Grosser Altersunterschied

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Tiramisu

Noisy_82
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 17:15

Grosser Altersunterschied

Beitrag von Noisy_82 »

Hallo zusammen,

Ich habe das Thema bewusst hier geschrieben, da ich hoffe das einige von euch die Kinder mit grossem Altersabstand haben, evt schon ein paar Jahre Erfahrung mit mir teilen können?
Wir erwarten ein klassisches Nachzüglerli, wenn es zur Welt kommt sind die anderen Kids : 14 Jahre, 10,5 Jahre und der Kleine 7! Die beiden Jüngeren freuen sich sehr, der Grosse ist nicht so begeistert und möchte am liebsten nie über Schwangerschaft und Baby reden. Verstehe ich auch :wink:

Wer hat auch einen Nachzügler und wie habt ihr den Familienalltag und die Beziehung zu den grossen Geschwister erlebt? Ich habe in einem Umfeld 2 Familien die mit 10 Jahren Abstand noch ein Baby bekommen haben, bei der einen Familie vergöttert die grosse Schwester ihr lang ersehntes Geschwisterchen und ist schon fast ein 2. Mami. Bei der anderen nerven sich die 2 Grossen über das Weinen und die pltzlich weniger gewordene Aufmerksamkeit und hätten lieber einen Hund statt ein Baby gehabt :lol:

Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen!!

Alebri
Senior Member
Beiträge: 584
Registriert: So 23. Dez 2018, 11:59
Geschlecht: weiblich

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von Alebri »

Mein Sohn hat eine 11 Jahre ältere Halbschwester. War halt so, ist halt so. Aber ganz ehrlich: Bewusst so geplant hätte ich das nicht. Ich finde, ein Alterschied von 5 Jahren und mehr ist bei Kindern einfach schwierig. Wenn sie dann mal 30 und 35 sind, ist das kein Ding mehr - aber zwischen einer 15jährigen und einem 10jährigen liegen Welten! Von daher hätte ich das nicht gewollt - weil ich das bei Kolleginnen erlebt habe, die dann wirklich recht Stress hatten, alle Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen (die Halbschwester meines Sohnes war nur besuchsweise bei uns, von daher war das nicht so ein Thema).

Die Schwester meines Sohnes fand ihn als Baby sehr süss - ich glaube, mit 11/12 Jahren ist dieses "bäbele" bei Mädchen schon noch ganz in :wink: (war sie ein Junge gewesen, wäre das garantiert auch anders gewesen). Aber als er 3-4jährig war und sie plus/minus 15, merkte man schon, dass da halt wirklich Welten dazwischen liegen. Auch als er plus/minus 10 Jahre alt war - da war sie 20 Jahre alt. Er so im Sprung von Kind zum Teenie, sie eine junge Erwachsene, erste grosse Liebe, etc. Jetzt ist er bald 16, sie 27 Jahre alt. Auch da: Noch Welten dazwischen. Aber ich merke schon, wie jetzt die Kluft wieder etwas zusammen wächst. Ich habe die Hoffnung, dass es nun in den nächsten 1-2 Jahren noch etwas besser wird - mache mir aber auch nichts vor: In 2-3 Jahren wird bei ihr Familiengründung im Fokus stehen, er ist dann mit dem Lehrabschluss und den ersten Schritten in der "Erwachsenenwelt" beschäftigt. Von daher: Ich denke, dass die beiden erst wirklich in 10-20 Jahren eine Beziehung aufbauen können. Ob da zwei 30/40 oder 40/50 sind, sind nicht mehr so wahnsinnig. Aber eben: 10/20 oder 20/30 sind halt Welten.

Meine Grossmutter hatte 5 Kinder - die 4 ältesten alle nur 1-2 Jahre auseinander, das jüngste war auch ein Nachzügerli, fast 10 Jahre jünger als das älteste Kind. Das älteste und das jüngste Kind haben ihr ganzes Leben lang nie wirklich einen Zugang zueinander gefunden. Die beiden älteren haben sich gut verstanden, die beiden "mittleren" auch - die jüngste war dann halt einfach das Nachzügerli, das irgendwie mitlief, aber zeitlebens eine viel stärker Beziehung zur Mutter als zu den übrigen Geschwistern hatte (die restlichen 4 waren eher eine eingeschworene Truppe).

