Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Tiramisu

Benutzeravatar
Novalie
Member
Beiträge: 105
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 21:34
Geschlecht: weiblich

Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von Novalie »

Hallo zäme,
weiss jemand, ob ein Lehrer ein Kind nach Hause schicken darf, wenn es etwas vergessen hat?
Mein Kind (8 Jahre) ist heute 10 min. nach Schulbeginn wieder nach Hause gekommen, weil es etwas holen musste, das es vergessen hatte. In dieser Klasse ist das schon öfter vorgekommen.

Zum Glück war ich zuhause. Es hätte aber auch vor verschlossener Tür stehen können. Und wie sieht es rechtlich aus? Der Lehrer verletzt doch damit seine Aufsichtspflicht!

Vielen Dank für euren Input.
Novalie

5erpack
Posting Freak
Beiträge: 3146
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von 5erpack »

Ist bei uns nicht erlaubt. Wenn Kind was vergessen hat, gibt es einen Eintrag.
Ist aber wohl von Gemeinde zu Gemeinde, Schule zu Schule unterschiedlich.
Du müsstest im schulreglement nachschauen.
Das bekommen wir in der Regel zum Schulbeginn.
wenn ich wieder einmal Vorurteile habe, mache ich die Augen zu und denke mit meinem Herzen ♥️

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2835
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von ChrisBern »

Schulreglement hin oder her: was ist, wenn keiner zu Hause ist und das Kind vor verschlossener Tür steht? Nicht alle haben einen Schlüssel und nicht alle Hausfrauen und Hausmänner sitzen den ganzen Tag zu Hause. Ich finde das krass und total unverhältnismäßig in dem Alter! Aber vielleicht weiss hier jemand, wie das rechtlich aussieht?

Edit: egal, ob es juristisch eine Grundlage gibt oder nicht. Ich würde meine Wut zur Seite schieben und freundlich versuchen, das Gespräch zu suchen.

Benutzeravatar
carina2407
Stammgast
Beiträge: 2497
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von carina2407 »

Bei uns wird niemand nach Hause geschickt, es gibt einen Eintrag wenn sie etwas vergessen haben. Meine Kinder sind aber schon öfters in der grossen Pause was holen gekommen, Turnzeug z.b. . Sie müssen aber die LP um Erlaubnis fragen um den Platz zu verlassen.

Vielleicht hat die LP deinen Sohn gefragt, ob noch jemand bei ihm zu Hause ist und er hat Ja gesagt? Umsichtig war das nicht, aber besonders schlimm finde ich das jetzt auch nicht. Wäre niemand zu Hause gewesen hätte er halt einfach wieder in die Schule gehen können, ich nehme an er macht den Weg ja sonst auch alleine?
2007 Schliefer
2010 Diva

sonrie
Foren-Guru
Beiträge: 8235
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von sonrie »

Ein Schulreglement das die Schule von der Aufsichts-/Obhutspflicht entbindet? Wohl kaum.

In den Köpfen mancher Leute ist es fest verankert, dass immer jemand zu Hause ist (meist die Mutter). Ich würde damit mal aufräumen und klar stellen, dass dein kind nicht nach Hause geschickt werden darf, wenn nicht vorher telefonisch abgeklärt wurde ob auch jemand da ist. Punkt.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
Dillon
Member
Beiträge: 129
Registriert: Do 7. Okt 2010, 15:42
Geschlecht: weiblich

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von Dillon »

Uii, da hätte ich auch "Freude".... Meine 8 jährige würde sich da in Grund und Boden schämen und ich hätte ein tränenaufgelöstes Kind und falls ich nicht zuhause wäre, wäre für mich unklar ob sie vor lauter Scham wieder in die Schule zurückgehen würde. Ihr Schulweg ist weit und auch schwierig (Verkehr).
Ich hatte unser Schulreglement gleich zur Hand, aber da steht (nebst anderem) nur: Recht für Schule, Schulhausareal darf nicht verlassen werden ohne Zustimmung des Lehrers, Schulweg ist Sache des Erziehungsberechtigten.
Nebstdem gilt ja die Pflicht der Schule, die Blockzeiten zu gewährleisten. Bei "Ausschluss aus der Schule" muss das Kind dennoch von Eltern oder jemanden betreut werden (Reglement).

