Kleinkind trinkt kaum

Allgemeine Themen ab dem 2. Lebensjahr

Moderator: conny85

elanor88
Member
Beiträge: 403
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von elanor88 » Mo 2. Dez 2019, 13:48

Hallo miteinander,

ich hatte vor ein paar Monaten bereits einmal im Baby-Bereich einen Thread eröffnet zum Thema, dass unsere Tochter nicht gut trinkt.

Nun ist sie inzwischen 13,5 Monate alt, und die Situation hat sich leider gar nicht gebessert. Sie hat sich zwischenzeitlich selber abgestillt (ich bin schwanger und hab keine Milch mehr, sie wollte nicht mehr trocken stillen) und verweigert Brei. Sie isst nun vom Tisch mit und kriegt morgens und abends noch einen Schoppen. Davon trinkt sie aber nur etwa 100, max. 150ml. Wasser und Tee trinkt sie kaum. Ich habe bereits diverse Flaschen, Becherli etc. ausprobiert, nichts hilft wirklich. Nun hat sie zwar eine Flasche mit Röhrli, die sie gerne mag- dennoch trinkt sie daraus maximal etwa 50ml, und dies über den ganzen Tag verteilt! In meiner Verzweiflung habe ich es sogar mit verdünntem Saft versucht, aber auch das trinkt sie nicht... Druck machen ist sehr kontraproduktiv, dann trinkt sie gar nicht mehr und wird wütend. Ich bin inzwischen einfach dazu übergegangen, ihre Flasche immer neben sie zu stellen, damit sie sich selber bedienen kann. Was sie auch immer mal wieder macht- aber sie trinkt eben jedes Mal nur einen, maximal zwei Schlücke...

Die Gesamtaufnahme mit an Flüssigkeit in 24h:
- 200-250ml PRE-Milch
- knapp 50ml Wasser/Tee

Insgesamt nimmt sie also bloss etwa 250-200ml Gesamtflüssigkeit zu sich. Da sie keinen Brei nimmt, kommt auch so kaum mehr Wasser hinzu.

Langsam bin ich echt ratlos. Kann man das einfach so lassen? Wird sie irgendwann noch mehr trinken? Hat irgendjemand ähnliches mit seinem Kind erlebt? Ich dachte wirklich, wenn sie abstillt, fängt sie dann an zu trinken. Aber Fehlanzeige...

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5895
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von stella » Mo 2. Dez 2019, 14:05

Wie oft hat sie nasse Windeln?

Ich hatte auch so ein Kind. Wahrscheinlich nehmen sie doch mehr Flüssigkeit über die Nahrung auf, als wir denken.

Bei uns half es, als sie e Bitz älter war, so 18 Monate und dann eine Sigg Bottle auswählen durfte. Darin waren 250 ml. Mehr hat sie auch nicht getrunken, insgesamt. Sie nahm keinen Schoppen...

Das blieb so, als Kleinkind. Erst so ab Kigaalter trank sie mehr. Heute ist sie 15 Jährig und trinkt recht normal. Sie nimmt auch immer eine Flasche Wasser in die Schule.

Wenn sie 4-6 nasse Windeln hat, dann sollte es gut sein.

Mein anderes Kind war mal, wegen einer akuten Krankheit, dehydriert. Dann kommen beim Weinen KEINE Tränen mehr. Die ganzen Schleimhäute sind ausgetrocknet. So ist es wohl bei einem Kind nicht gerade, oder!?
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4133
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von jupi2000 » Mo 2. Dez 2019, 14:49

Hmm, ich habe dir keinen wirklichen Rat und weiss auch nicht, ob diese Trinkmenge für dein Kind ausreicht. Aber ich würde meinem Kind lieber Fruchtsaft ( Apfelsaft, Traubensaft...) oder ganz dünnen Sirup anbieten, als dass es gar nix trinkt! Wasser mochten meine auch nicht und tranken meistens nur Tee. Ich kann mich noch an den Hitzesommer 2003 erinnern, da waren meine Mädchen Kleinkinder und schwitzten den ganzen Tag und sie tranken auch viel zu wenig, da habe ich ihnen jeweils ein selbstgemachtes Stängeleis aus Fruchtsaft und Wasser gemacht. Die mochten sie und ich war etwas beruhigt. Vielleicht wäre das was für euch?


