Kinder kleben an mir

Allgemeine Themen ab dem 2. Lebensjahr

Moderator: conny85

Antworten
Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1186
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Kinder kleben an mir

Beitrag von Lilyrose »

Wahrscheinlich ist das alles normal, nur momentan stresst es mich.

Meine Kinder 3.5 und bald 2 können sich extrem schlecht selbst beschäftigen, wenn ich zuhause bin. Sie sind dann quasi ständig bei mir. Dusch ich, duschen sie mit oder sitzen vorzu, bin ich in der Küche, dann sorgen sie dort für Chaos, gehe ich Wäsche waschen sind sie natürlich dabei..die grössere kann ich eher schon ablenjen mit Gemüse schneiden usw, der Kleine nur bedingt. Die Grosse hat grad ne Phase, wenn ich nur mal kurz weg will, hängt sie total an mir, aucv wenn ich zur Arbeit gehe.

Der Kleine kann sich eher etwas besser mal alleine beschäftigen...die Grosse gar nicht, konnte sie noch nie. Jedoch ist es so, dass wenn mein Mann daheim ist (er schaut 1 tag), dann können sie es. Er kann alles mögliche erledigen, wo ich kaum mal das Bad putzen kann. Mich dünkt grad ich sag den ganzen Tag nur "nein". Am einfachsten ists draussen, was unternehmen. Aber JEDEN Tag hab ich auch nicht Lust wer weiss was zu unternehmen oder bei eiseskälte stundenlang auf den Spielplatz. Ich frag mich manchmal, ob ich ihnen zuwenig Aufmerksamkeit schenke und sie diese so suchen? Eigentlich finde ich, dass ich sie nicht dauerbespassen sollte...icv erwarte ja nicht, dass sie sich 3h ins Zimmer verziehen....aber das ständige an mir kleben empfinde ich grad als mega müehsam. Schlafen auch beide bei uns und suchen auch dann immer den Körperkontakt...der Kleine war schon immer so, die Grosse erst seit einigen Wochen. Bei ihr frage icv mich, ob ihre Unsicherheit mit der neuen Schwangerschaft zusamnen hängt? Kennt das jemand? Icv gebe ihr alle Nähe, die ich kann und sag ihr auch, dass sie keine Angst haben muss, dass wir sie weniger lieben würden, wenn das Baby da ist.

Alles nur ne Phase????

Benutzeravatar
Doani84
Member
Beiträge: 342
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 15:54
Geschlecht: weiblich

Re: Kinder kleben an mir

Beitrag von Doani84 »

Ich leide mit dir...

Unser 4.5-Jähriger ist auch so... und jaaaa, es ist manchmal sehr schwer das ständige Beisein (in jeder Lebenslage ;-)) zu ertragen. Dazu kommt dann noch das andauernde "Mama"... Ich kann's manchmal nicht mehr hören.
Bezüglich Schwangerschaft / Geschwister kann ich dir leider nicht helfen. Unser Sohn ist ein Einzelkind. Spätestens in zehn Jahren wird es vorbei sein *hopefully* ;-)

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1028
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Kinder kleben an mir

Beitrag von ChrisBern »

Oh ja, ich lese gerne mit! Mein Jüngster (2.5) ist ein totales Mamakind, vor allem am morgen komme ich echt an meine Grenzen, alles muss ich machen (Milch, Topf, Wickeln, anziehen) und wenn mein Mann helfen will, schmeißt er sich auf den Boden und brüllt ewig. Komme kaum zum Schminken, Haarefönen etc und bin langsam echt gestresst. Daher leider kein Tipp von mir, sondern leider die gleiche Ratlosigkeit.

Pirat
Member
Beiträge: 107
Registriert: Do 11. Dez 2014, 11:08
Geschlecht: weiblich

Re: Kinder kleben an mir

Beitrag von Pirat »

Unser Sohn (2.5-jährig) hat immer mal wieder diese Klebephasen. Was mir aufgefallen ist: wenn ich in diesen Phasen ablehnend bin, wird es nur schlimmer und er wird umso anhänglicher. Bei mir funktioniert am besten, die Nähe zu geben.

lipbalm
Senior Member
Beiträge: 601
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 20:55
Geschlecht: weiblich

Re: Kinder kleben an mir

Beitrag von lipbalm »

Ich habe dir leider keinen Tipp, aber mein Sohn ist knapp 11 Jahre alt und will nix mehr von mir wissen. Das tut grad chli weh... also geniesse es trotzdem irgendwie, es geht vorbei. Auch wenn es im Moment streng ist
Bild[/url]
Bild

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2876
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Kinder kleben an mir

Beitrag von Stella* »

Vielleicht hilft dieser Artikel https://elternplanet.ch/2018/02/hilfe-w ... haeftigen/
Habe bei Elternplanet schon viele gute Tipps geholt. Zu vielen Fragestellungen gibt es auch tolle Videos. :D
Bild

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1186
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Kinder kleben an mir

Beitrag von Lilyrose »

Danke Stella, den hatte icv auch gefunden. Wobei sie ja nicht negativ auf sich aufmerksam macht....

