Fragen zu ICSI - Teil 16

Schwanger oder noch nicht?

Moderator: Minchen

Antworten
Sissi81
Junior Member
Beiträge: 82
Registriert: So 3. Jun 2018, 14:59

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von Sissi81 » Fr 21. Sep 2018, 13:55

Liebe Unicorn

Mist, das tut mir leid. Die ganze Mühe für nichts. Hoffentlich kannst du das nächste Mal etwas früher zu einem ersten US gehen. Das würde die Planung sicher etwas vereinfachen. Hoffentlich wird euer Mut bald belohnt werden!

Ich spritze mit 300 Einheiten Menopur. Zum Glück dauert die Stimulation jeweils nicht sehr lange. Beim letzten Mal waren es 7 Tage, bei dieser ICSI werden es 8 sein.

Meli2019
Member
Beiträge: 162
Registriert: So 20. Mai 2018, 10:53
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von Meli2019 » Fr 21. Sep 2018, 14:03

Oh nein unicorn das tut mir leid. Ist sicher nicht leicht so einen Rückschlag hinzunehmen. Ich bewundere deinen Mut.

@sissi
Danke mir geht es gut. Hab immer noch keine Mens aber viele Anzeichen und Zwicken. Hoffe jetzt mal es sei ein gutes Zeichen. Ich werde kein SStest machen und warte geduldig auf den BT. Wie geht es dir?

Benutzeravatar
honey81
Senior Member
Beiträge: 641
Registriert: So 7. Nov 2010, 17:46
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von honey81 » Fr 21. Sep 2018, 14:53

unicorn
oh nein, so ein mist. Darf ich fragen wieso ihr euch für die naturelle entschieden habt?

sissi
hey super, da geht es bei dir ja schon ganz bald weiter. Könnt ihr denn das Sperma von deinem Mann vorher abgeben, da er nicht dabei sein kann? (sorry doofe Frage, war aber mein erster gedanke ;-) )

meli
Daumen sind weiterhin gedrückt. Ich musste immer vorher testen :oops: wollte das Resultat nicht erst am Tel erfahren... du nimmst kein Utro zusätzlich oder?

me
ich hab wieder für den letzten Kryo gestartet. Aber nun ist genau meine Ärztin in einer Weiterbildung, somit US und auch Transfer von einer anderen Ärztin. Passt mir ja gaar nicht, aber was soll ich machen.. deshalb nochmals eine Pause einlegen kommt nicht in Frage also hoff ich mal das beste.
Sohn 08.2015❤
08.2019, ein Kämpferli hat sich eingeschlichen❤
Bild

Benutzeravatar
butterfly85
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: Di 14. Jul 2015, 20:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Region oberer Zürichsee

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von butterfly85 » Fr 21. Sep 2018, 15:18

Hallo zusammen!
Ich bin seit einer weile eine stille Mitleserin, komme aber leider nur eher selten zum schreiben. Es ist toll zu lesen, bei wie vielen es dieses Jahr schon geklappt hat. Das macht Hoffnung.

Wir wissen seit März diesen Jahres, dass es bei uns auf natürlichem Wege nicht mehr funktionieren darf. Ich bin zwar in den letzten drei Jahren 4x schwanger geworden (keine Hilfsmittel ausser Akupunktur und Ava-Armband), aber nach zwei Eileiterschwangerschaften und zwei biochemischen Schwangerschaften die in den Eileitern vermutet wurden, sind meine beiden Tuben defekt bzw. undurchlässig und ein erneuter Versuch auf natürlichem Wege hat ein extrem hohes Risiko einer erneuten ELSS. Das will ich natürlich nicht nochmals, soweit es sich verhindern lässt.

Somit gehen wir den Weg der IVF. Eigentlich hatten wir uns im Juni für das Unispital Zürich entschieden, wurden dann aber von den Abläufen und der Behandlung bzw. der Aufklärung extrem enttäuscht. So haben wir dort nicht weitergemacht und uns noch vor dem ersten IVF-Versuch eine neue Klinik gesucht und endlich auch gefunden.

