November Baby 2021

Der Treffpunkt für Mamis in spe mit demselben Entbindungsmonat

Moderator: stella

Antworten
8888888
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 12:36

November Baby 2021

Beitrag von 8888888 »

Hallo ihr freudigen Mami's :D

Es blubberte schon seit vielen Tagen im Bauch, ich dachte an einer Magenverstimmung!
Seit 2 Tage weiss ich dass ich Schwanger bin! Freue mich riesig.

Geburtstermin wäre 1. Nov. 2021. Ist das zweite Wunschkind.
Der erste schläft grad in meine Arme. Ist gerade 1 Jahr geworden.

Bin gespannt ob es weitere Mama's gibt mit ET November?

Liebe Grüsse
Sandra ("888888", weil mein Vorname bereits x-Mal vergeben war)
Zuletzt geändert von 8888888 am So 14. Mär 2021, 14:39, insgesamt 2-mal geändert.

P0PC0RN
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mo 6. Jan 2020, 19:44

Re: November Baby 2021

Beitrag von P0PC0RN »

Hallo
Ich bin auch schwanger. Die App meint, dass der Termin wohl um dem 4.11. sein wird. :)

8888888
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 12:36

Re: November Baby 2021

Beitrag von 8888888 »

Gratuliere!!!

8888888
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 12:36

Re: November Baby 2021

Beitrag von 8888888 »

Wieviel Kinder hast du, ist es das erste?

die_älplerin
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Do 25. Feb 2021, 19:57

Re: November Baby 2021

Beitrag von die_älplerin »

hallo zusamman
ich habe heute auch positiv getestet. es ist unser drittes kind😍. ich freue mich auf einen austausch

Munggi
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Mo 1. Mär 2021, 07:56
Geschlecht: weiblich

Re: November Baby 2021

Beitrag von Munggi »

Hallo Zusammen,
Wir haben gestern Morgen einen Test mit Positiven Ergebnis gemacht. Auf Swissmom zeigt es mir den 6.11.2021 als Termin an. 🤗
Ich bin zum erstenmal Schwanger und freue mich riesig auf alles was kommt. Merke seit ca 3 Wochen, dass sich mein Körper verändert und seit ein paar Tagen habe ich auch abendliche Übelkeit... 😖 🤷🏻‍♀️
Freue mich sehr über einen Austausch hier im Forum!

8888888
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 12:36

Re: November Baby 2021

Beitrag von 8888888 »

Seit vielen Tage bin ich mega agressiv und dann wieder fröhlich, meine Launen bzw. Hormonen fahren Achterbahn. Ich bin sehr glücklich über die Schwangerschaft, doch dies gehört bei mir noch dazu. Mein armer Ehemann, héhé :oops:

Jetzt ist neben dem "blubbern" im Bauch noch eine leichte Hintergrundsübelkheit dazugekommen. Beim ersten Kind musste ich nur 1x Erbrechen, Ende SSW7. Bin gespannt bei diesem.

Fragen die mich beschäftigen: Wird das erste Kind (13 Monaten) bis dorthin "alleine" (also zwischen uns Eltern) schlafen, oder weiterhin wie bisher nur auf der Brust? Und wenn wie bisher, haben in der Nacht zwei auf mir Platz, oder ist das zweite ein "selbständiger" Schläfer? :roll:

Ich wünsche mir eine Sturzgeburt zu Hause...durch diese *@cbglrrr* (Schimpfwort)- "Corona" Massnahmen, möchte ich überhaupt nicht ins Spital müssen. Kein Bock auf Test, Maske, Zwangsisolation usw. Dieser Punkt beschäftigt mich am meisten in der Nacht. Ich führe "fiktive Streitgespräche" mit dem ganzen Personal... :x

Wie geht es euch bei diesem Punkt? Macht ihr euch Gedanken, ist es euch eher Wurscht, ist es noch zu weit weg?

8888888
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 12:36

Re: November Baby 2021

Beitrag von 8888888 »

Gratuliere für die erste und die dritte Schwangerschaft!!!
Ist ein spannendes Abenteuer!

