Zopf über Nacht

Antworten
Benutzeravatar
Helena
Forumjunkie
Beiträge: 6274
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Zopf über Nacht

Beitrag von Helena »

Wenn ich einen Zopf am Abend mache und ihn dann in den KS lege: abdecken? Ja oder nein? Und wenn ja, womit?

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 7807
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von stella »

In einem feuchten Plastiksack, der gut verschliessbar ist. Also den Teig.

Zopf kann man gut am Abend machen. Im Brotkadten bleibt der frisch.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Malaga1
Stammgast
Beiträge: 2298
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von Malaga1 »

Andere Variante: Zopf knapp fertig backen (v.a. nicht zu dunkel) und am nächsten Morgen aufbacken. Ich mach das immer im Intervall-Programm (75% Hitze 25% Dampf) - geht aber sicger auch normal.
Nicht links - nicht rechts - selber denken

Benutzeravatar
Helena
Forumjunkie
Beiträge: 6274
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von Helena »

Oh, ich habs blöd geschrieben. Ich meine erst den geformten Teig. Noch nicht gebacken.

Leela
Posting Freak
Beiträge: 3207
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von Leela »

Ich würde den Teig in einer Schüssel mit Klarsichtfolie abgedeckt nach draussen stellen, am morgen dann formen und backen.
Oder halt schon formen und abdecken.
Entweder in eine Schale und Folie so drüber, dass sie den Zopf nicht berührt oder schon mit Ei bestreichen und direkt drauf.
2010, 2013, 2015

Drag-Ulj
Posting Freak
Beiträge: 3729
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von Drag-Ulj »

Leela hat geschrieben: Sa 19. Dez 2020, 20:04 Ich würde den Teig in einer Schüssel mit Klarsichtfolie abgedeckt nach draussen stellen, am morgen dann formen und backen.
Genau so würde ich es auch machen, geht mit jedem Teig.

Benutzeravatar
Helena
Forumjunkie
Beiträge: 6274
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von Helena »

Habs nun getestet mit ungeformtem Teig.
Wollte ihn dann am Morgen „rügelen“ zum Zopfen.
Nur fühlte er sich dann so komisch an, als er im Strang war. Hab ihn dann aufgeschnitten, sah aus wie Muskelfleisch, dicke Stränge innen neben Luft.
Steh glaub's nächstes Mal wieder früh auf und mache den Teig frisch...

Benutzeravatar
Stella*
Posting Freak
Beiträge: 3422
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von Stella* »

Ich bereite den Zopfteig mit der Hälfte der angegebenen Hefe zu, zöpfle ihn und stelle das Blech über Nacht in den Kühlschrank. Streiche den Zopf am Morgen mit Ei an und backe ihn. Dann wird er sehr fein.

Weil weniger Hefe verwendet wird, schmeckt er nicht so nach Hefe.
Bild

Benutzeravatar
Helena
Forumjunkie
Beiträge: 6274
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von Helena »

Und dann hast du nicht auch riesen Löcher drin?

Leela
Posting Freak
Beiträge: 3207
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von Leela »

Für den Geschmack ist es besser, wenn man der Hefe Zeit zum arbeiten lässt.
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
Helena
Forumjunkie
Beiträge: 6274
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von Helena »

Ich fand den Zopf heute auch extrem „gärig“ im Geschmack.

Benutzeravatar
Stella*
Posting Freak
Beiträge: 3422
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von Stella* »

Nein, überhaupt nicht. Hast du die normale Menge Hefe genommen?
Bild

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2132
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von ChrisBern »

Ich mache das mit Pizzateig oft so: morgens kneten (mit weniger Hefe) und dann in den Kühlschrank für abends.

Oder Hefeschnecken in der auflaufform, abends machen und in den Kühlschrank, morgens in den Backofen. Funktioniert normalerweise sehr gut. Man muss einfach weniger Hefe nehmen.

Edit: ein Traum! https://sz-magazin.sueddeutsche.de/das- ... cken-89096

uetliberg
Senior Member
Beiträge: 671
Registriert: So 27. Okt 2013, 19:41

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von uetliberg »

ChrisBern hat geschrieben: So 20. Dez 2020, 18:13 Ich mache das mit Pizzateig oft so: morgens kneten (mit weniger Hefe) und dann in den Kühlschrank für abends.

Oder Hefeschnecken in der auflaufform, abends machen und in den Kühlschrank, morgens in den Backofen. Funktioniert normalerweise sehr gut. Man muss einfach weniger Hefe nehmen.

Edit: ein Traum! https://sz-magazin.sueddeutsche.de/das- ... cken-89096
Danke für den Tipp, habe ich mir gleich gespeichert!

Benutzeravatar
Helena
Forumjunkie
Beiträge: 6274
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von Helena »

@stella: leider ja. Hab ich.

Benutzeravatar
lafourmi
Senior Member
Beiträge: 678
Registriert: Mi 7. Apr 2010, 11:28
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von lafourmi »

Helena hat geschrieben: So 20. Dez 2020, 16:22 Habs nun getestet mit ungeformtem Teig.
Wollte ihn dann am Morgen „rügelen“ zum Zopfen.
Nur fühlte er sich dann so komisch an, als er im Strang war. Hab ihn dann aufgeschnitten, sah aus wie Muskelfleisch, dicke Stränge innen neben Luft.
Steh glaub's nächstes Mal wieder früh auf und mache den Teig frisch...
Hast Du ihn gleich aus dem Kühlschrank heraus verarbeitet? Der Teig braucht seine Zeit, um sich bei Raumtemperatur zu entspannen.
Bohne 2010
Bubi 2012
Bengele 2015

Benutzeravatar
Helena
Forumjunkie
Beiträge: 6274
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von Helena »

Ja, hätte ihn warm werden lassen müssen?

conny85
Moderatorin
Beiträge: 518
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 15:34
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von conny85 »

Ja der Teig muss fast eine Stunde wieder „warm“ werden, aus meiner sicht lohnt es sich nicht den Teig am Vorabend zu machen. Dann lieber den Zopf gleich zu 3/4 backen und am morgen nochmals aufbacken...

Benutzeravatar
Stella*
Posting Freak
Beiträge: 3422
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von Stella* »

Helena hat geschrieben: So 20. Dez 2020, 21:19 @stella: leider ja. Hab ich.
Oje. Probiere es doch nochmals mit den Tipps, die du bekommen hast und du wirst sicher mit einem feinen Zopf belohnt. :D
Bild

tantchen
Member
Beiträge: 411
Registriert: Mi 26. Mai 2010, 19:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: ZH

Re: Zopf über Nacht

Beitrag von tantchen »

Ich mach’s manchmal gleich wie Stella, und schiebe ihn dafür in den kalten Ofen.

Den besten Zopf erhalte ich mit einem Hebel (Vorteig) den bereite ich zu, und lasse ihn über Nacht im KS. Am Morgen mache ich den mit dem Hebel den Teig und muss ihn nur kurz stehen lassen, keine 1 1/2 Std, sondern nur ca 2x 10-15 min. Danach backen.

Antworten