Schultheken: Modelle und Preise

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5691
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von stella » Mi 4. Apr 2018, 22:32

Bin am Handy...

Sollte 160 cm heissen
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Rose809
Member
Beiträge: 222
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 02:37
Wohnort: Region Zürich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Rose809 » Di 24. Apr 2018, 08:49

Ich werde mit meinem Sohn in den Ferien einen Thek/Rucksack auswählen gehen. Weiss jemand per Zufall im Raum Zürich / linkes Seeufer, wo es eine grosse Auswahl hat? Wir möchten gerne die Modelle von Step by Step, Ergobag, etc direkt vergleichen können (wenn möglich).
Vielen Dank !
Girl, November 2010
Boy, April 2012
Boy, Januar 2014
Boy, Mai 2016

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4807
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Helena » Di 24. Apr 2018, 09:11

Zumstein hat recht viele. Oder du gehst nach Winti zu Schoch.
Links hats eben nicht viel gescheites.

Rose809
Member
Beiträge: 222
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 02:37
Wohnort: Region Zürich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Rose809 » Di 24. Apr 2018, 16:53

Danke Helena! Beim Zumstein werden wir sicher mal vorbeischauen.
Der Peba Markt in Wädenswil wurde mir auch noch empfohlen.
Girl, November 2010
Boy, April 2012
Boy, Januar 2014
Boy, Mai 2016

ausländerin
Senior Member
Beiträge: 926
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 15:09
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von ausländerin » Di 24. Apr 2018, 17:41

Lüthi buchhandlung in Glattzentrum hat viele Ergobags, franz karl weber und office world auch ein Auswahl inkl welche step by step. Einfach nicht alles an einem ort. Mit meiner Gottemeitli bin ich nach Winterthur zu Wachter und die Beratung war top: www.wachter.ch

Luftballon
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 19:42
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Luftballon » Mo 13. Aug 2018, 20:28

Ich frag mich grad, ob Bekannt ist der Satch hat 3 Modelle die Unterschiedliche Volumen haben.
Und Sportsack im Satch drin ist so nicht gedacht, da ist klar das er zu klein ist.
Er ist super anzupassen, leicht und unglaublich robust. Die ersten anderen (waren auch nicht "billig" Modelle) hielten nur sehr kurz.
Unser Ergo und der Satch Pack (grosse Variante passt super und hält). Der Regenüberzieher ist auch genial.
Sportsäcke hat es mehrere, kleinen Sack und mittleren Turnrucksack und größeren SportTasche/Rucksack. Wir haben alle drei. Letztere für einen anderen Sport der ist hier zu Hause.

Benutzeravatar
danci
Posting Freak
Beiträge: 3925
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von danci » Di 14. Aug 2018, 09:40

@ Luftballon
Wir haben auch den Satch Match und wenn man einen "normalen" Turnsack nimmt, dann kann man ihn vorne in das zusätzliche "Fach", wo der Fussball oder der Velohelm Platz hat, reintun. So nimmt er keinen Platz weg und ist doch am Rücken.
Zuletzt geändert von danci am So 19. Aug 2018, 21:00, insgesamt 1-mal geändert.
Bild Bild Bild

Luftballon
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 19:42
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Luftballon » So 19. Aug 2018, 10:41

Satch sleek 24l

Satch match 30l +5l für den Ball
Satch pack 30l

Dann hast Du den match der Pack, hat so ein Fach nicht. Match und Pack sind sonst scheinbar gleich gross.

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5691
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von stella » So 19. Aug 2018, 11:15

Ich würde im Nachhinein den grössten nehmen, einfach, weil Gumsi nun in der 5. Klasse mit dem Fahrrad gehen muss, drei Einzellektionen Sport hat, nichts in der Schule lassen darf und auf dem Fahrrad ein Gepäckstück haben möchte. Mit Schuhgrösse 41 haben wir Mühe, alles in den 30 l Sack zu packen.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
danci
Posting Freak
Beiträge: 3925
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von danci » So 19. Aug 2018, 20:59

@ Luftballon
Ja, sorry, falsch geschrieben. Ich ändere es!
Bild Bild Bild

bona
Senior Member
Beiträge: 972
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 23:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da wos mer gfallt:-)

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von bona » Di 1. Jan 2019, 03:11

Kaum beginnt das neue Jahr, studiere ich schon an einem Schulthek herum :mrgreen:
Hat jemand einen von Funki und war damit zufrieden?

