Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Malaga1
Vielschreiberin
Beiträge: 1862
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von Malaga1 »

Hier geht es weiter! Am Montag startet die Schule wieder in 26 hoch x verschiedenen Varianten. Was sind eure Erfahrungen? Wie geht es euren Kindern? Wie geht es euch?
Malaga1 mit Mädchen (2009) und Junge (2010)

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1260
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von ChrisBern »

Danke dir! Ich bin gespannt, Bern startet ab Mittwoch wieder im Normalmodus, inkl Hort etc. Ausser Sportunterricht. Meine Tochter ist recht nervös, sie ist gestern mehrfach in Tränen ausgebrochen, als wir den Schulranzen gepackt haben. Ihr bester Freund kommt leider auch nicht.
Schutzkonzept ist in unserer Schule recht übersichtlich/pragmatisch. Wir sollen znüni in kleinem Rucksack mitgeben und kind jeden Tag wetterfest anziehen. Die ersten zwei Tage ist recht kurz Unterricht in Kleingruppen.

Malaga1
Vielschreiberin
Beiträge: 1862
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von Malaga1 »

Bzgl. Krankheitssymptome: Die Sache kommt nur gut, wenn alle ihr Hirn einschalten und sich vernünftig verhalten. Ich werde diesen Herbst meine Kinder gegen Grippe impfen lassen. Dann sind wir wenigstens von dieser Seite her einigermassen sicher. Ich impfe mich sowieso immer und meinen Mann werde ich auch zum Arzt schleppen.
Malaga1 mit Mädchen (2009) und Junge (2010)

Malaga1
Vielschreiberin
Beiträge: 1862
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von Malaga1 »

@ChrisBern: Ich bin so was von dankbar, dass meine Kinder in einem Alter sind, wo sie auch mal 3 Stunden alleine zu Hause sein können. Meine Tochter hütet sogar regelmässig das Nachbarsmädchen (KiGa-Alter) und macht das ganz toll. Sie bekommt auch Lohn und hat sich damit mega stolz ein FitBit-Armband gekauft.
Malaga1 mit Mädchen (2009) und Junge (2010)

Benutzeravatar
Moreen
Vielschreiberin
Beiträge: 1754
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 14:06

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von Moreen »

Ich verewige mich hier auch noch 8) . Für meine Zwillinge (2. Sek) startet am Montag der Schulalltag, ganz ohne Einschränkung oder Halbklassen oder sonstige Auflagen. Sogar Turn- und Schwimmunterricht findet wieder statt...

Wünsche ebenfalls allen Kindern einen guten Start - bleibt gesund!
Alles was wir hören, ist eine Meinung, kein Fakt.
Alles was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit.

-Marc Aurel-

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1260
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von ChrisBern »

Ja, da freue ich mich auch drauf, wenn die Kids allein zu Hause sein können. Die Grosse will das ab dem nächsten Schuljahr auch probieren (2. Klasse, Schulschluss um vier, dann ist sie noch ca eine Stunde allein zu Hause). Aktuell geht es, weil wir noch bis Juni HO haben.
Wegen Impfung: ja, Grippe überlege ich auch für alle, leider war mein Erlebnis Ende 2019 nicht toll (Lungenentzündung nach der Impfung bekommen). Ja, und ich glaube, man muss aktuell wirklich jedes Kind/jeden Erwachsenen, der nicht fit ist, einfach nicht "auf die Strasse" lassen (also schule, Büro) bzw dort einfach wirklich diszipliniert sein. Als ich letzten Winter so krank war (Lungenentzündung), war ich zweimal beim Arzt und beide wollten mich nicht krankschreiben und haben mich explizit ins Büro geschickt. Ich dachte, ich spinne!

millou
Vielschreiberin
Beiträge: 1564
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 10:15
Geschlecht: weiblich

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von millou »

Bei uns gilt: Ab Montag vollgas für alle Kinder in unserem Schulhaus inkl. Turnen und Schwimmen.
Die offizielle Mittags- und Aufgabenbetreuung durch die Schule bleibt zu, Pausen werden klassengetrennt durchgeführt um eine Durchmischung der Kinder zu vermeiden, allerdings sind alle privaten Betreuungseinrichtungen wie Kita und Schülerhort schon seit 2 Wochen für alle vollständig offen.
Gg und ich weiterhin komplett Home Office.