Von daher: Ich hätte das so nicht gewollt. Aber das ist ja nicht die Frage ;-). Es ist so bei Euch nun so wie es ist und es wird so kommen, wie es muss - und wie es in Eurem Fall kommen wird, werden Dir alle Erfahrungsberichte hier drin auch nicht sagen. Von "supertoll" bis "totverschissen" ist alles möglich ;-) (wobei letzteres unwahrscheinlich ist - man kann aus allem das Beste machen!).

Alles Gute!

Benutzeravatar
naura
Vielschreiberin
Beiträge: 1886
Registriert: Di 8. Aug 2006, 16:13

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von naura »

Ich habe eine 11 und eine 17 Jahre jüngere Schwester und wir haben und hatten immer ein tolles Verhältnis. Ich habe mit beiden viel gemacht als sie klein waren.. Kind ist man 16-18 Jahre und danach als Erwachsener finde ich es extrem toll und wertvoll Geschwister zu haben. Ich sehe die jüngste fast mehr als meinen 3 Jahre jüngeren Bruder. Wenn unsere Eltern/unser gemeinsamer Papa mal nicht mehr da ist haben wir immer noch uns.

Ich würde meiner Tochter auch ein Nachzüglerli gönnen. Wenns das inkl. Unterhalt oder passenden Mann im Migros zu kaufen gäbe ;)
mit Meite (07)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Wir sind da um zu strahlen, wie es die Kinder tun.
Mandela

Benutzeravatar
Petite Souris
Member
Beiträge: 205
Registriert: Mi 27. Mai 2020, 11:56
Geschlecht: weiblich

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von Petite Souris »

Ich bin mit Abstand die Älteste, meine jüngste Schwester ist 15 Jahre jünger. Wir hatten es alle meistens ganz gut miteinander, auch heute noch.
Als ich mit 15 erfuhr, dass es nochmals ein Geschwisterchen gibt, war ich ehrlich gesagt geschockt und habe dies meine Mutter auch spüren lassen. Aber das hat sich dann gelegt und ich freute mich. Bei mir war vor allem der Gedanke, was die Anderen nun über uns denken, das Problem.

Benutzeravatar
Stella*
Posting Freak
Beiträge: 3484
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von Stella* »

Meine Geschwister sind 2 und 16 Jahre jünger als ich. Ich habe mich über den Nachzügler gefreut, mein Geschwister hätte lieber einen Hund gehabt als ein Baby. :mrgreen: :mrgreen:

Die beiden hatten es dann jedoch sehr gut zusammen und haben viel miteinander gespielt. Ich war bereits in der Lehre und hatte nicht so viel Zeit. Danach habe ich mehrere Sprachaufenthalte gemacht und bin ausgezogen.

Der Nachzügler wuchs quasi als Einzelkind auf, obwohl wir alle die gleichen Eltern haben.

Mühsam fand ich am Anfang, dass das Baby Koliken hatte und abends so viel weinte und dass wir immer mal wieder Babysitten "durften". Ansonsten gab es jedoch auch viele sehr schöne Momente und wir hatten viel Spass mit dem "Winzling". :lol:
Für meine Mutter war es jedoch oft ein Spagat, grosse Kinder und noch ein so kleines zu haben.
Bild

Leela
Posting Freak
Beiträge: 3371
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von Leela »

In unserer Familie hat es so eine Konstellation.
Mehrere Kinder, zwischen dem 1. und dem letzten Kind liegen 10 Jahre.
Die älteren haben untereinander teilweise ein kompliziertes Verhältnis aber alle lieben das Jüngste.
Ich hätte auch gerne ein Nachzüglerli gehabt, ich stelle mir das sehr schön vor.
2010, 2013, 2015

Engeli88
Senior Member
Beiträge: 854
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:48
Geschlecht: weiblich

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von Engeli88 »

Ich kann leider noch nicht mitsprechen. Aber unsere zwei werden einen Altersabstand von 7Jahren haben.

