Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Hier können sich junge Eltern gegenseitig helfen.
Antworten
myaa
Member
Beiträge: 156
Registriert: Di 10. Mai 2016, 10:10
Geschlecht: weiblich

Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Beitrag von myaa » Sa 4. Aug 2018, 22:59

Hallo zusammen

Wir haben bereits zwei kleine Mädchen und erwarten unser drittes Wunder Anfang Februar. Mein Mann und ich waren vor den Kindern mehrmals monatelang auf Reisen und wir (vor allem ich) vermissen es sehr. Wenn die Kinder grösser sind, wollen wir mal für mind. 6 Monate verreisen, das wird aber wohl frühestens in 5 Jahren der Fall sein.

Nun sind wir uns am überlegen, ob wir es nächstes Jahr für 2-3 Monate (Mai-Juli) in die USA wagen sollen. Das Drumherum würde passen: die Grosse würde erst grad danach in den Kindergarten kommen und ich wäre noch im verlängerten Mutterschaftsurlaub und müsste meine Stelle nicht kündigen. Bei meinem Mann gäbe es evtl. unbezahlt und sonst wäre es nicht weiter schlimm - er ist Softwareingenieur und hätte nach zweimal blinzeln wieder eine Stelle.

Aber: wir hätten dann ein 3-6 monatiges Baby dabei ......... :shock: unsere Überlegung ist, dass das Kleine dann wenigstens noch voll gestillt wird und einfach überallhin mitgetragen / gewägelet wird, was nach unseren Erfahrungen einfacher ist als ein paar Monate später. Ausserdem wären wir ständig zu zweit - zu Hause wäre ich tagsüber ja alleine für alle drei zuständig.

Uns ist erstens bewusst, dass die Reise unser Bedürfnis wäre und nicht das der Kinder - zweitens aber auch, dass wir nicht erwarten dürfen, dass es ähnlich ist wie frühere Reisen. Wir sind gerade 3,5 Wochen (immerhin) unterwegs und wissen einigermassen, wie sich das Reiseverhalten verändert.

Mit einem Baby zu reisen, damit haben wir aber gar keine Erfahrung. Hat irgendjemand etwas ähnliches bereits einmal gemacht oder kennt jemanden, bei denen das einigermassen :wink: funktionierte? Unsere Kinder wären dann 4,5 Jahre / 2,5 Jahre / 3-6 Monate. Ist das völlig gaga....? :wink:

Luzia K
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 19:18
Geschlecht: weiblich

Re: Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Beitrag von Luzia K » So 5. Aug 2018, 07:21

do lesi gärn met Bild🏻 möchte das o mache.
aso i fends ned gaga. er seit euch ja bewosst das es eigendli e reis esch wo er möchet das esch o so wenn me eifach 2 woche as meer flügt a de kids esch es gloub egal ob am meer oder ir badi houptsach wasser. es esch secher es anders reise aber i wörds grad mache. mer sei wo eusi tochter 1 1/2 gsi esch e monet uf mauritius go kite super gange.

u wägem chlinschte usa het es gueti gsundheitsversorgig u i wör för alli e gueti reiseversecherig abschliesse u den los u gniesse nächhär se kids im kindergarte u de werds schweriger. Bild

Benutzeravatar
Finchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1349
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 16:19
Geschlecht: weiblich

Re: Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Beitrag von Finchen » So 5. Aug 2018, 08:03

Wir waren letzten Sommer 5 Wochen mit dem Wohnmobil in Schweden unterwegs. Kinder waren 4 Monate und 2.5 Jahre alt und es war genial und wäre easy auch noch länger gegangen. Klar reist man anders als ohne Kinder. Aber auch unsere kleine war da noch voll gestillt und einfach dabei und der Grosse fand vieles schon total toll und erzählt immer noch davon. Ich fand Wohnmobil erstaunlich einfach, weil nie alles einpacken müssen, immer alles dabei und halt einfach unkompliziert....
Winzling 21.10.2014
Wichteline, 14.3.2017

myaa
Member
Beiträge: 156
Registriert: Di 10. Mai 2016, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Beitrag von myaa » Mo 6. Aug 2018, 16:35

@Finchen klingt toll! :-) wie habt ihr das mit dem Schlafen gemacht - du mit der Kleinen in einem Bett? Oder zu dritt? Oder das Baby separat in einem Bett?

