Rechts- oder Linkshänder ?

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Mrs. Bee

Rose809
Member
Beiträge: 216
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 02:37
Wohnort: Region Zürich

Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von Rose809 » Mo 25. Mär 2019, 22:11

Hallo an alle

Mich nimmts Wunder, ab welchem Alter ihr bemerkt habt, ob eure Kinder Rechts- oder Linkshänder sind. Hat es sich erst mit der Zeit heraus kristallisiert oder war es “von Anfang an” klar?
Bei unseren 2 ältesten Kindern war es nie ein Thema. Sie sind klar Rechtshänder. Unser 3. Kind ist im Januar 5 Jahre alt geworden und bei ihm ist es irgendwie noch nicht klar, ob links oder rechts. In gewissen Dingen zeigt er eine Tendenz zu links, aber so eindeutig ist es auch nicht. Als wir ihm kürzlich Stift und Papier hinlegten und ihn baten, seinen Namen zu schreiben, hat er die ersten 2 Buchstaben mit links und den 3. & 4. Buchstaben mit rechts geschrieben.
Nun hatten sie im Kindergarten die psychomotorische Reihenuntersuchung und die Kindergärtnerin hat uns informiert, dass sie ihn wegen seiner “Händigkeit” nochmals abklären wollen.
Nun nimmts mich Wunder, ob jemand von euch auch ein Kind hat, bei dem es länger nicht klar war, ob es nun Links- oder Rechtshänder ist. Hat es sich irgendwann doch noch gezeigt oder gibt es allenfalls Kinder, die beides sind (oder eben weder noch sind)?
Girl, November 2010
Boy, April 2012
Boy, Januar 2014
Boy, Mai 2016

Benutzeravatar
SweetAngel09
Member
Beiträge: 159
Registriert: Di 22. Sep 2009, 21:17
Geschlecht: weiblich

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von SweetAngel09 » Di 26. Mär 2019, 01:34

Hallo

Mein Sohn ist Linkshänder, mein Mann und ich sind Rechtshänder. Anfangs fiel uns nicht auf, dass Junior vieles mit links macht, weil er uns oft kopiert hat und ebenfalls alles mit der rechten Hand machen wollte. Das war für ihm aber sehr unbequem, also haben wir ihn dazu motiviert, dass er es mit links ausprobieren soll, wenn das für ihn einfacher ist. Da war dann absolut klar, dass links seine starke Seite ist und er macht heute praktisch alles mit der linken Hand oder dem linken Fuss.
Wir haben es bemerkt, als Junior etwa 3,5 Jahre alt war.
Junior 06/09

Britta77
Member
Beiträge: 111
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 23:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton ZH

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von Britta77 » Di 26. Mär 2019, 07:48

Ich selbst bin beidhändig begabt, das Schreiben habe ich dann mit rechts gelernt, malen, zeichnen, schneiden und Tennis spielen tue ich aber mit links. Das kommt durchaus vor....ich würde nie einen reinen Linkshänder zwingen, die rechte Hand zu nehmen, aber wenn ihm beides gleich leicht fällt, dann würde ich ihn ermuntern, rechts zum Schreiben zu benutzen. Ich habe im Kindergarten immer die linke Hand benutzt, die Ermunterungen haben dann im letzten Jahr vor der Schule begonnen. Geschrieben habe ich immer mit rechts.

Benutzeravatar
Sternenfee
Member
Beiträge: 126
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 04:06
Geschlecht: weiblich

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von Sternenfee » Di 26. Mär 2019, 08:27

Meine grosse Tochter ist Linkshändlerin. Das war bei ihr schon als Baby klar. Sie hat alles mit links getan.

Bei Junior war es lang unklar. Im Kindergarten haben sie ihm aber die Zeit gelassen, um heraszufinden, ob er rechts oder linkshändler ist. Er kommt im Sommer in die Schule und klar Rechtshändler.