Oder jemand der einen von scrolli hat oder Helitz? Diese sind ja nicht ganz so teuer aber auch nicht die günstigsten.

Ich finde es einfach wahnsinnig 300 franken auszugeben, solange ich nicht überzeugt bin.

Bin froh um eure Meinungen, gerne auch zu den etwas günstigeren Modellen.
Das war alles früher schon einfacher als wir Kinder waren, nicht? :P

Piratenmami
Junior Member
Beiträge: 92
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 20:39

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Piratenmami » Mi 2. Jan 2019, 15:47

Ich kann dir einfach raten, nicht einen allzu teuren Thek zu kaufen und dafür das Kind in der 4. Klasse auf einen cooleren Rucksack wechseln lassen.
In den ersten Schuljahren wurde bei uns so wenig Schulmaterial transportiert, und nur um ein Sichtmäppli herumzutragen braucht es wirklich kein so teures Modell.
Ausser dein Kind hat einen wirklich weiten Schulweg und bekommt eine Lehrerin die dafür bekannt ist ,dass die KInder viel Material hin und her tragen müssen.

bona
Senior Member
Beiträge: 972
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 23:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da wos mer gfallt:-)

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von bona » Mi 2. Jan 2019, 22:36

Danke für den Tipp. Sehr wahrscheinlich geht mein Sohn weiterhin mit dem Schulbus in die Sprachheilschule. Wenn nicht kommt er ins Schulhaus, das 5 min Weg ist von uns aus. Deshalb tendiere ich auch dazu keine 300 Franken auazugeben.
Hast du ev auch einen Tipp welche Marke und wo zu kaufen?
Was ich noch wichtig finde, ist das der Thek wasserfest ist.

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5691
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von stella » Mi 2. Jan 2019, 22:56

bona
Meine Grosse hatte einen von Funke. Leider sind wir sehr schnell an Kapazitätsgrenzen gestossen, da beide meine Kinder viel hin und her schleppen mussten (der Schulsack war zwischen 3 und 5 kg schwer). Sportzeug mit Sportschuhen (musste sein, sie durften keine Geräteschuhe tragen oder gar barfuss turnen), Flöte und Buch plus Hausaufgaben... Das reichte in der 3. Klasse nicht mehr. Und der von Funke war nicht wasserdicht.

Weiter oben habe ich bereits von meinem jüngeren Kind geschrieben, welches sehr gross ist und sehr schnell auch grosse Füsse hatte und da sind wir auch mit dem Ergo bereits Anfang 3. Klasse an Kapazitätsgrenzen gestossen.

Ich würde mich bei Eltern informieren, die bereits ein Kind in der Unterstufe deines Kindes haben und sie fragen, wann das Kind wie viel Material mitschleppen muss.

Ehrlich: Für die Einschulung hätten wir ein occasions Modell kaufen sollen. Sie haben es beide nicht lange gehabt. Die Grosse bis Anfang 4. Klasse, die Kleine musste bereits Anfang 3. Klasse wechseln. Nun haben beide einen Satchbag. Aber auch da: Viel Hausaufgabenmaterial plus Sportzeug plus Sportschuhe (Grösse 40 und 41) bringen uns schnell an die Grenze. Da beide mit dem Fahrrad zur Schule gehen, wollen sie ein Gepäckstück, weil das so bequemer ist. Solange wir das Material rein bringen, fahren wir so weiter.

Leider sind Velotaschen für beide Kinder undenkbar. Und obwohl wir Ortliebtaschen haben, sind sie ihnen zu wenig stylisch.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
Sonneonline
Member
Beiträge: 491
Registriert: Sa 10. Mär 2007, 15:45

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Sonneonline » Mi 2. Jan 2019, 23:27

@bona
Unser Jüngster hat für die 1. Klasse einen von Funke bekommen. Mich überzeugt er im Gebrauch gar nicht (Magnetverschluss ist manchmal mühsam, Brustgurt hängt dauernd aus etc) und wie stella schreibt, ist er nicht ausreichend wasserdicht. Ich bin enttäuscht vom Preis-/Leistungsverhältnis.

