Ständige Magendarm-Grippe

Allgemeine Themen ab dem 2. Lebensjahr

Moderator: conny85

Benutzeravatar
Vaena
Member
Beiträge: 113
Registriert: Di 7. Jan 2020, 16:17
Geschlecht: weiblich

Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von Vaena »

Morgen Ihr Lieben

Kind, 2 Jahr und 2 Monate... seit se 7Mt ist in der Kita.

Und zurzeit bringt sie alle 4 Wochen Magendarm-Grippe heim. Sie geht Di/mi hin. dann meist Mi Nacht oder Do Mittag geht es los... Ihr ist übel und sie muss alles oben rauslassen. Durchfall hat sie nie!

Nun die Frage, wie oft ist ein MGD normal? Sie hat es jetzt zum 3. Mal. Das erste Mal Mitte Juni, das 2te Mal ende Juli, und jetzt Ende August...

Wie oft ist das normal? Wie oft darf ein Kleinkind MDG haben? Wann wird es auffällig und muss abgeklärt werden?

Was würdet ihr tun?
Die arme Maus braucht immer so 4 Tage bis sie wieder auf dem 'alten' Stand ist, bis dahin motzen, quengeln, sich schwach fühlen :-( und es geht einfach auf die Nerven :( Rücksprache mit KITA gibt, das zurzeit nix mit MDG ist, sondern eher Husten und Schnupfen... Aber woher könnte sie es sonst haben? ist ja auffällig, dass es immer direkt nach der Kita ist.

Oder kann es Nahrungsunverträglichkeit sein? das wär dann einfach komisch, weil sie das letzte Mal mich und Mann mit angesteckt hat :|

Danke fürs Lesen. Evtl hat ja wer ne Idee :wink: Kinderarzt meint, kann normal sein... Zäpfchen rein, viel Salz ausgleichen, Wasser, langsam anfüttern...

LG

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2835
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von ChrisBern »

Das tut mir wirklich leid! Hast du schon mal bioflorin versucht, das könnte vielleicht das ganze MD System aufbauen? Vielleicht ist da irgendwas im Argen, daher ist sie extrem vulnerabel?

Meine Mama meinte, ich war auch so. Ich hatte dauernd MD Infekte, allerdings primär Durchfall. Schlussendlich war ihre Hypothese, dass ich Milch nicht gut vertragen habe und daher wohl auch die ganzen Infekte kamen. Aber es wurde nie medizinisch untersucht.

5erpack
Posting Freak
Beiträge: 3146
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von 5erpack »

Ist es wirklich MAgen Darm oder ist es doch ein Infekt der oberen Atemwege?
Ich frag halt, weil wenn meine Kinder Scharlach hatten und andere halsinfekte in dem Alter, das Erbrechen quasi dazu gehörte.
Durchfall hatten sie da auch nie.

Das aber Kinder in der Kita sich anstecken ist wirklich normal.
Ich hatte das im Kindergarten und es war sehr schlimm und alle 3-4 Wochen ging das ganze wieder von vorne los...
wenn ich wieder einmal Vorurteile habe, mache ich die Augen zu und denke mit meinem Herzen ♥️

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2835
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von ChrisBern »

Ich würde glaube mal eine Bioflorinkur machen. Bei einer Kollegin von mir, deren Kinder viel Bronchitis hatten, wurde das auch empfohlen. Die "Gesundheit" der Verdauung hat viel mit der Infektanfälligkeit zu tun. Das geht etwas in Richtung von dem, was 5er Pack sagt.

Meine Erfahrung ist, dass jedes Kind eine vulnerable Stelle hat: einige kriegen dauernd MD, andere Bronchitis, andere Bindehautentzündung etc. Vielleicht ist das bei euch auch so? Mein Sohn hat ein Abo auf Enterovirus, meine Tochter hatte lange eher Schnupfen und Bindehautentzündung.

Benutzeravatar
Vaena
Member
Beiträge: 113
Registriert: Di 7. Jan 2020, 16:17
Geschlecht: weiblich

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von Vaena »

erstmal danke für eure Feedbacks.