Ciona
Member
Beiträge: 102
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 14:52
Geschlecht: weiblich

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von Ciona » Di 26. Mär 2019, 11:09

Ich habe in der Schule an der Wandtafel mit rechts geschrieben und auf Papier mit links. Ich habe auch den Stift immer falsch gehalten. Damals hat das niemanden gestört und heute kann ich gut damit leben, dass ich ab und zu links und manchmal mit rechts schreibe. Den meisten Leuten fällt das gar nicht auf. Es hat eigentlich nur Vorteile, wenn man sich nicht zu sehr auf eine Hand fixiert.
Unsere Kinder sind alles rechtshänder. Man hat das bei allen so ca. ab 3 Jahren gesehen. Mein Mann ist linkshänder und er hätte gern wenigstens ein Kind gehabt, dass auch die linke Hand bevorzugt. Aber anscheinend liegt die Chance dafür nur bei 25%, auch wenn beide Eltern linkshänder sind.

Amea
Member
Beiträge: 136
Registriert: So 25. Sep 2005, 18:27

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von Amea » Di 26. Mär 2019, 13:15

Meine Tochter war auch so ein unklares Exemplar (inzwischen 9) :-)

Wenn man ihr früher was in die Hand gegeben hat zum arbeiten sah ich oft wie sie zögerte, welche Hand sie nehmen soll. Schreiben tut sie klar mit links und auch viele andere Sachen macht sie links, dennoch gibt es immer wieder Ausnahmen. In der Handarbeit hat sie anfangs immer mit links geschnitten, worauf die HA-Lehrerin für sie eine Linkshänderschere besorgt hat. Dann wiederum konnte sie mit dieser nicht gut schneiden weil sie sie plötzlich rechts hielt. Beim Häkeln hat sie die HA-Lehrerin zum Verzweifeln gebracht weil sie mit links begonnen, und das nächste mal mit rechts weitergemacht hat, was natürlich ein Kuddelmuddel gab :-)). Das ging so bis etwa Mitte 2. Schuljahr. Heute häkelt sie rechts und schneidet links. Wenn etwas Kraft erfordert, benutzt sie öfters die rechte Hand. Es brauchte einfach Zeit bis sie herausgefunden hat, für welche Tätigkeit sie welche Hand am besten brauchen kann. Das kommt wohl mit der Erfahrung. Bei deinem Sohn fügt sich das sicher auch mit der Zeit.

Mein Mann schreibt übrigens auch links und hämmert rechts, liegt also in der Familie :-)

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5553
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von stella » Di 26. Mär 2019, 15:55

Rose
So viel ich noch von der Ausbildung weiss, sollte die Händigkeit ungefähr in dem Alter klar zu erkennen sein. Es gibt aber auch tatsächlich Menschen, die mit beiden Händen ungefähr gleich gut sind.

Die Abklärung der Psychomot.. soll wohl die Qualität der Produkte je Hand untersuchen. Sprich: Ob eine Hand graphomotorisch besser geeignet ist. Und es wird wohl auch untersucht, ob er vielleicht (noch) nicht über seine Körpermitte schreiben kann.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

8. Klasse und 5. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
gast
Senior Member
Beiträge: 748
Registriert: Fr 20. Apr 2012, 08:42
Geschlecht: weiblich

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von gast » Mi 27. Mär 2019, 07:43

Meine Zwillinge, einer Links-, das andere Rechtshändler. War auch schon als Baby klar ersichtlich. Ist aber bei Zwillingen offenbar noch oft der Fall.
Liebi Grüessli

Gast

2 Frechdachse im Schulalter

Benutzeravatar
Ariadne
Senior Member
Beiträge: 995
Registriert: Di 8. Jan 2008, 13:26

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von Ariadne » Mi 27. Mär 2019, 10:19

Ich hab mal eine Frage, vielleicht weiss das jemand hier: Wird ein Linkshänder zu einem Rechtshänder, wenn er umgepolt wird und mit rechts schreibt? Also wie ist das mit der Benennung: Wenn man als Linkshänderin geboren wird, dann aber aus irgend einem Grund umgepolt wird und dann mit rechts schreibt, ist man dann immer noch Linkshänderin, oder ist man dann Rechtshänderin? Umpolen war früher ja üblich, heute zum Glück nicht mehr so, aber meine Tochter hat sich eben selber umgepolt wegen Armbruch. Wie wird das definiert? Meine Tochter schreibt jetzt mit rechts, macht aber sonst das meiste mit links, was "geborene" Rechtshänderinnen mit rechts machen.
Interessiert mich einfach, weil sie mich das kürzlich gefragt hat und ich die Antwort nicht wirklich wusste.
LG,
Ariadne

Bild Bild

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5553
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von stella » Mi 27. Mär 2019, 10:23

Ariadne
Meinst du nicht, dass es auf das Empfinden der betroffenen Person ankommt?

