SRF He!matland - Achtung Mütter

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Benutzeravatar
Pinie
Member
Beiträge: 276
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 12:38
Geschlecht: weiblich

Re: SRF He!matland - Achtung Mütter

Beitrag von Pinie » Mi 21. Nov 2018, 22:14

Normale Mütter/Familien finde ich ganz okay. Muss ja nicht jede etwas spezielles repräsentieren oder darstellen wollen. Ich gebs zu, ich bin selber eher "langweilig".
Das "Gehype" wegen dem Essen mag ich nicht so, es war meiner Meinung nach nirgends total extrem. Kräuter und andere Wildpflanzen essen finde ich normal - allerdings hätte ich es auch nicht neben dem Block geholt. Barfuss laufen ist auch nichts besonderes für mich, in den Laden oder ins Kafi gehe ich allerdings nur mit Schuhen.

Insgesamt finde ich es unterhaltsam und interessant zu sehen, welche Schwerpunkte und Werte anderen wichtig sind.

Leela
Stammgast
Beiträge: 2295
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: SRF He!matland - Achtung Mütter

Beitrag von Leela » Do 22. Nov 2018, 00:19

Mich hat bei ihr beeindruckt, wie aus der Situation: Ungeplant jung schwanger mit Zwillingen letztendlich eine intakte Familie wurde, das finde ich echt schön.
2010, 2013, 2015

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4007
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: SRF He!matland - Achtung Mütter

Beitrag von jupi2000 » Do 22. Nov 2018, 09:19

Sternli
Hm. Du sagst, Salzstängeli seien nicht ungesund. Ja das mag sein. Aber auch nicht gesund. Im Salzstängeli hats Weissmehl und Salz. Also wahrscheinlich eher wenige (oder praktisch keine?) Vitamine und Mineralstoffe. Salzstängeli bringen dem Körper also nichts Gutes ausser leere Kalorien. Und das Kind hat auch schnell wieder Hunger. Ich würde eher Nüsse und ein Rüebli mitgeben. Und wenns wieder von Müttern heisst, das isst mein Kind sowieso nicht: ich glaube, dann hatte das Kind einfach keinen Hunger. Meine Meinung. Und wenn das Mami erst gar keine Salzstängeli kauft, gibts auch keine Diskussionen. Es gibt soo viele gesunde Alternativen, warum muss man dem Kind solchen "Schrott" zu essen geben. Das verstehe ich einfach nicht.

Pippo
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 1515
Registriert: So 10. Sep 2017, 11:27

Re: SRF He!matland - Achtung Mütter

Beitrag von Pippo » Do 22. Nov 2018, 09:50

dieses ganze drama um ernährung, wer wem was zu essen gibt ist doch sackemühsam - es kann jeder selber entscheiden was er isst und was nicht und was er seinen kindern zu essen gibt.
Ich sehe salzstangen als ein sehr kleines problem an, wenn man sieht wie kinder mit snickers und nutellabroten als znüni aufwachsen.

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4007
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: SRF He!matland - Achtung Mütter

Beitrag von jupi2000 » Do 22. Nov 2018, 10:20

Pippo
Klar kann jeder sein Kind füttern wie er will. Aber wenn das Kind übergewichtig wird, finde ich es schade, dass nicht mehr auf Ernährung geachtet wird/wurde. Und ich kenne einige junge Erwachsene, die übergewichtig sind, sogar sehr und die haben zuhause nie gelernt, was gute Ernährung ist. Die haben dann schon sehr jung Beschwerden wegen ihres Gewichtes, kaputte Knie oder sogar Diabetes.
Ich finde einfach, dass man es im Primarschulalter noch in der Hand hat, was das Kind isst und was nicht.

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2831
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: SRF He!matland - Achtung Mütter

Beitrag von Sternli05 » Do 22. Nov 2018, 12:42

jupi2000
Da hast du Recht aber es ist leider nicht so einfach. Wir essen ausgewogen, ich versuche gesund zu kochen, weis auch was gesund ist. Das wird von meiner ältesten angenommen, von den Jungs leider nicht. Darum ist es mir immer noch lieber das mein Mittlerer ab und zu Salzstängeli mitnimmt oder zum Zvieri isst und keine Guetzli und Co. Er isst auch Rüebli, Apfel, Salatgurke und co aber davon wird er nicht satt. Aber ist ja egal, ich fand Salzstängeli jetzt nicht soooo schlimm.

Pippo
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 1515
Registriert: So 10. Sep 2017, 11:27

Re: SRF He!matland - Achtung Mütter

Beitrag von Pippo » Do 22. Nov 2018, 13:16

Natürlich jupi, da hast du schon recht.
Ich hab im Primarschulalter so einiges in der Hand...... ob und was sie im TV anschauen, was sie für Kleidung tragen, wo sie sich aufhalten, was für Hobbies sie machen, wie lange sie wach sind, wieviel frische luft sie haben, mit was sie spielen oder eben nicht spielen, etc...... ich hab es in der hand ob sie Medikamente bekommen oder ob ich sie mit Hausmittel behandle, ob ich sie impfe oder nicht, welche Produkte ich ihnen ins Gesicht schmiere.... all diese Dinge.

Lustigerweise ist es aber nie ein Thema, ob 30 min "Bob der Baumeister" nun gut sind oder nicht, ob ein kind unbedingt eine Sportart ausüben muss, ob es ok ist einem Kind Algifor zu geben oder ob Mediennutzung per se böse ist... natürlich haben da alle ihre eigene Meinung darüber und ihre eigene art damit umzugehen, aber beim Thema Ernährung wird immer sofort kritisiert.

Ich achte darauf was meine Kinder essen, es ist mir aber total egal ob das Nachbarskind zum frühstück Nutella bekommt oder nicht - es geht mich schlichtweg nichts an.
Vielleicht isst das kind sonst den lieben langen tag nur früchte und gemüse - vielleicht auch nicht. Ist schlichtweg nicht mein business.

EDIT: ich finde viele dinge, die eltern tun oder nicht tun auch schade, bin mir auch sicher dass das umgekehrt auch so ist.... zb die altbekannte diskussion ob es den kindern nun schadet oder gut tut, wenn beide eltern berufstätig sind oder ob viele/wenige hobbies besser sind oder nicht..... es muss doch jeder für sich selber entscheiden, was für ihn passt, was ihm wichtig ist, was gut ist oder nicht.
Zuletzt geändert von Pippo am Do 22. Nov 2018, 13:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
vOiCe
Member
Beiträge: 296
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 06:08

Re: SRF He!matland - Achtung Mütter

Beitrag von vOiCe » Do 22. Nov 2018, 13:42

Die härtesten Kritiker einer Mutter sind die Mütter ;)

Antworten