Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Benutzeravatar
Helena
Plaudertasche
Beiträge: 5589
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von Helena »

Unterschreib bei Peppino.

Benutzeravatar
krista
Member
Beiträge: 483
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 18:13

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von krista »

In Halbklassen können die Lehrpersonen auch viel besser auf die Kinder eingehen: wo sie Defizite haben, wie es ihnen geht....

Unsere Schule startet mit Vollklassen, hat aber strenge Schutzkonzepte: Einlaufzeiten, Aufenthaltsverbot in den Gängen, Absperrmarkierungen am Boden, spezielle Pausenregelungen....
Ich finde das sehr bedrückend für die Kinder.
BildBild

Desroches
Senior Member
Beiträge: 779
Registriert: Mo 19. Jun 2006, 18:13

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von Desroches »

krista hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 17:41
Unsere Schule startet mit Vollklassen, hat aber strenge Schutzkonzepte: Einlaufzeiten, Aufenthaltsverbot in den Gängen, Absperrmarkierungen am Boden, spezielle Pausenregelungen....
Ich finde das sehr bedrückend für die Kinder.
Diese Schutzkonzepte haben sie bei uns auch mit den Halbklassen. Der Stundenplan wechselt wöchentlich, d.h. 1. Woche so, 2. Woche anders, 3. Woche wieder wie in der 1., 4. Woche wieder wie in der 2. Ich persönlich finds einfach nur mühsam, für alle Beteiligten...

Benutzeravatar
Helena
Plaudertasche
Beiträge: 5589
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von Helena »

Ja, die Strengen Massnahmen haben wir auch. Die haben nichts mit Voll- oder Halbklasse zu tun.

Benutzeravatar
Neonova
Senior Member
Beiträge: 663
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 21:04

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von Neonova »

Wir auch. Die kleinen Pausen müssen die Kinder im Zimmer verbringen.
Der Halbklassenstundenplan bleibt aber für 4 Wochen bestehen. Man konnte auch die Gruppe wechseln wenn es nicht passte.
2008, 2010, 2013

Sakura
Member
Beiträge: 124
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 16:16
Geschlecht: weiblich

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von Sakura »

Peppino hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 13:11
@Halbklassenunterricht:
Ich bin froh, dass meine Kinder im Halbklassenunterricht starten können. Damit gehöre ich vermutlich eher zur Minderheit, aber ich sehe nicht ein, warum wir ausgerechnet unsere Kinder als Versuchskaninchen hergeben sollen, schliesslich ist die Sache mit dem Risiko und der Übertragbarkeit nicht wirklich geklärt. Ausserdem gilt es auch die Lehrpersonen zu schützen, und das geht nun mal besser, wenn nur die Hälfte der Kids im Klassenzimmer rumwuselt.
Die Stundenpläne sind durchdacht, und man sieht, dass viel Arbeit dahinter steckt und sich die Lehrerschaft damit Mühe gegeben hat.
Denkst Du wirklich, die Kinder werden als "Versuchskaninchen" gebraucht? Was ist mit all den Menschen, welche während des Lockdowns weiterhin ihre Arbeit im Lebensmittelladen, im Spital, usw verrichtet haben? Sollen die sich auch als Versuchskaninchen sehen? Natürlich kann niemand ausschliessen, dass sich Kinder in der Schule anstecken werden. Aber wir WISSEN, dass Kinder in aller Regel einen sehr milden Verlauf haben. Es haben sicher mehr Kinder auf dem Schulweg einen Unfall, als an Covid19 erkranken und schwere Komplikationen machen. Und ja, schlussendlich gibt es ein Restrisiko - aber es gibt im Leben nie eine 100% Sicherheit.
Grosser Held 05/2011
Kleiner Held 01/2013

sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5673
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von sonrie »

Gut, dass man Ärzte, Pflegepersonal und Einzelhandelsmitarbeiter gefragt haben, ob es für sie ok ist, als Versuchskaninchen herzuhalten ;-)
Sakura hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 19:27
......Und ja, schlussendlich gibt es ein Restrisiko - aber es gibt im Leben nie eine 100% Sicherheit.
Das ist so, vor allem wenn es andere betrifft. ;-) Sobald dieses Restrisiko aber "ins eigene Gärtchen" kommt, siehts da ganz anders aus. (Risikogruppen mal ausgenommen).
Auch wenn sich Kinder anstecken, ist das kein Drama, sie machen die Erkrankung normalerweise mehr oder weniger symptomlos durch, die Gefahr wäre eher, dass sie als Multiplikatoren wirken könnten, was ja scheinbar nicht so ist. In ein paar Wochen wissen wir mehr darüber, dann gibts sicher andere Themen die mehr Aufregung versursachen als die Schule.