Und bei 200- 250ml Trinkmenge wird sie wohl kaum 4-6 nasse Windeln produzieren, oder?

elanor88
Member
Beiträge: 403
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von elanor88 » Mo 2. Dez 2019, 14:59

Ist halt die Frage, was man als nasse Windel bezeichnet... Ich wechsle so 4-6mal am Tag, da ist schon immer Bisi drin, aber halt wenig. Wirklich gut nass ist nur die Nachtwindel. Ich denke, ich käme rein von der Flüssigkeitsmenge mit 2 oder 3 Stoffwindeln am Tag aus.

Sie verweigert Saft, Tee trinkt sie auch nicht. Am ehesten noch Wasser oder Schoppen. Ihren Schoppen liebt sie heiss und innig, aber auch da, mehr als 100, max. 150ml geht nicht rein.

Sirup will ich ihr nicht geben, das entspricht überhaupt nicht meiner Ernährungsphilosophie 🙄

Ausgetrocknet ist sie nicht, auch die Fontanelle ist nie eingefallen und die 'Hautfaltenprobe' ist auch unauffällig. Ich frag mich immer, wie sie es schafft, nicht zu vertrockenen 😐

Mialania
Junior Member
Beiträge: 98
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von Mialania » Mo 2. Dez 2019, 15:16

Und wenn du ihr Obst anbietest? Mandarinen und Orangen haben ja auch sehr viel Flüssigkeit.

Mehr als anbieten kannst du es ja nicht. Wenn sie sonst einen fitten Eindruck macht, würde ich auf sie vertrauen, dass sie weiss, wie viel Flüssigkeit sie braucht.

katinka78
Junior Member
Beiträge: 59
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 18:09

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von katinka78 » Mo 2. Dez 2019, 19:48

Mein Sohn war gensauso. Kinderarzt sagte damals ich solle mir keine Sorgen nachen, so lange er fit ist. Nur nicht mit Süssgetränken versuchen. Er trinkt heute als Schulkind noch wenig. Aber er ist gesund und ich mache mir keine Gedanken deswegen.

lipbalm
Member
Beiträge: 392
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 20:55
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von lipbalm » Mo 2. Dez 2019, 21:20

Mein Arzt hat auch zu mir gesagt, ich solle keine Süssgetränke anbieten. Und das Kind trinkt schon so viel wie es braucht. Ich solle mir da keine Sorgen machen. Inzwischen ist mein Sohn 7 Jahre alt und es gibt Tage, da trinkt er fast nichts, an anderen dann 2-3 Becher voll, vorallem bei warmen Wetter.
Ich würde es beim Arzt ansprechen, wenn du das nächste mal da bist.
Bild[/url]
Bild

ausländerin
Senior Member
Beiträge: 978
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 15:09
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von ausländerin » Mo 2. Dez 2019, 21:32

Wenn sie Schoppe mag - warum gibst du iht nicht öfter Schoppe? Meine trinkt auch sehr wenig, war bis jetzt nie ein Problem. Aber mit 13 monaten hat sie noch 5 Schoppen mit 100 ml grtrunken. Sie hat aber kaum gegessen, also war es nahrung und flüssigkeit.

solinda
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Di 8. Nov 2016, 22:16
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von solinda » Di 3. Dez 2019, 21:35

Mein Kind hat mit 13 Monaten auch fast nichts getrunken während dem Tag ausser morgens und abends jeweils ca.2dl Milch.. Ich habe gleich wie du verschiedene Gefässe angeboten, wenn eines neu und spannend war, trank sie ein paar Schlücke.. Es ist geblieben, sie trinkt wenig aber ist topfit und ich habe mich daran gewöhnt und mache keinen Stress mehr. Ich trinke auch eher wenig..

elanor88
Member
Beiträge: 403
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von elanor88 » Mi 4. Dez 2019, 20:17

Hallo miteinander,

tut mir Leid für die späte Antwort- wir liegen gerade mit Magendarmgrippe flach... Grad in dieser Situation stresst es dann noch mehr, wenn das Kind fast gar nichts trinkt :roll:

Seit ein paar Tagen trinkt sie nun plötzlich noch weniger aus ihrem Schoppen... abends noch so 80ml, morgens so um die 100ml. Wir haben schon mehrfach versucht, ihr tagsüber Schoppen anzubieten, aber sie will nicht trinken davon. Sie isst halt auch schon gut und viel vom Tisch mit, vielleicht liegts auch daran...