@chrisBern
bioflorin hat mir meine MüBa auch empfohlen... ich war noch bei einer heilpraktikerin (homeopathisch -> naja, halte man davon was man will, ich versuchs) und die zeigte da nix an... daher wäre das der nächste schritt.
sie hat mir globulis dagelassen, die konnt ich aber noch nicht geben, da sie dafür 'gesund' sein muss.

mein verdacht ist banane und deren spezifischer zucker. 2x kam der MDG nun nach Essen von banane...

@5erpack
infekt der atemwege kann zurzeit komplett ausgeschlossen werden. einfach weil ich das 'soweit' wüsste und merken würde. sie ist da eher anfällig, daher sind wir ja oft in behandlung. jeder MDG landete grad im notfall morgens um 3.00h im KSW... ausser diesmal...
ach ja, sie neigt sehr zu erkältung und langanhaltendem husten. das haben wir aber soweit im griff und wissen wie reagieren. daran denke ich nicht, dass da grad was unterwegs ist!?

manchmal hab ich das gefühl, der körper möchte das problem loswerden (erbrechen) und dann ists relativ schnell wieder gut. also länger wie 1 tag dauert der 'ausstoss' nie. einig das aufpäppeln dauert dann gut paar tage...

daher wäre noch die frage, wie merkt man obs MDG ist oder unverträglichkeit? wobei unverträglichkeit wohl eher nicht ansteckend ist, und letztes mal hat sie reihum uns angesteckt!?

wer wäre da sonst ansprechperson für weitere abkärungen? sie ist ein reflux-baby gewesen bis jährig (schwallartig), hatte stillen reflux (sodbrennen, musste mit säureblocker behandelt werden) und war daher halt schon etwas anfällig.

oder kann es mit dem wachsen zusammenhängen? immer wenn sie in die höhe schiesst, hat sie schluckauf... kann es sein, dass die speiseröhre mit 'nachwachsen' nicht schnell genug nachkommt, dadurch der übergang speiseröhre magen wieder offen ist (wie am anfang das erste jahr) und sie so vermehrt zum spucken kommt? gibt es die möglichkeit?

phu, meine gedanken... evtl weiss ja jemand was? :-) oder hat sowas schon erlebt?

zur info, sie ist ein finöggeli. hat jetzt stolze (äää achtung ironie) 10.4kg auf die wage gebracht. wächst aber getreu auf ihrer 3. perzentine entlang. grösse auch... wobei sie da immer sprunghaft ist. sie nimmt immer gut zu, dann kommt die nächste MDG... dazu macht sie jedesmal einen sprung in der entwicklung.
gibt es sonst kinder, die ständig krank sind wenn sie sich entwickeln? kann das normal sein?

danke euch

5erpack
Posting Freak
Beiträge: 3146
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von 5erpack »

Husten und ständige Infekte würde ich aber abklären.
Meine Söhne haben Asthma und waren Dauerkrank als Kinder. Erst die richtige Behandlung hat dann endlich Erleichterung gebracht.
Bei einem ist es nun ausgewachsen und beim zweiten ist es auch fast weg.
Ich würde diesen Husten also mal ansehen lassen.
Vielleicht sogar allergisch bedingt?
Hausstaubmilben allergie ( haben beide Söhne), erst als wir alle Teppiche etc entfernten und unsere Zimmer „ milbensicher“ machten wurde es besser.

Allergien und unverträglichkeiten sind echt kacke und ja das kann zu solchen Problemen führen.
wenn ich wieder einmal Vorurteile habe, mache ich die Augen zu und denke mit meinem Herzen ♥️

Benutzeravatar
Vaena
Member
Beiträge: 113
Registriert: Di 7. Jan 2020, 16:17
Geschlecht: weiblich

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von Vaena »

Der husten ist meist auf kalte jahreszeit und kaltes wetter zurückzuführen... entweder war sie zu wenig angezogen oder war in der kita... sie steckt mich dann oft auch an... *hust* also daher schliesse ich hausmilben eher aus... aber ich schreibs mal aufn zettel...

ich denke am einfachsten wirds wohl mal sein, einen allergietest zu machen! sie hat ja auch eine neigung zu verstopfung und muss immer ihr lactulosesirup (gatinar) nehmen. ohne den verstopft sie schnell und dauerhaft...was dann nur mit einläufen zu lösen ist :-(

jupi2000
Forumjunkie
Beiträge: 6172
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von jupi2000 »