Pippo
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 1515
Registriert: So 10. Sep 2017, 11:27

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Pippo » Mi 2. Jan 2019, 23:34

unsere Grosse trägt auch nur eine leere (teure) Thek zwischen schule und zu hause hin und her, sie hätte (zumindest bis heute) keine so teure thek gebraucht. Ich fand auch die preise für ergobag und stepbystep total überrissen (waren glaub ich 250 oder 2180 CHF), ABER ich finde die "günstigeren" varianten nicht wirklich so viel günstiger, (kosten ja immer noch 200 CHF) als dass es den grossen unterschied gemacht hätte, aber der qualitätsunterschied war doch da. Uns war eben wichtig, dass das tragesystem und der sitz gut und die Thek leicht ist da wir oben am berg wohnen und die kinder 2mal am tag hoch und runter laufen. Die ganz billigen thek (so zwischen 80 und 100 CHF) waren dann wirklich billig von der qualität her und hatten nicht mal einen brustgurt.

Ich finde occasion eine gute idee, es gibt sicher viele kinder die ihre thek dann bald mal ersetzt haben. Und falls jemand eine qualitativ gute Thek kennt, die keine 200 chf kostet, lese ich gerne mit, für kind 2 und 3 dann ;-)

PS: auf facebook werden zig ergobags und co verkauft, in gutem zustand um ca. 50 CHF

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4807
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Helena » Do 3. Jan 2019, 09:23

Bei uns haben in der 4. fast alle Kinder den Thek gewechselt, was ich total blöd finde. Bei uns konnte man die Theks noch bis zur 6. tragen und so anders sind ja Kinder 30 Jahre später auch nicht.
3 Kinder haben nun noch den alten Thek und das sind allesamt Ergos. Eben weil sie nicht so bubelig aussehen. Bei uns gehen sie ab der 1. in die Bibi, da kommt manchmal sehr viel im Thek heim. Und den Turnsack bringt man mit Schuhgrösse 35 (wohl durchschnittlich für 9 Jährige) da noch gut rein.

Piratenmami
Junior Member
Beiträge: 92
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 20:39

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Piratenmami » Do 3. Jan 2019, 18:39

Kind 1 und 2 bekamen einen teuren Schulthek, erstens wusste ich’s nicht besser und zweitens hatten beide Angst vor dem Schuleintritt und ich war froh dass ihnen der Thek überhaupt Freude gemacht hat.
Kind 3 bekam einen Legothek, gekauft für etwa 150.Fr bei Manor. Auch bei ihm war es das Motiv seiner Wahl, aber ich war froh dass ihm ein günstiger gefallen hat und ich finde ihn absolut in Ordnung. Aber eben, wir haben auch nur einen kurzen Schulweg.

Menina
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Mi 3. Feb 2016, 18:21
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Menina » Sa 5. Jan 2019, 22:36

Meine Tochter hat den Classmate von Jack Wolfskin, finde ihn auch nach mehreren Jahren Einsatz top! Er sitzt sehr gut und er ist vergleichsweise günstig...
Mein Sohn kriegt nun auch den für den Schulstart.

bona
Senior Member
Beiträge: 972
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 23:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da wos mer gfallt:-)

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von bona » So 6. Jan 2019, 09:44

Ich danke euch vielmals für eure Beiträge!
Ich habe nun noch endeckt, das oft die älteren Modelle mit recht hohem Preisnachlass verkauft werden. Muss ja nicht umbedingt das neuste Modell sein.
Facebook habe ich nicht, so fällt das schon weg.
Ich denke wir warten nun noch ab bis wir wissen, wo mein Sohn in die Schule kommt. Geht er weiterhin an die Sprachheilschule und wird mit dem Bus abgeholt, sind die aspekte wie ergonomie ect nicht so wichtig, da er den Thek dann nur ein paar meter tragen muss.
Da wir das erst nach den Frühlingsferien erfahren, lassen wir das Thema doch noch etwas ruhen.

Antworten