Benutzeravatar
aryu
Mod. im Ruhestand
Beiträge: 1568
Registriert: Di 8. Jun 2004, 18:39
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von aryu »

sonrie hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 19:54
Gut, dass man Ärzte, Pflegepersonal und Einzelhandelsmitarbeiter gefragt haben, ob es für sie ok ist, als Versuchskaninchen herzuhalten ;-)
Sakura hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 19:27
......Und ja, schlussendlich gibt es ein Restrisiko - aber es gibt im Leben nie eine 100% Sicherheit.
Das ist so, vor allem wenn es andere betrifft. ;-) Sobald dieses Restrisiko aber "ins eigene Gärtchen" kommt, siehts da ganz anders aus. (Risikogruppen mal ausgenommen).
Nur bedingt. Jedes Jahr sterben rund 15 Kinder bei Unfällen im Strassenverkehr, 40% der Unfälle mit Kindern passieren auf dem Schulweg. Trotzdem haben wir sie vor dem Lockdown jeden Tag losgeschickt. Das Risiko scheint halt kalkulierbar, weil man sich der Illusion hingibt, dass man das Geschehen unter Kontrolle hat. Und weil Unfälle nicht ansteckend sind.

LGRU
Gutmensch - no one likes us, we don't care.

sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5673
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von sonrie »

.... man nimmt es einfach in Kauf, weil man daran gewohnt ist, DASS es Unfälle gibt. Corona ist eben neu 🤷‍♀️

Benutzeravatar
Schwups
Vielschreiberin
Beiträge: 1037
Registriert: So 20. Mai 2007, 07:59

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von Schwups »

Sonrie - Schule und Arbeitgeber von berufstätigen Mütter
Ich kann nicht wählen zwischen HO und Büro arbeiten wählen. Die Geschäfsleitung (2 Herren, 2 Hierarchiestufen über mir) entscheiden über die "Rückkehr zum Normalbetrieb". Wenn das Mail von der Geschäftsleitung kommt mit Rückkehr zum Normalbetrieb am Tag X, heisst das für mich, alle Fälle wieder ins Auto zu tragen (nehme wohl besser die Schubkarrre) und an dem Tag ausnahmsweise in der Tiefgarage vom Geschäft parkieren zu dürfen. Wenn ich mich wegen einem kranken Kind in Selbstquarantäne begeben müsste, überlasse ich es meinem Vorgesetzten, ob er meine Arbeit aufs Team aufteilt oder mir die Fälle nach Hause liefern lässt (ist zu viel um eingeschrieben schicken zu können). Ich informiere ihn einfach per Mail, ob er es liest und das wichtigste an die Geschäftsleitung weitergibt, weiss ich nicht. Ich habe ihn zu Beginn angefragt, ob ich als Sozialversicherungsmitarbeiterin in einem systemrelevanten Beruf arbeite und er teilte mir nach Rücksprache mit der Geschäftsleitung mit, nein. Ehrlich gesagt, ging ich davon aus, dass ich zuerst wieder auswärts arbeiten gehen muss, bevor die Kinder wieder Schule haben. Es kam zum Glück anderes und ich öffne die Mail-Anhänge von der Schule bezüglich Notbetreuung (Tagesstrukturen, Mittagstisch) gar nicht mehr. Am nächsten Montag werde ich wieder telefonische Fallbesprechung mit meinem Vorgesetzten haben. Es geht darum weniger um die Fälle (wie soll er es auch beurteilen können, wenn er keinen Blick ins Papierdossier werfen kann), sondern ums persönliche Wohlbefinden. Wir sind uns beide nicht gewöhnt, im HO unter doch sehr erschwerten Bedingungen zu arbeiten (z.B. bei mir Heimdrucker, kein Kopierer mit Blatteinzug, schlechte Verbindung bei den Telefongesprächen, die aufs Natel umgeleitet werden (Sunrise Prepaid Unlimited), etc.) und vor allem fehlt uns der soziale Kontakt und jeder hat nun doch mehr Sörgeli (Eltern, die mit Lebensmittel versorgt werden müssen, sein Sohn, der eine Corona-RS absolviert, etc). Am 30.04. hatte ich mein letztes Zeitfenster (alle 2 Wochen, ab 20 Uhr) im Büro und mein Vorgesetzter war auch gleichzeitig dort. Ich freute mich, mit ihm von weitem zu sprechen (5 M-Abstand). Die Zeitfenster im Büro sind nötig, um Unterschriftsmappen mit Doppelunterschriften (Verfügungen) hinlegen, Akten für Rechtsanwälte, Krankenversicherer etc. kopieren, Akten einzuscannen, damit der Fall richtig telefonisch mit dem Vorgesetzen besprochen werden kann, Briefpapier, etc. mitnehmen. Ich erwarte von einem Arbeitgeber in dieser Situation schon, dass er sich auch fürs familiäre Umfeld interessiert und ich schätze es sehr, als jeder der zwei Herren der Geschäftsleitung zu Beginn telefonisch mit mir Kontakt aufgenommen hatte (o.k. einer hat den gleichen Vornahmen wie mein EX, er hat aber eine andere Stimme und ich fragt, wer bisch DU, inzwischen habe ich seine Natel-Nummer auf meinem Natel gespeichert). Das Schutzkonzept für meinen Arbeitgeber wird wohl sein: https://backtowork.easygov.swiss/wp-con ... laetze.pdf . Ich arbeite in einem Grossraumbüro mit 11 Arbeitsplätzen und nicht genug Abstand zwischen den Pulten. Entschuldige, dass ich ich so viel in dem Thread "Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schule geschrieben haben. Ist der falsche Thread. Ev. eröffne ich an meinem freien Mittwoch ab 10:25 Uhr, wenn beide Kids gleichzeitig in der Schule sind, einen eigenen Thread.

