°°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Rezepte, Handarbeiten, Färberunden und vieles mehr

Moderator: Minchen

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1723
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von Netterl »

Ich habe jetzt allen Tomaten mehr Platz verschafft. Ganz raus hab ich noch nicht geschafft.
Den vielen Regen mag Fuzzy Wuzzy gar nicht. Mal sehen. Finde das sehr spannend, wie unterschiedlich die Sorten auf das Wetter reagieren und wieviel davon auch ausmacht, wieviel Platz die Tomaten haben.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

fläcki
Member
Beiträge: 418
Registriert: Do 18. Feb 2010, 11:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: im Ämmitau

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von fläcki »

Ich hab mich ja gefreut, als es anfing zu regnen... Und anfangs wars ja auch noch "produktiv". Heute hat mir innerhalb eines Tages eine ganze Invasion Nacktschnecken zwei Sorten Kürbis, drei normale und drei Wassermelonen und alle Bohnen, egal wo, beim Milpabeet, beim Bohnentippi und im Bohnenbeet kahlgefressen :( Ich könnte schreien. Da ist nichts mehr zu holen. Freitag stecke ich vielleich noch mal Bohnen und hoffe, das wird noch was. Aber irgendwie ist wir grad der Laden runter... Ah und die Blumen haben sie auch gefressen :evil:
Ich hab ehrlich in Jahren mit Garten noch nie so viele Nacktschnecken auf einem Haufen, oder vielen Haufen gesehen. Die lagen alle quer übereinander, zum Teil Knäuel so gross wie eine Kinderfaust...

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4923
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von jupi2000 »

Fläcki, das tut mir echt leid :cry: . Sch...verfressene Viecher!

Miss_Mommy
Member
Beiträge: 198
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 10:32
Geschlecht: weiblich

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von Miss_Mommy »

Oh nein ...das tut mir leid!

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2272
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von Nineli »

@fläcki

Ui nein, so schade und gemein! :( Was für ein Frust!
Dieses Jahr sind die Schnecken also wirklich agressiv, ich habe nun heute wieder Körner gestreut, leider. Aber ich mag mir nicht alles kaputtfressen lassen. Ich muss aber sagen, ich habe vor einigen Jahren irgendwo den Tipp gelesen, dass man im späten Winter bzw. ganz frühen Frühling, BEVOR die ersten Schnecken auftauchen, Körner streuen soll, das dämmt die Population/Vermehrung massiv ein. Ich mache das seither, weil wir vorher wirklich jedes Jahr krass viele Schnecken hatten (so wie Du das jetzt beschrieben hast mit x Schnecken "knäuelmässig" auf einem Haufen) und mir Setzlinge sogar auf dem Sitzplatz ganz hinten weggefressen worden waren (also die Schnecken kamen über 4 m Platten gekrochen :shock: ), teilweise hatten wir Schnecken auf der Fensterscheibe :shock: Mir hat's dann einfach gereicht. Jetzt mach ich das immer mit den Körnern gleich früh im Jahr, bevor die ersten Schnecken auftauchen, und ich finde, es nützt schon. Jetzt ist es aber so, dass ich kürzlich gerade 3 Weinbergschnecken erwischt habe, die aussen die Hochbeetwand hochgekrochen sind, also 3 gleichzeitig :shock: Mein Mann hat nun so Kupferband gekauft, das helfen soll, so dass wenigstens die Hochbeete geschützt sind (ich hab's noch nicht gesehen, er hat mir erst gesagt, er hätte es gekauft).


@mysun
mysun hat geschrieben:
So 7. Jun 2020, 17:46
Ich kann also grosse Petflaschen mit umgeknicktem Rand zur Schneckenabwehr empfehlen :wink: . Habe im Internet auch gesehen, dass sie einfach eine starre Umrandung aus Plasik genommen haben und oben ein Teil davon rum geklappt haben als günstige Variante von Schneckenzaun. Wenn ich mal so was begegne, dann werde ich mir das für das niedrige Beet kaufen. Weil um jede Pflanze was einzugraben ist nicht so praktisch und nimmt viel Platz weg.
Es ist wie Du sagst, um jede Pflanze was eingraben nimmt viel Platz weg und geht ja nur bis zu einer gewissen Grösse der Pflanze. Mein Zeug ist eigentlich schon zu gross dafür, ausser jetzt grad die neuen Salatsetzlinge, die ich gekauft habe. Und beim Pflück-/Schnittsalat geht das ja eh nicht mit den PET-Flaschen, die säe ich ja in Reihen zum schneiden.