Benutzeravatar
Finchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1349
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 16:19
Geschlecht: weiblich

Re: Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Beitrag von Finchen » Mo 6. Aug 2018, 20:48

Das Baby in der Wanne vom Kinderwagen unten. Die Eltern oben im Alkoven. Der Grosse hinten im anderen Bett. War ja eh auf engem Raum. Und zum stillen bin ich jeweils runter geklettert.
Winzling 21.10.2014
Wichteline, 14.3.2017

Benutzeravatar
cookie2016
Member
Beiträge: 203
Registriert: Do 22. Jun 2017, 09:46
Geschlecht: weiblich

Re: Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Beitrag von cookie2016 » Mi 8. Aug 2018, 09:53

Oh, da lese ich gerne mit.

Wir möchten auch so gerne wieder Mal die USA bereisen. Unser Sohn ist bald 2 1/2. Mir macht einfach der lange Flug "Sorgen" (würden gerne wieder die Westküste bereisen) und dann der Jetlag :oops:

Schau Mal auf dem Blog von "Any Working Mom" nach. Dort gibt es einige Tips für Reisen mit Kindern.

Als unser Sohn 6 Monate alt war, sind wir das erste Mal mit ihm geflogen. Halt nur 1.5 Stunden. Aber es ging prima. Denke, dass es mit einem Baby noch einfach ist. Eher die "älteren" Kinder müssen halt beschäftigt werden etc.
KIWU 1. Kind seit Jan 2012
Bauchspiegelung 2014 - Endometriose
3 IUI's - 2014/15 - negativ
1. ICSI Juli 2015 - positiv ♥

KIWU 2. Kind seit Mai 2017
1. Kryo - sobald GG ok gibt

Pirat
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: Do 11. Dez 2014, 11:08
Geschlecht: weiblich

Re: Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Beitrag von Pirat » Mi 8. Aug 2018, 21:47

Ich finde die Idee toll...;-)
Wir leben momentan in den USA und haben wegen Besuchen in der Heimat doch schon einige Langstreckenflüge mit zwei Kleinkindern hinter uns gebracht.
Von den USA in die Schweiz finde ich weniger anstrengend, da Nachtflug. Unsere Kinder schlafen da immer irgendwann mal ein...
Der Flug in die USA ist während des Tages, daher anstrengender.
Mit Baby fand ich es allerdings ziemlich einfach (wir sind mit einem 4-monatigen Baby geflogen): der Kleine hat viel geschlafen und gestillt. Und wurde zwischendurch vom Papa in der Tragehilfe getragen.
Am anstrengenden fand ich die Flüge zwischen 1-3 Jahren, wenn die Kinder mobil sind und dauernd im Flugzeug rumrennen wollen.
Ab so 3 Jahren hat es dann bei unserem Grossen mit Bücher/Filme/Games/Essen, etc. plötzlich viel besser geklappt.

Benutzeravatar
Ringelblume87
Member
Beiträge: 117
Registriert: Do 23. Okt 2014, 21:08
Geschlecht: weiblich

Re: Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Beitrag von Ringelblume87 » Fr 10. Aug 2018, 12:51

Ich find die Idee auch toll :-)
Wir sind jetzt seit fünf Monaten mit drei kleinen Kinder (6, 4.5 und 7 Monate) im Wohnwagen unterwegs. Und wir findens toll :-) kannst gerne Fragen stellen :-)

myaa
Member
Beiträge: 156
Registriert: Di 10. Mai 2016, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Beitrag von myaa » Fr 10. Aug 2018, 17:03

Ringelblume87: Wow, super! Da werde ich gerne auf dich zukommen :-)

Fliegen: ich denke auch, bei uns würde die mittlere (die dann 2,5 ist) am anstrengendsten sein … aber deshalb denke ich eben auch: wenn wir schon so einen langen Flug machen müssen/wollen, dann soll es sich auch lohnen, d.h. wir sollten dann auch eine Weile vor Ort sein können.

female
Member
Beiträge: 132
Registriert: Di 5. Feb 2013, 20:42
Geschlecht: weiblich

Re: Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Beitrag von female » So 12. Aug 2018, 22:19

Hallo,
Wir waren grad mit dem VW Bus 4 Wochen lang in Spdfrankreich unterwegs. Die Kinder waren 6und 4.5 Jahre und 7 Wochen alt. Das Baby vollgestillt (so praktisch) und hat alles super mitgemacht (Autofahren, Strand, Wandern, Hitze bis 41 Grad....)
War sehr schön !
Erdenkindind Juli 2011
Erdenkind Oktober 2013
Sternensohn Herbst 2016 (18.SSW)
Sternentochter Frühling 2017 (15.SSW)
Erdenkind Mai 2018