8888888
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 12:36

Re: November Baby 2021

Beitrag von 8888888 »

Video Tipp:
Laila Maria Witt hat mich bei der ersten Schwangerschaft "begleitet":
https://www.youtube.com/watch?v=oWGZyTSbD1c

Finde sie erfrischend, herzlich und hilfreich. Vielleicht auch was für die eine oder andere werdende Mami?

rosemary
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Di 2. Mär 2021, 19:30
Geschlecht: weiblich

Re: November Baby 2021

Beitrag von rosemary »

Hallo zusammen!

Und herzlichen Glückwunsch allen bald Mamis💜

Geselle mich auch mal vorsichtig zu euch 🤗

Bin nun in ssw5+2 mit ET am 1.11.
Ich freue mich natürlich, dass ich nach meiner (ultra lang dauernder) FG im Mai 2020 nun wieder schwanger werden durfte! Durch meine Vorgeschichte ist meine Freude jedoch noch etwas verhalten...

Meinen ersten US beim FA habe ich nächsten Mittwoch. Ich weiss, noch sehr früh, aber möchte es bald meinem Chef aufgrund Arbeitsschutz sagen und darum möchte ich vorher gerne wissen ob überhaupt alles an richtiger Ort und Stelle ist🙈

Ich habe noch keine Übelkeit, nur die Brüste sind sehr sensibel, bin müde und habe mehr durst als sonst....

Wie ist das bei euch so ?
@888888 wow,. da hast du ja schon den vollen hormoneinschuss👏

@8888888 mache mir auch Gedanken wegen der ganzen Covid-Geschichte!
Finde es auch sehr anmasseend, dass wir Frauen bei den SS US nicht unsere Partner mitnehmen dürfen! (und führe dazu manchmal wie du, gedankliche fiktiv-gespräche mit der FA 😅)
Dies hat mich jedoch bereits in meiner ersten SS (mit FG) im ersten Lockdown sehr beschäftigt.

Wie handhabt ihr das generell mit Covid19? Wir sind ja jetzt "Risikopatienten"...
Wedet ihr weiterhin eure Freunde, Familie in Innenräumen treffen?

lg rosemary

Mini-Me
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Mi 3. Mär 2021, 19:33
Geschlecht: weiblich

Re: November Baby 2021

Beitrag von Mini-Me »

Hallo Zusammen
Ich reihe mich mal ein :) Am 3.11.2021 sollte mein erstes zur Welt kommen. Ich bin mega glücklich wieder schwanger zu sein, nach einem Frühabgang im letzten September. Nun hoffe ich, dass es diesmal bei mir bleibt.
Leider habe ich erst in 3 Wochen meine erste Untersuchung und kann es kaum erwarten.

Symptome habe ich immer mal wieder empfindliche schmerzende Brüste und etwas Müdigkeit, übelkeit noch nicht, an manchen Tagen muss ich aber echt viel auf Toilette.

@rosemary wirklich die Männer dürfen nicht mit? Das hat die mir am Telefon gar nicht gesagt. Da muss ich dann kurz vorher nochmals nachfragen.

Ohje ja ich mache mir viel Gedanken über Covid. Ich gehe ca. 2x die Woche noch ins Büro und heute sind mir gefühlt alle zu nahe gekommen. Nach dem Termin muss ich schauen, dass ich weniger ins Büro muss.

rosemary
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Di 2. Mär 2021, 19:30
Geschlecht: weiblich

Re: November Baby 2021

Beitrag von rosemary »

Hallo Mini-Me
Da sind wir ja fast gleich auf :)

Zumindest war das mit Begleitverbot letztes Jahr März bis Juni so. Vielleicht kommt dies aber auch auf die FÄ drauf an. Ich habe mich noch gar nicht getraut meine neue FÄ für den US nächste Woche danach zu fragen.

Das mit dem zu nahe kommen kenne ich auch. Sobald man die Ss mitteilen kann, werden sich Arbeitskollegen etc. aber ja hoffentlich etwas mehr achten.

Lg rosemary 5+3

Fixli
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 14:36
Geschlecht: weiblich

Re: November Baby 2021

Beitrag von Fixli »

Hallo Zäme!

Gratuliere zu allen Schwangerschaften, da kommen dann sicherlich noch mehr in unsere Novemberli Gruppe :)

Ich bin frisch schwanger mit unserem zweiten Kind. ET 14.11.2021

Unsere Tochter wird im April 2 Jahre alt.