@ich

Wir haben heute Hecke geschnitten, haben eine Info von der Verwaltung bekommen, dass alle Hecken zurückgeschnitten werden müssen, die die "Bordsteinkante" (so ein "Zierbändeli" am Rand des Asphaltweges) überragen. Unsere Hecke wurde damals offenbar relativ nahe an den Weg gesetzt, es hiess, die bräuchte nicht so viel Platz, da der Bereich auf der Tiefgarage liegt und es somit gar nicht viel Erde drunter hat. Nun haben die port. Kirschlorbeeren aber schon sehr dicke Stämme und sind ca. 2 m hoch (mit doch relativ regelmässigem Schneiden), die vom Nachbarn sind teilweise über 3 m!!! Soviel zu "die werden nicht so stark wachsen" :shock: Nun hängt da natürlich auch was in den Weg hinein. Es sah jetzt aber sehr schön aus (wir haben eine gemischte Hecke und schneiden sie nicht mit der Maschine als "Wand", sondern eher "wildförmig"). Es ist aber nur ein Gehweg. Jedoch hiess es nun, das sei die Feuerwehrzufahrt und die Hecken müssen zurückgestutzt werden. Nun musste ich so viel schneiden, dass es echt Schei**e aussieht, weil jetzt so viel frisches Grün weg ist. Nun hatten wir endlich auch guten Sichtschutz gehabt und jetzt sieht man wieder völlig durch, so schade, weil wir seit 2 Jahren, als die einen Nachbarn angefangen haben, uns zu plagen, gerade im Sommer oft vors Haus runter sitzen und dann dort eben ohne Sichtschutz völlig auf dem Präsentierteller sind, haben dort nur ca. 3 m vor dem Haus und zwischen Stuhl und Gehweg eben genau dieses bisschen Hecke. Prompt kam dann ein Nachbarsmädchen (knapp 4jährig, glaube ich) und fragte, warum ich denn da jetzt schneide, diese "Blumen" hätten doch noch schön ausgesehen :wink: so herzig! Ja, da hatte sie wirklich recht, es hatte wirklich schön ausgesehen und jetzt sieht's einfach nur hässlich aus :( Nun haben die gefühlten 1000 Quartierkatzen auch wieder freie Bahn zum reinkacken :evil: viele Äste gingen bis zum Boden und schützen den Bereich unter der Hecke, wir hatten seither nie mehr Katzenkacke unter der Hecke, vorher laufend, aber jetzt ist der Bereich wieder total leer und ungeschützt. Blöd... nervt mich also auch grad... v. a. eben weil's ein Gehweg ist und es einfach niemanden stört, wenn da 20 cm Blätter in den Weg hängen.

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1243
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von mysun »

@netterl
Und wie geht es den Tomaten? Hat sich der Fuzzy Wuzzy erholt? Das Regenwetter bleibt ja so wie es aussieht noch ein paar Tage.

@fläckli/Schnecken
Oh nein, so ein Sch....! Das ist frustrierend. Kann dir nachfühlen. :cry: Hat so toll getönt dein Milpa-Beet. Und eben, das Wetter bleibt ja Schnecken freundlich.
Ich weiss nicht, wie es unser Nachbar macht. Der hat immer einen recht schönen Gemüsegarten und hat ja die gleichen Bedingungen wie wir. Ich glaube er verwendet oft Eierschalen, die er um die Pflanzen verteilt als Schnecken-Abwehr. Ich habe u.a. wegen der Schnecken mein Hochbeet. Da verirren sich nur wenige drin.
Ich habe diese Tage trotz allem täglich Schnecken-Kontrolle gemacht, weil ein so blödes Viech am falschen Ort leider ganze Pflänzli kahl fressen kann. Von meinem einen Kohlrabi sind auch nur noch die Gerippe übrig. Was bisher auch gut funktioniert bei mir ist der rote Kopfsalat. Den scheinen sie nicht zu mögen.
Und auch ich streue ab und zu Schneckenkörner, sogar im Hochbeet, wenn z.B. viele kleine Setzlinge drin sind.
Ganz so eine Invasion wie bei euch haben wir aber nicht. Dünkt mich bis jetzt im mir bekannten Rahmen.

Frage: was macht ihr mit Schnecken im Kompost? Da habe ich teilweise eine Invasion. :?

@nineli
Dann haben die nun plötzlich die Bestimmungen geändert mit dieser Zufahrt? Das ist ja schon blöd und schade so. Hoffentlich haben sich wenigstens die Katzen inzwischen umgewöhnt und kommen nicht wieder. Sollte denn der Lorbeer wieder austreiben auch aus dem alten Holz? Dann würde es sich ja wieder erholen. Oder müsstet ihr dann die neuen Triebe/Äste auch gleich wieder so stark kürzen?