Diese Ferndiagnosen übers Forum finde ich bei so kleinen Kindern immer schwierig. Niemand hier weiss was dein Kind hat. Ich finde es nicht "normal", dass ein Kind so oft erbrechen muss und danach auch noch schlapp und quengelig ist. Ich persönlich würde nochmals zum Kinderarzt und auch sagen, dass du dir Sorgen machst. Manchmal wird man zu schnell wieder nachhause geschickt ohne etwas abgeklärt zu haben. Wenn dein Kind gesund ist und diese MDG einfach nun gehäuft auftreten (Kita und so) , macht das ja nicht so viel. Falls dein Kind irgendetwas hat, was abklärungsbedürftig ist und das vom Kinderarzt verpasst wird, ist das weniger gut.

Leela
Posting Freak
Beiträge: 3559
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von Leela »

Meine Tochter hatte au so komische Episoden vom Erbrechen aber etwas anders als bei euch.
An mdg hab ich da gar nicht gedacht, das hatten wur auch aber das war anders.
Erstens war mdg immer mit Durchfall und zweitens ist es ja sehr ansteckend und wir Eltern/Geschwister hatten es dann meist auch.
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
Vaena
Member
Beiträge: 113
Registriert: Di 7. Jan 2020, 16:17
Geschlecht: weiblich

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von Vaena »

jupi2000
ich will hier nur bissl erfahrungen und inputs abholen. ich erwarte absolut keine ferndiagnose über das forum. so realistisch bin ich, und klar ist auch, das wir das gesundheitlich abklären lassen... es ist aber halt doch schön, mal von andern müttern zu hören, ob es so ein fall schon gegeben hat oder nicht!?
für das ist ja ein forum da :-)

Und das es MDG ist, beweist ja schon, da sie uns letztes mal angesteckt hatte... ob zufall oder nicht, i don't know... ich gehe einfach paar ideen nach.
ich habe mich schon mit meiner logopädin in verbindung gesetzt, evtl hat sie noch eine idee... weil sie hat gezielt kontakte... wir haben ja schon eine odysse hinter uns (zu leicht, nicht essen, lippenband, darm,) mit mehrmaligem stationären aufenthalt im spital.

es beruhigt halt doch manchmal, wenn man hört, was es sein könnte. oder es gibt ideen, in welche richtung man noch gehen kann. weil jeder arzt kann gut sein, aber sachen übersehen... ich bin nicht die mutti, die alles ergoogelt, aber nachfragen darf man...

daher danke an alle, die einfach inputs geben :-)

jupi2000
Forumjunkie
Beiträge: 6172
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von jupi2000 »

Vaena, klar darf man in einem Forum Fragen stellen! Ich habe das überhaupt nicht so gemeint, dass es nix bringt zu Fragen und sich auszutauschen.
Ich wollte nur nicht, dass du dich anhand von den Ferndiagnosen dazu entschliesst, es nicht "richtig" abzuklären und zu denken, ah, andere haben das auch, also ist das bei meinem Kind auch so und bestimmt harmlos usw. Verstehst du was ich meine? Ich möchte nur nicht, dass was übersehen wird.
Alles Gute! :D

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2835
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von ChrisBern »

Spontan könnte ich mir vorstellen, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen Vorgeschichte, Reflux, Immunsystem, Empfänglichkeit für MD Infekte. Würde das noch einmal anschauen lassen. Sie hat vielleicht wirklich aktuell (wegen der Vorgeschichte) kein robustes Immunsystem. Mein Sohn hat auch eine Vorgeschichte (OSAs, vermutlich stiller Reflux, Problem mit Milcheiweis, Gedeihstörung) und er hatte eine Zeit, da habe ich gefeiert, wenn er drei bis fünf Tage fieberfrei war...er hat alles, aber auch wirklich alles aufgelesen, was irgendwie mit Rotz, Mittelohr und fieber im Zusammenhang stand. Was war ich fertig.

