Trocken werden

Allgemeine Themen ab dem 2. Lebensjahr

Moderator: conny85

LINIKA
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 17. Jul 2019, 14:56
Geschlecht: weiblich

Trocken werden

Beitrag von LINIKA » Mi 17. Jul 2019, 16:21

Mein Sohn ist jetzt 3 1/2 und zeigt kaum Interesse am Trocken werden.
Er sagt auch er merkt nicht wenn das "Kaki" kommt. Kann das wirklich sein. Was kann man tun um Ihn trocken zu bekommen, haben es schon mit Stickern versucht, aber das hat auch nicht geklappt. Wenn Ihn schickt geht er, aber von alleine zeigt er keinerlei Interesse $
aufs Töpfchen zu gehen.

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5895
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Trocken werden

Beitrag von stella » Mi 17. Jul 2019, 20:08

Linika
Du wirst das kaum gross beeinflussen können. Beide meine Kinder haben klar signalisiert, dass sie nun keine Windeln mehr tragen wollen. Das haben sie gemacht, als sie es gekonnt haben. Kläberlisysteme machen nur unnötig Druck und bewirken in meinen Augen beim Sauberwerden eher das Gegenteil. Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4950
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Trocken werden

Beitrag von Helena » Mi 17. Jul 2019, 20:31

Also meiner war tatsächlich zu faul. Er machte immer riiiiesen Haufen, drückte immer alles raus aus der Windel.
Hab ihm dann mal gesagt, es sei nun fertig damit, war echt gruusig, musste immer alles waschen, hab ihn die ersten Male in flagranti aufs Wc gesetzt als er drückte und ab da ging das...
Das war mit 3.25. Trocken wurde er aber erst mit 3.75. Aber er machte nur noch Bisi in die Windel.

Dragonfly2012
Member
Beiträge: 389
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 21:03
Geschlecht: weiblich

Re: Trocken werden

Beitrag von Dragonfly2012 » Mi 17. Jul 2019, 20:44

Es gibt schon Kinder, die zu faul sind, aber die sind in der Minderheit. Bei den meisten bewirkt Druck das genaue Gegenteil. Lies mal das Buch "Wie Kinder sauber werden können" von Gabriele Haug-Schnabel.
Schüler 01 / 2013

und

Spielgrüppler 06 / 2015

Benutzeravatar
Doani84
Member
Beiträge: 284
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 15:54
Geschlecht: weiblich

Re: Trocken werden

Beitrag von Doani84 » Mi 17. Jul 2019, 21:14

Unser Junge ist vier und zwar trocken (vollständig) und "eigentlich" auch sauber, aber er kann noch nicht wirklich das Gaggi loslassen ins WC. Sobald wir Druck aufbauen, reagiert er mit Verstopfung. Somit gewähren wir ihm die Zeit, die er benötigt. Trocken- und Sauberwerden sind Entwicklungsschritte wie z.B. das Gehen.... Darum nimm es gelassen (glaub mir, dass ist nicht immer einfach, ich weiss das).

Benutzeravatar
ChrisBern
Member
Beiträge: 269
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Trocken werden

Beitrag von ChrisBern » Mi 17. Jul 2019, 23:08

Kleberli haben bei uns auch nie gezogen. War eine wollens-frage, sobald sie keine Windeln mehr wollte, ging es. Wir hatten nachts aber noch ewig...was ein bisschen helfen kann: im Sommer untenrum nackt rumlaufen lassen (also in der Wohnung, Garten etc). Meine Tochter hat so damals kapiert, was abging, wenn sie es gesehen hat. In den Windeln merken sie es ja oft nicht wirklich, wird ja nicht ernsthaft nass. Bücher auf dem Topf haben bei uns sehr gezogen- allerdings mit der Konsequenz, dass die "Sitzungen" sehr lang dauerten und Bücher auf dem Topf sehr schwer und mühsam abzugewöhnen waren...;-)

Lilyrose
Senior Member
Beiträge: 820
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Trocken werden

