Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Allgemeine Themen ab dem 2. Lebensjahr

Moderator: conny85

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1034
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von ChrisBern »

Beruhigend, das von euch (Stella und greenguapa) zu lesen. Wir kriegen von der Familie viel zu hören, dass unsere Kinder einfach nicht erzogen sind. Dabei waren sie halt einfach nie essmotiviert und waren daher nach 5 Minuten am Tisch "fertig". Wir haben restaurants lange gemieden, weil ich gefühlt die ganze Zeit einen Blutdruck von 180 hatte. Wir sind aktuell in den ferien und juhu, seit ein paar tagen haben wir fast entspannte Restaurantabende (der Kleine ist 3). :-) ich kann mein essen essen und mein sohn macht nicht zu viel Unfug, meinem Mann und mir ist es richtig aufgefallen, dass es das erste Mal entspannt ist.

Was ich aber krass finde: Frankreich. Dort sitzen alle Kinder brav am Tisch. Das finde ich unglaublich. Habe das oft mit viel Neid angeschaut- soweit ich weiss, ist das aber sehr hart anerzogen...muss man halt wissen, ob man das will.

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1187
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von Lilyrose »

Ich hab mich auch schon gefragt, ob nur unsere Kinder so "mühsam" sind beim Essen und wir sie schlecht erzogen haben. Schön zu hören, dass das wohl vielerorts so ähnlich ist. Wir gehen mit Kindern gar nicht mehr auswärts in ein richtiges Resti, niemand kann geniessen. Ausser in Restis die betont familien freundlich sind und zb eine Spielecke usw haben.

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4970
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von jupi2000 »

ChrisBern
Sehr hart anerzogen: das ist jetzt aber auch ein Vorurteil von dir, nicht?
Ich kenne einige Familien, die mit ihren Kindern im Resti nie Probleme hatten, ohne dass die dazu gedrillt wurden :wink: wir hatten auch nie Probleme. Gingen aber nur ins Resti essen, wenn die Kinder nicht grad total übermüdet waren. Obwohl mir grad in den Sinn gekommen ist, dass mein Sohn mit ca 2,5 Jahren mal am Tisch eingeschlafen ist :D

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6782
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von stella »

Frankreich
Nene... Das ist schon so, dass sie in Frankreich eine ganz andere Auffassung von Erziehung haben als wir hier. Und es ist effektiv so, dass man in Frankreich sehr viele Familien mit Kleinkindern in Restis sieht. Es gibt praktisch NIE Kindermenüs. Die Erwartungshaltung, aus meiner Sicht gesehen, ist so, als dass man die Kinder eher wie kleine Erwachsene behandelt. (Dazu gab es mal einen Artikel im Magazin vom Tagi...)
Die Frage ist, ob man das will?

Ich wollte das ganz klar nicht. Mir waren die Integrität und die Autonomie meiner Kinder wichtiger.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1187
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von Lilyrose »

@Jupi: dann habt ihr und die anderen Familien wohl Glück oder wir anderen machen es halt falsch...

Meine Kinder sind so bewegungsaktiv, dass die nie und nimmer ne halbe Stunde irgendwo ruhig sitzen bleiben. Auch wenn sie komplett ausgeschlafen sind 😉 weder mit 16 Monaten, noch mit bald 4 Jahren. Duracell Hasen sind faule Säcke gegen meine Tochter 😂

sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5672
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von sonrie »

Ich finde es absolut ok wenn kinder im lokal nicht am Tisch sitzen sondern zwischendurch rumlaufen. Man muss ja nicht Fangis spielen und auch nicht ins Haubenlokal gehen...