Was ich merke, ist das Interesse von den Cousinen (13, 15) und vom Cousin (11). Vor 7 Jahren wollten sie alles wissen, jetzt ist es kein Thema und niemand fragt. Ob das Verhältnis auch so gut wird wie beim Grossen, ich wünsche es mir sehr. Die "Kleinen" (unser, 11 und 13) übernachten gerne zusammen bei den Grosseltern, spielen zusammen. Für unser Grossen sind es die grossen Geschwister, die er nicht hat.
September 2014 üsere Lusbueb 🧑
September 2021 mer wartet uf di 👶

Februar 2018 eis Sternli im Herz und Mai 2019 eis Engeli im Herz ⭐👼💗

Noisy_82
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 17:15

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von Noisy_82 »

Danje für eure Antworten, ich finde es spannend durchzulesen.

Sternli05
Posting Freak
Beiträge: 3494
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von Sternli05 »

Mein Jüngster Bruder hat zu mir einen Abstand von 9 Jahren und zum Mittleren 6 Jahre. Ich fand es toll, obwohl ich eine Schwester wollte 😁 mein Bruder fand’s gar nicht toll und sie haben dann auch sehr viel gestritten.
Der Jüngste wächst als Einzelkind auf, sagt er selber und er fand das gar nicht toll.

Benutzeravatar
Akiko
Senior Member
Beiträge: 773
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 18:51
Wohnort: Züri-Nordwest ;-)

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von Akiko »

Da findest du sicher das ganze Spektrum. Und es kommt sicher auch draufan, aus welcher Perspektive man es betrachtet.

Ich habe eine 7 Jahre ältere Schwester. Natürlich fand sie es anfangs toll, ein kleines Schwesterchen zum Bäbele zu haben. Schon bald aber war dieser "Jöö-Bäbeli-Effekt" verflogen, und sie hat sich wohl oft über das kleine Schwesterchen genervt, das immer in ihren Sachen rumfummelte, :oops: überall dabei sein wollte, und ihre Kleider und Schuhe ohne zu fragen zum Verkleiderlen benutzt hat... 8)
Ich selber hatte nie gross was von meiner grossen Schwester. Ausser die spannenden Sachen eines grossen Kindes und die tollen Kleider. Sie hat sich mässig für mich interessiert, und schon bald, als sie die Schule beendet hat, ist sie ausgezogen. In den Jahren davor haben wir uns oft sehr gefetzt, weiss gar nicht mehr so wirklich, warum. Es sind zwei verschiedene Weltern, in denen wir gelebt haben. Klar, jetzt haben wirs besser, weil unsere Welten sich wieder vereinigt haben altersmässig. Aber trotzdem. Als Geschwister und mit meinem Erfahrungshorizont würde ich jetzt nicht Werbung für Nachzüglerli machen :lol: . Als Eltern kanns herausfordernd, aber auch sehr spannend sein. Man verlängert die Zeit, in der ein Kind von einem abhängig ist und man bestimmte Freiheiten aktuell grad nicht hat, die ganze Erziehungsthematik wird in die Länge gezogen. Dafür hat man ein erfrischendes, unkompliziertes, noch nicht pubertierendes Kind im Haus, während die Grossen in der herausfordernden Teeniephase sind :wink:

Lass dich überraschen, wie es bei euch sein wird, ihr werdet eure eigene Geschichte schreiben!

Engeli88
Senior Member
Beiträge: 854
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:48
Geschlecht: weiblich

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von Engeli88 »

Wie gut die Kinder sich verstehen hängt aus meiner Sicht nicht unbedingt mit dem Altersabstand zusammen. Ich und meine Schwester sind 2Jahre auseinander, wir haben sehr oft gestritten, bis sie auszog.

Ich bin echt gespannt wie es wird. Unser Grosser freut sich schon auf sein Absperrgitter. :lol:
Und er will unbedingt einen neuen grünen tfk Kinderwagen. GG hat nachgegeben. Nur lassen wir uns bei der Anschaffung noch Zeit.

Ich denke, dass es nicht immer einfach wird, aber aus meiner Sicht gibt es nicht den perfekten Altersabstand.
September 2014 üsere Lusbueb 🧑
September 2021 mer wartet uf di 👶

Februar 2018 eis Sternli im Herz und Mai 2019 eis Engeli im Herz ⭐👼💗

5erpack
Stammgast
Beiträge: 2535
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von 5erpack »

Stimme da Engeli zu. Meine Schwestern und ich haben je 1 Jahr Unterschied und es war am Anfang noch ok, in der Pubertät aber, hatten wir krieg!