Malaga
Eröffnest Du einen neuen Thread? Früher war mal die Grenze 50 Seite. Ich weiss nicht, ob das immer noch so ist, da ich schon jahrelang nicht mehr in einem Thread über 50 Seiten mitgeschrieben habe.

Ich wünsche allen Familien einen guten Start am Montag. Ich habe meinen Kinder mitgeteilt, dass sie das Husten oder sonstiges Unwohlsein zu äussern möglichst unterlassen sollen, da ich keine Lust habe, sie im Quarantänezimmer in der Schule unten abzuholen. Dann müsse ich dem Dorfarzt telefonieren, wir müssten wohl vorbeigehen und je nach Resultat, hocken wir dann alle vier 10 Tage im der Selbstquarantäne. GG zeigte übrigens am Donnerstag die Corona-Krankheitssymtome wie Muskelschmerzen sehr intensiv. Er fühlte sich ab Mittag nicht mehr in der Lage, seinen Pflichten am Papi-Tag nachzukommen. Die Halsschmerzen, über die sich bereits am Mittwochabend beklagte, hatte er auch gestern noch. Er arbeitete aber gestern normal und beklagte sich abends, dass viele Bauherren, die nun im HO arbeiten, so mitteilungsbedürftig seien und er viel mehr Zeit als vor Corona brauche. Abends ging er mit seinen zwei Kollegen biken und die anschliessenden Biere wurde einfach vor bzw. in unserer Garage getrunken. Unterwegs hätten sie zwei Outdoor-Party von weitem gesichtet (Teilnehmer der Party seien def. jünger als sie gewesen). Heute und morgen wird er normalen Muskelkater wie nach sportlicher Betätigung oder Corona-Muskelschmerzen haben. Die Kinder mussten diese Woche erstmals Schutzmasken tragen (Sohn Coiffeurbesuch, Tochter Sehtest, war nötig für das Lerngesuch für die Kategorie M (sie möchte mit GG's eBike mit der gelben Töfflinummer herumfahren)). Für die Kids wäre das Tragen der Hygienemaske im Quarantänezimmer der Schule zumindest nicht neu.
Da jedes Schule ein anderes Schutzkonzept hat, bei uns heisst es:
7.1 Mitarbeitende und Schülerinnen und Schüler mit
Krankheitssymptomen
Personen mit den folgenden Krankheitssymptomen begeben sich bis zur Klärung der Situation umgehend in Selbstisolation und vermeiden möglichst den Kontakt zu anderen Personen:
– Husten (meist trocken)
– Halsschmerzen
– Kurzatmigkeit
– Fieber, Fiebergefühl
– Muskelschmerzen
– plötzlicher Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns
Die betroffene Person nimmt zur Klärung des weiteren (medizinischen) Vorgehens so rasch als möglich mit ihrem Arzt oder ihrer Ärztin telefonischen Kontakt auf.