Benutzeravatar
cookie2016
Member
Beiträge: 203
Registriert: Do 22. Jun 2017, 09:46
Geschlecht: weiblich

Re: Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Beitrag von cookie2016 » Do 16. Aug 2018, 11:53

An alle, die schon Mal mit dem Wohnwagen in den USA unterwegs waren. Ist es zwingend notwendig, dass man Erfahrung mit einem Wohnwagen hat oder lernt man das schnell? Kommt man mit diesen Fahrzeugen überall hin (sind Stadtbesuche möglich)?

Wie haben eure Kinder den Jetlag verarbeitet? Habt ihr Tips?
KIWU 1. Kind seit Jan 2012
Bauchspiegelung 2014 - Endometriose
3 IUI's - 2014/15 - negativ
1. ICSI Juli 2015 - positiv ♥

KIWU 2. Kind seit Mai 2017
1. Kryo - sobald GG ok gibt

Benutzeravatar
Ringelblume87
Member
Beiträge: 117
Registriert: Do 23. Okt 2014, 21:08
Geschlecht: weiblich

Re: Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Beitrag von Ringelblume87 » Fr 17. Aug 2018, 15:43

Sind zwar nicht in den USA, aber bezüglich Erfahrung: das wichtigste in der Handhabung (WC, Wasser, Abwasser usw.) sollte einem gezeigt werden bei der Vermietung. Würde sagen geht problemlos ohne Erfahrung.
Fahren an sich kommt sicher darauf an, wie schnell man sich an neue Fahrzeuge gewöhnt. Ich kann das nicht wirklich gut und würde mir nicht zutrauen einfach so zu fahren. Für mein Mann ist es kein Problem.
In die Städte: Wohnwagen ist das Ding, das hinten an ein normales Auto gehängt wird. Bleibt dann in der Regel auf dem Camping und man hat ein Auto für Ausflüge. Wohnmobil fährt selber. Das ist dann je nach Grösse etwas sperriger für Ausflüge. Wobei USA wohl weniger ein Problem sein wird als in der Schweiz (grössere, breitere Strassen usw.) Da können sicher andere noch besser Auskunft geben.

miaoli
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Beitrag von miaoli » Mo 20. Aug 2018, 15:31