Benutzeravatar
Moreen
Vielschreiberin
Beiträge: 1754
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 14:06

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von Moreen »

@ChrisBern, ui das klingt ja heftig, dass du derart auf die Grippeimpfung reagiert hast :shock: . Aber dass du nicht krank geschrieben wurdest, erschliesst sich mir nicht!? Finde ich sehr fahrlässig von den Ärzten :roll:

@Schwups, bei Symptomen wie Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Fieber würde ich unverzüglich den HA kontaktieren und testen. Mein Neffe (24) wurde vor 2 Wochen plötzlich ganz fest krank; Schluckweh vom "Feinsten", Fieber etc... Er wurde getestet --> negativ! Nun kam raus, dass er das Pfeiffer'sche Drüsenfieber hat; auch nicht gerade "sexy" :?
Alles was wir hören, ist eine Meinung, kein Fakt.
Alles was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit.

-Marc Aurel-

Malaga1
Vielschreiberin
Beiträge: 1862
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von Malaga1 »

Ich kann wirklich nur den Kopf schütteln ab all diesen verschiedenen Lösungen. Man könnte meinen, wir leben auf unterschiedlichen Planeten. Es wundert mich gar nicht, dass die Leute die Sache nicht mehr ernst nehmen.
Malaga1 mit Mädchen (2009) und Junge (2010)

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5064
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von jupi2000 »

Der Onkel meiner Nachbarin lebt in Italien, hatte Covid19 Symptome, wurde getestet : negativ. Als es ihm immer schlechter ging und er sogar ins Spital musste, wurde er nochmals zweimal getestet...Erst beim 4.(!) Rachenabstrich war das Resultat positiv. Schon komisch dieses Virus :(

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1260
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von ChrisBern »

Malaga1 hat geschrieben:
Sa 9. Mai 2020, 08:44
Ich kann wirklich nur den Kopf schütteln ab all diesen verschiedenen Lösungen. Man könnte meinen, wir leben auf unterschiedlichen Planeten. Es wundert mich gar nicht, dass die Leute die Sache nicht mehr ernst nehmen.
Ja voll! In Deutschland sieht es aber auch nicht besser aus, da macht jedes Bundesland, was es will...gefühlt.

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1260
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von ChrisBern »

jupi2000 hat geschrieben:
Sa 9. Mai 2020, 08:53
Der Onkel meiner Nachbarin lebt in Italien, hatte Covid19 Symptome, wurde getestet : negativ. Als es ihm immer schlechter ging und er sogar ins Spital musste, wurde er nochmals zweimal getestet...Erst beim 4.(!) Rachenabstrich war das Resultat positiv. Schon komisch dieses Virus :(
Ja, das ist wirklich krass. Ich hatte mich damals mal bei meiner Lungenentzündung belesen und dabei gelesen, dass es echt schwierig mit einem Abstrich ist herauszufinden, was die Ursache dafür ist, weil wohl gar nicht so viel "bis in den Rachen hoch " kommt. Daher hatte ich einfach auf Verdacht Antibiotika. Weiss nicht, ob das bei covid vergleichbar ist. Die Menge der Viren und die Art der Symptome scheinen ja von Person zu Person recht variabel zu sein.

Ondina
Member
Beiträge: 422
Registriert: Do 28. Sep 2006, 10:47

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von Ondina »

Danke fürs Eröffnen, @Malaga1!

Ich finds auch schräg, dass es so viele verschiedene Lösungen - sogar innerhalb eines Kantons - gibt.
Ich glaube aber nicht, dass die Leute deswegen die Situation nicht mehr ernst nehmen. Ich denke eher, dass es damit zu tun hat, dass viele Menschen in ihrem persönlichen Umfeld wenig Personen kennen, die an Covid 19 positiv getestet wurden.

Ich freue mich auch sehr auf meine Schülerinnen und Schüler im Klassenzimmer.

Benutzeravatar
Neonova
Senior Member
Beiträge: 786
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 21:04

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von Neonova »

Unsere freuen sich sehr auf die Schule. Nebst dem Halbklassenunterricht werden sie noch (je nach Alter) 1-2 Stunden zuhause arbeiten müssen. Auch starten wieder diverse Hobbies, einfach mit strengen Schutzmassnahmen.
Unser Mittlerer hatte vor ein paar Tagen wie angeworfen hohes Fieber und Halsschmerzen (sah nicht nach Angina aus)Kein Schnupfen oder so. Konnten dann am nächsten Tag problemlos den Corona Abstrich machen lassen. Das Resultat kam nach 24h, bis da blieben wir zuhause, also auch die Geschwister mussten drin bleiben. Zum Glück war das Ergebnis negativ, Sohn wieder fit und wir können die Drei nun mit gutem Gewissen am Montag schicken.
Für mich ist dieses Vorgehen selbstverständlich und ich erwarte das auch von den Anderen.
Habe aber leider schon anderes erlebt...
2008, 2010, 2013

nera
Senior Member
Beiträge: 846
Registriert: Di 14. Aug 2007, 18:20

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von nera »

ich freue mich auf den Wiedereinstieg am Montag und endlich meine Schüler wieder live zu sehen und mit ihnen, wenn auch etwas distanzierter als sonst, live arbeiten zu können. All die Vorkehrungen sind war nicht ohne, helfen aber hoffentlich wirklich Distanz zu halten.
Meine Kids freuen sich etwas weniger, der Fernunterricht hat halt ermöglicht, dass man später aufgestanden ist und der Schulweg, welcher bei einem Kind fast eine Stunde beträgt, entfallen ist.