@bei mir
wächst es recht gut. Kann nicht klagen. Bin ungeduldig, wann die Beeren endlich erntereif sind. Endlich gibt es mal etwas mehr Johannisbeeren z.B. Die brauchen aber noch 1-2 Wochen schätze ich mal. Dann habe ich noch Josta-Beeren im Ricardo ersteigert im Frühjahr. Da weiss ich noch nicht mal genau, welche Farbe die im reifen Zustand haben.
Beim Gemüse ist auch noch Geduld gefragt. Weder Tomaten, noch Zuchetti, Gurke oder Kürbis haben bis jetzt Früchte angesetzt. Wenigstens Blüten hat es schon... Von den Kürbis wächst bisher nur eine Pflanze gut.
Und Salat muss ich langsam für Nachschub sorgen und wieder ansäen. Muss für nächstes Jahr noch eine 2. Sorte besorgen. So ist es etwas langweilig.
Habe endlich noch Brennessel Jauche angesetzt als Dünger. Aber nur wenig. Der Kübel, den ich sonst benutzt habe ist dieses Jahr meine Regenwasser-Tonne.
Die Migros-Sämli haben zwar Pflanzen hervor gebracht, die sehen aber grad ziemlich krank aus (so zerfressenen, helle Blätter). Ich glaube, ich muss die vor der Blüte noch ausrupfen und was schönes setzen. Habe die in einem Kistli grad beim Sitzplatz. Die in den Töpfen der Kids sehen etwas besser aus und haben teilweise auch schon geblüht. Nur ist ein Teil davon auch den Schnecken zum Opfer gefallen.
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1243
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von mysun »

noch vergessen:

@greenguapa
Danke für den Tipp. Die gibt es im Jumbo und in meiner Gärtnerei. Da könnte ich mich mal beraten lassen. Das Schachtelhalm Produkt, das ich habe ist auch von Andermatt. Ausserdem könnte ich da ev. auch was finden, um die Kräuselkrankheit am Pfirsichbäumchen in Griff bekommen. Dieses habe ich von der Nachbarin bekommen und es sieht auch dieses Jahr wieder übel aus.
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2272
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von Nineli »

@mysun
mysun hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 20:29
@nineli
Dann haben die nun plötzlich die Bestimmungen geändert mit dieser Zufahrt? Das ist ja schon blöd und schade so. Hoffentlich haben sich wenigstens die Katzen inzwischen umgewöhnt und kommen nicht wieder. Sollte denn der Lorbeer wieder austreiben auch aus dem alten Holz? Dann würde es sich ja wieder erholen. Oder müsstet ihr dann die neuen Triebe/Äste auch gleich wieder so stark kürzen?
Nicht die Bestimmungen haben geändert, sondern die Verwaltung. Die neue scheint das einfach viel genauer "nach Lehrbuch" zu nehmen. Bisher hat das niemanden gestört, weil eben die Durchfahrt im Notfall trotzdem problemlos möglich gewesen wäre (wenns hier brennt und die Feuerwehr durch muss, dann gehe ich sicher nicht reklamieren, weil meine Büsche nachher ein paar "abrasierte Blätter" haben), es fahren hier auch immer wieder Fahrzeuge von Gartenbauern etc. durch, und ein grosser Feuerwehrlöschwagen darf sowieso nicht aufs Garagendach wegen der Gewichtsbegrenzung. Deshalb nervt's uns schon. Nun hab ich gesehen, dass der Teil, den GG geschnitten hat, immer noch etwas über die Kante rausragt, d. h. wenn die es jetzt wirklich total genau nehmen, müssen wir noch mehr schneiden. Und ja, ich denke, es wächst teilweise sicher problemlos wieder, es sind eigentlich sehr robuste und "austreibfreudige" Büsche, also der portugisische Kirschlorbeer auf jeden Fall, bei den Osmanthusbüschen bin ich weniger optimistisch, die wurden jetzt schon eher etwas zerdrückt zwischen den Kirschlorbeeren, sind aber halt einfach eben nach aussen mehr gewachsen, wo wir sie nun auch stark stutzen müssen. Die wachsen auch nicht so schnell wir die Kirschlorbeeren. Aber die Kirschlorbeeren werden sofort wieder in den Weg reinragen, wenn sie etwas wachsen, ich weiss wirklich grad nicht, wie wir das lösen sollen, ohne die Pflanzen kaputt zu machen und trotzdem nicht alle paar Wochen schneiden zu müssen :roll:

So wie Du gespannt bist auf Deine Jostabeeren, sind wir gespannt auf unsere Peperonis :wink: Die haben wir ja auf einer Velotour bei einem Tisch mit Kässeli gekauft und da stand auch nicht, was es denn genau für eine Sorte ist. Wir lassen uns da auch überraschen.

Ich wünsch Dir noch viel Geduld für das Wachstum Deines Gemüses!