Bliebed gsund und toi, toi, toi für de Mäntig.
Zuletzt geändert von Schwups am Sa 9. Mai 2020, 07:53, insgesamt 1-mal geändert.
Meitli 12/05
Bueb 06/07

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1034
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von ChrisBern »

Also mich als VG und auch den AG interessiert aktuell nur, wann und wie der AN arbeiten kann, schutzkonzept und co der Schule ist mir recht egal. Und wenn es ein akutes Betreuungsproblem gibt, müssen wir halt gemeinsam schauen, wie und wann die Arbeit anders erledigt werden kann. Es weiss ja gerade eh keiner, ob die zahlen dann wieder hoch gehen - dann muss der AG natürlich auch mit mehr Krankheitsfällen rechnen. Bei uns war im Krankheitsfall überlassen, ob es einem schlecht ging (Krankmeldung), oder ob man in der Lage ist, im HO zu arbeiten und aus Isolationsgründen in der Wohnung bleibt. Das gilt ja auch weiterhin.
Bei uns ist wohl eher die Schule wieder im Normalmodus, als dass die Anordnung HO aufgelöst wird. Immer gesetzt der Fall, es gibt nicht einen plötzlichen Fallanstieg.

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1034
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von ChrisBern »

Ps: finde es ein bisschen schräg, wenn GG meint, er hätte corona, und dann Kollegen trifft, oder nicht?

greenguapa
Vielschreiberin
Beiträge: 1176
Registriert: So 6. Okt 2013, 21:24
Geschlecht: weiblich

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von greenguapa »

Schwups, wegen deinem GG kann ich nur den Kopf schütteln. Das finde ich total verantwortungslos.

Benutzeravatar
Schwups
Vielschreiberin
Beiträge: 1037
Registriert: So 20. Mai 2007, 07:59

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von Schwups »

ChrisBern / Geenguapa
Hätte ich GG zur Kontaktaufnahme beim Arzt zwingen sollen? Ich habe soeben bei meinem vorherigen Beitrag die Krankheitssymtome aus dem Schutzkonzept der Schule hinzugefügt. Er hatte kein Fieber, keinen Husten, keine Kurzatmigkeit (sonst hätte er ja nicht biken gehen können) und gegessen hat er auch normal. Wir Erwachsenen haben die Franchise bei der Krankenkasse auf CHF 2'500.00. Die Corona-Konsultationen laufen immer noch über die Krankenkasse, oder? Es wechsel alles so schnell. Auf allem steht "Stand XX.XX.XX). Das Schutzkonzept der Schule ist gemäss Mail von der Schule bis vorläufig 08.06.2020 gültig. Seine Kollegen sind übrigens Handwerker, die ganz normal auswärts arbeiten. Ob der Plättlileger immer diese 2 M zu den Bauherren in den engen WCs einhalten kann, wenn es um die Fugen geht?
Zuletzt geändert von Schwups am Sa 9. Mai 2020, 08:06, insgesamt 1-mal geändert.
Meitli 12/05
Bueb 06/07

Sunne12
Senior Member
Beiträge: 962
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 15:55
Geschlecht: weiblich

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von Sunne12 »

Nun ich hoffe Schwups Einstellung ist die Ausnahme :?
Das ist genau das,wovor ich mich als Pflegende fürchte. Die Schulen gehen auf und die Eltern nehmen die Krankheitssymptome ihrer Kinder nicht ernst. Meine Kinder schleppen es unter Umständen heim, ich bin blockiert (kann ja kein HO machen) oder schleppe es schlimmstenfalls unbewusst in ein Altenheim.
Die Botschaft war auch klar, es wird mehr getestet. Spricht also nichts dagegen sich oder sein Kind einen Tag zu Hause zu haben und sich ggf für einen Test zu melden. Falls negativ, erübrigt sich dann die Selbstquarantäne.
Und man muss nicht zwingend Husten oder Fieber haben🙄 Also wenn das tatsächlich so läuft,dann gute Nacht.

Benutzeravatar
Schwups
Vielschreiberin
Beiträge: 1037
Registriert: So 20. Mai 2007, 07:59

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von Schwups »

Sunne12
Ich weiss auch nicht, wo das hinführt. Ev. haben wir alle 4 schon Corona durchgemacht und wissen es nur nicht. Es sind war 3 Personen seit dem 16.03. im "Home", aber bei GG ging es ganz normal weiter (2 Meter Abstand auf dem Bau? Dachfenster Gewicht X, alleine einbauen?).

