Französisch — ich vezweifle

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Shundor
Member
Beiträge: 281
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 14:50

Französisch — ich vezweifle

Beitrag von Shundor » So 18. Feb 2018, 15:55

Unser Sohn ist in der 3.Klasse, und hat natürlich nun französisch.
Leider bin ich in dieser Hinsicht selbst keine grosse Hilfe...milde gesagt war es nie mein Lieblingsfach :?
Kennt jemand gute Hilfen die ich nutzen kann?
Internet, Bücher usw?
Danke!

Arberie
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 21:52
Geschlecht: weiblich

Re: Französisch — ich vezweifle

Beitrag von Arberie » So 18. Feb 2018, 15:58

Jede Tag 15 Minute lerne. Bringt sehr viel. Wörtli und Verbe konjugiere.

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4347
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Französisch — ich vezweifle

Beitrag von Helena » So 18. Feb 2018, 16:17

Selbst ins Schulbuch von ihm schauen? Und wenn er das nie da hat, eins kaufen?
3. Primarfranzösisch ist ja kaum schon so wild? Oder meinst du Oberstufe?

Benutzeravatar
Furri76
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: Do 27. Sep 2007, 21:40
Wohnort: SO

Re: Französisch — ich vezweifle

Beitrag von Furri76 » So 18. Feb 2018, 16:19

Hallo
Seid ihr denn in einem Kanton zu Hause, der mit "Mille Feuilles" arbeitet?
Falls Ja, würde ich (bin selber LP fürs Frühfranz.) dir für die 3. Kl. folgendes empfehlen:

Lade die App vom Lehrmittel auf das Tablet (oder wenn kein Tablet auf den Compi.)
Dein Kind sollte die Lizenznummer dazu in der Schule erhalten haben.
Mit der App kann das Kind die aktuellen Lieder, Verse, Übungen zu Hause ein wenig repetieren und üben.

Das Allerwichtigste ist der Zugang zur Sprache bieten, eintauchen, singen, etc. Mehr brauch es m. M. nach nicht in der 3./4. Kl.
Was sicher (noch) nicht nötig ist, ist Verben konjugieren und solche Sachen. Das kann dein Kind noch nicht und muss es auch nicht...

Hoffe, ich konnte helfen...
Jungs 2008 und 2010

Shundor
Member
Beiträge: 281
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 14:50

Re: Französisch — ich vezweifle

Beitrag von Shundor » So 18. Feb 2018, 17:07

@ furri
Danke!! Wusste ich nicht, werde beim Lehrer nachfragen. Danke für den guten Tipp!
Vielleicht frage ich dann mal wieder bei dir nach. Er verzweifelt im Moment fast wegen der Zirkusfamilie. Er ist Perfektionist, entweder er macht es super oder gar nicht , deswegen bin ich milde gesagt am verzweifeln...

@ Helena
Natürlich schaue ich in die Bücher, nur wenn das Kind sich querstellt wirds schwierig...

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 4764
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Französisch — ich vezweifle

Beitrag von stella » So 18. Feb 2018, 20:07

Shuonder
Das Mille Feuille ist wirklich so konzipiert, dass Kinder selbständig Franz lernen können und das Eltern, die Franz nicht können, kein Nachteil sind.

Ich würde auch mit der LIzenz das Multimediabuch laden. Den Klassenwortschatz gut lernen, mit den Kärtli, der Liste in der Revue, dem elektronischen Fichier. Und mit dem Kind thematisieren, das für ein globales Verständnis man nicht alle Wörter eins zu eins verstehen muss. Man übersetzt heute sinngemäss und nicht mehr wortwörtlich.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

8. Klasse und 5. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
Furri76
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: Do 27. Sep 2007, 21:40
Wohnort: SO

Re: Französisch — ich vezweifle

Beitrag von Furri76 » So 18. Feb 2018, 21:36

Genau, die Kinder werden von Anfang an 'getrimmt' sich gleich an grosse Texte zu wagen und dafür aber nicht alles wortwörtlich zu verstehen... Sie müssen immer die geübten Strategien anwenden: Parallelwörter erkennen, Zahlen/Namen finden, Bilder gut anschauen, bekannter / gelernter Wortschatz erkennen.
Dies hilft Ihnen übrigens dann in der 5. auch im Englisch (hat mir die Engl. LP auch schon bestätigt).
Um beim Beispiel "Louis / Zirkusfamilie" zu bleiben:
Im Text erkennen welche Zahl z.Bsp. sein Alter sein könnte, welches Wort ist eine Ortschaft, was bedeuten die Bilder, etc.
In einem 2. Schritt stellen die Kinder dann das eigene Portrait her und vor.
Da geht es um Sätze wie "Je m'appelle....", "J'ai 9 ans.", "J'habite à...", "Mon père s'appelle...", usw.
Da müssen sie bei mir dann zum Bsp. auch Fotos von sich bringen. Das braucht manchmal auch Unterstützung der Eltern...

