, mir die mögliche Sichtweise der anderen klarzumachen oder findet, ich hätte überreagiert, nehme ich ihr das nicht übel, weil klar ist, dass sie zu mir hält (bei solchen Diskussionen mit GG könnte ich den Verdacht haben, er ergreife die Partei seiner Mutter gegen mich). Und wenn klar ist, was zu tun ist/welche Grenzen zu ziehen sind, hole ich GG ins Boot. Solche konkreten Dinge (z.B. wir möchten, dass ihr klingelt vor dem Eintreten) sind für ihn leichter nachzuvollziehen, bzw. sieht er es im Resultat eigentlich immer gleich, als meine manchmal etwas konfusen Gefühle vorher.

allen ein gutes Wochenende!

Benutzeravatar
Aviata
Junior Member
Beiträge: 94
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 19:20
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von Aviata » Mo 19. Feb 2018, 09:40

Hallo ihr Lieben,

ich schaue hier sehr selten rein und wollte deshalb bei der Gelegenheit nochmal Werbung für unsere Facebook-Gruppe (geheime Gruppe) machen.
Wer Interesse hat, schreibt mir doch bitte eine PN mit seinem Namen (wie auf Facebook angegeben) damit ich euch hinzufügen kann :)

Euch einen guten Start in die Woche!

Elke
Junior Member
Beiträge: 73
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 15:14
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von Elke » Mo 19. Feb 2018, 10:48

Hallo zusammen,

erst einmal Danke für Eure Rückmeldungen zu meinem Thema.
An der Arbeitssituation wird sich erst einmal nichts ändern und auch ich kann wenig Einfluss nehmen auf die Gestaltung des Tages. Ich werde das Thema am Mittwoch mal bei der FA ansprechen. Wenn es mir dauerhaft so auf den Blutdruck und Kreislauf schlägt, dann werde ich mich zu einem Teil krankschreiben lassen. Ich möchte nicht, dass es mir so geht wie meiner Kollegin, die im November ihr Baby bekommen hat: sie hatte auch massiv Stress und schlussendlich musste sie bereits im 3 Monate vor ET krankgeschrieben werden und durfte nur noch liegen, weil die Gebärmutter sich bedenklich gesenkt hatte und eine Frühgeburt drohte.

Was die Situation mit seiner Mutter anbelangt: im Moment ist Funkstille und das empfinde ich gerade als ganz angenehm. Es wird sich schon wieder einrenken. Sie will etwas von mir (den Kontakt zum Kind) und ich will etwas von ihr (ihre Unterstützung bei der Betreuung) und so werden wir schon einen Weg finden. Bisher habe ich mich immer ihr untergeordnet bzw. angepasst. Das wird jetzt anders wenn es um unsere Familie und das Kind geht. Und vielleicht muss sie das auch erst einmal lernen, dass in Zukunft nicht sie diejenige ist, die über alles bestimmt.

@burgfräulein: wie hat Deine Mama reagiert auf die guten Nachrichten?

ManuWela
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 17. Jan 2018, 14:13
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von ManuWela » Mo 19. Feb 2018, 12:29

@ Aviata: danke für die "Werbung" der Facebook-Gruppe :) gerne wäre ich auch dabei, kann aber leider keine PN hier schreiben. Kannst Du mir bitte eine PN schicken wie ich in die Gruppe reinkomme;)? Herzlichen Dank und liebe Grüsse Manu

sundayzh
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 21:04
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von sundayzh » Mo 19. Feb 2018, 21:31

same here @aviata, kannst mir eine pn schicken?

Benutzeravatar
Aviata
Junior Member
Beiträge: 94
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 19:20
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von Aviata » Di 20. Feb 2018, 13:45

Habt Post :)

Nic8818
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 18:37
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von Nic8818 » Mi 21. Feb 2018, 12:41

Hey Ladies,

ich habe hier den Überblick völlig verloren. Bin vorallem in der privaten AugustMami-Facebook-Gruppe aktiv und im whatsapp-chat. Dort sind wir Berner noch eine sehr kleine Anzahl.. Gibts hier noch weitere zukünftige Mamis vom Kanton Bern? Kommt doch auch auf fb! Würde mich freuen um regionale Verstärkung! :D liebe Gruess Nicä

Sunny8478
Member
Beiträge: 230
Registriert: Di 11. Jul 2017, 07:32
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von Sunny8478 » Mi 21. Feb 2018, 13:50

@Nic:

Ja, ich bin eine Mama aus dem Kanton Bern (es wird nämlich unser 2. Kind :D).

Lissy88
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 16:02
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von Lissy88 » Mi 21. Feb 2018, 18:44

@aviata ich würde auch gerne noch die FB Gruppe kennen lernen. Das mit der PN geht bei mir aber leider auch nicht.

Nic8818
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 18:37
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von Nic8818 » Mi 21. Feb 2018, 20:51

@sunny: de hüü chum o id fb gruppe :D

Sunny8478
Member
Beiträge: 230
Registriert: Di 11. Jul 2017, 07:32
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von Sunny8478 » Do 22. Feb 2018, 08:41

@Nic: Weiss nicht so Recht...
WhatsApp wäre mir irgendwie lieber...