@schnecken

Wir haben vor ein paar Tagen so Kupferklebeband um unsere Hochbeete geklebt. GG hat die in der Landi gefunden, war gar nicht mal so teuer. Es ist aber ein ganz dünnes Band und reisst leicht, gerade wenn man um die Ecken geht und diese nicht ganz "fein" sind (bei uns ist es ja gesägtes Holz, da reisst das Band relativ leicht, aber man kann dann einfach wieder neu einsetzen und es etwas überkleben). Also falls das wirklich funktoniert, wär das eine recht einfache und günstige Lösung (funktioniert natürlich nur bei Hochbeeten, nicht bei normalen Beeten, man braucht ja was, wo man's draufkleben kann :wink: ). Da wir auf unseren Hochbeeten oben auf den Wänden noch ein Brett haben als "Sims", ist das Band auch noch etwas regengeschützt und hält so hoffentlich eine Weile. Nun kontrolliere ich seither die Hochbeete noch gut und hab schon x Schnecken rausgeholt, die halt schon drin waren und die nun beim Regenwetter rauskamen und gut sichtbar waren. Jetzt hoffe ich, dass das Thema Schnecken immerhin mal in den Hochbeeten erledigt ist.

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2272
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von Nineli »

Kupferband (für die, die es interessiert):

Es ist das hier:
https://www.landi.ch/shop/schneckenbeka ... band_65255

(Ich hab's online auch bei Migros und Coop gefunden, aber mehr als doppelt so teuer :shock: )

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1723
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von Netterl »

2 Fuzzy Wuzzy stehen jetzt im alten 60er Aquarium und findet es im größerem Topf recht gemütlich. Die Abdeckungen von meinen Anzuchtschalen drauf - fertig ist das Mini-Gewächshaus. Die restlichen durften ins Haus.

Ganz viele Tomaten tragen schon erste grüne Früchte und heute setze ich die bianca cherry raus - endlich!
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4923
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von jupi2000 »

Mein Melonenpflänzchen wuchs nun endlich bitzli, hatte schon ein paar Blättchen und nun hats nur noch Schleimspuren und von den Blättern ist nur noch das Gerippe übrig. Ich hasse Schnecken! Ich habe zwei Übeltäter erwischt und beseitigt.
Nun gehe ich wieder jeden Abend auf Schneckensuche.
Ich hoffe, die Melone erholt sich wieder.

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4923
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von jupi2000 »

Dann habe ich heute schon eine Reihe Kartoffeln ausgegraben! Sind alle recht schön, ohne grosse Frassspuren von Werren.

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1243
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von mysun »

Hallo zusammen

@nineli
Denkst du, die kommen da ständig kontrollieren wegen der Durchfahrt? Ist ja wirklich doof und wie du schreibst im Notfall (der ja hoffentlich nicht eintritt) kommt man ja schon durch.
Bei meinen Hochbeeten hat es eben keinen gewöhnliche Ecken, weil es zusammengesteckt ist. Da wird es kompliziert ein Band korrekt zu montieren, aber bei den Blumenkisten, die da auch noch stehen wäre es einen Versuch wert.
Ich konnte nun Jostbeeren ernten, die werden also ziemlich dunkel. Sind v.a für Konfi/Gelée gut. Habe sie mit Johannisbeeren kombiniert und mit den Felsenbirnen. Es gab aber nur 3-4 Gläsli Konfi.
Wie geht es den Peperoni?

@netterl
Tomaten im Aquarium, du bist gut :lol: .

@jupii
So wie deiner Melone ging es meiner Kürbispflanze. Sie scheint sich nun zu erholen, aber ob es noch reicht für Früchte?
Wann hast du die Kartoffeln gepflanzt, um jetzt zu ernten? Würde mich auch mal gelusten, einfach im Sack oder Kübel.

@fläckli
Wart ihr schon in der Badi? Bisher ist es ja oft gar nicht sooo heiss. Wir waren erst 1x.

@bei mir
Es sieht nicht so schlecht aus. Ausser die abgefressenen Kohlrabi (ich glaube es sind Erdflöhe). Der Rest ist nun kräftig am Wachsen. Die Salate muss ich nun dringend ernten, die fangen an zu schiessen. Habe nun noch Setzlinge als Nachschub gekauft.
Die Tomaten, die Gurken und die Bohnen haben Früchte angesetzt, die Kürbisse leider noch nicht. Da wärs meiner Meinung nach auch langsam Zeit dafür. Die Randen erholen sich vom Schneckenfrass gut. Habe nun die Erbsen abgeräumt und an diesem Platz nun Broccoli und Grünkohl gesetzt. Habe die Erde mal mit Vlies und Stroh abgedeckt, in der Hoffnung, dass es diese Erdflöhe abhält.
Musste also auch täglich auf Schneckenfang. Unmöglich bei diesem Regen! :evil:
Im Moment gefällt mir der Garten gerade gut. Es blühen die Rosen und der Lavendel, dazu die Sonnenhüte. Sieht schön aus. Dann habe ich für den Fenstersims beim Sitzplatz noch Geranien gekauft, die Migrosblüemli waren dort, blühten zwar endlich, aber nur die eine Sorte und untenrum waren alle Pflanzen braun und vertrockent. Vermute, dass es denen dort zu heiss war. Nun sieht es wieder schön aus und ich habe Freude. Braucht manchmal nicht viel.
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4923
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von jupi2000 »