Beitrag von Lilyrose » Do 18. Jul 2019, 06:36

Unsere Tochter war mit gut 2.5 Trocken, hat aber Gaggi in die Hosen gemacht. Da haben auch keine Ermunterungen nichts geholfen...aber auch uns hat schlussendlich geholfen, als sie mal musste, konnte ich sie rechtzeitig aufs WC setzen. Wir haben dann das Gaggi angeschaut und verabschiedet :) seither funktionierts. Aber es war auch ihr Wunsch ohne Windel zu sein. Also haben wir ihr auch keine mehr angezigen, als sie noch Gaggi gemacht hat in die Unterhosen. Das war ihr jeweils unangenehm, vielleicht könnte das deinen Sohn auch animieren? Vielleicht spürt er dann gesser, wenn das Gaggi kommt? Oder ist er sowieso schon ohne Windel? Ich habe unsere Tochter auch vor dem eigentlichen trocken werden imner wieder mal mit unterhosen oder ganz nackt rjmlaufen lassen. Gab natürlich viel zu putzen, aber so sah/merkte die auch, dass da was gekommen ist. Wenn immer alles in die Windel geht, kann ich mir schon vorstellen, dass das schwierig zum verstehen ust.

Britta77
Member
Beiträge: 135
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 23:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton ZH

Re: Trocken werden

Beitrag von Britta77 » Do 18. Jul 2019, 07:49

Ich habe einfach abgewartet. Klar haben wir WC gehen thematisiert, aber ohne Belohnungssystem. Am Ende waren beide mit 3 3/4 von jetzt auf gleich zuverlässig trocken. Ich muss mich immer etwas wundern, wenn Kinder laut Eltern schon total früh trocken sind, dann aber 3 mal Wechselklamotten brauchen....

Bleistift79
Member
Beiträge: 340
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Trocken werden

Beitrag von Bleistift79 » Do 18. Jul 2019, 08:59

trocken werden gehört zu den top ten Mütter - Bashing -Themen.

Bleistift79
Member
Beiträge: 340
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Trocken werden

Beitrag von Bleistift79 » Do 18. Jul 2019, 09:23

Bei meinem ersten Kind war ich anfänglich etwas geschockt. Es wollte mit 16-18Monaten im tiefsten Winter keine Windeln mehr. Ich sah mich schon, schweiss gebadet, ständig am Kleider wechseln. Dem war dann nicht so. Es klappt innert 2Tagen, weil das Kind es wollte.
Bis zu meinem Erlebnis mit Kind 1, war ich der Lehrbuch-Meinung.
Mit jedem weiteren Kind, merkte ich, dass sobald das Kind beim in die Windeln pisseln sich in den Windelschritt fasst, meine Kinder das Pipi machen merkten. Bei meinem Kindern war das immer eher früh.
Häfi-Training, Belohnungen habe ich nie eingesetzt. Aber erklärt, wo was hingehört und das es sich lohnt, nicht erst auf s WC zu rennen wenn s knapp wird. Meine Kids waren da so unkompliziert wie ich.
Tag & Nachts trocken werden war bei uns nur bei einem Kind gleichzeitig. Bei andern halt nicht. Hat mich persönlich nicht gestresst.

Tendenziell sind Windeln halt praktisch. Wir industriellen Länder haben und leben diesen Luxus. Da wir unsere Kinder an Windeln gewöhnen, sollten wir uns mit dem manchmal entstehenden Frust beim wieder davon wegkommen zurückhalten.
Tendenziell denke ich aber schon, ab einem gewissen Kinderalter ist es die Gewohnheit, die Bequemlichkeit und der „mein“ Phase & „ ich bestimme selbst“ Phase des Kindes.

Deshalb, wenn mich jeweils eine Mama fragt, wie ich das bei meiner Bande gemacht habe; dann erzähle ich vom Moment, wo sich die Kinder in den Windelschritt fassten, kurz nach dem Pipi machen.
Lg

katinka78
Junior Member
Beiträge: 59
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 18:09

Re: Trocken werden

Beitrag von katinka78 » Do 18. Jul 2019, 09:35

Mach dir/euch keinen Stress.
Mein Sohn ist erst mit 4 trocken geworden - dann aber innerhalb von 2 Wochen und sofort in der Nacht.
Fand ich persönlich angenehmer als monatelang krampfhaft zu erzwingen. Den Zeitpunkt kann man nämlich nicht gross beeinflussen, aber das ist meine persönliche Meinung.