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1034
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von ChrisBern »

jupi2000 hat geschrieben:
Mi 15. Jul 2020, 13:25
ChrisBern
Sehr hart anerzogen: das ist jetzt aber auch ein Vorurteil von dir, nicht?
Ich kenne einige Familien, die mit ihren Kindern im Resti nie Probleme hatten, ohne dass die dazu gedrillt wurden :wink: wir hatten auch nie Probleme. Gingen aber nur ins Resti essen, wenn die Kinder nicht grad total übermüdet waren. Obwohl mir grad in den Sinn gekommen ist, dass mein Sohn mit ca 2,5 Jahren mal am Tisch eingeschlafen ist :D
Nein, das ist kein Vorurteil, das ist tatsächlich so. Französische Kinder (vor allem aus recht gut situierten Familien) gehen sehr Viel mit kleinen Kindern essen, gerne auch eher spät und mindestens drei Gänge. Das ist kein Klischee, das ist so. Einige meiner Kolleginnen sind mit Franzosen verheiratet und haben mir das bestätigt und es gibt es recht viele Artikel dazu. Viele kamen mit dem Buch raus "warum französische Kinder keine Nervensägen sind". Es ist, wie Stella sagt: Kinder werden eher als Erwachsene behandelt. Geburt mit PDA ist üblich, stillen unüblich und Einschlafschreien wird eher praktiziert. Es ist wirklich eine andere Kultur. Und das heisst ja nicht, dass alle Franzosen das machen, aber es ist viel üblicher als in D und CH.

Und ich glaube dir gern, dass deine Kinder sich im Resti besser verhalten als meine (meine sind nämlich bis ca 3 bis 4 Jahre unterirdisch ;-) ), aber ich nehme an, dass du eher selten mit deinen Kids von 21 bis 23 Uhr ein mehrgängiges Menü im resti essen gehst, wenn sie im Kigaalter sind. Das ist in F deutlich üblicher. Das meinte ich mit "hart anerzogen". Ich war in einer französischen Gastfamilie und das wurde jedes WE so gemacht, mit drei kleinen Kindern plus mir und da wurde gegessen, was auf den Tisch kommt (Tartare, brrr, ich habe seitdem ein Trauma). Es gibt - meine Erfahrung- oft kindermenüs, aber das wird für Kinder nicht bestellt (ausser wir natürlich ;-) , aber kein Franzose).

Das Buch "Warum französische Kinder keine Nervensägen sind" fand ich trotzdem interessant und habe Mir paar Sachen rausgenommen. Beim Thema essen habe ich aber kapituliert. Mein mann und ich beschließen jedes Jahr in F, dass wir unsere Kinder mal in ein Bootcamp schicken müssen. ;-)

Benutzeravatar
Ursi71
Senior Member
Beiträge: 590
Registriert: Do 24. Aug 2006, 13:51
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von Ursi71 »

Das Alter von 16 Monaten fand ich sehr schwierig. Bei uns ging es im Alter zwischen ca. einem und drei Jahren gar nicht mit in Ruhe im Resti essen. Kein Kind konnte lange genug am Tisch sitzen. Sie hatten einen zu grossen Bewegungsdrang. Wir haben es dann mehr oder weniger sein gelassen.
Wenn euch das Essen im Resti so wichtig ist: Gibt es einen Kinderhütedienst im Hotel? liegt das Resti nahe genug am Hotelzimmer, dass ihr das Kind schlafen legen und dann mir dem Babyphon essen gehen könntet?
Oder sonst (ich setze mich hier jetzt vielleicht etwas in die Nesseln) gibt es meines Wissens auch Smartphone Apps für die ganz Kleinen und mit denen kann man Kinder meist lange ruhig stellen. Wir haben das nicht gemacht, aber wenn es die Ausnahme bliebe, hätte ich kein Problem damit. :mrgreen:

Benutzeravatar
Finchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1816
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 16:19
Geschlecht: weiblich

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von Finchen »