Ich hoffe, dass die Bewohner von Deinem Altersheim die Corona-Zeit gut über die Runden bringen. Irgendwann muss man wieder den Alltag einkehren lassen, kann ja nicht 2 Jahre lang alles stilllegen.
Zuletzt geändert von Schwups am Sa 9. Mai 2020, 08:18, insgesamt 1-mal geändert.
Meitli 12/05
Bueb 06/07

greenguapa
Vielschreiberin
Beiträge: 1176
Registriert: So 6. Okt 2013, 21:24
Geschlecht: weiblich

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von greenguapa »

Schwups hat geschrieben:
Sa 9. Mai 2020, 08:02
ChrisBern / Geenguapa
Hätte ich GG zur Kontaktaufnahme beim Arzt zwingen sollen? Ich habe soeben bei meinem vorherigen Beitrag die Krankheitssymtome aus dem Schutzkonzept der Schule hinzugefügt. Er hatte kein Fieber, keinen Husten, keine Kurzatmigkeit (sonst hätte er ja nicht biken gehen können) und gegessen hat er auch normal. Wir Erwachsenen haben die Franchise bei der Krankenkasse auf CHF 2'500.00. Die Corona-Konsultationen laufen immer noch über die Krankenkasse, oder? Es wechsel alles so schnell. Auf allem steht "Stand XX.XX.XX). Das Schutzkonzept der Schule ist gemäss Mail von der Schule bis vorläufig 08.06.2020 gültig. Seine Kollegen sind übrigens Handwerker, die ganz normal auswärts arbeiten. Ob der Plättlileger immer diese 2 M zu den Bauherren in den engen WCs einhalten kann, wenn es um die Fugen geht?
In den obigen Beitrag schreibst du er hatte die Coronasymptome sehr intensiv!?
Hast du dir mal überlegt das es nicht nur um deinen GG geht sondern um die ganze Familie? Ihr könntet ja bereits infiziert sein..also nein echt das finde ich einfach dumm & wehr verantwortungslos. Und ja wenn mein GG sich weigern würde, würde ich ihn die nächsten zwei Wochen in ein Hotelzimmer schicken und ich würde ihm sagen wie dämlich ich das finde.

Malaga1
Vielschreiberin
Beiträge: 1792
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von Malaga1 »

Ich finde den Halbklassenunterricht immer noch bescheuert, unsere Schule hat es aber gut organisiert. Geschwister blieben zusammen und unsere Nachbarskinder sind auch in der gleichen Gruppe. Wir konnten uns mit den Nachbarn so organisieren, dass wir alle die vier Wochen gut über die Runde bringen werden.

Da wir hier bei 50 Seiten sind und es am Montag im real life los geht, hier das neue Thema:

viewtopic.php?f=45&t=212324
Malaga1 mit Mädchen (2009) und Junge (2010)

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4971
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von jupi2000 »

Sunne12 hat geschrieben:
Sa 9. Mai 2020, 08:05
Nun ich hoffe Schwups Einstellung ist die Ausnahme :?
Das ist genau das,wovor ich mich als Pflegende fürchte. Die Schulen gehen auf und die Eltern nehmen die Krankheitssymptome ihrer Kinder nicht ernst. Meine Kinder schleppen es unter Umständen heim, ich bin blockiert (kann ja kein HO machen) oder schleppe es schlimmstenfalls unbewusst in ein Altenheim.
Die Botschaft war auch klar, es wird mehr getestet. Spricht also nichts dagegen sich oder sein Kind einen Tag zu Hause zu haben und sich ggf für einen Test zu melden. Falls negativ, erübrigt sich dann die Selbstquarantäne.
Und man muss nicht zwingend Husten oder Fieber haben🙄 Also wenn das tatsächlich so läuft,dann gute Nacht.
Meine Gedanken!

Benutzeravatar
Schwups
Vielschreiberin
Beiträge: 1037
Registriert: So 20. Mai 2007, 07:59

Re: Was denkt ihr über die Wiedereröffnung der Schulen?

Beitrag von Schwups »

Greenguapa
Ich kenne ihn in den inzwischen 18 Jahren sehr gut. Bei ihm ist es schnell intensiv und er klönt. O.k. früher verwies ich ihn an sein Mami, die Schwiegermutter hat wirklich gute alte Rezepte gegen diverse körperliche Leiden. Jetzt weiss ich auch gerade nicht, was ich soll. Er ist volljährig, das Haus gehört zur Hälfte ihm, wir sind nicht verheiratet, ... Mein Spielraum ist also sehr klein, aber ich werde sein Gesundheitszustand weiter beobachten. Ausziehen für uns restlichen 3 geht nicht, da ich mein HO nirgends hin zügeln kann (arbeite ja auf seiner PC-Hardware).

Ich melde mich ab, und klicke mich ev. am Montag beim neuen Thread wieder ein. Danke Malaga, viewtopic.php?f=45&t=212324
Meitli 12/05
Bueb 06/07

Antworten