Und nun starten wir endlich. Bei mir wird ein langes Protokoll angewandt. Vor 2 Wochen habe ich eine Spritze zur Downregulation bekommen (ich weiss aber nicht mehr wie die hiess). Heute war ich wieder in der Klinik, Ultraschall gemacht, Blut abgegeben. Habe mal die ersten drei Dosen Merional erhalten und warte noch aufs Telefon ob ich heute schon starten darf mit den Spritzen oder ob ich noch etwas warten muss (meine Schleimhaut ist noch etwas hoch gewesen heute morgen). Ich muss mir Merional (187.5 Einheiten) spritzen.
Am Montag dann nächster Untersuch. Mein AMH-Wert ist gut und ich habe recht viele Eibläschen (pro Seite mind. 12).
Daher ist das Risiko einer Überstimmu recht hoch und wir fangen drum eher sanft an...

Ich versuche keine all zu grossen Erwartungen zu haben und nach 3 Jahren voller hoffen und bangen lege ich jetzt mein ganzes Vertrauen in die Ärzte und mache einfach, was man mir sagt. So bin ich einfach entspannter. Bis jetzt jedenfalls...

Ich drück euch allen auch ganz fest die Daumen!
ELSS - Sep 15
Biochem. SS - Feb 16 & Jan 17
ELSS - Feb 18
1. ICSI Okt 18 -> negativ
2. ICSI Feb 19 -> ohne TRF wegen Überstimmu
1. Kryo Mar 19 -> :?:

Meli2019
Member
Beiträge: 162
Registriert: So 20. Mai 2018, 10:53
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von Meli2019 » Fr 21. Sep 2018, 20:56

@Butterfly: schön, dass du deine Geschichte mit uns teils. All dies tut mir leid. Ich hoffe nun, ihr fühlt euch in der KiWu wohl und viel Erfolg für die erste IVF.

@Honey: doch ich nehme 1 Kapsel Utrogestan vaginal Abends. Beim letzten Mal hab ich das auch gemacht und die Mens bekommen 6 Tage nach Blasto-Transfer. Also bin ich jetzt ein wenig angespannt was all dieses Ziehen zu bedeuten hat. Ich wünsch dir viel Erfolg für die Kyro, villeicht ist es ja grad die neue Ärztin die dir zum Glück verhelfen kann.

Benutzeravatar
Unicorn 82
Junior Member
Beiträge: 82
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:21
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von Unicorn 82 » Fr 21. Sep 2018, 22:22

@all
Danke viel mal für eure lieben Worte! Heute Abend hat mich das ganze eingeholt, ich musste ja nach der Punktion gleich wieder zur Arbeit und funktionieren, ich arbeite im Verkauf. Aber es geht mir einigermassen gut. Und wir sind uns einig das wir gleich im nächsten Zyklus weitermachen wollen. Trotz aller Hormone und Ärzte liegt es halt immer noch in der Hand der Natur.

@schlaufe
Ja wir sind in der Frauenklinik Bern du auch? Du hast schon ein Kind gell? Ist das Kleine auch durch eine Kiwubehandlung entstanden?

@Meli
Danke wir lassen uns nicht unterkriegen! Nächste Woche kannst du zum BT, es wäre so schön wenn du gute Nachrichten bekommst!!

@sissi
Merci, irgendwann werden wir hoffentlich alle für unseren Mut belohnt!! Eigentlich war der US gar nicht so schlecht vom Zeitpunkt her aber es ist halt schwierig dann eizuschätzen ob und wann die Eizelle schon reif genug ist um sich abzulösen. Weisst du schon wieviele Eili du mit 300 Einheiten bei tiefem AMH hast?

@honey
Mir geht es darum das mein Körper nicht allzu stark mit Hormonen belastet wird, dazu kommt das ich einen relativ tiefen AMH Wert habe und auch mit hoher Stimu nicht so viele Follikel produzieren würde. Ich muss aber auch dazu sagen das ich falls nötig auch mehr Hormone spritzen würde. Ich wünsche dir alles Gute für euren Kryo Zyklus und wer weis vieleicht bringt die neue Ärztin Glück! Halte uns auf dem laufenden!