Deutliche Linkshänder lassen sich nicht ganz umpolen. Und deine Tochter macht ja alles, ausser im Moment schreiben, mit der linken Hand... Es gibt effektiv Leute, die mit beiden Händen vieles gut können. Da wird bei der Schrift dann geschaut, mit welcher Hand die Qualität besser ist.

Es könnte ja sein, wenn der Arm wieder ganz gut ist, dass deine Tochter das Schreiben mit der linken Hand wieder als einfacher empfindet und wieder wechselt!?
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

8. Klasse und 5. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2064
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von Stella* » Mi 27. Mär 2019, 10:28

@Ariadne
Ich kann dir nicht sagen, wie so etwas benennt wurde. Ich schreibe rechts, mache aber viele andere Sachen links (zB Zähne putzen). Beim Putzen nehme ich den Lappen einfach in die Hand, die gerade praktischer ist. :lol: Wenn mich jemand fragt, was ich bin, sage ich Rechtshänder. So muss ich nichts erklären, denn die meisten Leute achten bei anderen Tätigkeiten als dem Schreiben sowieso kaum darauf, mit welcher Hand man etwas macht. :wink:

Hat deine Tochter das Gefühl, sie würde lieber links schreiben? Dann kann sie ja wieder wechseln. Sie soll doch einfach mit der Hand schreiben, die für sie einfacher ist.
Bild

Benutzeravatar
Ariadne
Senior Member
Beiträge: 995
Registriert: Di 8. Jan 2008, 13:26

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von Ariadne » Mi 27. Mär 2019, 10:33

stella hat geschrieben:
Mi 27. Mär 2019, 10:23
Ariadne
Meinst du nicht, dass es auf das Empfinden der betroffenen Person ankommt?

Deutliche Linkshänder lassen sich nicht ganz umpolen. Und deine Tochter macht ja alles, ausser im Moment schreiben, mit der linken Hand... Es gibt effektiv Leute, die mit beiden Händen vieles gut können. Da wird bei der Schrift dann geschaut, mit welcher Hand die Qualität besser ist.

Es könnte ja sein, wenn der Arm wieder ganz gut ist, dass deine Tochter das Schreiben mit der linken Hand wieder als einfacher empfindet und wieder wechselt!?
Nein, das ist ja schon 7 Jahre her. Sie hat ihren Arm mit 4 Jahren gebrochen, als sie gerade angefangen hatte, zu schreiben. Während der Gipsphase hat sie sich also umgepolt. Danach habe ich sie ermuntert, wieder mit links zu schreiben, aber sie hatte Angst, Schmerzen zu haben. Deshalb hat sie noch sehr lange alles mit rechts gemacht. Das Schreiben mit rechts ist geblieben.
Doch, ich kenne viele eindeutige "geborene" Linkshänder, die umgepolt wurden und mit rechts schreiben: also v.a. in meinem Alter und älter. Das war früher gang und gäbe, und die haben nach der Schule die Schreibhand nicht mehr wechseln können. Aber viele machen eben sonst sehr vieles mit links. Sie sind also in dem Sinne beidhändig geworden, obwohl sie es ja nicht von Geburt an waren. Dann könnte man das auch so sagen bei meiner Tochter.
Ich habe mich einfach gefragt, ob es da eine Definition gibt. Wahrscheinlich nicht.
LG,
Ariadne

Bild Bild

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5553
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von stella » Mi 27. Mär 2019, 11:01

Ariadne
Ich kenne auch einige geborene Linkshänder, die umgeschult wurden. Aber die meisten machen alles mit links, ausser eben schreiben. Dann kenne ich noch einige Linkshänder, die schreiben mit links und machen viele anderen Dinge mit rechts, weil ganz viele Dinge für die rechte Hand einfacher geht (spitzen, abmessen mit dem Lineal, Flasche aufdrehen, schneiden..). Gumsis Götti ist so einer...