In dem Alter ging es bei uns noch halbwegs mit "Bespassen". Die schwierige Zeit kam später und ist auch noch nicht ganz rum. Aber wir gehen dennoch essen mit den Kindern. Suchen halt die Restaurants entsprechend aus. Und auch ich finde es nicht verwerflich, wenn es dann MAL das Ipad gibt. Wir reden hier über zwei oder drei Anlässe im Jahr, wo ich das bewusst in Kauf nehme, damit es für alle ein guter Abend wird. Sowas können auch die Kinder klar einordnen und somit finde ich das ok. Gibt es ja nicht jede Woche. Und ansonsten finden sich auch Restaurants mit Spielecken, Spielplätzen und Co. Aber mit 16 Monaten lag es hier noch gut drin, ihn am Tag ordentlich müde zu machen, um sieben im Pyjama in den Kinderwagen zu lesen, 20 Minuten spazieren zu gehen bis er schlief und dann um halb acht ins Restaurant zu sitzen...
Winzling 21.10.2014
Wichteline, 14.3.2017

Labskaus
Junior Member
Beiträge: 67
Registriert: Do 11. Jul 2019, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von Labskaus »

„Unmöglich benehmen“ ist vielleicht etwas unglücklich formuliert, aber Marie19 fragt ja extra nach, ob es ein paar Tipps für sie gibt, was sie machen kann, damit die Kleine sich eben nicht langweilt. Sie hat ja gar nicht geschrieben, dass sie erwartet, dass sie ruhig bei einem 5 Gänge Menu sitzen bleibt und brav ist.

Kinder sind verschieden, deshalb würde ich einfach mal ausprobieren, ob es mit eurer Kleinen klappt. Wir konnten mit unserer Tochter seit Geburt (fast) immer ohne Probleme ins Restaurant gehen, sie ist jetzt 2.5.

Was bei uns funktioniert:
- unsere Tochter hat immer gut im Kinderwagen geschlafen. Wir haben das Essen im Urlaub, als sie kleiner war, immer so gelegt, dass es etwas später war als sonst. Sie hat dann gut mit gegessen, ein bisschen gespielt und als sie dann müde wurde, haben wir sie in den Kinderwagen gelegt, sind ein paar Minuten rumgefahren und haben sie dann schlafend neben uns geparkt. So konnten wir dann in Ruhe fertig essen.
- wir haben nie besonderes „Restaurantspielzeug“ mitgenommen, sondern einfach das, was sie gerade am liebsten hat. Sie hat immer gerne Bücher angeschaut, Malsachen funktionieren auch fast immer.
- bei Restaurantbesuchen schmeissen wir meist unsere „Ernährungsregeln“ über Bord. Da gibt es dann halt Pommes und Schnitzel ohne Gemüse. Auch achten wir dann nicht so sehr darauf, dass sie alles probiert und ihr Gemüse aufisst usw., was wir zuhause eher tun. Wir lassen so ein bisschen die Erziehung weg (natürlich schauen wir, dass das Essen nicht in der Gegen rumfliegt etc.).
- wir haben unsere Tochter immer beim Essen mit einbezogen, also sie darf in der Speisekarte was „aussuchen“, beim Kellner „bestellen“ und wir unterhalten uns mit ihr und lassen sie nicht nur alleine nebenbei spielen.
- nicht stressen lassen. Jeder hat mal schlechte Laune und keine Lust auf einen Restaurantbesuch. Wir mussten auch schonmal früher gehen oder es hat länger gedauert, bis unsere Tochter geschlafen hat. So ist das halt mit Kindern, es läuft nicht immer mach Plan.

Also probiert es aus, aber seid nicht sauer, wenn es nicht klappt.

