Ferienzwang wegen Corona

Wer kennt sich aus?

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Benutzeravatar
Xera
Senior Member
Beiträge: 809
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 14:33
Wohnort: Heiweh LU in ZH

Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von Xera »

Wer kennt sich da aus?
Der Arbeitgeber meines Mannes will alle Angestellten dazu verknurren, mindestens 50% der Ferien bis Ende Mai zu beziehen.
Darf er das? Ich meine, Erholungswert zu Hause mit den Kindern in Homeschooling ist im Moment gleich Null. Im Gegenteil, je öfters wir alle hier herumstressen, desto mehr häscherets...
Falls ja, was ist mit bereits gebuchten Reisen, welche die restlichen 50% von der Dauer her übersteigen?
Zweitklässler 12/11 und Kindergärtlerin 09/14

Benutzeravatar
ChrisBern
Senior Member
Beiträge: 842
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von ChrisBern »

Da lese ich gerne mit! Bei uns hat der AG noch nicht so etwas rausgegeben. Wir haben nur intern beschlossen, dass bereits geplante Ferien genommen werden sollen, auch wenn man nicht wegfahren kann. Hintergrund: nicht alle Ferien sollen dann nach corona bezogen werden, weil dann quasi die ganze Organisation im dritten und vierten Quartal weg ist.

Benutzeravatar
Nagala
Member
Beiträge: 305
Registriert: Fr 22. Apr 2011, 17:12

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von Nagala »

Wir haben uns dies auch schon überlegt und ich weiss von gewissen Firmen, dass sie dies auch machen.
Rechtlich habe ich noch nichts gefunden - daher lese ich hier gerne mit...
... dankbar & glücklich...

5erpack
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 1156
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von 5erpack »

Das ist von der UNIA:
Mein Arbeitgeber möchte Zwangsferien anordnen. Darf er das?
Gemäss Art. 329c Abs. 2 OR bestimmt grundsätzlich der Arbeitgeber den Zeitpunkt der Ferien. Dieser hat jedoch auf die Wünsche des Arbeitnehmers soweit möglich Rücksicht zu nehmen. In der Regel wird der Ferienbezug aber einvernehmlich geregelt. Bei Uneinigkeit hat der Arbeitgeber das Recht den Ferienbezug einseitig zu bestimmen.

Das Recht zur Bestimmung des Ferienzeitpunkts unterliegt jedoch etlichen Beschränkungen. Einerseits muss der einseitig verordnete Ferienbezug rechtzeitig mitgeteilt werden. Die Lehre postuliert eine Mitteilungsfrist von drei Monaten, aber je nach Gesamtarbeitsvertrag können sich auch andere Fristen ergeben. Der Arbeitgeber kann sich den Wünschen des Arbeitnehmers nur widersetzen, sofern dies durch betriebliche Gründe gerechtfertigt ist. Schliesslich muss gewährleistet sein, dass der Erholungszweck der Ferien trotz einer Pandemie gegeben ist. Es ist fraglich, ob sich der Arbeitnehmer im Falle einer Pandemie mit allfälligen Reiseverboten oder Quarantänemassnahmen effektiv erholen kann. Aufgrund dieser Einschränkungen birgt die Anordnung eines Ferienbezugs rechtliche Risiken für den Arbeitgeber, weshalb davon abzuraten ist.

Mehr findet sich nicht.
Muss mal ein paar wichtige Dinge erledigen und hab grad keine Zeit..

Benutzeravatar
Yardena
Vielschreiberin
Beiträge: 1551
Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am liebsten an der Goldküste...

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von Yardena »

Lese gerne mit, da es bei meiner Tochter (KV-Lehre) ähnlich tönt...
In a 100 years it won't matter what my bank account was, the sort of house I lived in, or the kind of car I drove... But the world may be different because I was important in the life of a child.

Benutzeravatar
pili81
Member
Beiträge: 332
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 11:58
Geschlecht: weiblich

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von pili81 »

Ich bin auch gespannt wie es da rechtlich aussieht. Schlussendlich ist es doch ein Geben und Nehmen, damit Firmen überleben......