Hier haben wir: Turnzeugs vergessen gibt entweder Turnen in Kleidern oder Hilfsassisstent sein.
Schulzeug vergessen: Gibt einen Strich. Nach 3 Strichen gibt's nachsitzen. Die Striche werden nach den Ferien jeweils zurückgesetzt.

Freundliches Gespräch mit der Leherin suchen ist das Beste.

Falls Du im vornherein Klarheit für Dich möchtest, auf das Sekretariat der Schule anrufen um nachzufragen. Aber vielleicht gleich klarstellen, dass dies Gespräch vertraulich ist, und Du nur informiert sein möchtest. Danach kannst Du immer noch entscheiden, was zu tun ist, falls das Gespräch nicht fruchtet.

conny85
Moderatorin
Beiträge: 748
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 15:34
Geschlecht: weiblich

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von conny85 »

In der heutigen Zeit mit Handys, würde ich auch erwarten, dass die LP kurz anruft.

Yoghurt
Vielschreiberin
Beiträge: 1273
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 21:16

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von Yoghurt »

Ehrlich gesagt, finde ich die Idee des Lehrers nicht weiter tragisch. Es ist ein Lehrblätz, und eine vergessene Sache zu holen, ist für mich eine logische Konsequenz oder Strafe oder was auch immer. Wenn das Kind sich furchtbar schämt, ist das eine Gelegenheit, dass das Kind lernen kann. Diesen Stein würde ich nicht unbedingt aus dem Weg räumen. Es passiert vielen Leuten, auch Erwachsenen, dass sie mal etwas vergessen und es dann noch holen müssen. Es geht ja nicht darum, das Kind wegen einer Peinlichkeit blosszustellen! Und wenn das Kind 10 Minuten nach Unterrichtsbeginn schon wieder zuhause war, ist der Schulweg nicht sonderlich weit.

Deshalb: Weniger Aufregung und Empörung, mehr überlegen, wie man mit der Situation umgehen kann. Was wäre gewesen, wenn die TE nicht zuhause gewesen wäre? Mit dem Kind besprechen, dass es dann wieder in die Schule zurückgeht und dem Lehrer sagt, dass niemand zuhause war. Oder wenn es weiss, dass niemand zuhause ist, das dem Lehrer von Anfang an so sagen. Gemeinsam Strategien überlegen, wie das Kind an alles denkt, was es mitnehmen muss.

Manchmal frage ich mich, wie wir eigentlich gross geworden sind und sogar überlebt haben...

Benutzeravatar
Helena
Forumjunkie
Beiträge: 6757
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von Helena »

Finde das auch nicht so tragisch. Vielleicht hat die LP ja gefragt, ob das Kind es holen möchte? Wärst du nicht da gewesen, wäre das Kind ja wohl einfach ohne den Gegenstand wieder zurückgegangen. Mit einem 2. Klässler ist das doch ok?

Aber ja, wenn was passieren täte, wärs für die LP ein Problem.

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2835
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von ChrisBern »

Darum meinte ich, ich würde nachfragen, wie das gelaufen ist, vielleicht hat dein Kind "ja" gesagt und die Lehrerin hat gefragt. Falls nein, finde ich es fragwürdig, wenn die Lehrerin nicht sichergestellt hat, dass das Kind einen Schlüssel hat oder jemand zu Hause ist. Bei uns haben viele mit 8 Jahren nicht unbedingt einen Schlüssel, ich finde, das kann man in dem Alter nicht voraussetzen. Und dass zu Hause eine Mutter wartet, falls die Lehrerin diese Erwartung hätte, wäre ich sauer. Das kann man heutzutage nicht mehr erwarten!

Mir geht es nicht darum, dass das Kind den Weg noch einmal läuft, mir geht es eher darum, dass ich wichtig finde, dass die Lehrerin gecheckt hat, ob es einen Schlüssel gibt oder jemand da ist.

