Zu spät heimkommen

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4532
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Zu spät heimkommen

Beitrag von Helena » Fr 8. Feb 2019, 12:36

Mein Sohn hat seit Jahren eine Richtzeit, zu der er zu Hause sein sollte.
Ich koche auf die Zeit, alle warten. Und er weiss auch, dass ich mir Sorgen mache, wenn er später heim kommt. Er hat auf dem Schulweg Strassen, einen Bach,...
1.-3. Klasse klappte das einwandfrei. Nun, in der 4. Klasse, kommt er fast täglich zu spät.

Logische Konsequenz?
Ach ja, es kommt nicht in Frage, dass er einfach alleine isst. Mir ist die gemeinsame Mahlzeit wichtig.

Benutzeravatar
Ariadne
Senior Member
Beiträge: 894
Registriert: Di 8. Jan 2008, 13:26

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von Ariadne » Fr 8. Feb 2019, 12:38

Erstmal würde ich versuchen herauszufinden, was los ist. Warum kommt er zu spät? Weiss er, wie euch das stresst? Ist er sich dessen bewusst? Warum tut er trotzdem nichts dagegen? Was ist IHM wichtig (also nicht nur dir)? Einfach versuchen zu verstehen wäre bei mir der erste Schritt. Oft reicht das dann auch schon, damit es besser wird.
LG,
Ariadne

Bild Bild

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4532
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von Helena » Fr 8. Feb 2019, 12:46

Er trödelt mit einem anderen zusammen.
Ja, er weiss, dass es mir wichtig ist, hab ihm das schon 1000 Mal gesagt.
Behaupten tut er jeweils, der Lehrer sei Schuld. Er lügt mir also direkt ins Gesicht.

Benutzeravatar
Tinky
Member
Beiträge: 436
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 12:03
Wohnort: Grossrum Bärn

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von Tinky » Fr 8. Feb 2019, 12:50

Helena hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 12:46
Er trödelt mit einem anderen zusammen.
Ja, er weiss, dass es mir wichtig ist, hab ihm das schon 1000 Mal gesagt.
Behaupten tut er jeweils, der Lehrer sei Schuld. Er lügt mir also direkt ins Gesicht.
Dann geh mit ihm zusammen zum Lehrer. Diese Ausrede kommt nie mehr :mrgreen:
Bild Bild

Benutzeravatar
Ups...
Wohnt hier
Beiträge: 4015
Registriert: Mi 25. Mai 2011, 08:12
Geschlecht: weiblich

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von Ups... » Fr 8. Feb 2019, 12:51

... wäre es nicht eine Möglichkeit, die Richtzeit nach hinten zu setzen - also wenn er nun z.b. täglich 10 Minuten zu spät kommt einen Kompromiss machen - dass die Richtzeit z.B. 5 Minuten nach hinten geht - so als Kompromiss? Es scheint ihm ja sehr wichtig zu sein, dass er mit dem anderen trödelt...

Benutzeravatar
Ariadne
Senior Member
Beiträge: 894
Registriert: Di 8. Jan 2008, 13:26

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von Ariadne » Fr 8. Feb 2019, 12:54

Er lügt natürlich, weil er weiss, dass es seine Schuld ist. Er hat wohl Angst, dass du schimpfst, wenn er das direkt zugibt. Aber ich kenne deinen Sohn und eure Beziehung ja nicht genau. Ich nehme an, er weiss auch, dass du ihm nicht glaubst, dass es (jedes Mal) der Lehrer war, oder? Trotzdem riskiert er das, weil er eben nicht der Schuldige sein will. Aber er findet es so wichtig, mit dem anderen Kind zusammen den Weg zu machen, dass er das alles in Kauf nimmt.
Was genau willst du erreichen? Dass ihr einander versteht? Oder einfach, dass er pünktlich zuhause ist, weil er die Konsequenzen fürchtet? Ich würde, nochmals, versuchen, ihn zu verstehen. Ich selber habe z.B. meinen Heimweg auch immer sehr gemocht und mit meiner Schwester sehr getrödelt. Unsere Mutter hat das einberechnet und halt später gekocht. Wäre das bei euch nicht auch möglich?
LG,
Ariadne

Bild Bild

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4532
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von Helena » Fr 8. Feb 2019, 12:56

Das mit dem später kochen funzt nicht. Es muss an allen Tagen gleich laufen, sonst wird kompliziert. und teilweise haben sie genau 20 Minuten, bis sie wieder weg müssen...

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4532
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von Helena » Fr 8. Feb 2019, 12:58

@ups: 10 Minuten wären ja noch ok. Mittlerweile sind es aber 20 Minuten. Bei einem Weg von 10-15 Minuten und einer „deadline“ 30 Minuten nach dem Klingeln.