Benutzeravatar
danci
Wohnt hier
Beiträge: 4499
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von danci »

Uns waren und sind Restaurantbesuche wichtig. Das war halt schon immer etwas, was mein Mann und ich gerne taten und wir wollten auch mit Kindern nicht verzichten. Daher sind unsere Kinder von Geburt an regelmässig im Restaurant, Babysitter hatten wir sehr selten. Wir sind halt beide auch so aufgewachsen, dass wir immer mitgeschleppt wurden und für uns ist das ganz normal. Dass es einigermassen (auch wir mussten mal ein Essen abbrechen, weil es gar nicht ging) hat bei uns ganz sicher nicht mit strenger Erziehung zu tun. :lol:

Ich denke, dass die eigene Einstellung und Erwartungshaltung viel ausmacht, was nicht heisst dass es immer klappt, nur weil die Eltern entspannt sind. Wir hatten meistens Bücher und Malzeug dabei. Etwas später dann Schleichtiere und Puzzles. Essen lenkt auch gut ab. Wir gaben den Kindern in dem Alter einfach immer mal wieder etwas auf Teller und nicht alles aufs einmal, so dauerte ihr Essen auch länger. Und sonst auf den Schoss nehmen und beschäftigen. Sprechen, Grimassen etc. Als Notfall ging dann halt jemand mit dem Kind raus, das war aber wirklich selten.
Was ich in dem Alter auch empfehlen kann, ist das Kind füttern, dann einen längeren Spaziergang, dass es im Kinderwagen einschläft und späteres Essen gehen mit schlafendem Kind. So ist es am entspanntsten, wobei das nicht ganz alle Kinder mitmachen. Auch gut ist ein Tisch draussen, am Rand, wo das Kind nicht stört, wenn es rumläuft. Also mich persönlich, stören herumlaufende Kinder nie, für die Kellner kann das aber unter Umständen nicht ganz ungefährlich sein. Darum würde ich einfach immer schauen, wo das Kind herumläuft.
Erwartungen runterschrauben ist sicher auch gut. Vielleicht klappt es mal nicht, das ist dann eben so.
Und es kommt halt auch sehr drauf an, wo ihr hingeht. In südlichen Ländern sind Kinder im Restaurant meistens ganz normal und keiner stört sich daran.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Benutzeravatar
danci
Wohnt hier
Beiträge: 4499
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von danci »

ChrisBern hat geschrieben:
Mi 15. Jul 2020, 19:28

Und ich glaube dir gern, dass deine Kinder sich im Resti besser verhalten als meine (meine sind nämlich bis ca 3 bis 4 Jahre unterirdisch ;-) ), aber ich nehme an, dass du eher selten mit deinen Kids von 21 bis 23 Uhr ein mehrgängiges Menü im resti essen gehst, wenn sie im Kigaalter sind. Das ist in F deutlich üblicher. Das meinte ich mit "hart anerzogen". Ich war in einer französischen Gastfamilie und das wurde jedes WE so gemacht, mit drei kleinen Kindern plus mir und da wurde gegessen, was auf den Tisch kommt (Tartare, brrr, ich habe seitdem ein Trauma). Es gibt - meine Erfahrung- oft kindermenüs, aber das wird für Kinder nicht bestellt (ausser wir natürlich ;-) , aber kein Franzose).
Jetzt habe ich das gerade nachgelesen und komme mir wie eine Rabenmutter vor :oops: :oops: :mrgreen: Wir sind in den Ferien oftmals lange und spät im Restaurant. Wenn es meiner Jüngsten reicht, kuschelt sie sich bei Papi auf den Schoss und schläft ein. :wink: Und Kindermenues sind uns ein Graus, weil sie halt sehr eintönig sind. Ich gehe doch nicht ins Restaurant, dass mein Kind Wienerli isst. :shock: Ok, ich habe auch zwei Kinder, die Pommes nicht ausstehen können, da wird es dann schwieriger. Allerdings bestellen wir durchaus für die Kinder etwas, was sie mögen und zwingen ihnen nicht unser Essen auf. Entweder für zwei zusammen oder fragen nach, ob es dies auch als kleinere Portion gibt :wink:
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Benutzeravatar
Grisu84
Junior Member
Beiträge: 54
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 13:38
Geschlecht: weiblich

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von Grisu84 »

sonrie hat geschrieben:
Mi 15. Jul 2020, 19:10
Ich finde es absolut ok wenn kinder im lokal nicht am Tisch sitzen sondern zwischendurch rumlaufen. Man muss ja nicht Fangis spielen und auch nicht ins Haubenlokal gehen...
Naja ich glaub kaum das die arbeitenden Servicekräfte das ok finden, wen die Kinder im Lokal rumlaufen. Es ist sehr nervig und kann unter umständen gefährlich werden.