Wasserreiche Früchte und Gemüse bieten wir ihr an, das nimmt sie auch je nach Verfassung recht gut. Aktuell isst sie gerne Mandarinli.

Ich bin froh, hier von anderen Leuten zu lesen, die auch so "Wenigtrinker" haben. Wenn ich in meinem Umfeld davon erzähle, kommt immer nur, dass ihre Kinder ja soooo gerne trinken würden... Das ermutigt mich dann leider gar nicht.

Patatina
Member
Beiträge: 404
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 10:35
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von Patatina » Mi 4. Dez 2019, 21:29

Oje ihr armen :shock: ganz gute besserung euch allen!!

Ich habe auch zwei wenig Trinker! :cry: leben aber beide noch mit 6 1/2 und 3 1/2 :D ich schaue sicher dass sie bei den Hauptmahlzeiten zum trinken „erinnert“ werden und am Tag zwischendurch immer mal wieder. Aber zwingen geht ja nun schlecht? Grade beim Grösseren im Kindergarten, die Flasche ist ab und zu (sehr selten) leer. Meist kommt sie praktisch voll zurück.

Die Kleine trinkt nachts oft ihre 280 ml Flasche (Wasser) leer also immerhin.

Säfte, Sirup etc. Gibts trotzdem nicht täglich ich finde dass das das Ziel irgendwie verfehlt? Es ist ja auch nicht gesund wenn ein Erwachsener zwar 2-3 Liter Flüssigkeit zu sich nimmt diese aber aus Süssgetränken besteht? Da ist wohl das weniger trinken die gesündere Variante? Oder das kleiner Übel :o

Tee mögen sie ab und zu aber hilft nicht zum mehr trinken. Im Sommer oder wenn sie krank sind trinken beide gottseidank automatisch mehr.

Tipps kann ich dir leider keine geben, oder keine die bei uns gewirkt hätten.
Bild

Bild

Lilyrose
Senior Member
Beiträge: 820
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von Lilyrose » Mi 4. Dez 2019, 22:19

Unsere beiden Kinder hatten such ne Übergangsphase wo sie nicht viel getrunken haben, aucv keknen Morgen/Abend Schoppen. Habe mir dazumals auch Gedanken gemacht, aber vollig unnötig...irgendwann wurde es etwas mehr, wenn sie Durst haben, dann trinjen sie auch. Einfach immer anbieten, mehr würde ich nicht. Und unsere Wkndeln waren auch nicht 4-6x am Tag voll voll...solange du aufmerksam bist und begative Veränderjngen vemerken würdest, ist alles ok

swam
Senior Member
Beiträge: 819
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 13:37
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von swam » Mi 4. Dez 2019, 23:44

Warum gibst Du ihr in dem Alter noch PRE Milch? Ich würde Kuhmilch geben, oder halb Wasser, halb Kuhmilch...

Patatina
Member
Beiträge: 404
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 10:35
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von Patatina » Do 5. Dez 2019, 06:23

swam hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 23:44
Warum gibst Du ihr in dem Alter noch PRE Milch? Ich würde Kuhmilch geben, oder halb Wasser, halb Kuhmilch...
Ich hab unsere Kleine nie auf Kuhmilch umgestellt. Sie hat bis zuletzt (knapp 18 Monate) Pre oder 1er Milch getrunken. Junior hat Kuhmilch getrunken und war gefühlt Dauerverschleimt :?
Bild

Bild

elanor88
Member
Beiträge: 403
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von elanor88 » Do 5. Dez 2019, 11:01

swam hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 23:44
Warum gibst Du ihr in dem Alter noch PRE Milch? Ich würde Kuhmilch geben, oder halb Wasser, halb Kuhmilch...
PRE ist der Muttermilch am nächsten. Sie ist anders zusammengesetzt als reine Kuhnilch, auch wenn sie Kuhmilch enthält.

Ich halte im Allgemeinen nicht viel von Milchprodukten, die PRE geb ich nur, weil ich nicht mehr stillen kann... Selber lebe ich vegan. Das halte ich aber für nicht unbedingt klug bei einem Kind, das eigentlich natürlicherweise vom Alter her noch gestillt werden würde.