Ich glaube, dass die genug Nahe kriegt. Sie schläft bei uns, wir kuscheln oft und auch tagsüber kriegt sie immer wieder Nähe...abweisend reagiere ich nie auf Nähebedürfnis.

@lipbalm: ich geniess es durchaus auch, dass sie so oft kuschelt...aber eben ist grad echt anstrengend.

Ich schätze mal, das ist ne Phase. Ne Kollegin und och haben jetzt wieder angefangen uns gegenseitic die Kinder abzunehmen für paar h. Für mich ist es einfacher 4 Kinder hier zu haben, die sich dann recht gut miteinander beschäftigen, als 2 die ständig sn mir kleben. Und nächsten Mal sind sie bei ihr...wenn sie ne Kollegin zum Spielen hat, ist es nämlich kein Problem, dann löst sie sich gut von mir.

Wichtig empfinde ich momentan auch, dass ich mir an und zu ne Auszeit nehme. Ich gehe gray eher öfters mam weg....sobaly baby 3 da ist, ist das ev grad wieder mal grad gestrichen bis aux weiteres...jetzt gehts noch gut. Hoffen wir, die Phase vergeht und ich kann sie möglichst geduldic da durcv begleiten

@chrisbern: dir auch viel Geduld und Kraft...ists bei ejch schon immer do oder auch nur seit neuem?

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2876
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Kinder kleben an mir

Beitrag von Stella* »

Ich wollte dir nicht unterstellen, dass du ihr nicht genug Aufmerksamkeit/Nähe schenkst. :wink:
Mein Sohn hat auch immer wieder meine Nähe gesucht.

Am besten ging es für mich, wenn ich ihn möglichst in meine Tätigkeiten miteinbezogen habe und er helfen durfte. Wenn du am Putzen bist, gib ihr doch einfach einen Lappen und lass sie auch etwas machen. Oder während du staubsaugst, darf sie abstauben,... (oder umgekehrt).

Spontan kommt mir die Idee, dass du ihr bei allem was du machst, immer eine Aufgabe geben könntest, wo sie dir mithelfen kann. Entweder will sie das und hilft oder vielleicht vergeht ihr plötzlich die Lust und sie beschäftigt sich anderweitig. :lol:

Gute Idee, dass du mit der Kollegin die Kinder tauschst. Diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Ebenso wertvoll sind die Auszeiten. Die kannst du dir mit dem Baby auch nehmen. Da nimmst du halt einfach das Baby mit. Wird für dich voll easy sein nur mit einem statt mit 3. :wink: :lol: :lol:
Bild

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1186
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Kinder kleben an mir

Beitrag von Lilyrose »

Haha...ja mit einem Kind wirds dann wohl grad easy sein :) Wenn Kind Nr3 ein Fläschli nimmt, dann kann ich auch mal weg.

Ich versuch sie schon möglichst oft einzubinden...sie hat sogar einen kleinen echte Staubssuger bekommen, damit sie richtig mithelfen kann ohne mich zu "blockieren". Und halt möglichst oft raus/weg gehen, statt zuhause sein, das hilft auch, da sie dann abgelenkt ist. Vielleicht ändert sich der Fokus wieder etwas mit dem baby...sie sagt jetzt schon, dass sie dann das halten will und schoppen geben usw :)

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1028
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Kinder kleben an mir

Beitrag von ChrisBern »

Bei uns ist das recht neu. Er spielt supergut alleine, bin da sehr verwöhnt, aber seitdem mein Mann mit ihm eine Woche alleine in den Ferien war (parallel hat er dazu noch sein großes Bett bekommen), ist es recht mühsam. Vor allem das Rufen von Mama, mama von früh bis spät sowie das totale verweigern vom Papa finde ich anstrengend und kenne ich von der Grossen nicht. Ich hoffe, es ist nur eine Phase! Andere Kinder zum spielen funktioniert mässig, ich muss dann immer dabei sein. Ausser, die Grosse hat sozialen Besuch, der ihn gut mit einbindet, dann geht es mal für einige Minuten. Uff.