@Butterfly
Das mit deinen ELSS tut mir sehr leid. Schön das ihr euren Traum nicht aufgebt.... Es sind so viele starke Frauen hier! Ich wünsche euch viel Glück für die IVF!!
Kiwu seit 03/16
Diagnose: Leicht eingeschränktes SG,
12/17, 01/18,03/18 IUI negativ
11/18, 02/19, 03/19, 04/19,06/19(2 Embryos) NC Icsi alle Negativ

Schlaufe
Member
Beiträge: 217
Registriert: So 9. Aug 2015, 11:09

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von Schlaufe » Sa 22. Sep 2018, 20:44

Ja genau, wir sind auch in der Frauenklinik Bern.
Und ja, unsere Tochter ist erst nach langer Kiwubehandlung entstanden. Erst im 9. (oder wenn man die drei IUI mitzählt im 12. ) Behandlungsanlauf/-zyklus hat es geklappt. Ich hatte 8 ICSI-naturelle, wobei die letzte eine "gepimpte" Version war und ich dann im darauffolgenden Kryozyklus schwanger wurde...

Ich bin mega dankbar, dass es schon einmal geklappt hat und weiss auch wie hart es sein kann wenn frau über Monate trotz Behandlung nur negative Tests erhält. Und ich fand es ehrlich gesagt selbst hier im Forum nicht immer ganz einfach wenn da Frauen nach mir mit Behandlungen angefangen haben und schwupsdiwups bei der ersten ICSI gerade schwanger wurden oder gar schon ein Kind hatten und vor mir noch ein zweites im ersten Anlauf... das Gefühl von "es dürfen gerne alle schwanger werden - ich auch! und wenn nur einige, dann wäre doch jetzt ICH an der Reihe" dieses Gefühl begleitete mich damals oft.
Darum ist es mir wichtig dies hier im Forum mal zu schreiben. Besonders an all die Frauen die NOCH kein Kind haben: ich wünsche es euch von Herzen, dass es klappt! Und ich wünsche es auch allen Frauen, die bereits ein Kind(er) haben, dass ihr Wunsch in Erfüllung geht!
Ich weiss dass es beim schwanger werden nicht um Fairness geht. "Verdient" hätten es sich alle - vor allem wenn wir noch diese kiwubehandlungen auf uns nehmen müssen. Aber eben, läuft nicht fair ab. Und manchmal ist das nur schwer zu akzeptieren.
In diesem Sinne: guten Mut, Gelassenheit, Zuversicht und viiiiiiiel Glück an alle!

Meli2019
Member
Beiträge: 162
Registriert: So 20. Mai 2018, 10:53
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von Meli2019 » So 23. Sep 2018, 05:31

@Schlaufe
Schön geschrieben ❤️ Verdient haben es alle aber das mit der fairness ist genau der Punkt.

@me
Ich bin halt neu im ICSI und weiss echt nicht wie es mir gehen soll. Beim letzten Transfer hat es nicht geklappt und der Arzt meinte dann, mann ich habe so gehofft für sie, alles lief so ideal. Trotzdem 6 Tage nach Transfer kam die Mens trotz Utrogestan. Heute bin ich Transfer +8 und die Mensschmerzen haben sich verändert in Unterbauchziehen. Ich weiss echt nicht ob ich mich ein bisschen freuen und hoffen darf? Wie macht ihr das, die die bereits so viele ÜZ durchgestanden habt? Ich bewundere euren Mut und eure Kraft.

Sissi81
Junior Member
Beiträge: 82
Registriert: So 3. Jun 2018, 14:59

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von Sissi81 » So 23. Sep 2018, 13:26

@butterfly: Ich wünsche dir von Herzen alles Gute!

@ Unicorn: Bei der letzten ICSI waren beim US 8 Follikel zu sehen. Daraus könnten 4 EZ gewonnen werden, wobei dann 2 befruchten wurden.

@honey: Mein Mann hat vor 2 Wochen sein Sperma abgegeben, welches dann eingefroren wurde.