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2964
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von Drag-Ulj »

pili81 hat geschrieben:
Do 19. Mär 2020, 14:28
Ich bin auch gespannt wie es da rechtlich aussieht. Schlussendlich ist es doch ein Geben und Nehmen, damit Firmen überleben......
Genau. Könnte es sein, dass man sich in solch einem Ausnahmezustand nicht auf das sonst geltende Recht berufen kann/muss?

Benutzeravatar
Xera
Senior Member
Beiträge: 809
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 14:33
Wohnort: Heiweh LU in ZH

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von Xera »

Drag-Ulj hat geschrieben:
Do 19. Mär 2020, 16:39
pili81 hat geschrieben:
Do 19. Mär 2020, 14:28
Ich bin auch gespannt wie es da rechtlich aussieht. Schlussendlich ist es doch ein Geben und Nehmen, damit Firmen überleben......
Genau. Könnte es sein, dass man sich in solch einem Ausnahmezustand nicht auf das sonst geltende Recht berufen kann/muss?
Geben und Nehmen ist grundsätzlich schon ok (auch wenn die betreffende Firma generell lieber nimmt als gibt - die Verantwortlichen wollen auch die Gründe für die krasse Fluktuation nicht wahrhaben).
Mir geht es auch vor allem um unsere geplanten Ferien im Sommer und Herbst.
Wobei es mein Mann mittlerweile relativ locker sieht. Viele Ferientage wird er wohl gar nicht nehmen können. Der Arbeitskollege, mit dem er die gegenseitigen Stellvertreterdienste teilte, geht Ende Monat. Nachfolger ist noch keiner da und jetzt wurde die Suche eh ausgesetzt. Am Ende arbeitet er dann in den zwangsbezogenen Ferien doch täglich... aber zumindest er wird sein Ferienkonto wohl gar nicht halbieren können...
Zweitklässler 12/11 und Kindergärtlerin 09/14

Benutzeravatar
dede
Senior Member
Beiträge: 692
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 20:32
Geschlecht: weiblich

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von dede »

Xera hat geschrieben:
Do 19. Mär 2020, 20:28
Drag-Ulj hat geschrieben:
Do 19. Mär 2020, 16:39
pili81 hat geschrieben:
Do 19. Mär 2020, 14:28
Ich bin auch gespannt wie es da rechtlich aussieht. Schlussendlich ist es doch ein Geben und Nehmen, damit Firmen überleben......
Genau. Könnte es sein, dass man sich in solch einem Ausnahmezustand nicht auf das sonst geltende Recht berufen kann/muss?
Geben und Nehmen ist grundsätzlich schon ok (auch wenn die betreffende Firma generell lieber nimmt als gibt - die Verantwortlichen wollen auch die Gründe für die krasse Fluktuation nicht wahrhaben).
Mir geht es auch vor allem um unsere geplanten Ferien im Sommer und Herbst.
Wobei es mein Mann mittlerweile relativ locker sieht. Viele Ferientage wird er wohl gar nicht nehmen können. Der Arbeitskollege, mit dem er die gegenseitigen Stellvertreterdienste teilte, geht Ende Monat. Nachfolger ist noch keiner da und jetzt wurde die Suche eh ausgesetzt. Am Ende arbeitet er dann in den zwangsbezogenen Ferien doch täglich... aber zumindest er wird sein Ferienkonto wohl gar nicht halbieren können...
1-2 Ferienwochen zwangsweise in dieser Zeit wird wahrscheinlich sehr gut möglich sein, da ist der Erholungswert auch zu Hause gegeben (für die familiäre Situation oder Wohnsituation kann der Arbeitgeber nichts), verreisen können ist dafür nicht zwingend.
Und eben, wenn dann nach der Krise im Nachholbedarf alle in die Ferien fahren wollen, dann fehlen die dringend gebrauchten Leute in der Firma. Da braucht es schon von beiden Seiten her Zugeständnisse.
Bei schon gebuchten Ferien, die dann aus betrieblichen Gründen nicht bezogen werden dürfen, ist der Arbeitgeber für die Kosten zuständig, die beim Stornieren anfallen. Da könnte es schon sein, dass nicht alle bereits geplanten Ferien wirklich bezogen werden können. In der Regel gehen die betrieblichen Bedürfnisse vor.