Benutzeravatar
danci
Plaudertasche
Beiträge: 5775
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von danci »

Bei uns ist das nicht üblich, gab es aber auch schon, allerdings dann individuell bei dem Fall so entschieden. Die Lehrpersonen wissen ja in etwa, ob das Kind alleine in die Schule kommt und können auch das Kind fragen, wie es zu Hause aussieht. Ich denke nicht, dass damit erwartet wird, dass Mütter und/oder Väter immer zu Hause sind.

Würde ein Kind vor verschlossener Türe stehen, könnte es halt wieder zurück, vermutlich hat auch die LP ihm das so gesagt. Bei uns könnten sie immer rein, wir haben einen Schlüsselkasten mit Pin, so dass die Kinder weder auf uns angewiesen sind, noch einen Schlüssel mit sich tragen müssen. Hat sich schon x Mal bewährt, nicht nur mit den Kindern. Das würde mein Kind auch der LP so sagen.

Das Schulreglement ist ein rechtliches Instrument, es wird ja durch den Gemeinderat abgesegnet. Wenn darin steht, dass es nicht erlaubt ist, dann ist die Sache klar. Die Aufsichtspflicht bedeutet aber nicht, dass man Kinder in jeder Sekunde im Auge haben muss, sondern ist auch davon abhängig, wie alt das Kind ist, was man ihm zutrauen kann etc. Ansonsten würde wir uns alle jedes Mal strafbar machen, wenn wir ein Kind alleine zu Hause lassen, alleine draussen zum spielen lassen und ohne Begleitung in die Schule schicken. Und die Schule jedes Mal, wenn die Kinder alleine zur Turnhalle gehen, auf dem Pausenplatz sind, zum Beispiel beim OL oder ähnliches in Gruppen durch den Wald laufen etc. Das ist ja kaum umsetzbar.

Ich würde wohl einfach bei der Lehrerin nachfragen, was genau war, wenn es Dich beschäftigt.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

sonrie
Foren-Guru
Beiträge: 8235
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von sonrie »

Das hat doch nichts mit Empörung zu tun - ich möchte meine Kinder gerne versorgt wissen wenn ich anderen Dingen nachgehe, das ist doch nur normal?
Meine Tochter stand in der 2. klasse mal morgens um 10h vor der Tür, weil ihr schlecht war, ich war aber nicht hier und so hat sie draussen vor der Tür gewartet weil sie nicht wusste wohin - dann hat sie bei der Nachbarin geklingelt, die mich dann agerufen hat. hab eine Info an die schule geschickt dass ich angerufen werden will wenn was mit einem Kind ist, da ich mich eben nicht immer im 5km Umkreis der schule befinde.

Kommt auch aufs Alter drauf an, mittlerweile wissen die Kinder meistens ob ich da bin oder nicht bzw. wissen wie sie rein können und können das telefon bedienen.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
danci
Plaudertasche
Beiträge: 5775
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von danci »

@ Sonrie
Wir hatten das Gegenteil:
Die LP rief mich an, dass mein Sohn (10) starke Kopfschmerzen hätte und es ihm nicht gut gehe. Ich sagte ihr, ich bräuchte 40 Min, sie solle ihn doch heimschicken, ich sei gleich da und er sei absolut in der Lage 30 Min alleine zu bleiben (sie wohnt gleich neben uns, weiss daher, dass der Schulweg weder sehr lang noch gefährlich oder sonst was ist). Sie meinte, sie behalte ihn da, ich solle einfach kommen. Als ich kam, sass er wie ein Häufchen Elend auf dem Stuhl mit der lauten Klasse neben ihm. Ihm wäre es zu Hause auf dem Sofa einiges besser gegangen.... :roll: :roll:

Darum ist es einfach gut, wenn man je nach Situation, Alter, Schulweg, Eltern, Zustand Kind etc. individuelle Lösungen sucht. :wink:
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

sonrie
Foren-Guru
Beiträge: 8235
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von sonrie »

ich bin voll der Fan von individuellen Lösungen - aber auch von Kommunikation ;-) Lösungen finden sich schnell und einfach solange sie nicht von einer Seite "bestimmt" werden. Anrufen, besprechen was man tun soll - alles gut. Für irgendwas hab ich ja auch 3 Notafallnummern in der Schule hinterlegen dürfen ;-) Aber in Kind dem es nicht gut geht alleine nach Hause schicken ohne zu wissen ob es hinein kann oder jemand zu hause ist etc. ist keine Lösung.