@ Schlaufe: Merci tuusig für deine Worte, die mir aus dem Herzen sprechen. Manchmal muss ich aufpassen, dass ich nicht im Selbstmitleid versinke und den Mut verliere.

@ Meli: Ich wünsche es dir so fest, dass es geklappt hat. Solange du keine Mens hast, darfst und sollst du hoffen!

@ me: Morgen früh ist Punktion und ich hoffe so sehr, dass ein paar Eizellen gewonnen werden können. Heute bin ich etwas traurig, habe Angst, dass ich nie ein Kind haben darf. Zudem macht mir die Behandlung etwas hinschaffen. Mein Bauch schmerzt und ist sehr aufgebläht. Morgen ist ein anderer, besserer Tag!

Habt einen schönen Sonntag!

Meli2019
Member
Beiträge: 162
Registriert: So 20. Mai 2018, 10:53
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von Meli2019 » So 23. Sep 2018, 14:19

@Sissi
Ich drücke dir die Daumen. Ich hoffe so fest für dich, dass erstklassige Eizellen punktiert werden und sich dann super entwickeln lassen. Ich Gedanken begleite ich dich.
Das letzte Mal musste mein Mann nach der Spermaabgabe direkt zur Arbeit und ich habe die Punktion etc auch alleine gemacht. Die Emotionen sind halt schon da.
Es tut mir leid, dass du all das alleine durchstehen musst.

@me
Also gut, ich hoffe. Ich lass mich in die Gedanken treiben, dass es echt geklappt haben könnte. Da ich am Mittwoch arbeite ist es einfacher die Wartezeit durchzustehen.

Einen schönen Sonntag

Schlaufe
Member
Beiträge: 217
Registriert: So 9. Aug 2015, 11:09

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von Schlaufe » So 23. Sep 2018, 22:23

@sissi
Genau, morgen ist ein anderer, besserer Tag! Ich wünsche dir, dass die Punktion rund läuft und ganz gute Eizellen gewonnen werden können. Toi toi toi!

@meli
Oh! Also für mich tönt das positiv :-)
Ganz gutes Durchhalten!

Benutzeravatar
Cary2000
Vielschreiberin
Beiträge: 1215
Registriert: Di 25. Jun 2013, 12:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von Cary2000 » Mo 24. Sep 2018, 07:31

@Sissi
Toi toi toi für die PU! Ich war auch immer alleine bei den PUs (natürlich mit ÖV). Das klappte problemlos.

@Meli
Bald hast du die Warteschlaufe hinter dir. Mir hat nur eins geholfen: ablenken, ablenken, ablenken. Ich drück dir ganz fest die Daumen. Festes Ziehen kann auch positiv sein 😊.

@Unicorn
Tut mir sehr leid, dass nix gefunden wurde. Solche Versuche sind natürlich frustrierend. Ich wünsche euch viel Glück beim nächsten Versuch.

@Honey
Die Daumen sind feste gedrückt für die Kryo.

@butterfly
Auch dir viel Glück für diesen Versuch. Manchmal ist es ja tatsächlich eine Erleichterung, wenn man die Verantwortung in andere Hände geben darf. Das nimmt den Druck.

Sissi81
Junior Member
Beiträge: 82
Registriert: So 3. Jun 2018, 14:59

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von Sissi81 » Mo 24. Sep 2018, 11:11

Ihr Lieben!

Ich bin bereits wieder aus der Klinik raus und es geht mir gut. Es konnten 6 Eizellen gewonnen werden, was mich echt freut. Nun hoffen wir auf eine gute Befruchtungsrate.

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!

maosch
Member
Beiträge: 304
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 12:57
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von maosch » Mo 24. Sep 2018, 11:47

Hallo zusammen

Ich melde mich auch mal wieder aus der Versenkung... heute gehts ja bei mir auch wieder los.

@Sissi: Super, 6 Eizellen sind ja schon mal toll. Jetzt drück ich die Daumen, dass sich ganz viele befruchten lassen.