Zudem trinkt sie keine Kuhmilch, weder verdünnt noch sonst irgendwie... Meine Eltern sind auch kein Fan der PRE, sie wollten ihr wenn sie bei ihnen schläft Kuhmilch geben, was ich auch widerwillig zugelassen habe. Sie trinkt einen Schluck und spuckt es dann wieder aus, dann geht das Geweine los... Sie geben inzwischen auch wieder PRE :wink:

Lilyrose
Senior Member
Beiträge: 820
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von Lilyrose » Do 5. Dez 2019, 12:13

Unsere Tochter hat auch nie Kuhmilch getrunken, sie mag es bis heute nicht. Als sie noch zusätzlich Milch brauchte, gabs auch pulver.

5erpack
Member
Beiträge: 272
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von 5erpack » Do 5. Dez 2019, 13:31

Mein Sohn trinkt nur aus Plastik Wasserflaschen. Vom Glas nur wenig bis gar nichts. Schoppen hatte er aber sehr gut getrunken.
Ich würde es nicht einfach hinstellen sondern aktiv das trinken erlernen.
Also immer du ein Schluck dann das Kind ein Schluck.
Mein Sohn hatte länger nur so getrunken.
Dann noch mein Tipp. Eine Schüssel Wasser und Becher aufstellen, das Kind da ran setzen und damit spielen lassen. Selber dazu sitzen und dann immer wieder trinken imitieren. Hat bei uns geholfen als MGD Saison war.

Beim Essen selber auf wasserreiche Nahrung achten.
Melonen, wassereis selber gemacht mit etwas Sirup und viel Wasser.
Oder du gehst hin und machst Eiswürfel mit etwas geschmack und zerkleinerst sie dann und gibst es im Becher zum schlabbern.

Was auch noch gut hilft, ist jedes Mal etwas trinken bevor man raus geht, oder nachdem man gegessen hat etc. Also Routine aufbauen.
Irgendwann gehört es dann dazu, wie das Amen in der Kirche. Es braucht halt Geduld und Durchhaltevermögen.

Und zuletzt noch.
Eines meiner Kinder mag nur kaltes Wasser!
Also ist immer eine Flasche Wasser im Kühlschrank
Bei einer Freundin trinkt ein Kind nur blötterli Wasser.
Ich selber, hasse Wasser.ich bin da extrem heikel. Trinke nur mein hahnenwasser!
Vielleicht schmeckt das hahnenwasser bei euch komisch? ( entkalkunfsanlage?)

Wünsche alles gute.
Mir ist egal ob das Glas halb voll oder halb leer ist, Hauptsache ich hab ein Glas und es ist etwas drinne!

elanor88
Member
Beiträge: 403
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von elanor88 » Do 5. Dez 2019, 13:52

5erpack, das mit dem "lernen" funktioniert hier gar nicht... Je mehr ich will, dass sie trinke, z.B. indem ich trinke und dann soll sie, desto mehr blockt sie. Sie kann dann wirklich vehement sein, den Mund zudrücken, Kopf wegdrehen, Gefäss mit den Händen wegstossen bis hin zu Wutanfällen und Schreiattacken. Das kann dann soweit gehen, dass sie gar nicht mehr trinkt. Stelle ich das Gefäss einfach hin und beachte es möglichst wenig, trinkt sie immerhin ein paar wenige Schlucke und es eskaliert nicht.
Sie ist halt auch noch nicht in einem Alter, wo ich irgendwie von ihr verlangen könnte, dass sie trinkt. Bei einem älteren Kind könnte man sagen, ok, du trinkst jetzt das Glas, erst dann gehst du vom Tisch, oder sowas ähnliches (ob das sinnvoll ist oder nicht, sei aber mal dahingestellt). Aber sie checkt sowas noch nicht, ist ja erst 13mt alt...

Wassermelonen, Eis und Co. sind super, aber nicht grad die Saison aktuell oder?

elanor88
Member
Beiträge: 403
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von elanor88 » Do 5. Dez 2019, 13:53

edit, gelöscht da doppelt
Zuletzt geändert von elanor88 am Do 5. Dez 2019, 13:55, insgesamt 1-mal geändert.

elanor88
Member
Beiträge: 403
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind trinkt kaum

Beitrag von elanor88 » Do 5. Dez 2019, 13:55

edit, gelöscht da doppelt

Antworten