Meine Kinder haben je zwei Jahre Abstand in der Nachzügler hat dann fünf Jahre zum zweit jüngsten und 12 Jahre zur ältesten.
Am besten versteht er sich mit der ältesten, am schlechtesten mit dem zweit jüngsten. Ist auch es bitzli Charakter frage.
Ich hab Besserwisser zuhause die dem kleinen jeden kackefutz den er macht nachtragen und andere die kapieren das es nicht schlimm ist wenn der sechs jährige mal etwas zu viel Fantasie benutzt. 😂🙄

Auch unter den Geschwistern selber gibt es ständig eine Verschiebung der „ ich hasse den jetzt bis auf den Tod“ zu“ ich würde für den ins Feuer springen“.
Wohlgemerkt geht das ab und zu im fünf min tackt hin und her 😂.
wenn ich wieder einmal Vorurteile habe, mache ich die Augen zu und denke mit meinem Herzen ♥️

Miss_Mommy
Member
Beiträge: 218
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 10:32
Geschlecht: weiblich

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von Miss_Mommy »

Meine Kinder sind 9.5 Jahre auseinander. Aktuell ist Junior 16 und meine Tochter bald 7. Er hat sich extrem gefreut als er erfuhr, dass er ein Geschwisterchen erhält. Als dann die Pubertät eintritt, ca. mit 12/13 Jahren schrieb er seine Schwester extrem ab. Das erreicht zuletzt seinen Höhepunkt. Mittlerweile ist er wieder ganz umgänglich mit ihr und mag auch ab und an was mit ihr machen. Grundsätzlich sind es beide Einzelkinder, ganz unterschiedlich und mit anderen Beziehungen zu mir als Mutter. Nichtsdestotrotz lieben sie sich und ich denke als Erwachsene werden sie es gut miteinander haben. Die Pubertät ist nun mal schwierig und kleine nervige Geschwister werden einfach nicht geduldet.
Ich selber bin froh über den Altersunterschied, da gerade was die Selbständigkeit betrifft, vieles einfacher ist mit einem älteren Kind.

Schlussendlich lässt es sich nicht sagen ob ein grosser oder geringer Altersunterschied vorteilhaft ist oder nicht. Geschwister mögen sich und sie mögen sich nicht.

Benutzeravatar
dede
Vielschreiberin
Beiträge: 1090
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 20:32
Geschlecht: weiblich

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von dede »

Da wirst du alle möglichen Kombinationen und Erfahrungen finden.
In unserer Familie gibt es einige Konstellationen mit grösseren Altersabständen in mehreren Generationen. Der beste Spiel-Kolleg meines Vaters war sein Onkel.
Ein Merkmal kann ich sehen, dass bei grossen Altersabständen (Lehre - Kleinkind) während der Kindheit weniger eigentliche Geschwistererfahrungen gesammelt werden können, da die älteren Geschwister dann z.T. schon ausser Haus sind. Im Erwachsenenalter kann es dann schon zu einer grossen Annäherung kommen. In der Kleinkindzeit hatten z.B. meine Kinder zu meinem Cousin die engere Bindung als der Cousin zu seinem erwachsenen Bruder. Meine Kinder hatten halt einfach sehr viel Zeit mit meinem Cousin verbracht, da wir sehr nahe wohnen. Das Aufbauen der Beziehung zum Bruder ging etwas länger, ist nun aber sehr innig.
Und ja, gerade in der Pubertät kann ein neues Baby in der Familie sehr schwierig sein. Meine Cousine hat sich eine Lehrstelle gesucht, bei der sie unter der Woche in der Lehrmeisterfamilie wohnen konnte. Ich denke, dass bei beengten Wohnverhältnissen ein Baby/ Kleinkind für viel Unruhe sorgen und das schon Konfliktpotential bieten kann. Nach der Lehre kehrte meine Cousine dann zurück und die beiden Geschwister haben jetzt ein sehr entspanntes Verhältnis zueinander. Sie hat aber auch klar gemacht, dass sie ihre kleines Geschwister nur im Ausnahmefall hüten will. Ich habe den Eindruck, dass sich da die Vorstellungen der Eltern und meiner Cousine nicht ganz gedeckt haben.

