Trinkmenge Schoppennahrung Baby 9 Wochen

Rat bei Stillproblemen und Säuglingsernährungsfragen

Moderator: Züri Mami

Antworten
Alelina1980
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Do 9. Nov 2017, 11:33
Geschlecht: weiblich

Trinkmenge Schoppennahrung Baby 9 Wochen

Beitrag von Alelina1980 » Fr 15. Dez 2017, 19:53

Hallo zusammen,

ich war gestern in der 2. Untersuchung beim Arzt mit unserer Maus, alles gesund. Sie hat allerdings einen Reflux, worauf mich die Ärztin auf die Trinkmenge angesprochen hat. Sie trinkt sehr gut, ca 150ml bis max 180 ml, 5-6x, je nach dem, wie lange sie in der Nacht schläft. Zur Info: ihr Geburtsgewicht war 3940g und jetzt hat sie genau 6kg. Sie kriegt Aptamil Pre.

Meine Ärztin hat gemeint, ich gebe ihr zu viel Milch, besonders seien die Portionen für ein 9 Wochen altes Baby zu gross, auch wegen dem Reflux. Ich solle kleinere Mengen geben (140ml), dafür vielleicht 1x mehr geben. Sie meinte auch, Babies nuckeln gerne und darum trinke sie auch meist fast die ganzen 170 oder 180ml. Habe es mal mit 150ml versucht, aber sie weint nach fast jedem Schoppen (nicht lange) und kommt schon nach 3 bis 3.5 Stunden (sonst 4-5 Stunden). Die Ärztin meint, das sei nur die Gewohnheit, darum weint sie.

Ich bin jetzt total verunsichert. Ich will dass meine Kleine satt wird, aber ich will sie auch nicht überfüttern oder den Reflux fördern. Wie seht ihr das als Mamas oder Papas???

Vielen Dank für eure Einschätzungen

Cece
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 22:26
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkmenge Schoppennahrung Baby 9 Wochen

Beitrag von Cece » Fr 15. Dez 2017, 20:07

Probier doch mol ihre e kleinere Schoppe mache und denn dr Nuggi gäh. Viellicht duet sie jo wirklich nur nuggele.

Ich cha dir nur sage wieviel mini trinkt. Sie isch jetzt 6 Mönet alt und trinkt knapp 200ml 2x am Tag.
Wo ich agfange ha mit Schoppemilch gäh (4Mt.) het sie meistens so ca. 150 ml trunke.
Viellicht chasch du jo öbbis mit dere Info avo.

Benutzeravatar
Phase 1
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 9162
Registriert: So 19. Dez 2010, 18:43
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkmenge Schoppennahrung Baby 9 Wochen

Beitrag von Phase 1 » Fr 15. Dez 2017, 20:48

Geben wonach sie verlangt. Ich find solche Tipps echt fragwürdig. Beim stillen wüsstest du ja auch nicht wieviel sie trinken würde. Wenn sie zufrieden ist mit der Menge dann lass sie doch so trinken wie sie es möchte.

Und ich hab alle 1,5 Stunden meine Babys gestillt oder geschöppelt. Andere Kinder trinken wie ein Uhrwerk alle zwei Stunden und wieder andere alle 4.

Beim reflux kenne ich mich nicht aus. Aber ich lese hier im Forum immer wieder das so ein Mittel in den schoppen gegeben wird die die Milch eindickt damit sie nicht gleich wieder hochkommt. Hat die Ärztin so was der kleinen verschrieben?

NinaB
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 13:33
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkmenge Schoppennahrung Baby 9 Wochen

Beitrag von NinaB » Fr 15. Dez 2017, 21:05

Meine kleine ist auch 9 wochen alt und trinkt 5x pro tag 200ml[-][-] gewicht war am dienstag 5800 gramm. Meine kia hat nichts gesagt, dass sie zuviel trinkt, sie ist fit und es geht ihr gut, schläft auch schon durch. Ich würde wohl nichts an deinem bisherigen „vorgehen“ ändern. Stillkinder werden ja auch nach bedarf angesetzt.