Mysun
Melone: ich glaube nicht, dass es noch Früchte gibt :cry: . Es haben sich zwar wieder Blättchen gebildet aber die Zeit rennt ihnen davon. Die Gurken blühen ja schon und erste Minigürkli sieht man schon!
Kartoffeln: ich weiss nicht mehr, wann ich die reingetan habe. Irgendwann vor dem Lockdown...die Kartoffeln hatten irgendeinen Pilz, der braune Flecken an den Blättern machte. Drum habe ich gedacht ich nehme die jetzt raus. Nachdem das Kraut vertrocknet ist, müsste man die Kartoffeln noch 14 Tage im Boden lassen, damit sich eine dicke Schale bildet. Ich habe das nicht gemacht. Meine haben nun eine sehr dünne Schale und eignen sich nicht zum lagern. Aber wir essen die Kartoffeln jetzt einfach " frisch"
Schmecken tun sie! Einfach Butter und Salz drauf :D

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4923
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von jupi2000 »

Blühen tun bei mir viele Ringelblumen, Lupinen, Kamille und viele mehr ...einfach schön!

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1723
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von Netterl »

@nineli: hoffentlich wächst die Hecke bald wieder zu. Bäh, Katzenkot braucht man wirklich nicht. Evtl kann man den Kirschlorbeer peu a peu ersetzen? Wenn ihr sowieso eine Mischung aus verschiedenen Gehölzen habt. Das ist das blöde an den schnell wachsenden Pflanzen. Anfangs freut man sich und dann kommt man nicht mehr hinterher.
Die Nachbarin hat Schlingknöterich (Architektenfreund genannt) an unsere Grenze gepflanzt. Anfangs, als wir noch nichts im Garten hatten, fand ich den auch toll, aber jetzt nervt er nur noch.

@jupi: Mjammi! Kartoffeln! Wie haben sie geschmeckt?
PS: Du warst schneller mit Schreiben. Sie waren also lecker. Das tönt so schön mit den Blumen bei Dir!.

@fläcki: Was macht die Schneckeninvasion? Das klang ja recht übel mit Schnecken aufeinander. Hier ist es relativ schneckenfrei, obwohl wir den nassesten Juni seit Jahren hatten. Aber die Jahre davor waren echt brutal bzgl Dürre, evtl ist deshalb die Population nicht so groß.

@mysun: Wow! Die Beete klingen toll bei Dir! Ausser Tomaten und Kräutern hab ich nichts zum Essen im Garten. Achja, ein paar Beeren, aber die reichen meist gerade so fürs Müsli morgens.

Bei uns summt und brummt es. Ich habe ganz viel Mohn, Kornblumen, dazwischen gelbe Rosen. Also nur Grundfarben und das schaut sehr schön aus, etwas weiter dahinter wird es wilder mit Malven, Lichtnelken, Nachtkerzen, Lavendel etc. Ist kein wirklich geordnetes Blumenbeet, sondern bewusst Wildwuchs, damit ganz viele Krabbeltiere und Vögel Freude haben. Und ich auch.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2272
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von Nineli »

@jupi

Schade mit Deiner Melone. Dieses Jahr hat's viechermässig also wirklich in sich.
Bei mir reicht Schnecken sammeln hinten und vorne nicht, hatte kürzlich auch wieder viele, hab sicher 20 Stück zusammengelesen aber dann die Schneckenkörner geholt, ich wär sonst wohl jetzt noch dran...

Schön, dass Du immerhin feine Kartoffeln ernten konntest!