Benutzeravatar
danci
Wohnt hier
Beiträge: 4419
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von danci »

Schaut mal hier:

https://primenews.ch/articles/2020/03/k ... -verfuegen

Letzte Frage:

Was, wenn die Arbeit im Betrieb wegen der Corona-Krise ausgeht? Können die Arbeit­nehmer dann in Zwangs­ferien geschickt werden?

Wenn ein Unternehmen tatsächlich ums Überleben kämpft, ist diese Massnahme gerechtfertigt. Dann fällt auch die Vorgabe weg, verordnete Ferien mindestens drei Monate im Voraus anzukündigen.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Benutzeravatar
Pinie
Member
Beiträge: 432
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 12:38
Geschlecht: weiblich

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von Pinie »

Auf das rechtliche kann ich keine Antwort geben. Aber was mir auffällt: Null Erholungswert.

Das hier ist leicht OT und nicht auf euch bezogen Xera, das denke ich ganz allgemein: Was brauchen wir denn um uns erholen zu können? Ist es nicht traurig, wenn wir zuhause mit der Familie nicht Zeit geniessen können? Jetzt wo nebendran annähernd null Programm läuft. Muss man immer im Stress packen und weiss der Geier wohin fliegen oder fahren wo es Kinder und Erwachsenenanimation hat und All icnlusive um sich entspannt zu fühlen? (Das schreibt eine, die uHu Ferien mag). Es gibt doch das schöne Wort Ferienstress.

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2964
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von Drag-Ulj »

Nein Pinie, das ist nicht schlimm, im Gegenteil. Allerdings könnte es schlimm werden, wenn wir 5, 6, 7... 10 Wochen nur das tun ! Wenn ich nur zu Hause hocke, brauche ich zur Erholung was Anderes als zu Hause hocken.

Benutzeravatar
Pinie
Member
Beiträge: 432
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 12:38
Geschlecht: weiblich

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von Pinie »

Die Unabsehbarkeit ist natürlicht etwas anderes. Hier schien aber "nur" um Ferien zu gehen. Für die Meisten sind 50% der Ferien nicht 7-8 Wochen sondern 2-3.

Benutzeravatar
Xera
Senior Member
Beiträge: 809
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 14:33
Wohnort: Heiweh LU in ZH

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von Xera »

@pinie
Wenn mein Mann Ferien hat und ich arbeiten muss, ist der Dichtestress einfach vorprogrammiert - vor allem wenn dann das Wetter auch noch schlecht ist. Derzeit arbeitet er meist im Homeoffice, 1-2 Tage aber noch immer im Geschäft - und es gibt halt doch grad Luft, wenn jemand eine gewisse Zeit weg ist.
Mir fällt eh schon die Decke auf den Kopf und ich bin entsprechend gereizt, unserem Grossen geht es ähnlich. Die einzige, die das alles recht locker wegsteckt, ist die Kleine. Aber entsprechend ist auch die Stimmung oft sehr angspannt. Schön, wenn bei euch das kein Problem ist und Erholung nach wie vor möglich ist!
Da die Firma Kurzarbeit beantragt hat, muss mein Mann nun aber eh zuerst mal seine Überstunden abbauen. Die geplante Ferienwoche während der Schulferien wird er nehmen, sonst noch Einzeltage. Aber grundsätzlich sieht es so aus, als gehöre er tatsächlich zu den wenigen in der Firma, die gar nicht im grossen Stil Ferien nehmen können. Unsere Sommer- und Herbstferien sollten also nicht gefährdet sein - ausser allenfalls durch Corona, wer weiss...
Zweitklässler 12/11 und Kindergärtlerin 09/14

Benutzeravatar
pili81
Member
Beiträge: 332
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 11:58
Geschlecht: weiblich

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von pili81 »

Xera wenn der Betrieb Kurzarbeit wegen dem Virus beantragt, müssen Überstundrn nicht mehr erst abgegolten oder bezogen werden. Das ist in diesem speziellen Fall aufgehoben worden.
Lg

Benutzeravatar
schoefli
Vielschreiberin
Beiträge: 1007
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 13:12
Wohnort: Aargau

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von schoefli »

danci hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 13:00
Schaut mal hier:

https://primenews.ch/articles/2020/03/k ... -verfuegen

Letzte Frage:

Was, wenn die Arbeit im Betrieb wegen der Corona-Krise ausgeht? Können die Arbeit­nehmer dann in Zwangs­ferien geschickt werden?