Was mir am meisten Sorgen macht, ist dass es halt wohl oder übel wieder einige Eltern gibt welche ihre kranken Kinder in die Schule schicken, einfach damit sie gehütet sind und sie arbeiten gehen können.
Der letzte Winter war bei uns schwierig, es hatte enorm viele kranke Kinder in der Schule gehabt, teilweise unter Medieinfluss, einfach damit sie nicht zuhause bleiben mussten und vor allem die Eltern nicht.
In der momentanen Situation soll man lieber einmal zu viel als einmal zu wenig Zuhause bleiben und mehr auf sich achten.

Im vorherigen Thread hat ja Schwups geschrieben, dass sie hofft ihre Kids zeigen keine Symptome, da ihr Mann gerade welche hat. Ein solches Verhalten erachte ich als fahrlässig und gefährdet den ganzen Schulbetrieb und nicht nur die Gesundheit einer Person oder einer Familie.

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1852
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von Netterl »

Ich ziehe in die CH! Die Schulen meiner Kinder fangen an 15. Juni ( Ja, Juni!) an....
Mehr später, ich koche gerade sehr vor Wut!!!
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Benutzeravatar
Moreen
Vielschreiberin
Beiträge: 1754
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 14:06

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von Moreen »

Mensch @Netterl, so ein Schei*** aber auch :|
Alles was wir hören, ist eine Meinung, kein Fakt.
Alles was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit.

-Marc Aurel-

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 7038
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von stella »

nera
Diesen Punkt, dass viele Eltern ihre kranken Kinder in die Schule schicken, macht mir auch grosse Sorgen. Gedopt mit Algifor mögen die dann bis um 11 Uhr durchhalten...
Ich erachte es als wichtige Etikette, dass man die Empfehlungen befolgt. So, wie bei Schwups, würde es heissen, dass die ganze Familie in Quarantäne bleibt, bis man weiss, ob der Vater an COVID erkrankt ist. Alles andere ist fahrlässig und gefährdet ganze Schulen und Firmen und letztendlich auch Menschenleben....

Darum möchte ich allen ans Herz legen, ihre Verantwortung diesbezüglich wahrzunehmen und die Kinder lieber einmal zu viel zuhause zu behalten. Ich werde das gleiche als Mutter tun und auch als Arbeitnehmerin.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1852
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von Netterl »

@stella: like

@Moreen:
Zur Erläuterung: Die Schulen in Bayern machen stufenweise auf, ABER nicht alle Klassenstufen gleichzeitig. Also nicht alle 5. Klassen, egal in welche Schule man geht.

Konkret heißt das beispielsweise:
5. und 6. Klasse Gymi und Realschule (also die 2 "höchsten" :roll: Stufen in Bayern )
5. Klasse an Mittelschulen (da ist der "Rest" versammelt)
und die Förderschulen starten da noch gar nicht, ausser, es wird nicht nach Förderlehrplan, sondern nach "normalen" Lehrplan unterrichtet. Also beispielweise mein Jüngster wird nach Förderlehrplan unterrichtet, der sich aber momentan nicht ganz so arg von dem der normalen 5. Klasse unterscheidet.

Um es mal plakativ zu formulieren: das "Gesindel" bleibt zu Hause bei Mami und Papi mit Hartz4 und unsere Bildungselite, die sowieso zu Hause eher Unterstützung bekommen kann, die wird weiter gebildet.

um den Rest ist es ja nicht schade... :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: Sind ja sowieso nur irgendwelche Dummies.

Oder kann mir jemand mal diese Konzept erklären?
Diejenige, die dringens auf Unterstützung durch Lehrer und Schule angewiesen sind, müssen am längsten zu Hause bleiben.

Da bleibt mir doch die Spucke weg, ich bin sowas von WÜTEND!
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1260
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Wiedereröffnung der Schule: Wie funktioniert es in der Praxis?

Beitrag von ChrisBern »

Netterl hat geschrieben:
Sa 9. Mai 2020, 11:14
Ich ziehe in die CH! Die Schulen meiner Kinder fangen an 15. Juni ( Ja, Juni!) an....
Mehr später, ich koche gerade sehr vor Wut!!!
Oh nein, noch ein Monat, das tut mir leid! Sachsen startet kita und Grundschule in einer Woche wieder. Die policy in Bayern ist ja schräg...

Antworten