Hättet ihr evtl. Lust auf eine FB-Gruppe? Wir hatten dies bei meiner Tochter und diese Gruppe finde ich mega toll und informativ.

Liebe Grüsse, Fixli

8888888
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 12:36

Re: November Baby 2021

Beitrag von 8888888 »

Hallo Rosemary, Mini-Me und Fixl! Gratuliere zu der Schwangerschaft!

@Fixli: ich habe keine FB aus Überzeugung, also muss ich leider passen. Hoffe andere werdende Mamis schliessen sich der Gruppe an.

Ich mache ab ca. 20SSW einen Termin bei dem FA. Beim letzten hatte ich überhaupt keinen Termin, weil ich meine Ruhe haben wollte.

Leider wars dann eine Steisslage (im Spagat drin), was erst auffiel, als nach dem Blasensprung nichts voranging (geplante Alleingeburt), und dann kam im KH raus, wie der Fall war. Es kam zu einem KS, weil 4 Tage nach Blasensprung (2 Zuhause, 2 im KH), die Wehen einfach nicht anspringen wollten...Mein Mann wollte immer das ich wenigstens 1. Untersuchung mache um zu schauen, wie das Kind liegt. Habe nicht drauf gehört...tja...

Diesmal mache ich zwei Untersuchungen mit. Die eine der FA zu liebe, in der 20.ssw, um zu checken ob die Organe ok sind (wovon ich überzeugt bin), die zweite dann kurz vor der Geburt, um zu schauen, ob er diesmal nach unten liegt.

Eine Alleingeburt schliesse ich nicht aus, wenn die blöden Massnahmen bis dahin anhalten.

Fixli
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 14:36
Geschlecht: weiblich

Re: November Baby 2021

Beitrag von Fixli »

@ Sandra: Das finde ich toll :) Überzeugungen muss der Mensch haben. Ich bin seit 2009 festgefahren x)

Wieso machst du nur diese 2 Untersuchungen?

8888888
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 12:36

Re: November Baby 2021

Beitrag von 8888888 »

@Fixli
Ich mache nur 2 Untersuchungen, weil ich eine entspannte Schwangerschaft haben möchte.
FA bringt für mich keinen relevanten Mehrwert.

Z.B., kann bei einer Untersuchung das Ungeborene als "behindert" tituliert werden. Ich würde es eh nicht abtreiben, also benötige ich diese Info nicht für mich/mein Baby.

Ausserdem wurden schon so viele Ungeborene fälschlicherweise als behindert diagnostiziert, und es stellte sich bei der Geburt heraus, dass das Kind doch gesund sei (wie bei meiner Tante. Sie wurde regelrecht bedrängt und genötigt, das Ungeborene mit vermeintlichem Down Syndrom abzutreiben. Meine Tante wehrte sich vehement. Sie sagte "Lieber ein Kind auf dem Kissen, als ein Kind auf dem Gewissen". Sie wurde als egoistische Mutter usw. beschimpft, welche ein elendes Leben für das Ungeborene bereitet, und dies sei auch eine Belastung für die Gesellschaft. Schliesslich, du ahnst es, kam ein gesundes Mädchen zur Welt. Sie ist heute Kinderärztin und hat selber Kinder).

Dann wird Blut untersucht, um u.a. festzustellen, ob meins mit dem Blut des Babys kompatibel ist. Da ich O+ habe, erübrigt sich auch diese Untersuchung. Mein Eisenwert ist spitze, und selbst bei Mangel, kann es die FA nicht unbedingt höherstellen (das bekomme ich bei meiner Nichte mit. Beide Schwangerschaft bekam sie so vielfältige Präparate, jedoch schafte es die FA nicht, ihr Eisenwert zu erhöhen).

Der Urin wird auch untersucht. Ich bin nicht Zuckerkrank, also kann ich mir das auch sparen. Bluthochdruck zeigt an, dass etwas nicht stimmen würde, dass kann ich Zuhause selber messen.

Ultraschall will ich nicht. Dass das Kind lebt, merke ich dann an seinen Bewegungen, dazu brauche ich keinen Herzschlag auf dem Monitor.

Hebammen und Ärtze warnen vor zuviel Ultraschalls, denn es würde das Fruchtwasser erwärmen, und kann sich schädigend auf die Hirnentwicklung des Babys auswirken (Sprachstörungen).