Eine Freundin von mir hat sich bewusst für einen Geschwisterabstand von 5 Jahren entschieden. Sie hat nun 3 Kinder, hat für jedes Kind viel Zeit gehabt und jedes Kind hat sich ein eigenes Umfeld aufbauen dürfen/ müssen. Die Kinder spielen weniger mit den Geschwistern und mehr mit ihren Freunden. Ich habe den Eindruck, dass meine Freundin da einen sehr guten Weg gefunden hat, wie sie die Bedürfnisse aller Familienmitglieder berücksichtigen kann. Sie haben ein schönes Miteinander und wenig Geschwisterkonflikte.

Alles hat Vor- und Nachteile und ich denke, dass der Umgang mit den verschiedenen Bedürfnissen und Situationen sehr entscheidend ist. So können die Vorteile sehr wohl überwiegen.

Sternli05
Posting Freak
Beiträge: 3494
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von Sternli05 »

Was ich noch schade finde bei uns und wir haben nicht soooo grosse Abstände: 1-2 3 Jahre und dann 4 Jahre. Man kann nicht mehr so viel als Familie machen da die grosse nicht mehr mitkommen mag.

Noisy_82
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 17:15

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von Noisy_82 »

Sternli05 hat geschrieben: Di 27. Apr 2021, 16:20 Was ich noch schade finde bei uns und wir haben nicht soooo grosse Abstände: 1-2 3 Jahre und dann 4 Jahre. Man kann nicht mehr so viel als Familie machen da die grosse nicht mehr mitkommen mag.
Das merke ich jetzt auch schon. Der Grösste in der Pubertät hat auf viele Unternehmungen einfach keine grosse Lust mehr !
Meine Mutter meinte noch so: wenn das 4. Kind dann 6 ist, weisst du wie teuer Eintritte und Bilette sind für 4 Kinder. Ich musste lachen, der Grösste wäre dann 20 und wird wohl kaum mehr mit uns ins Verkehrshaus oder den Zoo kommen :wink:

Benutzeravatar
danci
Plaudertasche
Beiträge: 5393
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von danci »

Wir haben keinen typischen Nachzügler, da es noch eines dazwischen gibt, aber die gleichen Abstände wie Sternli (zuerst 3, dann 4 Jahre). Die Kinder werde in Kürze 13, 10 und 6, zwischen den Grossen und der Kleinen sind es 7 Jahre und es könnte nicht besser sein. Ich finde die Abstände perfekt und manchmal denke ich, es dürfte gut auch mehr sein. Dass man für jedes Kind im Kleinkindalter sehr viel Zeit hatte, ist so und sehr schön.

Die beiden Mädchen (13 und 6) sind sehr verbunden.
Natürlich ist das Verhältnis ein ganz anderes als bei fast gleichalterigen, aber deshalb nicht schlechter.
Die Grosse hat die Kleine zu babysitten, als jemanden, den sie immer beeindrucken kann, ihr Sachen beibringen oder als Ausrede, wenn sie mal richtig auf dem Spielplatz toben will, aber schon viiiiiieeeel zu erwachsen dafür ist :lol: :lol: :lol: Auch von den Freundinnen der Grossen wird sie vergöttert, weil sie so klein und herzig ist. :mrgreen: Das war schon im Babyalter so. Die Grosse bekam die Kleine ja aktiv mit, sie trug sie im TT, ging mit ihr mit dem KiWa spazieren, konnte sie schon wickeln und unter Aufsicht baden.
Und die Kleine hat eine grosse Schwester, die so viele coole Sachen kann und darf, aber halt nicht erwachsen ist. Sie kann mit ihr alleine in die Stadt ohne die Eltern oder Glace essen. Sie begleitet sie in die Reitstunde (sie reiten beide, die Kleine hat aber Angst alleine zu gehen und darf darum zusammen mit der Grossen das Pferd putzen etc.), ich bin nur der Chauffeur. Sie geht mit ihr Inlineskaten. Sie kann die tollsten Frisuren machen, während Mami knapp einen Rossschwanz hinbekommt und die Auswahl an Nagellacken und Bastelmaterial ist beeindruckend :mrgreen: Am letzten Kindergeburtstag der Kleinen kam die Grosse von der Schule heim, schnappte sich Theaterfarben und fragte die 5 Mädchen, wer geschminkt werden will. Ihr könnt euch die Begeisterung vorstellen, ich war abgeschrieben. :mrgreen:

Dass es bei Ausflügen nicht immer einfach ist, alle zu berücksichtigen, ist so. Wir splitten uns dann und die Grosse muss nicht immer mit. aber doch findet man schon auch Sachen, die mit allen gehen. Wir sind gerne im Wald oder machen einen Veloausflug. Das mögen alle. Badi sowieso. Zoo etc. kommt die Grosse schon auch noch mit. Und beim Skaterpark lässt sie sich auch motivieren.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Mamita
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: Do 10. Mär 2011, 10:21

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von Mamita »

Meine Kinder sind 13einhalb, 8 und 4 Jahre alt. Wir haben also auch recht grosse Abstände. Ich finde es perfekt! Die 2 Kleinen spielen sehr viel miteinander und was mir auffällt, ist dass es deutlich weniger Streit gibt als bei Bekannten, wo die Kinder näher beieinander sind. Ich denke, das liegt zum Einen am Charakter, aber auch daran, dass das ältere Kind einfach schon viel verständiger ist und auch mal nachgeben/bzw. sich angemessen durchsetzen kann. Das älteste Kind hat sich jeweils in der Baby- und Kleinkindzeit sehr viel um die beiden Kleineren gekümmert; nun ist er in der Pubertät und macht mehr und mehr Sachen für sich, bzw. mit Kollegen. Er ist für die 2 Kleinen jedoch ein toller grosser Bruder, sehr souverän und einfach "cool".
Ich finde es einen grossen Vorteil, nicht mehrere Kinder gleichzeitig in der Baby-/Trotz- oder Teenagerphase zu haben; für mich ist unsere Konstellation insgesamt sehr abwechslungsreich: Mit dem Grossen kann ich interessante Diskussionen führen, mit dem Kleinsten kuscheln und vorlesen und mit dem Mittleren tolle Ausflüge machen. Und am liebsten hätten meine 3 noch ein kleines Geschwisterchen...

Noisy_82
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 17:15

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von Noisy_82 »

@Mamita
Ist ja nie zu spät :wink:

Ich bin gespannt wie es bei uns dann wird. Der Grosse hat immer noch null Interesse etwas vom Thema Baby zu hören :roll:

Benutzeravatar
Noya
Member
Beiträge: 131
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 21:44

Re: Grosser Altersunterschied

Beitrag von Noya »

Wir sind auch mitten im Abenteuer Nachzügler ☺️
Unsere Grossen sind 12&14, die Jüngste 2.5 und beide haben sich überhaupt nicht gefreut als sie erfuhren, dass da nochmals ein Baby kommt. Sie hatten Sorge, dass wir Eltern kaum noch Zeit für sie haben werden und das Baby viel schreien wird. Alles berechtigte Ängste. Mit der vortschrritenden SS stieg dann aber die Vorfreude und seit Geburt sind sie sehr vernarrt in die Kleine.
Aber klar, es ist oft anstrengend allen gerecht zu werden. Wenn die Grossen Hilfe bei den Hausaufgaben oder beim lernen brauchen, sonst irgendwas erzählen wollen etc. und die Kleine teubelet. Dann laufen sie auch manchmal hässig und genervt davon. Beide haben Absperrgitter an den Zimmertüren damit sie so ihre Ruhe haben können, wenn sie sie brauchen. Was mich persönlich am meisten ermüdet ist, dass ich 24 std. beansprucht werde - die Kleine geht zwar um 19:30 schlafen, die Grossen haben dann aber oft noch Programm Abends, müssen lernen, etwas besprechen etc. Während der Nacht kommt die Kleine leider immernoch unregelmässig. Streiten kann die kleine wie eine Grosse 😁 und die Grossen haben immer mal wieder Freude etwas mit ihr zu spielen. Die Freude bei allen ist Gross, auch in der Verwandtschaft. Die Mittlere und Kleinste haben eine sehr enge Bindung. Kuscheln oft, schauen etwas zusammen an etc. Das wird mit fortschreitendem Alter der Mittleren klar weniger, aber das muss nichts an der Bindung ändern.

Ich wünsche dir alles Gute für die SS und danach viel Freude diese wunderschöne Zeit nochmals erleben zu dürfen.
Grosse Maus
Mittlere Maus

Kleine Maus

Antworten