@mysun

Schade, dass so vieles abgefressen wird. Aber schön, dass Dir der Garten blühmässig gut gefällt! Bei mir fangen die ausgesäten Blumen jetzt auch an zu blühen: Tagetes, Cosmeen, Zinnien... ist einfach schön, wenn's bunt blüht! Und meinen Ampeln geht's auch super gut, da kommen zum Glück keine Schnecken ran :mrgreen: :lol:
mysun hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 21:01
@nineli
Denkst du, die kommen da ständig kontrollieren wegen der Durchfahrt? Ist ja wirklich doof und wie du schreibst im Notfall (der ja hoffentlich nicht eintritt) kommt man ja schon durch.
Ich denke nicht, dass die da ständig kommen. Aber sie haben ein Mail mit Foto gemacht und eine Frist gesetzt, und ich denke, dann werden die das schon mal kontrollieren kommen. Ich find's einfach etwas doof, weil's nur ein Gehweg ist. Aber andere im gleichen Quartier (aber ältere Häuser) haben Hecken an der Strasse mit Rechtsvortritt, wo man keine Chance hat zu sehen, ob da was kommt, weil die Hecke im Weg ist... :roll: Sie mussten sie zwar höhenmässig stutzen, aber sehen tut man ja trotzdem nichts :roll:
mysun hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 21:01
Bei meinen Hochbeeten hat es eben keinen gewöhnliche Ecken, weil es zusammengesteckt ist. Da wird es kompliziert ein Band korrekt zu montieren, aber bei den Blumenkisten, die da auch noch stehen wäre es einen Versuch wert.
Evtl. würde es trotzdem klappen, es ist ein feines Band und sehr, sehr beweglich und anpassbar. Ich habe teilweise auch unebene Ecken, weil das Hochbeet selbst gebaut ist und die Bretter teilweise ein wenig drüberragen, aber es ging trotzdem, weil das Band sich wirklich super anpassen lässt.
Wir haben nun immer wieder Schnecken an den Tomaten, die in Töpfen im Rasen stehen (die Wildtomaten), da werden wir jetzt noch etwas schauen und sonst auch die Bänder um die Töpfe machen.

Unsere Peperoni gedeihen sehr gut! Hab richtig Freude! Den Peperoncinis geht's aber leider nicht gut, die hatten wir ja ins Kräuter-Hochbeet gesetzt und die eine war total zerfressen, die hab ich umgesetzt, nachdem ich in einem der normalen Hochbeete den Knobli geerntet hatte, und sie hat sich ein wenig erholt, aber nun sieht die andere mies aus, Knospen etc. alles weggefressen. Ich hoffe, sie erholen sich und setzen genug neue Blüten und Knospen an.
mysun hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 21:01
Ich konnte nun Jostbeeren ernten, die werden also ziemlich dunkel. Sind v.a für Konfi/Gelée gut. Habe sie mit Johannisbeeren kombiniert und mit den Felsenbirnen. Es gab aber nur 3-4 Gläsli Konfi.
Ich habe heute auch Jostabeeren geerntet :wink: Aber es gab nur 1 Hämpfeli voll. Das ist eben das Beerenstäuchli, das zusammen mit der schwarzen Johannisbeere ins Beerenbeet sollte, das wir seit 3 Jahren machen wollen und auch jetzt in den Ferien wieder nicht geklappt hat. Diesen Frühling hab ich's nun einfach mal da, wo es nun im Töpfli 3 Jahre rumstand, ins Beet gesetzt, ist aber kein guter Platz, es hat kaum Platz zum wachsen und auch nicht so viel Licht. Aber es ging mir mehr ums überleben, ich dachte ja, dass wir jetzt im Juni das Beerenbeet bauen... schade eigentlich, weil ich denke, dieser Strauch würde viele Beeren machen, wenn er einen guten Platz hätte. Ich hoffe einfach, er überlebt, bis er endlich einen richtigen Platz kriegt. Aber dieses Jahr, wo er nun im Boden drin ist, hat er immerhin schon ein paar Beeren mehr gemacht als letztes :mrgreen:


@netterl

Tomaten im Aquarium! So gut :lol: :lol: :lol: Ich pflanze ja immer wieder Schachen in alte Römertöpfe :wink: Aber im Aquarium hab ich's also noch nie probiert. Aber eigentlich ein perfektes Gewächshaus :wink:
Netterl hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 07:13
@nineli: hoffentlich wächst die Hecke bald wieder zu. Bäh, Katzenkot braucht man wirklich nicht. Evtl kann man den Kirschlorbeer peu a peu ersetzen? Wenn ihr sowieso eine Mischung aus verschiedenen Gehölzen habt. Das ist das blöde an den schnell wachsenden Pflanzen. Anfangs freut man sich und dann kommt man nicht mehr hinterher.
Die Nachbarin hat Schlingknöterich (Architektenfreund genannt) an unsere Grenze gepflanzt. Anfangs, als wir noch nichts im Garten hatten, fand ich den auch toll, aber jetzt nervt er nur noch.
Wir hatten lange extrem viel Katzenkot, überall... in der Hecke, im Rasen, auf dem Sitzplatz, in den Hochbeeten... im Winter sogar AUF dem Wintervlies. Echt grusig und nervig. Aber hier hat's einfach massiv zu viele Katzen, und die meisten Gärten haben nur Platten und etwas Rasen, ich denke, da sind Beete und Hochbeete halt einfach "gluschtig" :roll: :roll: :roll: Wir haben nun aber schon seit Jahren Katzenschrecks, nur kleine mit wenig Reichweite, die stören auch niemanden (hab ich extra mit der Nachbarin geklärt, die oft ihre kleinen Enkel zu Besuch hat, und Kinder hören die Geräte ja manchmal gut). Das hat also schon sehr geholfen. Aber geht halt ins Geld, die müssen immer wieder ersetzt werden und sind nicht ganz günstig. Aber mir hat's irgendwann einfach mal gereicht, v. a. als eben nicht mal mehr das Zudecken mit Vlies geholfen hat und die Viecher einfach draufgekackt haben.