Bei uns hat es sich dann vernommen, als er Luft bekommen hat, keine Milch mehr trank (sondern Hafermilch) und grösser geworden ist. Was genau davon wirklich matchentscheidend war, keine Ahnung. Du hast ja auch gefragt, wo man abklären soll: das fand ich sehr schwierig. Wir waren immer bei der KiA, bei uns war das nicht wirklich hilfreich. Sie hat zwar immer Blut wegen allergien angeschaut, aber ohne Ergebnis. Erst später habe ich erfahren, dass man nur eine Intoleranz im Blut sieht, aber keine Unverträglichkeit. Am Ende haben wir selbst probiert (Getreide, Milch etc). Bioressonanz könnte was sein, aber ich hatte keinen guten Draht zu ihr und hab das dann gelassen (bin dafür vielleicht auch nicht richtig zu haben). Vielleicht haben andere noch Ideen?

5erpack
Posting Freak
Beiträge: 3146
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von 5erpack »

jupi2000 hat geschrieben: Fr 27. Aug 2021, 11:50 Vaena, klar darf man in einem Forum Fragen stellen! Ich habe das überhaupt nicht so gemeint, dass es nix bringt zu Fragen und sich auszutauschen.
Ich wollte nur nicht, dass du dich anhand von den Ferndiagnosen dazu entschliesst, es nicht "richtig" abzuklären und zu denken, ah, andere haben das auch, also ist das bei meinem Kind auch so und bestimmt harmlos usw. Verstehst du was ich meine? Ich möchte nur nicht, dass was übersehen wird.
Alles Gute! :D
Kann ich voll unterschreiben!
wenn ich wieder einmal Vorurteile habe, mache ich die Augen zu und denke mit meinem Herzen ♥️

Leela
Posting Freak
Beiträge: 3559
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von Leela »

Das sie euch angesteckt hat ist schon mal ein wichtiges Indiz.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Spielzeuge etc. halt auch kontaminiert sind.
Ansteckendes Kind spielt damit, das nächste nimmt es in den Mund....
Betrifft das Problem denn auch andere Kinder aus der KiTa?
Evt ein Hygieneproblem?
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
Vaena
Member
Beiträge: 113
Registriert: Di 7. Jan 2020, 16:17
Geschlecht: weiblich

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von Vaena »

5erpack hat geschrieben: Fr 27. Aug 2021, 12:41
jupi2000 hat geschrieben: Fr 27. Aug 2021, 11:50 Vaena, klar darf man in einem Forum Fragen stellen! Ich habe das überhaupt nicht so gemeint, dass es nix bringt zu Fragen und sich auszutauschen.
Ich wollte nur nicht, dass du dich anhand von den Ferndiagnosen dazu entschliesst, es nicht "richtig" abzuklären und zu denken, ah, andere haben das auch, also ist das bei meinem Kind auch so und bestimmt harmlos usw. Verstehst du was ich meine? Ich möchte nur nicht, dass was übersehen wird.
Alles Gute! :D
Kann ich voll unterschreiben!
versteh ich... und keine angst, ich klär das alles richtig ab. ich will einfach paar ideen und manchmal hilft es, das aufzuschreiben, inputs zu bekommen um nicht völlig am rad zu drehen. einfach ob man nicht zu sehr nach gesprühri geht und sich verrennt.
ich durfte mir schon genug anhören, dass ich mir es einrede... und im nachhinein hät ich einfach selber mehr kämpfen müssen.

zbsp. logopädie wurde mir stationär nach 10tg verwehrt. trotz nachfragen und bitten. ich ab das über 3 ecken 'erkämpf' und siehe da, ohne das wären wir noch viel tiefer in den sumpf gekommen und mein kind hätte jetzt ne ziemliche essstörung... jetzt ist sie einfach auffällig, aber umso älter umso mehr verwächst sich das jetzt... jetzt kann sie sich mitteilen, gefühle benennen (hunger, satt, glust etc.) und sich so auch besser kommunizieren. auf wunsch trinkt sie die flasche nun auch mal leer, so dass auch wirklich der darmsaft unten landet und wir nicht lotto spielen müssen, ob es wirkt, weil sie mal wieder die flasche nicht leer getrunken hat etc.

ich wart jetzt mal die logopädin ab, die ist im KSW und hat viele gute kontakte und kann mir sicher auch 'inoffiziell' weiterhelfen und mir eine überweisung organisieren... wenns den sein muss.