@Meli: Ich würds auch mal als gutes Zeichen werten, dass sich der Schmerz verändert hat. Die Daumen sind gedrückt für Mittwoch.

@Unicorn, Honey & Butterfly: Wünsche euch viel Glück für die erneuten Versuche!

@Schlaufe: Du sprichst mir auch aus dem Herzen. Das Forum ist zwar eine grosse Hilfe, aber es ist für mich auch manchmal hart zu sehen, wie alle vor mir schwanger werden... Wann gehts bei euch weiter?

@Carry: Wie geht es dir mit der SS? Wann ist der ETT?

@me: Heute wird mir die Downregulationsspritze verabreicht. Ich habe ziemlichen Respekt vor der DR, weil ich sie beim ersten Mal vor 3 Jahren recht schlecht vertragen habe (andauernd Kopfweh, depressive Verstimmung, Bauchweh etc). Allerdings hat sie dort auch lange 4 Wochen gedauert, bis ich endlich mit den Hormonen beginnen durfte. Dieses Mal sollten es zum Glück nur 2 Wochen sein. Am 5. Oktober habe ich den ersten Kontrolltermin. Ehrlich gesagt habe ich aber keine grosse Hoffnung mehr. So hart es tönt, ich will diese ICSI einfach noch hinter mich bringen. Es wird unser letzter Frischzyklus sein. Nachher werden wir andere Wege suchen...
KiWu seit 2012; 05/15-12/18 7 ICSI's mit 7 TF's, alle negativ. 09/19 1. Kryo in Dänemark > positiv!

Bild

Meli2019
Member
Beiträge: 162
Registriert: So 20. Mai 2018, 10:53
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von Meli2019 » Mo 24. Sep 2018, 12:04

@Sissi
Super, das freut mich. Nun drück ich dir die Daumen dass die Befruchtungsrate super ist.
@me
Heute in der Arbeit ein kurzes ziehen und nun blute ich bereits. Gehe heute schon zum bluttest. Für mich eher zur Bestätigung des Negativs. Ich bin einfach sehr traurig.

Sissi81
Junior Member
Beiträge: 82
Registriert: So 3. Jun 2018, 14:59

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von Sissi81 » Mo 24. Sep 2018, 12:37

Meli, das tut mir echt wahnsinnig leid. Dieses ständige Hoffen auf einen guten Ausgang und dann landet man doch wieder auf dem Boden der Realität. Ich nehme dich in den Arm, mehr kann ich gerade nicht dazu sagen. Es ist doch einfach zum ko....., exgüse!

Schlaufe
Member
Beiträge: 217
Registriert: So 9. Aug 2015, 11:09

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von Schlaufe » Mo 24. Sep 2018, 13:15

Oje Meli! : ( es tut mir sooo Leid für dich! Und es hat noch so positiv getönt... Ich wünsche dir viel Kraft!

@sissi
Yeah 6! Auf dass es fantastische Embryonen gibt! viel Glück weiterhin!

@maosch
Auf in DEINEN GLÜCKSZYKLUS !!! Ich wünsche es dir so unendlich fest!!!

@me
Das ist mein Pausenzyklus. Etwa am Freitag kommt meine Mens - ausser ich bin natürlich schwanger geworden... das wäre mal eine lustige Wendung der Natur. (Ein bisschen träumen ist manchmal schön.)
Danach starten wir mit Clomifen und Puregon. Eigentlich mit Merionalspritzen da ich aber so Schiss habe vor Spritzen und dem Puregon-Pen besser zurecht komme, nehme ich lieber das teurere Puregon.
Im Moment macht mir einfach gerade etwas Gedanken dass mein Mann krank ist mit Fieber und ich nicht weiss ob das auch auf die Spermien (die bei uns ohnehin nicht gut sind) schlägt... dann hätte ich drum keine Lust das Ganze für die Katze zu machen.