Nein, die Heckenbüsche ersetzen werden wir wohl nicht, das wär ein teurer Spass, weil wir neue ja nun relativ gross kaufen müssten, damit sie schon bald etwas Sichtschutz geben, und das kostet schnell sehr viel. Wir haben letztes Jahr nur 1 Heckenpflanze neu gekauft, weil wir einen Buchs ersetzt haben, die neue war nicht mal riesig und Sichtschutz gibt sie noch lange keinen und sie hat 200.-- gekostet. Damals hab ich so die Preise von den versch. Büschen mitgekriegt und es würde uns weit über 1000 Stutz kosten, die paar Pflanzen zu ersetzen, dazu kämen Kosten zum entfernen der alten, die kriegt man selber nicht mehr raus, denke ich.
Das doofe ist halt, dass es damals hiess, kein Problem, die können gar nicht so gross werden, weil sie ja nur ca. 50 cm Erde drunter haben. Aber ich pflege sie wohl zu gut :mrgreen: :lol: Und es ist keine extrem schnellwachsende Sorte, der normale Kirschlorbeer schon, aber der portugiesische, den wir haben nicht (ist im Gegensatz zum normalen auch nicht invasiv). Hätte also eigentlich kein Problem sein sollen. Und wenn wir sie ersetzen würden, hätten wir bald wieder ein Problem, denn weiter reinnehmen können wir die Hecke nicht, da beginnt der "plättlete" Vorplatz, da müssten wir wiederum den aufreissen... und dann wäre dieser wiederum zu klein bzw. für nichts mehr brauchbar (jetzt passt dort grad knapp ein Tischchen mit 2 Stühlen rein), sprich, man müsste wohl den ganzen Bereich neu machen, das kostet viel zu viel nur weil ein paar Büsche in den Gehweg reinhängen, und wir würden unser schattiges Sitzplätzchen verlieren, das ich im Hochsommer benütze, wenn's im Garten zu heiss ist.
Netterl hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 07:13
Bei uns summt und brummt es. Ich habe ganz viel Mohn, Kornblumen, dazwischen gelbe Rosen. Also nur Grundfarben und das schaut sehr schön aus, etwas weiter dahinter wird es wilder mit Malven, Lichtnelken, Nachtkerzen, Lavendel etc. Ist kein wirklich geordnetes Blumenbeet, sondern bewusst Wildwuchs, damit ganz viele Krabbeltiere und Vögel Freude haben. Und ich auch.
Cool! Wir haben es auch gern etwas wilder. Ich lasse auch im Herbst immer die Fetthennen und Astern stehen für die Vögel. An den Astern haben wir dann oft Distelfinken. Ich mag's eben auch, wenn die Tiere Freude haben, und dafür darf's wohl einfach nicht allzu geschniegelt sein :wink:




@mein Garten

Hier werden gerade laufend die Salatfrischsaaten und Setzlinge gefressen, so dass wir schon seit Wochen keinen Gartensalat haben, das finde ich sehr schade. Dafür hatte ich Kefen und die Zucchetti kommen gut, die Buschbohnen haben auch schon Böhnchen dran, und heute habe ich die ersten 2 Rüebli geerntet und in den Salat getan, so fein! Aber auch bei den Kräutern serbelt einiges, mein Salbei, der den Winter super überstanden hat, ist mausetot. Der war recht gross. Ich habe nun noch die 3 Trieblein, die halbwegs ok aussahen, in einen Topf mit Erde gesteckt und schaue, ob ich ihn so nachziehen kann. Und sonst muss dann halt ein neuer her, Salbei brauche ich zwar nicht so oft, aber doch ab und zu für über Teigwaren (in Öl gebraten).