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1034
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von ChrisBern »

danci hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 11:07
ChrisBern hat geschrieben:
Mi 15. Jul 2020, 19:28

Und ich glaube dir gern, dass deine Kinder sich im Resti besser verhalten als meine (meine sind nämlich bis ca 3 bis 4 Jahre unterirdisch ;-) ), aber ich nehme an, dass du eher selten mit deinen Kids von 21 bis 23 Uhr ein mehrgängiges Menü im resti essen gehst, wenn sie im Kigaalter sind. Das ist in F deutlich üblicher. Das meinte ich mit "hart anerzogen". Ich war in einer französischen Gastfamilie und das wurde jedes WE so gemacht, mit drei kleinen Kindern plus mir und da wurde gegessen, was auf den Tisch kommt (Tartare, brrr, ich habe seitdem ein Trauma). Es gibt - meine Erfahrung- oft kindermenüs, aber das wird für Kinder nicht bestellt (ausser wir natürlich ;-) , aber kein Franzose).
Jetzt habe ich das gerade nachgelesen und komme mir wie eine Rabenmutter vor :oops: :oops: :mrgreen: Wir sind in den Ferien oftmals lange und spät im Restaurant. Wenn es meiner Jüngsten reicht, kuschelt sie sich bei Papi auf den Schoss und schläft ein. :wink: Und Kindermenues sind uns ein Graus, weil sie halt sehr eintönig sind. Ich gehe doch nicht ins Restaurant, dass mein Kind Wienerli isst. :shock: Ok, ich habe auch zwei Kinder, die Pommes nicht ausstehen können, da wird es dann schwieriger. Allerdings bestellen wir durchaus für die Kinder etwas, was sie mögen und zwingen ihnen nicht unser Essen auf. Entweder für zwei zusammen oder fragen nach, ob es dies auch als kleinere Portion gibt :wink:
Das ist doch tiptop so. Wenn meine Kinder am tisch einschlafen, würde ich auch sitzenbleiben. ;-) mein Kleiner überdreht und rennt um den Tisch Runden, das geht halt gar nicht.

Und ja, meine essen auch keine Pommes und ich bestelle teilweise auch erwachsenengerichte. In Frankreich ist das aber oft nicht so, dass das Kind sich das aussuchen darf, sondern es wird auch für jüngere Kinder ein (teurer) Dreigänger bestellt, den die Eltern für richtig halten. Die Kinder müssen davon essen und auch still und ruhig am Tisch sitzen bleiben, ohne Malutensilien oder so. Als wir letztes Jahr waren, war übrigens die Vorspeise im Kindermenü Rohschinken mit Salat...nix da Pommes und Nuggets. Ich bin diesbezüglich eine Mischung zwischen fasziniert und irritiert. (Nachdem wir gestern bei Bekannten ohne kleine Kinder zum Essen eingeladen waren und mein Sohn eine filmreife Einlage von reichlich 30 Minuten hingelegt hat, weil der Mais alle war und er nicht mit den Töffhelmen spielen durfte, was hab ich mich geschämt...)