Hallo zusammen
Gerne teile ich noch unsere Erfahrung.
Wir waren diesen Frühling (Mitte April - Ende Mai) 6 Wochen in Florida mit unseren beiden Kindern (dann 4 Monate und 2.5 Jahre alt) und mit einem Wohnmobil unterwegs - und es war eine super tolle Erfahrung und Familienzeit. Vor unseren Kindern waren wir zweimal 6 Monate auf reisen (Asien, Australien) - und ja es ist nicht mehr das selbe, aber wenn man sich das bewusst ist, sich viel Zeit nimmt - überhaupt kein Problem. :)
Vor unserer Reise waren wir mit den Kindern noch nie geflogen und hatten auch noch keine grössere Reise unternommen. Als der kleine 2 Monate alt war haben wir beschlossen, dass wir die Reise machen werden. Wir wollten erst einige Zeit nach der Geburt entscheiden, da wir ja nicht wussten ob der Kleine gesund ist und ob alles so einigermassen funktioniert (und bevor man den Pass nicht hat kann man ja sowieso die Flüge (& ESTA) nicht buchen).
Vorbereitet habe ich mich, indem ich alles wo möglich war frühzeitig vorbereitet hatte - Ziel war möglichst nicht nervös zu sein, damit auch die Kinder möglichst relaxed sind. Für den Grossen hatten wir zwei neue Bücher & ein paar neue Spielzeugautos gekauft, die er dann erst im Flugzeug bekam, damit das ganze ein bisschen spannend war. Da er aber noch nie geflogen ist, war alles so spannend und er hatte sich so gefreut, dass es ihm auf dem Flug gar nie langweilig war - der super tolle Fernseher ist hier natürlich auch noch zu erwähnen - dann darf man halt mal lange Film schauen. ;)
Mit dem Kleinen hatte ich mehr Respekt. Da ich nicht mehr stillte, nahmen wir einfach alles mit und es funktionierte super. Wegen der trockenen Luft hat er mehr getrunken.
Unsere Vorbereitung betreffend dem Reisen in Amerika war, dass wir einiges gelesen hatten, jedoch keinen genauen Plan hatten wann wir wo sein wollten. Wir planten immer etwa 2-3 Tage vor Ort voraus - hatten uns eine Amerika SIM-Prepaid-Karte zugelegt und konnte so super planen & reservieren. Wir sind in den 5 Wochen Wohnmobilzeit 2000 Meilen gefahren (ohne Kinder jeweils das doppelte). Wir waren an einem Camping meistens zwei Nächte und fuhren 1-2 Stunden zwischen den Campingplätzen.
Geschlafen haben die zwei Erwachsenen oben auf der Fahrersitzkabine und die beiden kleinen im hinteren Doppelbett. Für das Baby habe ich ein Duryan-Zelt mitgenommen - war super und der Grosse hat halt dort geschlafen wo er am wenigsten rausfällt. Und das es so heiss war, haben wir die Decken als Abgrenzung genommen, damit er nicht runterfällt.
Im Nachhinein war ich froh, war der Kleine nicht grösser, denn wenn er schon gekrabbelt wäre, hätte er aus dem Wohnmobil rausfallen können und Steckdosen hat es ja auch noch...
Während wir auf dem Campingplatz waren hatten wir dem Grossen einen Kübel Wasser hingestellt und er war beschäftigt. :)
Da wir nur das Wohnmobil hatten, konnten wir nicht unbedingt an sehr bewohnte Strände gehen, dass Wohnmobil war einfach zu gross um auf einem Parkplatz zu fahren (7 Meter lang - wir hatten ein eher kleines - brauchten 4 Parkplätze). Betreffend Fahren war es kein Problem. Die Strassen sind breit - man muss sich halt daran gewöhnen, wenn man sich darauf einlässt ist es kein Problem mehr nach 2-3 Tagen. Die Supermarktparkplätze sind immer gross und direkt vor dem Laden - sie kennen Tiefgaragen nicht.
Sry, habe seeeehr viel geschrieben, aber es gibt halt auch einiges was wir erlebt haben. ;) Es gäbe natürlich noch mehr viel zu schreiben, was Amerika-Spezifisch ist (Kindersitze, Babynahrung, Campingplätze, unsere Route etc.)
n.b. Wir hatten uns für Florida entschieden, da wir, falls wirklich nötig, die medizinische Versorgung in der Nähe gehabt hätten. Für Amerika haben wir uns entschieden, das wir uns einigermassen auf Englisch unterhalten können und der Lebensstandard etwa der gleiche ist.

Benutzeravatar
cookie2016
Member
Beiträge: 203
Registriert: Do 22. Jun 2017, 09:46
Geschlecht: weiblich

Re: Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Beitrag von cookie2016 » Mo 20. Aug 2018, 15:52

@miaoli: Wow, das hört sich nach einer tollen Zeit an, die ihr zusammen mit den Kindern verbringen durftet. Vielen Dank für die tollen Informationen. Das weckt meine Reiselust noch mehr.

Wie hat dein Grosser den Jetlag verarbeitet? Ging das gut oder hattet ihr nach den Ferien noch ein paar anstrengende Tage zu Hause bis sich der Rhytmus wieder eingependelt hat.
KIWU 1. Kind seit Jan 2012
Bauchspiegelung 2014 - Endometriose
3 IUI's - 2014/15 - negativ
1. ICSI Juli 2015 - positiv ♥

KIWU 2. Kind seit Mai 2017
1. Kryo - sobald GG ok gibt

miaoli
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Mehrmonatige Reise mit 2 Kleinkindern und Baby

Beitrag von miaoli » Mo 20. Aug 2018, 16:12

@cookie2016
Ja es war eine tolle Zeit und hat uns Eltern auch noch ein bisschen zusammen geschweisst, da wir nach den 6 Wochen etwa auf dem gleichen "Wissensstand" unserer Kinder waren. ;)
Hinfliegen war ja kein Problem. Wieder zu Hause waren wir am Mittwochmittag. Da die Reise doch anstrengend war und der Weg weit, jedoch der Flug über Nacht (der Grosse hatte den Rückflug so ziemlich verschlafen), hat sich das sehr gut eingependelt. Die ersten paar Nächte gingen die Kinder später als üblich am Abend ins Bett (10 Uhr anstatt 8 Uhr) und schliefen tagsüber mehr, aber sonst hatten die Kinder weniger Probleme als wir. :)

Antworten