Wenn ein Unternehmen tatsächlich ums Überleben kämpft, ist diese Massnahme gerechtfertigt. Dann fällt auch die Vorgabe weg, verordnete Ferien mindestens drei Monate im Voraus anzukündigen.
Was ich mich frage: Wenn ich aber im Sommer und Herbst Ferien eingegeben und bereits gebucht habe? Je nachdem entstehen ja auch Kosten wenn ich die dann stornieren muss? Trägt die dann der Arbeitgeber?
schoefli mit 7. Klässlerin, 3. Klässler und 1. Klässler

Benutzeravatar
danci
Wohnt hier
Beiträge: 4419
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von danci »

@ schoefli
Solange keine Versicherung eingreift: ja!
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

sunny_1986
Member
Beiträge: 174
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 10:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Region Bülach

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von sunny_1986 »

ChrisBern hat geschrieben:
Mi 18. Mär 2020, 11:06
Da lese ich gerne mit! Bei uns hat der AG noch nicht so etwas rausgegeben. Wir haben nur intern beschlossen, dass bereits geplante Ferien genommen werden sollen, auch wenn man nicht wegfahren kann. Hintergrund: nicht alle Ferien sollen dann nach corona bezogen werden, weil dann quasi die ganze Organisation im dritten und vierten Quartal weg ist.
Ist bei uns genau gleich geregelt. Ich verstehe den Arbeitgeber. Auch wenn ich die Ferien nicht ganz nach meinen Wünschen gestalten kann wenn alles zu ist.
Vollblut Löwenmutter! 8) :lol:

Benutzeravatar
tiwa
Senior Member
Beiträge: 658
Registriert: Mo 23. Okt 2006, 14:16

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von tiwa »

@xera: ich versteh dich !
auch wenn bei uns die tage grösstenteils sehr friedlich ablaufen, ferien stelle ich mir trotzdem anders vor ! und ich verreise nicht sehr gerne, aber man kann ja auch nirgends hin was unternehmen, ausser wandern, was unsere kinder hassen. zudem sind mein mann und ich gedanklich nicht im ferienmodus, wegen aktueller finanzieller situation.
heute wachte ich auf und dachte einen moment es sei ein normaler tag und freute mich, dann kam mir alles in den sinn, oje, alle daheim, wer weiss wie lang noch, etc.
chline brüeder okt 07
grosse brüeder mai 05

Benutzeravatar
Xera
Senior Member
Beiträge: 809
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 14:33
Wohnort: Heiweh LU in ZH

Re: Ferienzwang wegen Corona

Beitrag von Xera »

@tiwa
Wir haben uns arrangiert, auch weil mein Mann rein realistisch gesehen gar nicht alle verlangten Ferien nehmen kann, wird nur wenig mehr sein als die eh geplanten Tage - was absolut ok ist. Jetzt haben sie noch Kurzarbeit, weil die meisten im Betrieb kaum mehr arbeiten können, da kein Material mehr geliefert wird. Er ist einer der Vereinzelten, die aber mehr als genug zu tun hätten. Bleibt jetzt halt viel liegen, da er nur noch 80% arbeiten darf.
Bin ja gespannt, ob er es schafft, wenn er Ferien hat wirklich Ferien zu machen. Befürchte, dass er dann trotzdem dauernd an Skype hockt um Sachen aufzugleisen, damit die Produktion schnell wieder laufen kann, wenn endlich geliefert wird...
Zweitklässler 12/11 und Kindergärtlerin 09/14

Antworten