Benutzeravatar
Ariadne
Senior Member
Beiträge: 894
Registriert: Di 8. Jan 2008, 13:26

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von Ariadne » Fr 8. Feb 2019, 13:02

Wenn er diesen Heimweg mit dem anderen Kind so toll findet (auch das trödeln), warum lässt du es nicht einfach so? Dann kommt er halt zu spät zu eurem Essen, sein Essen ist evtl. kalt oder es hat nicht mehr genug. Er wird dann selber für sich entscheiden, was für ihn wichtiger ist. Ich weiss, du sagst, dir sei das gemeinsame Essen wichtig. Das verstehe ich auch. Aber was ist denn wichtiger, deine Bedürfnisse oder seine? Es ist sicher wichtig, dass er deine Bedürfnisse sieht. Aber auch, dass du seine siehst.
Ich finde gemeinsame Essen auch sehr wichtig, aber nicht einfach aus Prinzip, sondern weil es für alle etwas Schönes sein soll.
Vielleicht könntest du einfach mal schauen, was passiert, wenn du es so belässt und ihr eben anfangt zu essen. Irgendwann wird dein Sohn vielleicht das Gemeinsame am Essen auch wieder wichtiger finden. Und das ist dann doch viel schöner, als wenn er es nur macht, weil es quasi von oben so befohlen wird, er es aber eigentlich selber gar nicht wichtig findet (oder eben zur Zeit etwas anderes wichtiger findet).
LG,
Ariadne

Bild Bild

Ciona
Junior Member
Beiträge: 97
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 14:52
Geschlecht: weiblich

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von Ciona » Fr 8. Feb 2019, 13:22

Also bei meinen Kindern funktioniert es am Besten, wenn man einfach darüber redet. Meistens finden sie selber eine Lösung. Sag ihm, dass es dir wichtig ist, dass er pünktlich nach Haus kommt und auch, warum es dir wichtig ist. Und dann soll er sich eine Lösung ausdenken. Also zum Beispiel: "Mir ist es wichtig, das du pünktlich bist, weil wir alle gemeinsam essen wollen. Wie kann ich dir helfen, damit das ab Morgen klappt?"

mamily
Senior Member
Beiträge: 582
Registriert: So 25. Jan 2009, 09:13

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von mamily » Fr 8. Feb 2019, 13:27

Kommt er denn wirklich pünktlich raus?
Unser Sohn kam auch mega oft 15 min "zu spät" nach hause - er behauptete auch, dass ihn die LPs nicht früher gehen lassen würden. Er war jetzt einige male krank, und ich habe mittags die hausaufgaben abholen müssen. und die lps liessen die kinder wirklich nicht pünktlich raus, sondern teilweise bis zu 15 (!) min später. da auch ich dann auf die hausaufgaben warten musste, stellte ich die lp zur rede. ihre antwort: die kinder waren während der stunde nicht ruhig, und sie kann die kinder erst gehen lassen, wenn sie ihnen die hausaufgaben in den wochenplan geschrieben hat, und etwaige fragen geklärt hat. danke auch. hab dann gesagt dass ich das nicht OK finde, da die mittagspause je nach weg eh schon unterschiedlich lang / knapp ist, seitdem ist es mittags besser / pünktlich, dafür vergibt sie jetzt die hausausaufgaben erst am nachmittag, mit dem ergebnis, dass sie jetzt da 15 min später aus haben :roll:
Bild
mit sternchen 01/2010

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3582
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von Nuuneli » Fr 8. Feb 2019, 16:18

Nach mehrmals sagen, haben wir halt trotzdem schon gegessen. Vorallem, wenn die andern wieder gehen müssen. Da finde ich, sollte nicht auf das säumige Kind gewartet werden. Weiss ich, dass es "tämpelet", gibt's dann halt einfach noch soviel und das, was es noch hat. Gibt es einen echten Grund, mache ich einen Teller parat und wärme das Essen. Damit das Kind nicht alleine essen musste, bin ich in der Küche geblieben und habe mich mit einem Kaffee dazugesetzt.
200120042007

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5222
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von stella » Fr 8. Feb 2019, 16:32

Nuuneli
Ich mache es auch so.
Meine beiden haben unterschiedlich aus und ein am Mittag. Wenn wir nicht um 12:20 essen, dann gibt es kein gemeinsames Essen, da die Grosse, vor allem im Winter, um 12:45 wieder auf den Bus muss.

Problem lösen
Ich mag den lösungsorientierten Ansatz... Sprich: Mit dem Kind so lange darüber sprechen und nach Lösungen suchen, bis sie gefunden ist. Dabei soll das Kind die Lösung vorschlagen, die ihr dann ausprobiert. Meine Grosse hatte dann mal eine Zeit lang eine Uhr am Handgelenk, damit sie immer wusste, wie viel Zeit ihr noch bleibt.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

8. Klasse und 5. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
Berlin
Senior Member
Beiträge: 592
Registriert: Fr 30. Jul 2004, 10:13
Wohnort: Region Zürich

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von Berlin » Fr 8. Feb 2019, 16:48