Elke
Junior Member
Beiträge: 73
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 15:14
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von Elke » Do 22. Feb 2018, 14:49

Zum Thema Stress wollte ich mal noch kurz schreiben: hab das Thema gestern bei meiner Frauenärztin angesprochen. Sie sagt, dass ein normales Level an Stress nicht schädlich ist für das Kind. Das gehöre zum Leben dazu und wenn das Kind das spürt, dann sei das nicht schlimm. So oder so ähnlich hatte sie es gesagt. Ab einem bestimmten Zeitpunkt in der SSW oder Stresslevel würde man es der Frau ansehen und dann wäre es Zeit für die Notbremse. Aber bis dahin sei alles ok, auch wenn das Herz vor Aufregung mal etwas schneller bumpert.

... da bin ich beruhigt.

Nic8818
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 18:37
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von Nic8818 » Fr 23. Feb 2018, 10:30

@sunny: whatsapp ist doch auch guet!:)

Miezekatze
Junior Member
Beiträge: 96
Registriert: So 8. Nov 2015, 12:29
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von Miezekatze » Fr 23. Feb 2018, 10:49

Elke: schön, dass Dich deine FA beruhigen konnte. Sie kann Deine Beschwerden sicher am besten einschätzen. Wenn sich an bei der Arbeit nichts ändern lässt, ist das natürlich schwierig, dann bleibt ja eigentlich nur, das eigene Verhältnis zur Arbeit zu überdenken oder zu ändern. Und dann halt bewusst auch Dinge tun, die einem gut tun - das ist von Frau zu Frau sehr unterschiedlich, einige gehen ins Yoga oder Achtsamkeitstraining, mir haben Spaziergänge im Wald immer sehr gut getan in stressigen Phasen und speziell habe ich in meiner ersten SS die diversen Handarbeiten wiederentdeckt (so quasi nach langem Unterbruch seit der Schulzeit) und mir hat es sehr gut getan, Sachen und Sächelchen für mein Baby zu werkeln, als Einstimmung, als Willkommen, einfach als schöne, produktive Beschäftigung.
Die Studien zu Stress in der SS sind sehr unterschiedlich. Die einen sagen, dass sich das Kleine so an das erhöhte Cortisol gewöhnt und somit in seinem späteren Leben besser mit Stress wird umgehen können (so in der Linie von deiner FA), dann gibt's auch welche, die sagen, dass es die Entwicklung des Kleinen verzögere/hemme/was auch immer. Es kommt wohl in erster Linie auf den Level des Stresses an, und da macht sich der Körper schon bemerkbar, wenn's nicht mehr geht, da hat Deine FA sicher recht. Wär einfach schön, wenn man es schon ein wenig vorher merkt, sodass es nicht so weit kommen muss wie bei Deiner Kollegin.

me: hab unser Kleines noch nicht gespürt und "plange" sehr darauf... habe nächste Woche wieder Kontrolle und hoffe, es sei alles in Ordnung.

soulmate88
Junior Member
Beiträge: 58
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 15:51
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von soulmate88 » Fr 23. Feb 2018, 13:56

saaaaaaaaliiiiiiiiii :)

bin heute bei 16+2 und spüre meine twins immer intensiver :) am mittwoch hat es angefangen, war mir zuerst nicht sicher, ob das jetzt die kids sind. aber am donerstag morgen gings gleich weiter, dann den ganzen tag und auch jetzt sind sie auch immer in bewegung :)

ich habe mich sooo auf diesen moment gefreut :)
es ist meine erste schwangerschaft und das gefühl ist wirklich intensiv :) geniesse es total.

happy weekend euch allen!

Sunny8478
Member
Beiträge: 230
Registriert: Di 11. Jul 2017, 07:32
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von Sunny8478 » Mo 26. Feb 2018, 10:06

@soulmate: So schön, dass du die Kleinen spüren kannst.
Leider ist es bei jetzt anderes. Kann den Kleinen fast gar nicht mehr spüren. Seit meiner ausserplanmässigen Untersuchung bei der Gyn weiss ich auch wieso. Habe eine Vorderwandplazenta und der kleine Mann hat es sich in BEL-Lage gemütlich gemacht...:-(
Na ja, Hauptsache dem Kleinen geht es gut.

Loewchen
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 03:06
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von Loewchen » Mo 26. Feb 2018, 11:04

Hallo ihr Lieben! Bin auch mal wieder kurz am Start.

Zum Thema Stress denke ich auch, dass der Körper sich meldet wenns zu viel wird. Am Besten ists natürlich wenn man ein wenig vorher die Bremse zieht und sich etwas Zeit nimmt zur Ruhe zu kommen. Ich denke aber das werden wir mit der Zeit während unserer Schwangerschaft lernen :-)

Mein Termin von heute Morgen wurde leider verschoben letzte Woche, da die Ärztin Grippe hat und 2 Wochen keine Schwangeren behandelt. Ächz...Jetzt ist der Termin nächsten Montag, dann sinds dann auch haargenau 2 Monate her seit der letzten Kontrolle...So langsam hab ich wirklich keine Geduld mehr :oops: :oops:

Sunny8478
Member
Beiträge: 230
Registriert: Di 11. Jul 2017, 07:32
Geschlecht: weiblich

Re: August Babys 2018

Beitrag von Sunny8478 » Mo 26. Feb 2018, 11:09

@Loewchen:
Betreffend Stress sehe ich das genau so wie du. Falls es zuviel wird, werden wir es merken.

Mensch, du musst auch so lange auf deinen nächsten Termin warten? In der 1. SS konnte ich schön alle 4 Wochen hin. Das war für mich wesentlich entspannter und da hatte ich die Vorgeschichte mit dem verhaltenen Abort auch noch nicht. Hab meinen nächsten regulären Termin auch nächsen Montag.

Antworten