Aber eben, soo viel müssen sie in der 3. noch nicht zu Hause machen. Ich finde die Sachen auf dem Tablet super.
Mein eigener Sohn ist auch in der 3. und macht wenig zu Hause...
Das "Jeu des familles" haben wir z. Bsp. zu Gause gespielt...
Jungs 2008 und 2010

Manana
Member
Beiträge: 319
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 12:58
Geschlecht: weiblich

Re: Französisch — ich vezweifle

Beitrag von Manana » Mo 19. Feb 2018, 08:17

Wir haben auch Millefeuilles.
Die Verzweiflung kann ich nachvollziehen. Hatten das Phasenweise auch.

Es stimmt, was Stella sagt. Die Kinder sollen der Spur nach verstehen etc.
Das Problem ist eben nur, wenn man ein Kind hat, das nicht auf diese Weise lernen kann weil es zu perfektionistisch verlanlagt ist
oder wenn eines z.B. erst dann etwas tut, wenn es sich sicher darin fühlt. Was heisst, es spricht zum Beispiel erst, wenn es Aussprache-
regeln kennt oder die Übersetzung des Textes genau kennt.

Wir haben es bei uns so gelöst, dass ich den Kids halt doch oft geholfen habe. Z.B. die notwendigsten Ausspracheregeln gesagt,
Wörter übersetzt etc.
Wörter üben wir halt zusammen statt mit der CD (so lerne ich das gleich mit was ich schon wieder vergessen habe).

Auch wenn sie eigentlich alles selbständig lernen könnten, das Lehrmittel ist ja so konzipiert, (finde ich eigentlich auch gut) hat unsere Franzlehrerin doch festgestellt, dass Kinder, deren Eltern Franz. können und mithelfen beim Lernen, in der Aussprache besser sind als die andern.

Shundor
Member
Beiträge: 281
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 14:50

Re: Französisch — ich vezweifle

Beitrag von Shundor » Mo 19. Feb 2018, 14:24

Manana
Du sprichst mir aus der Seele...genau so ist es.
Leider nicht nur im Franz (aber da ganz besonders), in den anderen Fächern auch. Entweder perfekt, oder gar nicht.
Habe schon viele laaaaaange Gespräche mit ihm geführt.
Der franz Lehrer hat ihn aber heute bestärkt dass er es gut gemacht hat, auch wenn er nicht viel verstanden hat. Denke das hat ihm gut getan.

Furri
Wir haben die Lizens erhalten und die App runtergeladen, bin nun gespannt, ob es ihm damit leichter fällt. Nochmals danke für den Hinweis!

Benutzeravatar
Ringelblume87
Member
Beiträge: 123
Registriert: Do 23. Okt 2014, 21:08
Geschlecht: weiblich

Re: Französisch — ich vezweifle

Beitrag von Ringelblume87 » Di 20. Feb 2018, 12:17

Es gibt schöne Hörspiele extra um Sprachen zu lernen. Da ist ein Teil auf Deutsch und der andere Teil in der Fremdsprache. So dass man eben bei der Geschichte gut mitkommt. Oft gibts auch ein Buch dazu zum mitlesen und mit allen Übersetzungen.

Benutzeravatar
LadyBlue
Vielschreiberin
Beiträge: 1437
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 12:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westschweiz
Kontaktdaten:

Re: Französisch — ich vezweifle

Beitrag von LadyBlue » Sa 24. Feb 2018, 17:13

Auf youtube findest du alle Trickfilme, die dein Sohn gerne mag, auch auf Französisch. Suche einfach z.b. "lego starwars français" und du wirst fündig. So kann er ein Bisschen in der Sprache "baden".
"Es geht nicht darum, andere Meinungen „nicht auszuhalten“.
Es geht um „Opa, warum habt ihr damals eigentlich nichts dagegen getan?“

(@ennomane auf Twitter)

Antworten