Gumsi selber hat schon mit 6 Monaten alle Dinge in die linke Hand genommen und sie ist eine ausgeprägte Linkshänderin... Aber beim Schrifterwerb hat sie beidhändig und zum Teil Spiegelschrift geschrieben. War sehr interessant.

Wahrscheinlich ist deine Tochter sich nun gewohnt, mit der rechten Hand zu schreiben. Und ich denke nicht, dass es da gross eine Definition gibt.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

8. Klasse und 5. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Rose809
Member
Beiträge: 216
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 02:37
Wohnort: Region Zürich

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von Rose809 » Mi 27. Mär 2019, 11:47

Vielen herzlichen Dank für all eure spannenden Berichte!

Wir sind sehr gespannt, was die weitere Abklärung bei unserem Sohn ergeben wird. Bereits seine Spielgruppenleiterin hat gesagt, dass sie es bei ihm nie herausgefunden habe und er war doch immerhin während 2 Jahren 2x pro Woche bei ihr. Sie meinte, das habe sie noch bei keinem Kind so extrem erlebt.
Girl, November 2010
Boy, April 2012
Boy, Januar 2014
Boy, Mai 2016

emu
Senior Member
Beiträge: 542
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 15:26
Geschlecht: weiblich

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von emu » Mi 27. Mär 2019, 13:32

Kind 1: von Anfang an nur links, Hand und Fuss.
Kind 2: lange unklar (bis zum Schulstart), ist Beidhänder. Stift links, Schere rechts. Schneiden sonst geht mit beiden Händen gleich, spielen auch. Fussball und Unihockey links, Baseball und Minigolf lustigerweise rechts. Tennis beidhändig.
Kind 3: macht bisher auch alles mit beiden Händen, ist aber erst 2 :lol:

Mein Mann ist ausgesprochener Linkshänder, ich bin beidhändig und kann praktisch alles li und re, auch schreiben :-)
Don't worry, be hopey
______________________________________
Buebe 1997, 2009 und 2017
3 * im Herz

Benutzeravatar
Ariadne
Senior Member
Beiträge: 995
Registriert: Di 8. Jan 2008, 13:26

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von Ariadne » Mi 27. Mär 2019, 15:47

Stella* hat geschrieben:Hat deine Tochter das Gefühl, sie würde lieber links schreiben? Dann kann sie ja wieder wechseln. Sie soll doch einfach mit der Hand schreiben, die für sie einfacher ist.
Nein, sie hat überhaupt nicht das Gefühl. Sie hat auch schon versucht, wieder mit links zu schreiben (weil sie dachte, ihre Schrift sei dann vielleicht schöner :wink: ), aber da sie das andere so sehr gewöhnt ist, hat das nicht geklappt.
Sie wollte einfach wissen, ob sie denn nun Rechts- oder Linkshänderin sei :wink: Für sie ist das nicht so eindeutig. Ich werde ihr also sagen, dass sie sagen kann, sie sei beidhändig.
LG,
Ariadne

Bild Bild

Benutzeravatar
Akiko
Senior Member
Beiträge: 679
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 18:51
Wohnort: Züri-Nordwest ;-)

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von Akiko » Mi 27. Mär 2019, 17:35

Ariadne
Da würde ich sie wohl auch selber entscheiden lassen. Ich bin auch eine umgeschulte Linkshänderin, sage aber auf die Frage nach der Händigkeit hin, dass ich Rechtshänderin bin, der Einfachheit halber. Im Alltag merkt man aber an einigen Sachen, dass ich links stärker bin. Halt eben bei Tätigkeiten, die die Schreibhand nicht betreffen und ich also nix umlernen musste. Ich habe lange auch beidhändig schreiben können, das dann aber verlernt. Auch in gewissen Sportarten, z.B. beim Hochsprung, bin ich "verkehrt", also auch was mein "starkes Bein" anbelangt. Und sonst mache ich je nach Situation Dinge mit Rechts oder Links, je nachdem, was grad praktischer ist. Das Besteck halte ich z.B. wie ein Linkshänder. Bei gewissen Tätigkeiten merke ich auch, dass ich da keine "schwache" Hand habe, also manchmal Dinge mit beiden Händen gleich gut kann. Manchmal stosse ich aber auch auf Schwierigkeiten, z.B. beim Nähen. Da halte ich die Nadel mit Rechts, das Nähzeug aber oft wie mit links und behindere mich dann selber 8). Da gäbe es noch andere Beispiele, und das ist dann u.a. der Nachteil der ganzen Umpolung.