Bei uns hat folgendes funktioniert: Nach Diskussionen habe ich den Kindern gesagt, dass ich erwarte, dass sie mittags spätestens um 12.30 Uhr zu Hause sind (damals hatten wir über Mittag eine Kinderbetreuerin), dass ihre Kinderbetreuerin extra kocht, dass mir wichtig ist, dass sie genügend Zeit zum Essen haben und ich nicht will, dass sich die Kinderbetreuerin Sorgen machen muss. (mit der Kinderbetreuerin war dann ausgemacht, dass sie um 12.30 mit Essen beginnt und sie nicht warten, wenn ein Kind später kommt).
Dafür habe ich mit den Kindern vereinbart, dass sie am Nachmittag einen Spielraum von 1 Stunde zwischen Schule und zu Hause haben. Sie haben dann jeweils nachmittags ausgiebig mit ihren Freunden rumgetrödelt.
Berlin mit Sohn (März 04) und Tochter (Nov 05)

newerth84
Member
Beiträge: 114
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 20:50
Geschlecht: weiblich

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von newerth84 » Fr 8. Feb 2019, 22:48

Hab nicht alles gelesen, aber meiner Erfahrung nach ist dies eine Phase... Unsere Grosse war in der 4. auch oft spät zu Hause am Mittag, mittlerweile überpünktlich ;) Also hoffe konnte dich etwas beruhigen :)
Sie reden nicht gross mit dir, quatschen aber Mist hinter deinen Rücken. Wie weit geht die Menschheit noch in die Dämlichkeit?

Benutzeravatar
dan79
Senior Member
Beiträge: 692
Registriert: Fr 15. Jun 2012, 21:29
Geschlecht: weiblich

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von dan79 » Mo 11. Feb 2019, 08:23

Ich kann noch nicht mitreden was einen 4.Klässler angeht...aber mein Sohn ist im grossen Kiga und er weiss, dass wenn er um 12.20 Uhr (12 Uhr aus und 300m Weg) nicht zu Hause ist, gehe ich ihm entgegen und das schnäggelet ihn an. Klappt bis auf 2-3 x bis jetzt immer.

Benutzeravatar
Nagala
Member
Beiträge: 248
Registriert: Fr 22. Apr 2011, 17:12

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von Nagala » Mo 11. Feb 2019, 09:39

Auch wenn du schreibst, dass dir / euch ein gemeinsames Essen wichtig ist (was ich absolut verstehe und auch unterstütze) gehe ich davon aus, dass er das ja auch weiss und ebenso weiss, dass du immer mit dem Essen warten wirst.

Meine logische Konsequenz wäre es, dass man mit dem Essen anfängt. Er findet dies sicher auch nicht lustig, dass ihr dann schon am essen seid und er 1. am Schluss allenfalls alleine am Tisch sitzt und 2. evt. das Essen nicht mehr ganz so heiss ist wie am Anfang.

Betreffend Lehrer: Meiner hat das auch zwischendurch gesagt, es war immer der Lehrer. Bis ich ihm gesagt habe, dass ich dann halt mal in die Schule komme am Mittag um ihn abzuholen. Seit dem war es kein Problem mehr und die Deadline wird immer eingehalten, bzw ist super pünktlich.
... dankbar & glücklich...

Benutzeravatar
Nina08
Member
Beiträge: 393
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:12
Geschlecht: weiblich

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von Nina08 » Mo 11. Feb 2019, 10:07

Auch hier: 11.50 Klingeln, um 12.30 ist die Grosse, 4. Klasse, erst zuhause. Früher war es 12.15.

Erst hat es mich auch gestört, Essen wird kalt, alle müssen warten etc...

Nun lass ich sie einfach. Sie weiss, wir essen um 12.20, wenn sie später ist, muss sie ihren Teller selber richten etc. Ist völlig ok für sie. Ich bleib aber mit ihr am Tisch. Der Schulweg ist ihr zurzeit wichtiger.
Oft holen sie noch Mädchen anderer Klassen ab, besprechen auf dem Weg, wer mit wem abmacht, müssen sich vor "doofen Jungs" verstecken etc...

Aber auch unsere Tochter gibt oft (meist) der Lehrerin Schuld. Sie lasse sie angeblich nie rechtzeitig raus. Ich nehme das so zur Kenntnis ;-).

Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1918
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Zu spät heimkommen

Beitrag von Stella* » Mo 11. Feb 2019, 17:31

Mein Sohn kommt auch oft spät nach Hause (4. Klasse). Obwohl ich am Mittag auch lieber mit ihm zusammen esse, fangen GG und ich einfach an, wenn wir beide daheim sind. Scheinbar ist der Weg für meinen Sohn wichtiger als die gemeinsame Mahlzeit. Weil GG und ich sowieso länger am Tisch sind, bleibt trotzdem noch genügend Zeit, um miteinander zu reden, wenn unser Sohn heim kommt. Mir ist es wichtiger, dass wir die Mittagszeit friedlich verbringen, als dass wir uns ständig wegen ein paar Minuten streiten.

Mich stört es bedeutend mehr, wenn er am Nachmittag nach Schulschluss erst fast eine Stunde später daheim auftaucht und weiss, dass er anschliessend noch einen Termin hat. Da habe ich ihm letzte Woche klargemacht, dass ich ihn während einer gewissen Zeit abholen würde, wenn dies nicht besser wird. Hoffe, er hält sich daran.
Bild

Antworten