Meine grosse Hortensie gibt nun Vollgas mit Blühen :D das sieht immer super toll aus! Braucht aber im Moment 2 x pro Tag Wasser :shock: Sie steht "wassertechnisch" etwas doof, hat ein Moorbeet ganz oben vom terrassierten Bereich, sprich, das Wasser läuft schnell weg, dazu steht direkt daneben unser Geräteschrank aus Metall, der an heissen Tagen halt dann noch Hitze abgibt. Jänu, muss ich einfach immer schauen, dass die genug zu trinken kriegt. Eigentlich war sie mal Blau, und ich gebe immer wieder Hortensienblau im Herbst und Frühling, vergesse es aber eben auch wieder, und so blüht sie inzwischen meistens so etwas "marmoriert" zwichen Blau und Rosa, total speziell 8) :D

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4923
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von jupi2000 »

Nineli, du bringst mich wiedermal auf eine Idee! Das nächste Jahr werde ich meine Melone als Ampel in den Himbeerzaun hängen, sodass keine Schnecken rankommen. Der Topf müsste nur gross genug sein. Ich muss das unbedingt ausprobieren.
Schnecken lese ich nun fast täglich auf. Ich merke schon eine verbesserung. Es hat immer weniger. Gestern Abend habe ich ein junger Tigerschnegel entdeckt. Die fressen Nackt- Schnecken und ihre Eier. Ich hoffe, es gibt noch mehr von seiner Sorte!

Das Kupferband ist auch eine Überlegung wert. Aber das kann man leider nicht einfach ums Beet auf den Boden legen :wink:
Salate kann ich praktisch täglich pflücken. Wenn die mal die kritische Phase überstanden haben, macht es ihnen nichts, wenn mal eine Schnecke aussen ein Blatt frisst. Ruccola kommt auch super. Den habe ich schon zum zweiten Mal gesät. Mein Lieblingssalat!

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2272
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von Nineli »

@jupi

Super, dass Du eine Verbesserung merkst betr. Schnecken! Bei uns bringt das auflesen eigentlich eben nichts, nur grad für den Moment, weil die aus dem Nachbarsgestrüpp laufend in riesen Invasionen nachkommen.

Menie Salate werden nicht von Schnecken gefressen, sondern von was anderem, wir finden nicht raus, was. Aber der frisch gesäte Rucola ist nun schon zum 2. mal weg. Was soll ich da noch aussäen... die Blättli werden innert Kürze völlig zerfressen, viele winzige Löchli, aber eben so viel, dass die Pflänzchen eingehen. So schade...



@mein Garten

Bei uns hat's vorgestern etwas gehagelt, zum Glück nicht schlimm. Das doofe ist, dass ich vorher schon 2 x Hagelwarnungen kriegte und einiges mit Vlies zugedeckt hatte zur Sicherheit, aber es kam dann nicht. Vorgestern kam das Gewitter so schnell aus dem Nichts, dass ich nichts tun konnte und prompt hat's dann gehagelt. Es hat einige zerrissene Blätter, und die gesäten Salate (die einzigen, welche von den vielen Viechern stehen gelassen wurden) hat's leider recht erwischt, weil's noch uh feine Pflänzli waren... Aber eben, sonst zum Glück kein Schaden entstanden ausser ein paar kaputten Blättern. Aber um den Salat reuts mich schon, wie haben nun in der Garten-Hochsaison nie Salat... der Rucola wird gefressen, die Setzlinge werden gefressen, den Schnittbatavia hat's verhagelt... :roll: :roll: :roll: Find's grad etwas mühsam. Aber bald gibt's Buschbohnen, da hängen schon viele kleine dran! Die Süsskartoffeln kommen nicht so gut, klarer "Benutzerfehler" :lol: Ich habe bei den einen davor die Buschbohnen gesät und die sind schneller gewachsen, so dass den Süsskartoffeln jetzt das Licht fehlt, und bei den anderen habe ich den Kletterzucchetti im gleichen Hochbeet, und diese vielen Riesenblätter beschatten nun fast alles andere, was da noch drin ist, ich musste da jetzt eine "Sperre" mit einem Spalier reinstecken, damit der mir nicht noch weiter durchs Beet wächst (schliesslich sollte es ja eine KLETTER-Zucchetti sein! Aber die klettert also überhaupt nicht, die schleicht sich einfach weiter, so wie Kürbis quasi).

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4923
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von jupi2000 »

Nineli
Und wenn du wenigstens beim Nachbarsgestrüpp einen Schneckenzaun hinstellen würdest? Oder ein Bretterrand, wo du das Kupferband befestigen könntest? So wäre es evtl möglich, die nervigen Schleimer langsam zu dezimieren.
Ist wirklich frustrierend mit den Dingern. Ich habe jetzt wirklich weniger Schnecken, seit ich täglich ablese. Manchmal sogar auch am Morgen und am Abend. Aber bei uns ist praktisch der grösste Teil des Grundstücks ummauert, sodass keine neuen Schnecken reinkommen können. Oder bestimmt nur wenige.

Antworten