In meinem Bekanntenkreis musste ein Kind auch wegen einem Armbruch lernen, mit der schwachen Hand zu schreiben. Es hat dies über die paar Wochen hin soweit hingekriegt, dass man keinen wesentlichen Unterschied erkennen konnte, mit welcher Hand er nun geschrieben hat. Die Plastizität des Gehirns ist schon enorm. Aber eben, es ist schon auch ein Unterschied, ob man von der Schreibhand oder allgemein von der Händigkeit spricht. Gefühlt würde ich sogar sagen, man kann mit Rechts schreiben, aber trotzdem Linkshänderin sein kann, weil die meisten anderen Tätigkeiten mit Links gemacht werden. So ist die Händigkeit für mich eher eine Häufigkeit, die beschreibt, ob ich die Mehrzahl der Tätigkeiten mit Links oder mit Rechts mache. Somit wäre ich wohl per (meiner :lol: ) Definition tendentiell eine Linkshänderin - oder zumindest eine verknorzte oder einfach undefinierbar :lol: .

newerth84
Member
Beiträge: 342
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 20:50
Geschlecht: weiblich

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von newerth84 » Di 14. Mai 2019, 18:13

Hier auch undefinierbar :) kinder sind eher Rechtshändlerinnen :)
Mit ihren Hass, Neid und Lügen werden sie sich schaden, es ist nur eine Frage der Zeit.

Mila
Member
Beiträge: 154
Registriert: Fr 15. Mai 2009, 16:11

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von Mila » Di 14. Mai 2019, 18:46

Das ist bei uns ein sehr spannendes, weil seltenes Phänomen.
Bei uns sind alle - wirklich alle Linkshänder, auf beiden Seiten.
Ich habe fünf Geschwister, meine beiden Eltern, Grosseltern, Tanten und Onkel und deren Kinder, mein Exmann und dessen beider Eltern, seine beiden Schwestern,
meine beiden Söhne, alle, einfach alle.
Nur ich nicht. Ich bin Rechtshänderin.
Mein Sohn hatte auch das linke HG gebrochen, musste sogar an die Gymiprüfung damals mit rechts schreibend- und hat sofort wieder gewechselt, als es möglich war. Ganz extreme Linkshänder, alle um mich herum.
Einige, va. aus der früheren Generation, wurden umgelernt und schreiben rechts, machen aber alles andere links.
Sogar mein zweiter Mann ist Linksänder - auch ein umgelernter. Auch er macht alles links ausser schreiben.

Ich habe und würde mich jederzeit wehren, jemanden umlenken zu wollen. Obwohl die Plastizität des Gehirns dies durchaus zulassen würde, finde ich diese Eigenheit total in Ordnung. Bei uns leidet niemand darunter.

Benutzeravatar
Ariadne
Senior Member
Beiträge: 995
Registriert: Di 8. Jan 2008, 13:26

Re: Rechts- oder Linkshänder ?

Beitrag von Ariadne » Di 14. Mai 2019, 20:38

@ Mila
Ich habe und würde mich jederzeit wehren, jemanden umlenken zu wollen. Obwohl die Plastizität des Gehirns dies durchaus zulassen würde, finde ich diese Eigenheit total in Ordnung. Bei uns leidet niemand darunter.
Ja klar. Ich glaube auch nicht, dass das heutzutage überhaupt noch propagiert und gemacht wird, das war einfach früher so.
Echt unglaublich, wie gehäuft das bei euch vorkommt! :shock: 8)
LG,
Ariadne

Bild Bild

Antworten