Leela
Stammgast
Beiträge: 2338
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Trocken werden

Beitrag von Leela » Do 18. Jul 2019, 10:55

Meiner Meinung nach ist einfach warten oft nicht der richtige Weg, weil es sich auch zur Gewohnheit entwickeln kann und so Kinder, die ihre Ausscheidungen eigentlich schon kontrollieren könnten trotzdem noch Windeln tragen.
Bei uns kam die Windel jeweils weg, als ich bemerkte das sie bewusst innehalten um zu machen. Das ist dann auch oft der Zeitpunkt, wo Bisiwindeln nicht mehr dicht halten, da es mit Druck kommt und es nicht mehr. nur laufen gelassen wird.
Meine drei waren zwischen 2J9Mt und 3 Jahren tagsüber trocken.
Was passiert denn, wenn du die Windel einfach mal weglässt?
2010, 2013, 2015

Lilyrose
Senior Member
Beiträge: 820
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Trocken werden

Beitrag von Lilyrose » Do 18. Jul 2019, 12:59

Ich glaub es hängt echt viel vom Kind ab. Meine Tochter wollte Tag und Nacht keine Windeln mehr. Erste Woche gabs viele Unfälle, dann wurdens schnell weniger. Für mich wäre eine Wjndem oft ejnfacher gewesen, aber da es vom Kind aus ging, habe icb das natürlich trotzdem unterstützt. Es gibt auch jetzt ab und zu noch ein Unfall (beim Spielen, nachts wenn sie sehr tief schläft zb), aber eben Windeln waren kein Thema mehr. Aks wir ihr nachts mal nach nem Bisiunfall ne Windel aufgezwungen hatten, stand sie am morgen auf, zog die Windel aus und sagte empört: "ech brucht doch sicher ke windle meh" haha

Ich glaube, erzwingen kann man nichts...aber Vorbild sein. Immer mit aufs WC nehmen, auch mal aufs setzen, wenn es will, ohne Windel laufen lassen....halt eben Dinge ohne Zwang. Und darauf hoffen, dass das Kind auf den Geschmack kommt. Ich könnte mir vorstellen, dass ich je nach Entwicklungsstand und Kommunikationsmöglichkeit vom Kind, dann irgendwann bitz mehr versuchen würde, als einfach gar nichts in die Richtung zu unternehmen. Eine Bekannte von mir hat ihre Kinder mit jeweils 2 trocken gekriegt, indem sie dabei Fernsehen durften. Das käme für mich jetzt zb auch nicht in Frage und weiss nicht, ob die Kinder dann nur vor dem Fernseher konnten :) Aber sie hat auch gross damit angegeben, dass ihre Kinder mit 2 trocken waren. Ich selber finde alles vor 2.5/3 Jahren eher früh....aber eben je nach Entwicklung und Mädchen sollen da ja oft etwas früher dran sein. Ach und Töchterli wurde mit Stoff gewickelt, die sollen ja angeblich auch noch förndernd sein, weil sie die Nässe spüren.

Benutzeravatar
Flusi
Member
Beiträge: 220
Registriert: Di 25. Mär 2014, 23:59
Geschlecht: weiblich