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6782
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von stella »

danci
Das ist doch supertoll, dass ihr mit euren Kindern so gut ins Resti gehen konntet. Wir hätten das auch gerne gemacht. Lustig ist ja, dass wir das mit einem Kind super konnten, mit dem anderen ging es ganz schlecht und das bei den gleichen Eltern und der gleichen Art Erziehung. Daher gehe ich davon aus, dass euer Einfluss auf dieses Thema viel geringer ist, als ihr meint. ;-)
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1034
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von ChrisBern »

stella hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 16:25
danci
Das ist doch supertoll, dass ihr mit euren Kindern so gut ins Resti gehen konntet. Wir hätten das auch gerne gemacht. Lustig ist ja, dass wir das mit einem Kind super konnten, mit dem anderen ging es ganz schlecht und das bei den gleichen Eltern und der gleichen Art Erziehung. Daher gehe ich davon aus, dass euer Einfluss auf dieses Thema viel geringer ist, als ihr meint. ;-)
Dito, ich glaube sowieso nach Kind Nr 2, dass der eigene Einfluss auf das Kind geringer ist, als gedacht. Zum Glück hab ich ein zweites kind bekommen: ich war nach Nr 1 recht selbstgefällig, was unsere tolle Erziehung angeht. Kind Nr 2 war dann eine (sehr süße und charmante) Katastrophe auf zwei Beinen. ;-) wäre das Nr 1 gewesen, keine Ahnung, ob es da noch ein zweites gegeben hätte. Uff.

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1751
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von Netterl »

@ChrisBern: :lol: :lol: Willkommen im Club :lol:
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5672
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von sonrie »

Grisu84 hat geschrieben:
Sa 1. Aug 2020, 13:02
sonrie hat geschrieben:
Mi 15. Jul 2020, 19:10
Ich finde es absolut ok wenn kinder im lokal nicht am Tisch sitzen sondern zwischendurch rumlaufen. Man muss ja nicht Fangis spielen und auch nicht ins Haubenlokal gehen...
Naja ich glaub kaum das die arbeitenden Servicekräfte das ok finden, wen die Kinder im Lokal rumlaufen. Es ist sehr nervig und kann unter umständen gefährlich werden.
Gottseidank waren wir immer nur mit Servicepersonal konfrontiert, das Kinder mochte und ein herumlaufendes Kleinkind nicht als "Gefahr am Arbeitsplatz" einstufen ;-)

Benutzeravatar
danci
Wohnt hier
Beiträge: 4499
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von danci »

@ Chrisbern
Ich habe das schon richtig eingeordnet und fühle mich nicht angegriffen, darum ja die vielen Zwinkersmiles :wink: ich musste einfach etwas schmunzeln, weil wirklich vieles auf uns zutrifft, nicht hingegen der Rückschluss. Es ist nun mal durchaus so, dass schwarz-weiss immer etwas schwer ist. :wink:

@ Stella
Und wo habe ich nun genau geschrieben, dass es ein Produkt unserer Erziehung ist :roll: Siche, ich denke, wenn Kinder es gewöhnt sind, wird es tendenziell einfacher gehen, aber das ist weder eine Garantie, noch muss es in einer Katastrophe enden, wenn man nicht von Anfang an geht. Wenn jemand sagt, dasss es bei ihm anders läuft oder auch er es anders macht, sagt er damit nicht, dass andere es falsch machen. Das ist eine Lesensart, die selten mit dem übereinstimmt, was derjenige wirklich schreiben/sagen wollte.

@ sonrie
Mein Mann arbeitet seit 20 Jahren in der Gastronomie. Er liebt Kinder über alles, ist zum Beispiel auch immer derjenige, der sich, wenn wir zu Besuch gehen ins Kinderzimmer entführen lässt und dort stundenlang mitspielt. Und auch im Job schaut er immer, es möglichst kinder- und familienfreundlich zu machen. Aber ja, herumlaufende Kinder können gefährlich sein, wenn mann schnell servieren muss und mit heissen Speisen beladen ist. Er würde das nie so sagen, aber es erschwert seine Arbeit sehr. Begeistert ist er dadurch trotz professioneller Höflichkeit nicht.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6782
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Spiele für 16-Monate altes Baby für Hotelaufenthalt und Restaurant-Besuch

Beitrag von stella »

Danci
Ich bin über den Satz „innere Einstellung und Erwartungshaltung“ gestolpert. Der sagt für mich aus, dass die Eltern das Verhalten des Kindes im Resti beeinflussen können.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Antworten