Benutzeravatar
butterfly85
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: Di 14. Jul 2015, 20:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Region oberer Zürichsee

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von butterfly85 » Mo 24. Sep 2018, 18:22

@Maosch: Ich drück dir fest die Daumen. Ich hatte vor meiner Downregulation riesen Schiss, weil ich jede Menge Horrorgeschichten gelesen und gehört hatte. Und was war - ich habe echt NICHTS gespürt. Ich hoffe, es geht dir dann auch so.
Ich habe 2 Wochen nach der Downrregulationsspritze jetzt mit dem Stimulieren angefangen (Merional). Bisher nichts gespürt. Heute morgen beim US hat sich gem. Ärztin auch noch nicht viel getan, muss jetzt die Dosis erhöhen. Ich hoffe es bleibt so mit den "Nebenwirkungen".

@me:
Habe jetzt angefangen mit dem Stimulieren (Merional). Hattet ihr am Anfang auch etwas Mühe mit den Spritzen zu hantieren?
Ich hab die ersten paar Mal jetzt das Gefühl gehabt, ich stell mich total doof an. Aber ich denke, das ist schon auch Übungssache.
ELSS - Sep 15
Biochem. SS - Feb 16 & Jan 17
ELSS - Feb 18
1. ICSI Okt 18 -> negativ
2. ICSI Feb 19 -> ohne TRF wegen Überstimmu
1. Kryo Mar 19 -> :?:

Meli2019
Member
Beiträge: 162
Registriert: So 20. Mai 2018, 10:53
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von Meli2019 » Mo 24. Sep 2018, 19:46

@Sissi
Kriegst du morgen einen Anruf wie viele befruchtet wurden oder wie?
@ Moasch
Meine Daumen sind gedruckt. Ich hatte nicht das lange Protokoll darum weiss ich nicht wie es ist.
@Butterfly
Ich sage immer die Angst vor Spritzen ist doch irgendwie menschlich. Wer macht das schon gerne. Oft spüre ich nichts und manchmal tuts weh und gibt dann einen blauen Fleck
@Schlaufe
Ja Träumen ist manchmal nicht verkehrt. Ich nehme Gonal F und bin auch froh dass das Ganze in einem
Pen ist. Aber ich brauche eh eine kleine Dosis drum ist gonal F das Einzige was passt.

@me
Ihr seid so super. Danke für die lieben Worte. Ich fahre gleich weiter und der Arzt meinte es sei für ihn super so. Deshalb Anfang Oktober gleich der nächste US. Ich habe noch 2 Blastos im Winterschlaf und mache das ganze als natürlichen Zyklus ohne Stimu.

Benutzeravatar
honey81
Senior Member
Beiträge: 641
Registriert: So 7. Nov 2010, 17:46
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 16

Beitrag von honey81 » Mo 24. Sep 2018, 21:28

butterfly
herzlich willkommen. Es tut mir sehr leid was ihr alles erleben musstet und das ihr nun diesen Weg gehen müsst. Drück dir fest die Daumen für die Stimu.

unicorn
wie geht es dir? Hast du schon wieder gestartet?

schlaufe
ich kann mich deinen Worten nur anschliessen. Beim 1. musste ich auch raus aus dem Forum. Alle wurden ss nur ich nicht. Natürlich freut man sich für die anderen, aber es tut weh weil man einfach nie weiss, ob es bei einem auch noch klappen wird. Und deine vielen Versuche und dann doch noch dein positiv geben mir und bestimmt auch den anderen Hoffnung weiter zu machen.
In jedem Pausenzyklus dachte und hoffte ich auch das ich vielleicht ja genau dann ss werde :roll: mist wegen deinem Mann. Ich würde evtl. mal bei der Klinik nachfragen.

sissi
juhu das hört sich toll an. Morgen wirst du erfahren wieviele sich haben befruchten lassen? Drück euch fest die Daumen.

maosch
ich wünsche dir so sehr das es nun dein allerletzter Versuch wird und du auch schwanger wirst. Ich hoffe du verträgst die Medis diesmal besser.

meli
es tut mir mega leid hat es nicht geklappt. Schön das du aber schon wieder positiv denkst und auch gleich weiter machen kannst.
Sohn 08.2015❤
08.2019, ein Kämpferli hat sich eingeschlichen❤
Bild

Antworten