Re: Trocken werden

Beitrag von Flusi » Do 18. Jul 2019, 23:18

Als es letztes Jahr so heiss war, habe ich meinen Sohn ohne Windeln mit nach draussen genommen (er war da zwei Jahre und zwei Monate alt). Ich habe es eigentlich gar nicht wegen dem Trockenwerden gemacht, sondern weil ich dachte, dass es in der Windel noch heisser ist. Dreimal gings dann in die Hose, was ja draussen kein Problem ist. Mein Sohn kam dann immer und sagte: Oje Mami, Bisi isch cho. Ich wechselte ihm die Hose und sagte sonst nicht viel dazu. Nach 2 Tagen kam er und sagte: Bisi chunt. Da habe ich gemerkt, dass die Hose schon ein bisschen nass, aber noch nicht alles draussen war. Den Rest schafften wir schon ins Häfi. Nach vier Tagen ging nichts mehr in die Hose. Er wollte aber alle 15-30 Minuten aufs Häfi und es kamen immer ein paar Tröpfli. Ich glaube auch, dass es für die Kinder erstmal komisch ist ohne Windeln und sie sich ganz anders spüren. Heisse Sommertage sind darum ideal um die Windel einfach mal wegzulassen.
Nach 3 Wochen war er auch in der Nacht trocken und es passierte (bis jetzt) noch nie ein Unfall. Fürs Gaggi brauchte er aber bis er 3 Jahre alt war eine Windel, da er sein Geschäft nur im Stehen erledigen konnte. Ich habe ihm dann ein paar Mal gesagt er solle doch aufs WC sitzen, um die Windel zu füllen, so lernte er, wie er im Sitzen drücken muss. Dann ging es plötzlich ohne Windel.
Ich habe mir ehrlich gesagt nie im Voraus über das Trockenwerden Gedanken gemacht, sondern spontan aufs Kind/die Situation reagiert. Und ich hatte mit meinem Sohn glücklicherweise auch einfaches Spiel (bei diesem Thema wenigstens ;) Mal schauen, wie es dann beim Töchterli klappt... Es gibt verschiedene Dinge, die man ausprobieren kann. Ich würde es aber auch möglichst ohne Druck machen, sondern versuchen, es "spannend zu verkaufen"

Liebe Grüsse

Joeyita
Senior Member
Beiträge: 504
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 10:28

Re: Trocken werden

Beitrag von Joeyita » Fr 19. Jul 2019, 09:45

Bei uns wollte der Sohn auch von sich aus keine Windel mehr, ein paar Monate bevor er 3 wurde, wir haben nichts forciert. Nachts hat er noch eine Windel und fürs Gagi klappts auch noch nicht ohne. Er spürt aber ganz genau, wenn er gross muss und kündigt es an. Leider hat er aber noch irgendeine Angst vor dem grossen Geschäft auf dem WC oder er hat Mühe, es im Sitzen zu machen. Mit der Windel auf dem WC habe ich ihm schon angeboten, aber das will er bis jetzt auch nicht. Ich versuche, immer wieder zu motivieren, ohne Druck. Aber eigentlich wäre ich schon sehr froh, wenn es bis 4jährig auch mit dem Gagi auf dem WC klappen würde... Wo es auch noch nicht ganz einfach ist, ist mit Bisi auf fremden Klos/unterwegs. Es ist ihm meistens nicht wohl und deshalb meldet er von sich aus auch praktisch nie, dass er muss (er kann es aber inzwischen recht lange einhalten). Da weiss ich auch echt nicht, was ich hier machen kann. Meist sage ich einfach irgendwann, komm wir gehen mal aufs WC und dann kommt er meist auch ohne Problem mit.

Wenn dein Sohn noch gar kein Interesse zeigt, würde ich ihn jetzt im Sommer auch öfters untenrum nackt herum laufen lassen, damit er merkt, was passiert wenn er keine Windel trägt. Und sonst auch immer Häfi/WC anbieten, aber nichts forcieren. Das kann von einem auf den andern Tag kommen. Kleberliplan macht meiner Meinung nach keinen Sinn, wenn er die körperliche Reife noch nicht hat.
Stolzes Buebemami - November 2015 und März 2018

LINIKA
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 17. Jul 2019, 14:56
Geschlecht: weiblich