Lilyrose
Member
Beiträge: 394
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkmenge Schoppennahrung Baby 9 Wochen

Beitrag von Lilyrose » Sa 16. Dez 2017, 08:00

Was die Trinkmenge angeht, kann ich dir nicht helfen, da ich gestillt habe. Aber mrine Tochter hatte sehr starken Reflux (sie hat bis 20x am Tag gekötzelt). Mein Arzt meinte, ich soll abstillen, damit ich eben die spezielle eingedickte Flaschennahrung geben kann (allerdings hat sie halt auch nur wenig zugenommen als Baby). Das wollte ich nicht...und daman beim Stillen ja die Trinkmenge nicht beeinflussen kann und ich nach Bedarf gestillt habe, haben wir einfach durchgehalten bis der Reflux sich ausgewachsen hat. Wir haben einfach darauf geschaut, dass wir sie nach dem Trinken für 20-30min aufrecht rumgetragen haben, leicht mit erhöhtem Oberkörper geschlafen hat usw. So ging es etwas besser mit Reflux, ach ja und in Osteopathie waren wir auch.

Wieso meint die Ärztin wegen Reflux weniger zu trinken geben? Damit sie weniger kötzelt? Hör auf dein Gefühl...normalerweise hört ein Kind zu trinken auf, wenn es satt ist. Ich glaub, da kannst du auch mit Pre Nahrung nicht viel falsch machen, was die Menge angeht. Und das Gewicht deiner Kleinen scheint doch ganz in Ordnung oder nicht laut Ärztin?
Bild

Bild

Lilyrose
Member
Beiträge: 394
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkmenge Schoppennahrung Baby 9 Wochen

Beitrag von Lilyrose » Sa 16. Dez 2017, 08:06

Ach ja und wenn du eh Schoppen gibst, kannst du ja Aptamil Anti Reflux Milch probieren oder eben das Mittel, dass in die normale Milch gegeben wird, gibts auch beim Schoppenpulver in der Drogerie zb (wobei ich das Pulver nicht so doll fand). Wir haben mit der AR Milch 1 Flsche pro Tag zugefüttert ca 1 Monat lang, da sie eben fast aus der Kurve flog, da hat sie schon etwas weniger gekötzelt, aber nicht viel. Ich glaub beim ausgeprägtem Reflux muss es sich einfach auswachsen, da kann man nicht viel machen. Und das Kind selber stört das Kötzeln ja meistens nicht
Bild

Bild

Benutzeravatar
wipsi
Member
Beiträge: 160
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 12:29
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkmenge Schoppennahrung Baby 9 Wochen

Beitrag von wipsi » Mo 18. Dez 2017, 11:36

Ich habe jetzt gerade mal die Mengenempfehlung gelesen für Aptamil. Laut den Angaben bist du absolut gut dabei und es ist nicht zu viel.
Einem Kind das Reflux hat weniger zu geben finde ich nicht nachvollziehbar vorallem da es ja eh nie die ganze Menge bei sich behält.
Meiner hatte auch ganz starken Reflux als Baby und sogar bis ins Kleinkindalter. Solange deine Maus zunimmt musst du dir keine sorgen machen um den Reflux. Und so wie es aussieht ist sie gut beieinander.
Dein Kind weiss in dem Alter selber wieviel es braucht.
Du könntest höchstens mal versuchen das sie evtl. langsamer trinkt zB mit einem kleineren Sauger. Hatte damals bei mir und meinem Sohn nicht funktioniert :roll: er wurde so wütend das er sich total in Rage schrie :D aber einen Versuch ist es wert.
Aber einem hungrigen Baby das Essen wegnehmen würde ich jetzt echt nicht tun.

gruss wipsi

Antworten