Seine Länge und Gewicht interessiert mich auch nicht, es zeigt sich dann bei der Geburt. Da ich sehr gross und stabil gebaut bin, mit breiten Hüften, spielt es eh keine Rolle, das Baby kommt auf jedem Fall durch. Ausser es liegt falsch herum, wie beim ersten.

Deshalb habe ich eingewilligt, meinem Mann zuliebe (und weil ich es jetzt einsehe), am Schluss der Schwangerschaft seine Lage zu überprüfen.

Und die andere Untersuchung, bei ca.20 SSW, der FA zuliebe, weil sie da checken will, ob die Organe des Babys ok sind. Falls nicht, müsste ich für die Geburt in eine Spezialklinik. Ich gehe davon aus, dass seine Organe ok sind.

Mein Mann diskutiert seit 2 Tagen mit mir, er wünscht am Schluss bei ssw40-41 auch noch Untersuchungen. Weil das erste war 2 Wochen übertragen, und lag dazu im Spagat drin. Jetzt ist er vorsichtiger. Ihm zu liebe werde ich das auch noch machen.

Zudem mag ich überhaupt keine FA. Hatte mein Lebenlang noch keine, ausser bei der Geburt des letzten. Mag es nicht wenn fremde Personen "da unten" rumfumeln. Ihr Senf zu meiner Schwangerschaft und zu meinem Baby interessiert mich auch nicht.

Ich möchte wieder eine ruhige, enspannte und glückliche Schwangerschaft. Das erreiche ich u.a., wenn ich "Störfaktore" begrenze oder ausgrenze (Ärzte oder Familienmitglieder)

Meiner Nichte wurde bei ihrer letzten Schwangerschaft von ihrer FA schon 4 Wochen vor Geburtstermin gesagt, ihr Kind könne jeden Tag kommen, weil ihr MuMu bereits ganz geöfnet war. Meine Nichte musste jeden zweiten Tag antretten, bekam soviel Druck. Ihre ganze Familie wurde in diesem Wahnsinn mitgezogen, telefonierten besorgt bei ihr jeden Tag. Sie konnte ihre Schwangerschaft im Landeanflug nicht mehr geniessen. Am Schluss kam das Kind 10 Tage nach GT raus. Sie war durch dieses Theater mit den Nerven fix und fertig.

Ja, dass sind nun meine Begründungen, so wenig Untersuchungen wie möglich zu machen.

Was ist deine Motivation, (ich nehme an) alle Untersuchungen wahrzunehmen?

Fixli
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 14:36
Geschlecht: weiblich

Re: November Baby 2021

Beitrag von Fixli »

Das sind sehr viele Gründe, die du da auflistest. Schlussendlich ist es ja jedem selber überlassen, zu entscheiden, wie und was er machen möchte.

Ich werde auf Grund der letzten SS die obligatorischen US machen, danach werde ich engmaschig zur Hebammenvorsorge gehen. Falls nötig, weitere US zur Kontrolle.

Meine Tochter kam per KS zur Welt, da sie in BEL lag und unter den Rippen festgehockt ist.

Dieses Mal strebe ich eine VBAC an :)

8888888
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 12:36

Re: November Baby 2021

Beitrag von 8888888 »

@Fixli
Ist nachvollziehbar, dass du es engmaschiger willst.
Was ist eine VBAC?

Fixli
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 14:36
Geschlecht: weiblich

Re: November Baby 2021

Beitrag von Fixli »

Vaginal Birth after Cesarian / Vaginalgeburt nach Kaiserschnitt

Werde auch noch zur Osteopathin gehen. Vieleicht hilft es :D

BiBi_ZH
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 14:51
Geschlecht: weiblich

Re: November Baby 2021

Beitrag von BiBi_ZH »

Hallo zusammen

Gratuliere euch allen zur Schwangerschaft und hoffe, dass sich alle kleinen Wunder gut festkrallen. 😊

Ich habe heute Morgen positiv getestet, ET ist irgendwann um den 18.11. herum und es wird unser zweites Wunder. Kann es noch gar nicht glauben - wahrscheinlich brauche ich den Beweis bei der ersten Untersuchung 😂

@Fixli: Ich wäre gern dabei bei einer Facebookgruppe. Hatten wir bei meiner Grossen auch und wir tauschen uns heute noch aus.

Antworten