Re: Trocken werden

Beitrag von LINIKA » Fr 19. Jul 2019, 10:38

Danke für die Tipps

miaoli
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Trocken werden

Beitrag von miaoli » Fr 19. Jul 2019, 19:59

Hallo Linika
Kann mit dir mitfühlen wie es so ist mit trocken werden. Denke jedes Kind ist anders und braucht seine eigenen Weg um trocken zu werden. Bei uns ging nichts, ohne ihn ein bisschen glustig zu machen. Glaube Chläberli hätten bei ihm nichts genutzt, da er damit nichts anfangen kann - ist jedes Kind ja wieder anders. Von sich aus wäre er nie trocken geworden - würde ich sagen. Inzwischen ist er trocken, auch in der Nacht und wir im Oktober 4 Jahre. Er sagte nie, dass er keine Windeln mehr möchte und er sagte nie, dass er aufs WC möchte. Wir haben letzten Sommer (er 2.5 Jahre, die Jahreszeit passte gut), mit Unterhosen draussen anziehen und Häfi draussen aufstellen begonnen. Das Häfi haben wir ihm glustig gmacht, indem wir eine kleine Hütte um das Häfi gebaut haben (zwei Stühle und Decke drauf) - er findet Hütten super, dazu haben wir ein paar Bücher dazu gelegt, da er sehr gerne Bücher anschaut. Immer wenn er dann musste oder auch nicht ging er aufs Häfi, manchmal waren halt die Unterhosen nass und manchmal ging er einfach, weil er die Hütte super fand. Wenn er Bisi ins Häfi machte, waren wir stolz auf ihn und sagten ihm das auch, wenn es halt unterwegs kam und in die Hosen ging, dann war es nicht schlimm, sondern haben einfach gewechselt und gemeint, dass er ja noch am Üben ist. ;) Drinnen haben wir dann mit Windelhöschen begonnen und ihm gesagt, dass dies wie Unterhosen sind, man zieht sie ja gleich an und dass dies für die grossen Kinder ist - also ging er aufs WC - also meistens. Der Gagi ging aber weiterhin in die Windeln, er spürte ihn immer vorher und ging ins Bad. Das ging eigentlich den ganzen Winter so. Wenn kein WC vorhanden war konnte ich ihm auch sagen, er soll das Bisi in die Windeln machen und dann machte er das auch - er fand das nie grusig oder so. Klar versuchte ich immer ein WC zu organisieren, aber auf die schnelle war nicht immer eines vorhanden. :( Längere Zeit hatte er dann immer Windelhöschen an und ging aufs WC, was ich noch praktisch fand. Irgendwann kamen dann die Unterhosen und dort gab es halt dann 2-3 Unfälle, was ihm dann nicht recht war, weil er ja spürt, dass er nass wurde. In der Nacht hatte er dann immer noch Windeln an, welche aber plötzlich nicht mehr nass waren und dann fingen wir auch an, dort auf Unterhosen zu wechseln - erstaunlicherweise war das Bett bis jetzt nie nass. Der Gagi musste aber weiterhin in die Windeln, er meinte, dass der nicht auf das WC will. Wir haben ihm dann erklärt, dass es dann irgendwann keine Windeln mehr hat - er meinte dann, dass er dann den Gagi aufs WC macht. Mein Mann hatte dann die glorreiche Idee ihm zu erklären, dass es evtl. besser wäre de Gagi vor der letzten Windel auf das WC zu machen, denn dann hätten wir ja für den Notfall noch Windeln. Er überlegte 1-2 Tage und fand dann, dass er jetzt den Gagi aufs WC macht - und seid dort ist er ganz trocken und das ohne Unfälle (bis jetzt).
Hoffe konnte dir dieser Geschichte ein bisschen weiterhelfen. ;)
Wünsche euch viel Geduld und viele gute Ideen mit dem nicht ganz einfachen Thema.

Joeyita
Senior Member
Beiträge: 504
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 10:28

Re: Trocken werden

Beitrag von Joeyita » Mo 22. Jul 2019, 08:07

Schon spannend, wie unterschiedlich die Kinder sind... :wink:

@miaoli: Finde ich super, wie ihr ihn glustig gemacht habt. Bei uns funktionierte es mit Pants überhaupt nicht, das waren für ihn Windeln wie die normalen auch und da wurde reingepinkelt :lol: .
Mit dem Gagi in die Windeln ist es ja bei uns gleich, nur kann ich den mit "es hat bald keine Windeln mehr" nicht bringen, weil der kleinere Bruder die gleiche Grösse Windeln hat und wohl noch eine ganze Weile Windeln braucht... :| Er sagt auch oft, das Gagi will nicht aufs WC, denke er ist sich auch einfach gewohnt, im Stehen zu stuhlen. Mal schauen, ob es irgendwann wirklich von ihm aus kommt, kann es mir momentan noch gar nicht vorstellen. Er macht es jetzt schon seit Monaten so und irgendwann wird es ja auch zur Gewohnheit.
Stolzes Buebemami - November 2015 und März 2018

elanor88
Member
Beiträge: 403
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: Trocken werden

Beitrag von elanor88 » Mo 22. Jul 2019, 13:17

Wegen dem Gaggi in die Windel: Unsere Tochter ist erst 9Mt alt, wird aber mit Stoff gewickelt und wir haben sie von Anfang an immer beim Windeln wechseln übers WC abgehalten- mal kam was (Bisi und Gaggi), mal nicht. Aber gut ist, die Kids checken schon früh, dass man das Geschäft auch ins WC verrichten kann. Unsere Tochter hält den Gaggi nun tatsächlich bereits mit 9Mt teils zurück, um ihn dann erst auf dem WC zu machen. Also wenn ich sehe, dass sie drückt, sage ich "Oh, muesch Gaggi?", gehe mit ihr hoch, ziehe die Windel aus und halte sie über das Klo- und der Gaggi kommt erst dann. Ich bin sicher, das wird nicht immer so sein (kommen ja noch viele Entwicklungsschritte und "Phäseli"), aber ich könnte mir vorstellen, dass ein Kind, dass schon weiss, dass man auch aufs WC kann weniger Mühe mit oder Angst vor dem Klo hat...

Benutzeravatar
Doani84
Member
Beiträge: 284
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 15:54
Geschlecht: weiblich

Re: Trocken werden

Beitrag von Doani84 » Mo 22. Jul 2019, 14:01

elanor88 hat geschrieben:
Mo 22. Jul 2019, 13:17
Wegen dem Gaggi in die Windel: Unsere Tochter ist erst 9Mt alt, wird aber mit Stoff gewickelt und wir haben sie von Anfang an immer beim Windeln wechseln übers WC abgehalten- mal kam was (Bisi und Gaggi), mal nicht. Aber gut ist, die Kids checken schon früh, dass man das Geschäft auch ins WC verrichten kann. Unsere Tochter hält den Gaggi nun tatsächlich bereits mit 9Mt teils zurück, um ihn dann erst auf dem WC zu machen. Also wenn ich sehe, dass sie drückt, sage ich "Oh, muesch Gaggi?", gehe mit ihr hoch, ziehe die Windel aus und halte sie über das Klo- und der Gaggi kommt erst dann. Ich bin sicher, das wird nicht immer so sein (kommen ja noch viele Entwicklungsschritte und "Phäseli"), aber ich könnte mir vorstellen, dass ein Kind, dass schon weiss, dass man auch aufs WC kann weniger Mühe mit oder Angst vor dem Klo hat...
Ja, kann schon sein, dass dies einen positiven Effekt für später haben kann. Kenne aber auch ganz viele Kinder, welche mit Pampers gewickelt wurden und absolut keine Scheu vor dem WC haben.

Wir haben ja das Problem auch mit dem Gaggi. Trocken ist unser Sohn schon eine Weile und geht auch zuverlässig auf's WC. Habe das Thema bei der Vierjahreskontrolle mal angesprochen, weil ich bzw. wir mit unserem Latein auch am Ende sind. Der KiA meinte, wir sollen einfach kein grosses Trara machen und ihn gewähren. Es gäbe viele Jungs, welche mit dem "Loslassen" Mühe hätten oder aber auch Kinder, welche in der Babyzeit häufig Verstopfungen hatten (war bei unserem Sohn der Fall).
Nunja... Er holt seine Windel selbst, zieht sie an und ich "helfe" ihm dann beim Saubermachen. Mich nervts ehrlich gesagt schon, aber ich sage mir bzw. "hoffe", dass sich das Thema bis spätestens Volljährigkeit :roll: erledigt hat.

Antworten