Umgekehrt läufts ja auch anders - ich MUSS mein Kind ja auch bei der LP abmelden (also anrufen) , wenn es nicht in die Schule kommt ;-)) - oder eine schriftliche Mitteilung mitgeben, dass mein Kind nach dem Schwimmunterricht in der Badi bleiben darf und nicht mit zurück in die Schule laufen muss etc.)
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
dede
Vielschreiberin
Beiträge: 1241
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 20:32
Geschlecht: weiblich

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von dede »

danci hat geschrieben: Mi 22. Sep 2021, 11:11
Darum ist es einfach gut, wenn man je nach Situation, Alter, Schulweg, Eltern, Zustand Kind etc. individuelle Lösungen sucht. :wink:
Absolut!

Ich persönlich fände es bei den vergessenen Sachen doof, wenn mein Kind einen Eintrag bekäme, in der Schule nicht mitmachen könnte und es die Sachen nicht holen gehen könnte. Wären 5 Minuten hin und zurück, zugänglich, auch wenn niemand zu Hause wäre.
Bei anderen sieht es anders aus, da darf es anders gemacht werden.

Bei Krankheit ein Kind einfach heimschicken ohne vorheriges Telefon, finde ich hingegen ein Nogo.

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2835
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von ChrisBern »

Ich finde auch, für irgendwas gibt man die vielen Telefonnummern ja an. ;-) einmal kurz melden finde ich in vielen Fällen in diesem Alter noch sinnvoll.

tantchen
Member
Beiträge: 454
Registriert: Mi 26. Mai 2010, 19:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: ZH

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von tantchen »

Hier wird ohne vorherige Absicherung telefonisch kein Kind heimgeschickt. Bei Unwohlsein, darf sich das Kind in den Gruppenraum auf eine Matte legen oder falls möglich in die Biblio mit einer Begleitung zurückziehen.

Ondina
Senior Member
Beiträge: 537
Registriert: Do 28. Sep 2006, 10:47

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von Ondina »

Ich würde auch nie ein Kind nach Hause schicken, um Vergessenes zu holen. Es gibt Kinder, die den Schulweg nicht gerne alleine begehen und zudem ist es ja auch nicht sicher ist, dass jemand zuhause ist. (Ich finde es aber auch nicht schlimm, wenn mal etwas vergessen wird, ich bin ja auch nicht perfekt und erwarte dies auch nicht von den Kindern).

Ondina
Senior Member
Beiträge: 537
Registriert: Do 28. Sep 2006, 10:47

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von Ondina »

sonrie hat geschrieben: Mi 22. Sep 2021, 11:27 Umgekehrt läufts ja auch anders - ich MUSS mein Kind ja auch bei der LP abmelden (also anrufen) , wenn es nicht in die Schule kommt ;-)) - oder eine schriftliche Mitteilung mitgeben, dass mein Kind nach dem Schwimmunterricht in der Badi bleiben darf und nicht mit zurück in die Schule laufen muss etc.)
Ja und wenn Kinder, welche nicht abgemeldet sind, nicht zur Schule kommen, dann rufe ich die Eltern an. Dies kommt leider immer mal wieder vor und ist mühsam.

Benutzeravatar
danci
Plaudertasche
Beiträge: 5775
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Kind nach Hause schicken, weil etwas vergessen

Beitrag von danci »

@ Sonrie
Ich wollte Dir nicht widersprechen, hätte mich auch geärgert, wollte nur sagen, dass es da keine allgemein gültige Lösung gibt. Daher bin ich auch klar das Team "pro Kommunikation" :mrgreen:

@ Ondina
Ich bekam zweimal einen solchen Anruf und beide Male hatte ich mein Kind abgemeldet. Einmal eine Woche zuvor schriftlich (Arztbesuch), einmal bei der anderen Kindergärtnerin, die versprochen hatte, es auszurichten :wink: Also, ja es ist mühsam, kann ich gut verstehen, aber Fehler passieren :wink:
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Antworten