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2876
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Kinder kleben an mir

Beitrag von Stella* »

Lilyrose hat geschrieben:
Do 12. Dez 2019, 08:34
Haha...ja mit einem Kind wirds dann wohl grad easy sein :) Wenn Kind Nr3 ein Fläschli nimmt, dann kann ich auch mal weg.
Wenn du das Baby mitnimmst, kannst du schon vorher weg. Glaub mir, ein Spaziergang oder eine Shoppingtour nur mit dem Baby wirst du als Wohltat empfinden. :wink: :lol: Wenn es pflegeleicht ist, kannst du dich sogar mal mit einer Freundin zum Kaffee verabreden.
Bild

Benutzeravatar
papa81
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Do 11. Jun 2020, 12:16
Geschlecht: männlich

Re: Kinder kleben an mir

Beitrag von papa81 »

Meine Frau und ich wechseln uns gegenseitig ab mit der Betreuung: Sie spielt mit unserer Tochter für 1-2h und dann ich wieder. So kommen wir beide auf ein bisschen Luft dazwischen.

Wenn ich meine Tochter mal einen ganzen Tag alleine zu Hause habe, dann helfen folgende Dinge:
- ich gehe raus, wenn es zu viel wird.
- Auch akzeptiert meine Tochter auch mal zwischendurch wenn ich den Fernsehr einschalte und sie einfach auf der Couch im Arm habe.
- Teilweise möchte meine Tochter auch auf Youtube surfen und dann die Lieder nachsingen.
- Manchmal singen wir zusammen.
- Im Büro, wenn ich Rechnungen bezahle, dann kommt sie, setzt sich neben mich an den Tisch und ich gebe ihr etwas zu malen.
- Dazwischen werde ich mehrmals aufgefordert auch etwas auszumalen oder das ABC aufzuschreiben, aber das klappt einigermassen gut.

Ich denke man kann seinen Kindern auch beibringen, dass man evtl. 30 Minuten keine Lust hat. Meine Tochter akzeptiert das und träumt dann etwas vor sich hin, malt, surft Internet und/oder singt.

Was mir ebenfalls auffällt ist, wenn ich ihr absolut keine Aufmerksamkeit schenke, dann sucht sie diese um so mehr. Ich schenke ihr zum Teil 10min Aufmerksamkeit und sage dann: Papa muss xy erledigen. Dann weiss, sie dass ich nun eine Weile gerade nicht kann. Wenn es nur geht, dann nehme ich sie mit um etwas zu erledigen oder gebe Ihr eine kleine Aufgabe ab: beispielsweise: halte mal den Schraubenzieher etc. was ich gerade am machen bin.

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6777
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Kinder kleben an mir

Beitrag von stella »

papa81 hat geschrieben:
Do 11. Jun 2020, 13:22
Ich denke man kann seinen Kindern auch beibringen, dass man evtl. 30 Minuten keine Lust hat. Meine Tochter akzeptiert das und träumt dann etwas vor sich hin, malt, surft Internet und/oder singt.
Auch wenn du dir das vielleicht nicht vorstellen kannst: Es gibt diese Kinder, die das einfach nicht können. Und wenn jemand dann das so salopp hinschreibt und Mann oder Frau das mit dem eigenen Kind nicht so hinbekommt, dann sind solche Sätze nicht hilfreich...

Also liebe Mamas. Es gibt sie, diese Kinder, die einem ständig nachlaufen und an einem kleben. Ich hatte je ein solches und ein anderes, welches schneller seine eigenen Wege ging. Und ja, es ist sehr, sehr anstrengend. Und ja, bei anderen kann es klappen mit dem selber spielen, aber gell, du würdest es ändern, wenn du könntest!
Nicht verzweifeln...

Mir hat geholfen, dass ich mir meine kleinen Freiräume gesucht habe und dass ich mir, wenn es mal gut gelaufen ist, eine Pause gegönnt habe.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1028
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Kinder kleben an mir

Beitrag von ChrisBern »

Ja, ich denke auch, kinder sind da sehr unterschiedlich und es gibt sie wirklich, die kinder, die keine 30 minuten allein sein können. Mein Neffe ist so (sein Bruder gar nicht) und das hat sich auch nie verloren. Er weiss einfach allein nichts mit sich anzufangen, erst das Lesen hat ein bisschen geholfen.

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1389
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: Kinder kleben an mir

Beitrag von Papa68 »

Ich hatte und habe auch solche Kinder. Am besten hilft es bei uns, wenn ich mich zum Spielen hinsetze (z. B. Duplo), dann ist das Kind dabei. Wenn es sich "eingespielt" hat, kann ich gehen und etwas anderes machen.
Unsere Jüngste ist jetzt im Kiga und klebt noch immer. Wenn sie im Kiga ist, dann ist das für mich einfach herrlich! :mrgreen: Dann habe ich Luft zum Atmen und kann mich freuen, wenn sie wieder heim kommt.
SCHWEIGEN IST GOLD.
ES SEI DENN, DU HAST KINDER. DANN IST SCHWEIGEN VERDÄCHTIG!

Antworten