fräulein ist heute schon wieder besser drauf, einfach sehr anhänglich, will wieder auf den arm, mag noch nicht so... aber in 2-3 tagen wird das wieder gut sein... und dann kann ich hoffentlich mal mit der heilpraktikerin ran, evtl hilft das noch... wir gehen dem nach, weil mein bauchgefühl sagt schon, dass wir da zu einem besseren zustand kommen könnten...!
problem ist, sie zahnt seit monaten, und evtl ist darum der darm auch träge. sobald ein zahn drückt, fährt bei ihr alles runter und dann ist sie wohl auch anfälliger!? die letzten 4 backenzähne fehlen noch¨.


leela
naja, in der kita ist sie zurzeit das einzige kind was MDG hat... alle andern geben sich husten und schnupfen reihum, wovor wir zurzeit verschohnt sind... gut, sie sind viel draussen, das hilft wohl schon!
und sie ist sonst nicht die, die viel in den mund nimmt. aber da sie zahnt, ist halt der finger ständig im mund und da brauchts auch nicht viel... sie hats halt einfach immer mittwoch nacht oder donnerstag, klar nach 2 tagen kita... bei uns am weekend oder anfang woche hat sie noch nie was aufgeschnappt!

Zwacki
Vielschreiberin
Beiträge: 1459
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 22:58
Wohnort: AG

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von Zwacki »

Unsere Tochter hat mal in einem Hotel einen Rota-Virus aufgelesen, in einem Spielzimmer. Da hat mir die Direktorin gesagt, das sei komisch, sie hätten nun schon den ganzen Winter immer wieder Kinder, die krank werden... sie ging aber vom Noro-Virus aus. Anhand der Symptome (und wir steckten uns nicht an), war ich überzeugt, dass es das Rota-Virus war. Und anstatt dass sie das blöde Spielzimmer mal schliessen und richtig hygienisch reinigen, wundern sie sich, dass sie nonstop kranke Kinder im Hotel hatten... deine Tochter hat sicher nicht dieses Virus, aber wenn Ihr Euch auch ansteckt, kann es gut irgendein Krippenkäfer sein... unsere brachten zweimal Noro aus der Krippe, sehr mühsam... einmal musste die Krippe sogar geschlossen werden.

Laila1980
Member
Beiträge: 283
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von Laila1980 »

Teste sie doch mal aus über Bioresonanz. Dann hast du sofort Gewissheit ob es ein Virus ist oder etwas anderes

5erpack
Posting Freak
Beiträge: 3146
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von 5erpack »

Laila1980 hat geschrieben: Fr 27. Aug 2021, 21:07 Teste sie doch mal aus über Bioresonanz. Dann hast du sofort Gewissheit ob es ein Virus ist oder etwas anderes
Entschuldige bitte aber wie soll das gehen?
wenn ich wieder einmal Vorurteile habe, mache ich die Augen zu und denke mit meinem Herzen ♥️

Laila1980
Member
Beiträge: 283
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von Laila1980 »

Mittels Bioresonanz Test kann man austesten, ob ein Virus dahinter steckt oder eine allfällige Unverträglichkeit. Vielleicht plagt sie auch ein Bakterium. Ich tippe aber eher auf die Hygiene im Hort... man könnte so aber auch das Immunsystem welches bekanntlich im Darm sitzt, stärken... den Magen stärken etc. Und das vorallem ohne Medikamente. So kleine Kinder reagieren super schnell auf solche Dinge, meinen Kindern konnte so schom oft geholfen werden

jupi2000
Forumjunkie
Beiträge: 6172
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Ständige Magendarm-Grippe

Beitrag von jupi2000 »

Bioresonanz
Kommt aus der esoterischen Ecke und finde ich ziemlich unseriös. Funktioniert nicht so wie versprochen. Wie soll das genau und wissenschaftlich funktionieren?
Es gibt Tests die zeigen, dass das Gerät nicht funktioniert. Ich habe schon gesehen, wie eine Banane angeschlossen wurde und das Gerät hat dann Krankheiten oder Mängel ausgespuckt. Sorry, ich finds schon fast fahrlässig, jemandem sowas zu empfehlen. Geht doch bitte zu einem Kinderarzt.

Antworten